Alles zur deutschen Fussball-Nationalmannschaft

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaft" wurde erstellt von Erlinho, 15 Mai 2006.

  1. owlzebra

    owlzebra Landesliga

    Registriert seit:
    3 Mai 2018
    Beiträge:
    1,521
    Zustimmungen:
    2,973
    Ort:
    Bielefeld

    Nein, sind wir nicht. Mit einer Ansammlung von weichgespülten, glattgeschliffenen handyaffinen, Internetdaddlern werden wir niemals mehr internationalse
    Höhen erklimmen. Mit den meisten gewinnst du doch keinen Krieg mehr.50-60 % unserer Jugendlichen können nicht mal mehr schwimmen. Und überhaupt braucht Deutschland wieder Sturmführer, Persönlichkeiten und blablabla. Max Weber bezeichnete dies zu Beginn des 19Jahrhunderts mal als charismatische Führerschaft.
    Also fehlt den Deutschen Eier in der Hose. Ich würde den zugegeben peinlichen Auftritt unserer Jungs mal reduzieren auf das, was ein jeder, der mal Fussball gespielt hat
    heute zugeben wird. Wenn du alles erreicht hast, dann wird es schwierig, sich zu motivieren und unsere Jungs hätten auch mit der Atttitüde" Eure Armut kotzt uns an".
    auftreten können. Ist dem nationalen Selbstwertgefühl nicht förderlich, aber vielleicht eine ganz einfache Erklärung. Ich habe satt. Ist natürlich auch die Aufgabe eines Bundestrainers, so etwas möglicherweise zu erkennen.
     
  2. Schlaumeyer

    Schlaumeyer Landesliga

    Registriert seit:
    5 Juni 2008
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1,035
    Zu einer Erklärung zu seiner Wahlprogrammung mit Erdogon war er nicht bereit. Aber heute nach dem Spiel War er bereit sich mit den deutschen Fans anzulegen und diese zu beschimpfen.
     
  3. Onkel Maus

    Onkel Maus Bezirksliga

    Registriert seit:
    3 August 2011
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    864
    Ort:
    Dinslaken
    Aber von Fans angepöbelt werden, das geht...?

    Ganz, ganz weit davon entfernt, ein Özil-Fan zu sein (ganz weit!), muss ich hier doch sagen: Wäre ich soeben superenttäuschend als Weltmeister (!) in der Gruppenphase (!!) aus der WM geflogen und hätten mich dann in direktem Anschluss die eigenen Fans dumm angemacht, wär' ich wohl auch ausgerastet. Meine Güte, die Jungs auf dem Platz haben schlimmen Scheiß gebaut - aber das sind doch keine gefühllosen Roboter!!
     
  4. Schlaumeyer

    Schlaumeyer Landesliga

    Registriert seit:
    5 Juni 2008
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1,035
    Ein Typ mit Karakter wäre dann einfach nur kommentarlos in die Kabine verschwunden.
     
    49 Jahre Fan gefällt das.
  5. Elfer

    Elfer Landesliga

    Registriert seit:
    30 Mai 2013
    Beiträge:
    1,445
    Zustimmungen:
    3,536
    Ort:
    Kevelaer
    Zum sportlichen : Das Leistungsprinzip , wurde durch seine Aufstellungen ausser Kraft gesetzt .

    Zum Nachspiel : Auf einmal kann er reden ?
    Jeder einzelne Fan der nach Russland gereist ist , war auch superenttäuscht . Darüber das der Weltmeister in der Gruppenphase ausgeschieden ist .
    Nach all dem ganzen Theater um seine Person ( Medientag boykotiert , keine Interviews ) und seiner heutigen Nichtleistung , hätte er einfach in die Kabine gehen sollen .
    Ich bin überzeugt davon das er zurücktritt und denke das es für alle das beste ist .
     
    49 Jahre Fan und Ein_Fan gefällt das.
  6. Schimanski

    Schimanski 3. Liga

    Registriert seit:
    4 November 2009
    Beiträge:
    1,296
    Zustimmungen:
    15,064
    Ort:
    Wedau
    Für die Zeile gegen die AfD möchte ich mich entschuldigen. Zum einen gehört Politik nicht hierhin, zum anderen fehlte der Bezug. Ich hatte parallel einen Twitter-Post eines AfD-Politiker zu Özil gelesen.
     
    hannstreifen, Blue Bally, Gerbi und 3 anderen gefällt das.
  7. Man muss sich gegen solch eine Lebensanschauung wehren. Daher ist diese Aussage vollkommen in Ordnung. Wir sollten nur darauf achten weiter in einem Fußballforum unterwegs zu sein, passt Schimmi. :jokes66:

    Aber jetzt : ==>> :thema:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29 Juni 2018
  8. Andi

    Andi MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Februar 2002
    Beiträge:
    7,275
    Zustimmungen:
    67,952
    Ort:
    47059
    Grindel soll also zurücktreten, weil Löw, dessen Vertrag als Weltmeistertrainer (und das ist er) verlängert wurde, die falschen Entscheidungen getroffen hat?
    Dann hätten Ingo Wald und Ivo Grlic wohl auch zurücktreten müssen, als wir abgestiegen sind?
    Die Logik muss mir mal einer erklären.

    Ganz sicher. Die Spieler, die für den negativen Höhepunkt einer Nationalmannschaft stehen, interessiert das eigentlich gar nicht.
    Da haben mir die Gesichter nach Abpfiff aber was anderes gesagt.

    Wäre er in die Kabine gegangen, hätte es gehiessen, dass das charakterlose Schwein nicht mal die Eier in der Hose hat, sich den Fans zu stellen.
    Richtig machen konnte er in der Situation eh nix...
     
    Der Matthes, FredMo, footlocker und 14 anderen gefällt das.
  9. Vierlindener85

    Vierlindener85 Regionalliga

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2,474
    Zustimmungen:
    6,734
    Ort:
    Walsum
    Wenigstens in der Auseinandersetzung mit den Fans, hat der Mesut mal ne vernünftige Körpersprache gezeigt.
     
    Tobiasduisburg und niklas01 gefällt das.
  10. MeidericherHahn

    MeidericherHahn Kreisliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    299
    Nach einer Nacht drüber geschlafen: Ich bin immer noch wenig emotional aufgewühlt, mmh, ist das vielleicht auch ein Problem? Natürlich haben wir in ALLEN Spielen dieses Jahr gesehen, dass da was nicht läuft, aber im Grunde haben wir doch alle an das "Übliche" geglaubt und darauf gehofft, oder? "Wir sind eine Turniermannschaft", "...wir sind Weltmeister das wird schon".... Hier wird viel davon gesprochen das die Spieler satt sind, aber waren wir das nicht auch?? In der Presse wurde im Vorfeld doch nur davon gesprochen gegen wen es im Achterfinale wohl geht, Brasilien oder wen.... Zeugt das nicht auch im gesamten Umfeld bzw. der "Nation" von einer gewissen Überheblichkeit? Oder lag es einfach daran, dass diese Mannschaft mit ihren fehlenden Typen keine Emotionen in uns wecken konnte? Ich habe auf alle Fälle keine Euphorie im Vorfeld (!) der WM spüren können.... Es bleibt ein Stück Ratlosigkeit wie es weitergehen könnte bzw. sollte.... Deutlich ist, dass etwas passieren muss, es kann eben "kein weiter" so geben, wobei ich, heute morgen, keine Alternativen zu Löw sehe und hoffe eigentlich, dass er weitermacht, trotz dieser WM. Ich glaube auch durch ihn und seine manchmal seltsamen Entscheidungen hat er die Nationalmannschaft weitergebracht als alle anderen Trainer in 20 Jahren vor. Er sollte die Möglichkeit erhalten, auch aus seinen (Fehl-)Entscheidungen zu lernen und zumindest die Chance auf eine Qualifikation zur EM erhalten. Was nach einer etwaigen EM Teilnahme,oder eben nicht, in zwei Jahren ist, werden wir dann sehen....
     
  11. Hacke

    Hacke Landesliga

    Registriert seit:
    5 Juni 2012
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    2,484
    Ort:
    Grenzach-Wyhlen
    Ich bin bei Jogi zwar eher für "Daumen runter"....aber ich sehe momentan irgendwie keine echte Alternative - vielleicht doch mit ihm gemeinsam bis zur nächsten EM und danach dann hoffen das Klopp bock auf den Posten hat?!
     
    Gelbschnabel gefällt das.
  12. Walsum1969

    Walsum1969 Kreisliga

    Registriert seit:
    12 Juni 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Rees
    Mein Traum ist wahr geworden. Und hier meine Hitliste:

    - WM in Russland
    - Joachim Löw
    - die selbstgefällige "Die Mannschaft"
    - Trikots nur Schwarz-Weiss
    - Wagner, Sané
    - das Operetten Publikum, das jedem schxss hinterher hechelt. "Du Schatz, da gibt es so einen Hype um irgendeine Mannschaft, da müssen wir mitmachen.
    - Videobeweis
    - ekelhafte, menschenverachtende Verbände
    - gute deutsche Erdogan-Unterstützer
    - nächste WM im Winter in Katar, durch Folter und Sklaverei erschaffen

    Und jetzt mache ich Schluss, sonst muss ich mich noch übergeben und werde hier gesperrt.
    Der letzte Punkt ist besonders an alle super toleranten Gutmenschen gerichtet, die in vier Jahren wieder die Fähnchen schwenken.

    Jetzt ist mir endgültig schlecht
     
  13. Sebastian

    Sebastian Landesliga

    Registriert seit:
    19 April 2005
    Beiträge:
    1,467
    Zustimmungen:
    4,115
    Özil hat gestern das gespielt, was er seit Jahren spielt, von daher stimme ich Dir zu, ich bin mit seiner Spielweise dennoch nicht einverstanden. Zum Beispiel hätte er gestern mehrmals 20 Meter vor dem Tor den Abschluss suchen können.

    Ich habe da eher den Fokus auf Löw. Da stehen gestern 4 Spieler im Mittelfeld rum, von denen 1,5 Spieler noch versuchen, konstruktiv zu spielen, nämlich Kroos und mit Abstrichen Özil. Zusätzlich steht da ein Khedira rum, der lediglich 5-Meter-Pässe spielt und nichts Offensives veranstaltet. Dazu ein Goretzka, der aus meiner Sicht auf der falschen Position spielte und nicht wusste, was er machen soll. Er hat auch nicht den Antritt, um Lücken in die südkoreanische Abwehrkette zu reißen. Warum er spielte und nicht ein Brandt von Beginn an, kann ich mir nicht erklären.

    Daher für mich eine völlig falsche Aufstellung. Auch für mich fehlte mit Gomez ein kopfballstarker Stürmer. Theoretisch hätte auch die Qualität eines Wagners reichen können.

    Die Taktik gegen Schweden war nachvollziehbar, gestern habe ich Taktik und Aufstellung nicht verstanden.

    Unsere Nationalmannschaft hat auch eine Zukunft ohne Löw. Die Talente sind da, Brandt, Sané... und dazu gibt es sicherlich auch einen passenden Trainer.
     
    Raudie, Kempy, isstillnogud und 3 anderen gefällt das.
  14. Bart_Simpson

    Bart_Simpson 3. Liga

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    6,050
    Zustimmungen:
    15,569
    Ort:
    Kempen
    Also hier meine Meinung zum Ausscheiden. Es wurden in der ganzen Vorbereitung zuviele Fehler gemacht.

    Erst gab Löw den Spielern das Signal, um den Stammplatz brauchst du dir keine Sorgen machen, den hast du schon sicher. Ich meine ich will jetzt nicht sagen das Neuer Schuld ist an den Niederlagen, der konnte noch mit am wenigsten dafür, aber was ist das denn für ein Signal an die Spieler ? Kein Saisonspiel und du bist Stammspieler... Das ist doch kein Wunder das dann ein paar sich nicht anstrengen, spätestens zwei Spiele später spielen die doch eh wieder.

    Man hat die Probleme Erdogan mit in die Mannschaft getragen... Ok muss man ein Spieler Suspendieren, nein muss man nicht. Das Gündogan sich hinstellt und sich der Situation stellt fand ich in Ordnung was Özil machte nicht. Grindel sagte "Özil will die Antwort auf dem Platz geben.." Also wenn das die Antwort war, dann interpretiere ich einfach mal ... Ich kacke auf alles :nein:

    Dazu waren es einfach zu viele Spieler die neben sich stehen bzw. die Saison schon Probleme hatten...

    Gnadenlose analyse und feststellen das Löw einfach nicht nach Leistung aufstellt...

    :hmm: Sonst habe ich immer noch Italien die ich weiter verfolgen konnte aber dieses Jahr ist das echt mau.
     
  15. bastiian

    bastiian Landesliga

    Registriert seit:
    11 Juli 2013
    Beiträge:
    1,116
    Zustimmungen:
    4,420
    Ort:
    Dinslaken
    Dafür, dass es so viele Leute nicht interessiert hat, ist hier doch viel los. Sei's drum.

    Für mich kann es nur einen logischen Schritt geben - Trennung von Löw.
    Fangen wir hinten an - Neuer.
    Auch wenn er eine gute WM gespielt hat, bzw. kein Hauptverantwortlicher ist für dieses peinliche Abschneiden, das hat nichts mit Leistungsprinzip zu tun wenn jemand komplett ohne Spielpraxis kommt und spielt - wenn man einen MTS hat, der eine starke Saison mit Barcelona gespielt hat.
    Abwehr:
    Was wäre wenn Kimmich sich verletzt hätte? Da wir keinen richtigen RA hatten war er im Prinzip dadrauf angewiesen alles auf der Seite zu regeln.
    Ich fand Plattenhardt hat es nicht verkehrt gemacht, warum wieder Hector? Hätte mir vielleicht einen Max gewünscht, hat eine bessere Saison als Hector gespielt.
    IV war soweit okay, Boateng hat uns die Entscheidung genommen und Süle/Hummels waren alternativlos, waren gestern nicht die Hauptverantwortlichen.
    Mittelfeld:
    Warum spielt Khedira wieder? Warum spielt Özil wieder? Abgesehen von seinem Tor fand ich Kroos auch eher schwach über das Turnier gesehen - hätte ich es nicht gewusst würde ich niemals drauf tippen das da jemand 3 x die CL gewonnen hat.
    Goretzka hätte auf die 8 gehört. Gündogan hat ein schwaches Spiel abgeliefert, wofür ich ihm aber keinen Vorwurf mache. Die ganze Erdoganstory war hausgemacht und medial so hochgepusht dass er mental am Boden war.
    Warum spielt Goretzka RA? Hat nicht ein Spiel dort gemacht. Warum nicht Brandt? Reus? Da rächt sich die Nichtnominierung von Sane. Müller Totalausfall, verstehe auch nicht warum er eingewechselt wurde. Nominell hatten wir nichtmal einen richtigen RA dabei.
    Angriff:
    Tjo.. Werner war bemüht, aber mehr auf den Außen als Innen. Dann soll Gomez die Sturmhoffnung sein? Ein Spieler der selbst auf seinem Zenit teilweise umstritten war, soll jetzt wo er weit drüber ist der Hoffnungsträger sein?
    Ein Wagner hätte sich wenigstens überall reingeworfen. Selbst einen Petersen hätte ich lieber gesehen.


    Kein Leistungsprinzip, Festhalten an Altbewährten, keine Entwicklung. Für mich gibt es nur eine logische Konsequenz.
    Weltmeister geworden, U21-Europameister geworden, Confed-Cup geholt - und dann sowas. Traurig.

    Ach das ist doch Blödsinn. Das kann man jetzt gar nicht beurteilen. Entscheidend ist, welche Schlüsse gezogen werden. Abwarten.
     
  16. WeißBlauesBlut

    WeißBlauesBlut Regionalliga

    Registriert seit:
    3 März 2007
    Beiträge:
    2,250
    Zustimmungen:
    7,522
    Ort:
    Duisburg
    Ein einfaches Danke reicht nicht.
    Du hast es exakt auf den Punkt gebracht.
    Noch nie, solange ich Fussballfan bin, hat mich eine WM so dermaßen kalt gelassen. Und das schon im Vorfeld.
    Die Deutschlandfahnen, die sonst die Hauswand während eines großen Turniers zieren, blieben eingepackt im Keller. Das hat auch nichts mit fehlendem Nationalstolz zutun.
    Sorry, aber mit dieser "Mannschaft" und dem ganzen Stab der dazu gehört, kann ich mich null identifizieren.
     
    bomber, 9NICI9, Stefe75 und 13 anderen gefällt das.
  17. Justus

    Justus Landesliga

    Registriert seit:
    18 Mai 2011
    Beiträge:
    2,154
    Zustimmungen:
    4,324
    Ort:
    Moers
    Ich bin auch froh, dass das Trauerspiel nun endlich ein Ende hat. Selbst wenn Deutschland gestern irgendwie weiter gekommen wäre, wie wäre es dann im Achtelfinale gelaufen? Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!
    Für Deutschland geht sehr früh eine WM zu Ende die mich bereits im Vorfeld und zu Beginn absolut NULL gepackt hat. Und dieser Tenor wird von etlichen genau so geteilt. Dieses Mal war alles einfach irgendwie etwas eingeschlafen. Eine WM in einem von Putin regierten Land, welches von Unterdrückung und Korruption geprägt ist. Diese WM hätte meiner Meinung nach gut und gerne auch ausfallen dürfen. Das gilt auch für die nächste WM in Katar. Von mir aus ist jetzt erst einmal 8 Jahre Schluss. Danach dann gerne hoffentlich wieder eine DFB 11 mit ein paar "Typen" mit denen man sich auch identifizieren kann.

    Wenn man etwas zurückblickt, dann war das Ausscheiden aber eigentlich auch fast schon vorhersehbar.
    Keineswegs möchte ich jetzt Bayern mit der Nationalmannschaft vergleichen, aber diese Mannschaft stellt schon einen (Groß)teil des WM Kaders. Wenn ich da an das Scheitern in der Champions-League denke und das verlorene Finale im DFB Pokal, dann zeichnete sich eigentlich schon ab, dass die Mentalität und evtl. auch der Einsatzwille einiger Herren auf dem Platz nicht vorhanden zu sein scheint.
    Dazu dann noch die Erdogan Posse vor Beginn der WM die mit Sicherheit irgendwo auch ihren Teil dazu beigetragen hat.
    Ein Bundestrainer, der gefühlt nach Sympathie auswählt und aufstellt und absolut stur ein System durchzieht welches von Beginn an nicht funktioniert hat.
    Dazu noch DFB Verantwortliche die sich wie kleine Kinder benehmen :verzweifelt:

    Der Besuch zum MSV Trainingsauftakt hat mein Fußballherz jedenfalls höher schlagen lassen als eins der 3 Vorrundenspiele der "Mannschaft".
    Um so mehr bin ich froh, dass jetzt morgen der Spielplan rauskommt und die Saison bald endlich losgeht :jokes20:
     
  18. sempertalis

    sempertalis Regionalliga

    Registriert seit:
    22 Mai 2014
    Beiträge:
    1,408
    Zustimmungen:
    6,472
    Spätestens seit dem Titelgewinn vor vier Jahren hat sich das Kunstprodukt "die Mannschaft"
    komplett in eine realitätsferne Blase verabschiedet. Besoffen vom Erfolg wähnte man sich
    schon seit längerem nahe an der Unfehlbarkeit. Jegliche Kritik wurde fast schon als
    Gotteslästerung empfunden und man sprach zuletzt nur noch mit wohlgesonnenen
    Jasagern. Man hat sich immer mehr von der Basis, vom Fan entfernt. Die Nation hatte
    gefälligst abzufeiern und Merchandising zu konsumieren.

    Es ging jede Sensibilität und jedes Gespür dafür verloren, was wirklich für
    den Erfolg in einem solchen Turnier nötig ist. Den Teamgeist hat man sich nur noch
    eingebildet.

    Man hat nicht von anderen früheren Weltmeistern gelernt, wie man es nicht machen sollte.
    Es fehlte Mut und Kreativität sowie eigenes kritisches Hinterfragen. Eine Herausforderung
    von Heute mit Methoden von Gestern meistern zu wollen, geht meistens in die Hose.
    Wie abgehoben muss man sein, wenn man glaubt, einfach mit einem "weiter so" einen
    Titlegewinn reproduzieren zu können und dabei völlig außer acht zu lassen, dass sich
    in vier Jahren die Fußballwelt weiter dreht und Gegner sich auf einen einstellen.
    Wir wurden Zeuge einer tödlichen Mischung aus Naivität, Arroganz und Sattheit.

    Allerdings birgt diese sportliche Vollkatastrophe auch eine Riesenchance, die sich vielleicht
    bei einem ergurkten Viertelfinale so nicht ergeben hätte. Es ist nun die Möglichkeit da,
    ohne große Diskussionen die Resettaste zu drücken. Es geht hierbei nicht nur um den
    Bundestrainer, sondern um den kompletten Betreuerstab mit all seinen Verflechtungen
    und Seilschaften. Hier gilt es, insgesamt mit neuen Personen, neuen Ideen und frischer
    Kraft einen Neuanfang auf und neben dem Platz zu gestalten. Es gibt jetzt eine Chance,
    eine Nationalelf zu bauen, mit der man sich wieder identifizieren kann, die volksnah
    ist und echte Freude am Fußball rüberbringt. Keine tote Marketinghülle genannt "die Mannschaft"
    sondern ein echtes Team, welches wieder brennt und auf das man stolz sein kann.
     
    Fossil66, zebraweissblau, Kasi und 17 anderen gefällt das.
  19. ZebraA

    ZebraA Regionalliga

    Registriert seit:
    19 Oktober 2013
    Beiträge:
    1,848
    Zustimmungen:
    5,879
    Ort:
    Duisburg
    @sempertalis

    Guter und wahrer Post.
    Nur wie kommst du zu der Überzeugung, dass das Konstrukt welches bisher keine Kritik zugelassen hat es hier auf einmal zulässt wo doch alle Positionen festzementiert sind. Löws bitte um Bedenkzeit bezüglich der Frage ob er weitermacht ist obligatorisch, da wird sich nichts ändern.

    Bierhoffs Versprechen alles "knallhart analysieren zu wollen" ist obligatorisch weil der DFB doch meistens die falschen Schlüsse daraus zieht. Schuld war die Hitze, das Essen, die Unterkunft, der Rasen und zu guter Letzt die Lackfans die eh immer zuviel erwarten.

    Ich habe übrigens nicht erwartet dass wir wieder Weltmeister werden, historisches Vorrundenaus als Tabellenletzter mit 2 Toren schwebte mir aber auch nicht vor. Wir waren nicht in einer einfachen Gruppe, eine Todesgruppe war es aber auch nicht und das Ausscheiden ist vor allem auf die eigene Leistung zurückzuführen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2018
  20. sempertalis

    sempertalis Regionalliga

    Registriert seit:
    22 Mai 2014
    Beiträge:
    1,408
    Zustimmungen:
    6,472
    Das Scheitern war ja nun wirklich grandios und historisch. So einfach kann man nicht zur Tagesordnung übergehen. Vielleicht wird der öffentliche Druck jetzt einiges bewirken.
    Macht man so weiter, werden sich immer mehr Menschen von der Nationalelf abwenden.
     
    Kempy gefällt das.
  21. pepecampo

    pepecampo Landesliga

    Registriert seit:
    30 Mai 2013
    Beiträge:
    1,115
    Zustimmungen:
    1,607
    Ort:
    Zülpich


    mal ein wenig pott satire:brueller:
     
  22. ZebraA

    ZebraA Regionalliga

    Registriert seit:
    19 Oktober 2013
    Beiträge:
    1,848
    Zustimmungen:
    5,879
    Ort:
    Duisburg
    Und genau darin ist der DFB Meister. Die öffentliche Meinung interessiert die Unantastbaren schon lange nicht mehr. Und die Verkaufszahlen für Tickets deuten bereits darauf hin dass die Distanz zur Mannschaft bereits jetzt da ist.
     
  23. ratzi

    ratzi Landesliga

    Registriert seit:
    18 Januar 2008
    Beiträge:
    1,600
    Zustimmungen:
    2,786
    Bleibt festzuhalten das wir alle Spiele bei dem alle die Nationalhymnde mitgesungen haben auch gewonnen haben !!!
     
    Wedaufreak, MasterAuditor und Chrisi gefällt das.
  24. Defenders

    Defenders MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Mai 2013
    Beiträge:
    2,799
    Zustimmungen:
    17,650
    Ort:
    Duisburg Hochfeld
    Naja, soooo schlecht wie sie nun geschrieben wird, finde ich die deutsche Nationalmannschaft gar nicht.

    Zum einen hat man als Weltmeister immer eine Last auf den eigenen Schultern und der Gegner gibt 120%. Man kann nur verlieren.

    Zum anderen zeigt doch diese WM, wie schwer es gegen die ''kleinen'' Mannschaften ist, die sich kompakt hinten reinstellen und bei Ballgewinn schnell umschalten.

    Man hatte 3 Mannschaften in der Gruppe, die das (sehr gut) konnten, bzw. gegen Deutschland voll auf diese Taktik gesetzt haben. Wobei das mit dem ''sehr gut'' auch nicht so ganz stimmt, denn wie oft sind die Mexikaner und Koreaner in Überzahl auf unsere Dreierkette- teilweise 2er Kette- zugelaufen und haben nichts daraus gemacht...

    Und dann hat man eigentlich gute Chancen (Brandt mit seinen Pfostenschüssen, Gomez aus wenigen Metern, Draxler mehrmals aus kurzer Distanz) und der Ball will einfach nicht in's Tor.

    Ist einfach Dumm gelaufen.

    Ich für meinen Teil weiß nicht, wen ich kritisieren soll. Am ehesten noch Kimmich, der zu wenig seine Rolle als RV ausgefüllt hat und vorne den Mitspielern auf den Füssen stand statt hinten die 4er Kette zu bilden, bzw. bei Ballverlust schnell gegenzupressen. Özil hat wie immer gespielt. Gomez macht eigentlich die Tore aus kurzer Distanz. Werner ist nicht der Spielertyp gegen tief stehende Gegner. Hummels und Boateng haben weit mehr gerettet als verbockt. Reus war doch ok. Der war nie Leader.

    Was hat Löw falsch gemacht? Ist doch nicht seine Schuld, dass es in Deutschland aktuell keinen LV mit Weltniveau gibt.

    Was gefehlt hat war vielleicht ein dribbelstarker Spieler, der einfach mal in's 1 gegen 1 geht, am Gegner vorbeizieht und sich so die Räume schafft. Und etwas Glück beim Abschluss.

    Eine Gruppe mit Spanien, England, sogar Belgien wäre einfacher für uns gewesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2018
    Der Matthes und Schimanski gefällt das.
  25. Java Jim

    Java Jim Kreisliga

    Registriert seit:
    7 Juli 2015
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    404
    Ich glaube für ein solches Scheitern gibt es nicht den einen Grund oder den einen Spieler, der das alles zu verantworten hat. Hier muss vieles zusammenkommen.

    - Die Bayern-Spieler, die ja das Grundgerüst der Nationalmannschaft stellen, spielen einen Großteil der Saison unterhalb ihres Leistungslimits, weil das in der Bundesliga locker ausreicht. Die werden kaum gefordert und werden trotzdem mit riesigem Vorsprung Meister. Kommt dann mal ein richtiger Gegner, wie Real Madrid ist Ende im Gelände. Auch in den Länder-Qualifikationsspielen sind die Gegner größtenteils zu schwach um hier mal an die Leistungsgrenze gehen zu müssen. Von Freundschaftsspielen ganz zu schweigen. Die werden gar nicht mehr ernst genommen und sind demnach nur noch bessere Trainingseinheiten.

    - Im Endeffekt endete für viele Spieler die Saison ohne große persönliche Erfolge. Für die Bayern war es trotz der Meisterschaft eine schlechte Saison mit dem Höhepunkt des verlorenen Finals gegen Frankfurt und die übrigen Bundesligisten laufen sowohl national als auch international den Topteams meilenweit hinterher. Einzig Kroos hat hier mit dem Champions-League Titel was vorzuweisen, jedoch war die Liga-Phase von Real Madrid auch alles andere als meisterlich und es hagelte dort auch sehr viel Kritik.

    - Weltmeisterfluch: Wir sind nun schon der dritte Weltmeister in Folge, und der vierte bei den letzten Fünf Turnieren, der in der Folge-WM schon in der Vorrunde die Segel streicht. Ich denke das ist weder Fluch noch Zufall sondern es scheint einfach unheimlich schwierig sich nochmal so zu fokussieren und zu quälen, wenn man den größten Titel im Fußball überhaupt bereits erreicht hat. Vielleicht irgendwo auch menschlich jedoch muss der Kader bei der Folge-WM entsprechend angepasst werden. Und dann reicht es auch nicht, dieses frische Personal, so wie bei dieser WM, erst als Notfallmaßnahem zu bringen. Die hätten viel eher eingebaut werden müssen.

    - Trainerteam- Die taktische Analyse überlasse ich denen, die Ahnung davon haben. Aber die Aussage von Reus, dass er laut Löw an Anfang geschont werden und erst in den wichtigen Spielen gebracht werden soll ist alarmierend und lässt vermuten, dass der Trainer diese Mission Titelverteidigung ebenfalls völlig falsch eingeschätzt hat. Vielleicht noch zusätzlich geblendet durch den ConFed-Cup Sieg letztes Jahr hat sich für mein Gefühl eine Art Überheblichkeit im Trainerstab eingeschlichen. Es sah auch für mich so aus, als ob man sich im Vorfeld überhaupt nicht mit den Gruppengegnern beschäftigt hat. Und damit meine ich nicht nur taktische Überlegungen. Insbesondere war man nicht darauf eingestellt, auf bis in die Haarspitzen motivierte Gegner zu treffen. Gegen Mexico gab es dann das böse Erwachen. Dann ist es auch in knapp 1,5 Wochen kaum noch möglich nachzuholen, was in 4 Wochen Vorbereitung bzw. des ganzen Länderspieljahres versäumt wurde. Und das ist meiner Meinung nach schon sehr fahrlässig. Es muss einem doch klar sein, dass die angeblich "kleinen" Gegner bei der WM alles raushauen, was geht. Den Südkoreanern war beispielsweise mit Sicherheit bewusst, dass sie keine Chance mehr aus Achtelfinale haben, trotzdem haben sie gekämpft und sind gerannt als ginge es um ihr Leben.

    - Erdogan-Gate. Ich glaube, wäre das 2014 passiert, hätte das keine Auswirkungen gehabt. Die Mannschaft wäre vermutlich trotzdem Weltmeister geworden. Wenn aber andere Dinge auch nicht passen, bringt sowas zusätzliche Unruhe rein.



    Lösungsansatz:
    keine Ahnung ob ein Trainerwechsel was bringt. Davon ab, dass ich jetzt spontan niemanden wüsste, der den Laden übernehmen kann, muss Löw sich dringend selber hinterfragen ob er seine Fehler erkennen und abstellen kann. Auch einige Weltmeister von 2014 sollten sich fragen ob sie noch den Einsatz bringen können und wollen, der die Nationalmannschaft wieder nach oben bringt.

    Davon ab muss die Bundesliga wieder ausgeglichener und international konkurrenzfähiger werden. 2014 wurden die Bayern in den Jahren zuvor von den Dortmundern gejagt. 2013 gab es das rein deutsche CL-Finale. Wir hatten Spieler, die in ihren Vereinen ständig Liefern mussten. Dort muss man wieder hin. Es reicht einfach nicht, die ganze Saison mal ein bisschen zu kicken (übertrieben gesagt) und dann mal eben zur WM zu fahren.
     
  26. Block D

    Block D 3. Liga

    Registriert seit:
    29 Oktober 2004
    Beiträge:
    8,500
    Zustimmungen:
    16,766
    Ort:
    Rheinhausen
    Das "Scheitern" begann schon vor der WM als die Sache mit den beiden Erdogan-Jüngern ausgesessen wurde, dazu noch die Demission von Wagner und das gleichzeitige Streichen von Petersen.
    Da hat der Bundes-Popel-Jogi die ersten Sargnägel in den WM-Sarg gehauen.
    Dann der Grottenkick gegen Mexiko unter großer Mithilfe von z.B. Khedira und Özil
    Danach wurde unter Jogi-Bär gegen Schweden alles auf links gedreht und glücklich (aber verdient) gewonnen.
    Aber was macht Popel-Jogi dann?
    Der unfähige Übungsleiter ändert erneut die Aufstellung und bringt z.B erneut das luschige Fischauge Özil (ich dachte der Jogi hat das Gleiche genommen wie die Hand Gottes).
    Das daraufhin folgende Disaster gegen allenfalls durchschnittliche Koreaner war mehr als verdient und einfach gut das es zu Ende ist.
     
  27. Meidemicher Opa

    Meidemicher Opa 3. Liga

    Registriert seit:
    21 November 2012
    Beiträge:
    4,156
    Zustimmungen:
    14,873
    Ort:
    Auswanderer
    Einen Bezug zu den 75% (Mathe war auch nie mein Ding, aber das geht besser) und Özils Leistung herzustellen ist abenteuerlich. Da findest Du Spieler weltweit, die völlig frei von Fanbashing mit den Fahnen Ihres Zweit - oder Geburtslandes auf dem Platz stehen und den Sieg feiern, hier führt so etwas zur Eskalation. Seine Leistung, die erstens keine exclusive Katatrophe war, die sich von anderen aus der Mannschaft abhebt, war auch vor dem Shooting schon überschaubar und nichts mit 65% von 50% zu tun (jetzt kannste ja rechnen)
     
    vva1977 und MasterAuditor gefällt das.
  28. Rheinpreussenzebra

    Rheinpreussenzebra 3. Liga

    Registriert seit:
    20 Januar 2014
    Beiträge:
    5,738
    Zustimmungen:
    32,521
    Ort:
    Hartefeld
    Genau das ist der Punkt. Es geht hier nicht um Erfolg oder Misserfolg. Was beneide ich die Iren oder Schotten um nur zwei Beispiele zu nennen. Volk und Mannschaft sind da eine Einheit. Man gewinnt und verliert zusammen. Davon ist der DFB meilenweit entfernt und ich sehe momentan auch nichts wie in Deutschland sich das nochmal ändern könnte. Ich glaube der Scherbenhaufen der hier entstanden ist, wird nicht mehr zu kitten sein.
     
    Fossil66, Bernard und Walsum1969 gefällt das.
  29. Raudie

    Raudie 3. Liga

    Registriert seit:
    22 November 2006
    Beiträge:
    6,246
    Zustimmungen:
    11,504
    Ort:
    Bocholt
    Der Vertrag mit Löw wurde vor der WM verlängert, kann man gutheißen, muß man nicht, aber das wäre für mich auch kein Rücktrittsgrund.
    Das er sich vor der WM hinstellt und sagt, das Löw auch Trainer bleibt, wenn man nicht Weltmeister wird, auch das ist völlig ok, wenn man den Vertrag gerade erst verlängert hat. Man kann schließlich nicht erwarten, das man immer Weltmeister wird.
    Aber sich gestern nach dem blamablen Abschneiden dieser von Löw zusammen und aufgestellten Mannschaft hinstellen und zu verkünden, das Löw weiterhin Trainer bleibt, sorry, da fehlen mir die Worte. Da hätte er besser gar nichts mehr zu dem Thema gesagt, als sowas. Damit hat er auch sich endgültig zur Zielscheibe der Kritik gemacht.
     
    Kasi, 9NICI9, Bernard und 3 anderen gefällt das.
  30. Großenbaumer

    Großenbaumer Landesliga

    Registriert seit:
    20 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,222
    Zustimmungen:
    2,553
    Ort:
    Großenbaum
    es gibt keinen Grund sich zu entschuldigen. Der Beitrag war richtig, wichtig und nicht unpassend
     
    Der Matthes, Ketomo, vva1977 und 4 anderen gefällt das.
  31. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    6,046
    Zustimmungen:
    18,694
    Ort:
    Unter-Meiderich
    Ich wünsche mir (wie fast alle in D) Kloppo als neuen Bundestrainer. Das Problem falls er Lust hat: Er hat Vertrag bei Liverpool und wird diesen auch erfüllen, da er nicht der Typ ist vorzeitig abzuhauen.
    Aber was soll bis dahin passieren? 2 weitere Jahre Löw? Man kann ja nicht auf den passenden Moment warten bis Klopp frei wäre und wenn in Deutschland mal ein Job als Bundestrainer frei wird.
     
    rauuul gefällt das.
  32. Psychozebra

    Psychozebra Regionalliga

    Registriert seit:
    26 Mai 2014
    Beiträge:
    1,873
    Zustimmungen:
    6,718
    Es ist so, wie ich es schon vor Tagen geschrieben habe: Es wird den Umbruch geben, der auf dem Höhepunkt hätte stattfinden müssen. Kein Weltmeister hat jemals die perspektivische Stärke und den Weitblick gezeigt, den Neuaufbau mit dem Titelgewinn einzuleiten. Du musst erst am Boden liegen, ehe die Einsicht kommt. Wahrscheinlich würden wir alle in Verantwortung genauso handeln, weil man sich mit dem erfolgreichen Status Quo bequem die Eier schaukeln kann und vermeintliche Sicherheit den Blick auf die Zukunft vernebelt. Mit einem Neuanfang nach dem Titel wäre die WM-Qualifikation vielleicht nicht so souverän gelungen. Aber wir wären trotzdem durchgekommen. Brauchte es denn 10 Siege in 10 Spielen gegen Gegner, die nicht auf unserer Augenhöhe sind, die uns offenbar vorgegaukelt haben, wir wären auch weiterhin die Größten? Nein, im Gegenteil. Weniger wäre mehr gewesen, weil uns dann die Realität eingeholt hätte. Löw und seine Truppe wären nicht so satt und zufrieden gewesen und hätten härter arbeiten müssen. Und hätten wir mit einem verjüngten, erfolgshungrigen Team schlechter abschneiden können? Wohl kaum. Man hätte auch nicht zwingend den Titel verteidigen müssen. 2010 sind wir mit einer jungen Mannschaft und begeisternden Auftritten Dritter geworden. Wir waren alle bezaubert vom beherzten Angriffsfußball. Die jungen Neuer, Müller, Kroos & Co. machten uns stolz, sie sorgten dafür, dass es eine starke Identifikation mit dem DFB-Team gab wie vielleicht zuletzt 1954. In Südafrika haben wir die Grundlage für den WM-Titel vier Jahre später gelegt.

    Nun wird er also kommen, der Umbruch, wahrscheinlich mit einem neuen Trainer. Nötig ist das, der tiefe Absturz hätte aber nicht sein müssen. Das ist meine feste Überzeugung.
     
    Fossil66, Wedaufreak, MaDe2013 und 5 anderen gefällt das.
  33. tobiroady

    tobiroady Bezirksliga

    Registriert seit:
    21 Juni 2008
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    711
    Ort:
    Du-Buchholz
    Löw hat es nicht geschafft auf hohem Niveau seine Spielausrichtung den Spielern anzupassen. Die Spieler konnten ihre jeweiligen Stärken nicht einbringen
     
    BillieJoe und Defenders gefällt das.
  34. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    6,046
    Zustimmungen:
    18,694
    Ort:
    Unter-Meiderich
    Den entscheidenden Fehler hat er gemacht indem er wieder auf Özil und später Müller und Gomez gesetzt hat. Mit Brandt von Anfang an wären wir jetzt im 1/8 Finale. Das haben bestimmt 3/4 der Deutschen genauso gesehen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2018
    Gelbschnabel gefällt das.
  35. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,881
    Zustimmungen:
    7,562
    Ort:
    Ruhrpott
    Gomez fand ich nicht verkehrt aber es kamen erschreckend wenig Flanken und davon waren gefühlt 5% brauchbar. 3x hatten wir sehr gute Chancen, 3x waren es Kopfbälle (teils unglücklich = Hummels, nicht platziert = Gomez oder gut gehalten = Goretzka)
     
  36. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,581
    Zustimmungen:
    5,746
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Ich zitiere dich einfach mal, weil ich das bis jetzt immer für eine Satire gehalten habe, also nicht das mit den Sklaven, sondern das die tatsächlich die WM in den Winter verlegt haben. Habe grade extra nochmal nachgeschaut, hatte das total verpennt.
    Was für ein Witz. :D
    Wobei ich etwas entschärfen muß, die WM wird im Herbst stattfinden, Endspiel wohl der 18.12.2022, Winteranfang ist der 21.12.2022.
     
    Matze gefällt das.
  37. zottel

    zottel Landesliga

    Registriert seit:
    24 Mai 2011
    Beiträge:
    2,341
    Zustimmungen:
    3,964
    Ich möchte zu dem Ausscheiden der Mannschaft nicht mehr sagen, als das es gerecht und verdient war.
    Aber ich finde das gestern Bela Réthy am Mikro eine Topleistung gebracht hat. Am besten war sein Hinweis zum deutschen Angriffsspiel, das es sich nicht um eine Zeitlupe handelt, sondern um die reale Geschwindigkeit. Oder auch der Wille ist da, aber reicht die Qualität. Nun die Antwort hat die Mannschaft ja eindeutig gegeben. Hier wurde mal nicht alles schön geredet. Hat mir sehr gut gefallen.
     
    lissa2013, Pattberg, Sebastian und 3 anderen gefällt das.
  38. Bernard

    Bernard Landesliga

    Registriert seit:
    24 April 2016
    Beiträge:
    1,207
    Zustimmungen:
    1,835
    Ort:
    Am schönen Niederrhein

    Die letzten wo ich mich mit identifizieren konnte hießen Matthäus , Sammer und Dietz .
    Ist lange her....
     
    Samuel11 und Rheinpreussenzebra gefällt das.
  39. WhiteBlueZebra

    WhiteBlueZebra Landesliga

    Registriert seit:
    31 Mai 2018
    Beiträge:
    1,001
    Zustimmungen:
    4,316
    Ort:
    Nebenan
    Hunger,Gier,Leidenschaft fehlten und dazu die Selbstüberschätzung, mehr gibt es nicht zu sagen:gaehn:
     
    9NICI9, Mario und Sokrates gefällt das.
  40. Mario

    Mario Landesliga

    Registriert seit:
    15 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,244
    Zustimmungen:
    2,216
    Der Schock sitzt tief.
    Während des Spiels bahnte sich schon an, das Südkorea durch ihre schnellen Konter uns die Lichter ausknipsen könnte.
    Glückwunsch auf jeden Fall an die Koreaner, für die es ja um überhaupt nix mehr ging außer um einen guten Abschluss.

    Erschreckend war für mich, das die "Mannschaft" vom ersten bis zum letzten Spiel behäbig, teilweise pomadig und absolut statisch ohne zündende Ideen agierte.
    Gegen Mexiko wurden alle Ecken (bis auf eine einzige!) kurz gespielt, obwohl die Mexikaner den Deutschen längenmäßig unterlegen waren.
    Hummels und Gomez haben gezeigt, das man mit richtigen Old-School-Ecken etwas hätte bewirken können.

    Unverständlich waren für mich die Aufstellungen des Trainers sowie dessen Taktik - sofern es denn eine gab.
    Nach der Pleite gegen Mexiko gab es folgerichtig Veränderungen.
    Kurioserweise auch nach dem Sieg gegen Schweden...?
    Wieso Khedira und Özil wieder gegen Südkorea auflaufen durften wird wohl für immer das Geheimnis von Löw bleiben.
    Warum Brandt (bis auf gestern) immer nur in den letzten Minuten ran durfte ist ebenso unerklärlich.

    Das historische schlechteste Abschneiden bei einer WM geht für mich zu 90 % auf die Kappe des Bundestrainers.
    Schon im Vorfeld wurde gepatzt, wurden junge, hungrige Spieler zuhause gelassen.
    Dafür durften die bei dieser WM absolut enttäuschenden Stammkräfte wie Özil, Khedira oder Müller ran.

    Es fehlte ein Leitwolf und damit meine ich nicht irgendwelche Möchtegern-Stars die ständig maulen, sondern einer der voran geht und mal Zeichen setzt.

    Aber genau so grottig wie die "Mannschaft" war die deutsche Berichterstattung.
    Das Gelaber vom "Wunder von Sotchi" ging mir gestern extrem auf die Nüsse.
    Was ist denn so wunderbares in Sotchi passiert?
    Ein Last-Minute-Tor gegen eine mittelmäßige schwedische Truppe, die nicht - wie anno 1954 die Ungarn - jahrelang ungeschlagen war.

    Gestern in Kasan erlebten wir ein blaues Wunder.
    Löw muss nun die Konsequenzen ziehen und den Weg für einen Neuanfang frei machen.
    Jobgarantie durch die realitätsfernen DFB-Bosse hin oder her.
    Genau so müssen einige Spieler über einen Abschied aus der Nationalelf nachdenken.
    Wir brauchen wieder echte Typen, frisches Blut. Spieler, die hungrig sind und Erfolge wollen.
    Keine satten Stars, die vier Jahre nach dem Titelgewinn glauben, der 5.Stern wäre ohne Anstrengungen, Leidenschaft und Spielwitz zu bekommen.


    Ich bin seit vielen Jahren Fussball-Fan.
    82, 86, 90, 94, 98, 2002, 06, 10 und 14 waren auch nicht immer das gelbe vom Ei.
    Aber 2018 war das mit Abstand schlechteste WM-Turnier, das ich von einer deutschen Nationalelf anschauen durfte (musste...).
    Und das hätte sich auch mit einem Sieg gestern nicht gebessert.

    Ach so, der DFB sollte "die Mannschaft" mal wieder umbenennen in deutsche Nationalelf.
    Das, was man in den drei unsäglichen Spielen sah war alles, nur keine Mannchaft.
    Höhepunkt für mich das Schneiden des eigenen Mitspielers (Plattenhardt) gegen Mexiko,
     
    BoBaBo, Onkel Maus, Vize und 8 anderen gefällt das.
  41. Brigade s

    Brigade s Landesliga

    Registriert seit:
    14 November 2006
    Beiträge:
    4,349
    Zustimmungen:
    4,053
    Ort:
    Las Vegas
    Hat auch was positives. Public viewing im Schal und mit Feuerzangenbowle.
     
  42. footlocker

    footlocker Landesliga

    Registriert seit:
    21 Juni 2011
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1,198
    Ort:
    DU-Mitte
    Özil wir schon lange nicht mehr fair bewertet. Und das war auch schon lange vor den Fotos mit Erdogan so.

    Ein weiterer aktueller Beitrag, der das nachvollziehbar darstellt:
    http://www.spiegel.de/sport/fussbal...ut-oezil-ist-nicht-das-problem-a-1215416.html

    Was für viele politische und ökonomische Sachverhalte zutrifft, gilt leider auch für den Fussball: es gibt nicht einen kleinen Riss, sondern eine große Kluft zwischen objektiv bestehenden und nachprüfbaren Realitäten einerseits und subjektiv aufgenommenen Wahrnehmungen andererseits.
     
    Der Matthes, Ketomo, Ben Bulben und 5 anderen gefällt das.
  43. Defenders

    Defenders MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Mai 2013
    Beiträge:
    2,799
    Zustimmungen:
    17,650
    Ort:
    Duisburg Hochfeld
    Ich kann erst so richtig ab 1998 mitsprechen und gebe dir völlig Recht. 2002 das Halbfinale gegen Südkorea, 2006 Deutschland Polen und vor 4 Jahren das 1:0 gegen Algerien und dann im Viertelfinale das 1:0 gegen Frankreich...sooo viel besser war das nicht. Da ging der Ball aber eben einmal rein und Deutschland hat gewonnen.

    Und vor diesen Turnieren waren die Qualifikationsspiele und Testspiele damals (4:1 gegen Italien verloren 2016) auch nicht immer besser.

    Generell sind die deutschen Fans nie zu optimistisch in ein Turnier gegangen und es hat eigentlich immer bis zum Viertelfinale gedauert, bis die Mehrheit auf den Zug aufgesprungen ist und alles Schwarz-Rot-Gold war.

    Ich glaube aber, dass durch diese ganze Social-Media-Warnehmungsblasen (sprich: Inhalte die mir gefallen, like ich und erhalte noch mehr von diesen Inhalten und irgendwann denke ich ALLE sehen die Welt wie ich sie sehe) das Urteil über diese Mannschaft besonders harsch- und unfair ausfällt.

    Fakt ist, Deutschland ist 4x Weltmeister, das bleibt so und macht einen Stolz und ich bin traurig das wir nicht mehr dabei sind.

    Und ich finde es nicht fair die Unzufriedenheit mit dem Profi-Fussball allgemein jetzt ganz alleine auf die Nationalmannschaft zu richten.

    Dieses: '' Na? Naaaa? Hab ich es nicht vorhergesehen?? Richtig so!!'' ist mir ein Rätsel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2018
    vva1977 und Mario gefällt das.
  44. Avenger

    Avenger Landesliga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    1,164
    Zustimmungen:
    2,430
    Ort:
    Duisburg
    Absolut. Und auch wenn es sich nachträglich als Fehler herausgestellt hat.
    Ich kann Löw auch verstehen, dass er denen Vertrauen geschenkt hat die zum einen schonmal auf ganz hohem Niveau agiert haben und zum anderen bisher immer die Kohlen aus dem Feuer geholt haben.

    Wenn ich bspw lese was alles über Özil gesagt und geschrieben wurde und wird. Das ist mit postfaktisch noch nett ausgedrückt.
    Über 60 Scorer in circa 95 Länderspielen sind halt einfach Fakt. Aber das interessiert ja niemanden. Und bei Real und Arsenal hat er auch Top Werte insgesamt. Es tun viele aber so als ob der kein Fußball spielen könnte.
    Das der immer etwas lethargisch wirkt ist natürlich so, das ist aber auch schon immer so gewesen.

    Für mich war nicht das Team das Problem, weil Fußball spielen können die alle. Und kein Gegner war nominell stärker als wir. Da muss man sich dann schon Mal überlegen warum man die PS nicht auf die Strecke bringen konnte.

    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
     
    Ben Bulben gefällt das.
  45. Spartacus

    Spartacus 3. Liga

    Registriert seit:
    30 April 2014
    Beiträge:
    5,499
    Zustimmungen:
    12,015
    Ort:
    Zebraland
    Ich glaube hier wird ein wenig zu viel in einen Topf gemischt. Natürlich hätte man auch in den letzten Turnieren immer wieder Glück oder auch mal Pech, dass ist völlig normal im Fußball und gehört einfach zum Erfolg genauso dazu wie zum Misserfolg. Aber ich persönlich habe mit Ausnahme der EM 2004 noch nie eine deutsche Mannschaft bei Turnieren gesehen, die so verunsichert und Fehl am Platz ist. Eine derartige Mischung aus Arroganz, Unvermögen und Lustlosigkeit hab ich noch nie zuvor gesehen.
    Ich denke niemand hätte etwas gesagt, wenn im achtel oder Viertelfinale Schluss gewesen wäre, aber die Mannschaft sich den Hintern aufgerissen hätte. Ich hätte es akzeptiert, dass man auch mal unglücklich scheitern kann, wenn der Einsatz stimmt.
    Den tollen Fußball spielen wir schon lange nicht mehr und das wir nicht nochmal Weltmeister werden, war wohl auch jedem klar.
    Aber in keinem der drei spielen hatte ich nur ansatzweise das Gefühl, dass Einsatz, Siegeswille und fußballerische Klasse eines amtierenden Weltmeisters würdig war. Ich hab bislang auch neben Polen nur Deutschland so lustlos und unmotiviert gesehen. Selbst das phasenweise gegurke der Franzosen, Argentinier oder Brasilianer war zwischendurch immer mal durch hitzige Zweikämpfe, starke individuelle Einzelleistungen oder eine Menge Abgezocktheit geprägt. Bei uns hat einfach gar nichts gepasst vom ersten bis zum letzten Mann durch, war das für die Tonne. Und das kann nicht nur mit Erdogan zu tun haben...
    Die Jungs spielen zwei Jahre lang Qualifikationen für 3 peinliche und lustlose Auftritte in Russland. Da wäre ich lieber gleich zuhause geblieben, Euphorie war ja hier sowieso genauso groß wie in Italien und Holland, die gar nicht dabei waren. Das nächste deutsche Länderspiel gucke ich mir dann wohl im Sommer 2020 an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2018
    ZebraA, Hacke und Mario gefällt das.
  46. Avenger

    Avenger Landesliga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    1,164
    Zustimmungen:
    2,430
    Ort:
    Duisburg
    Ich bin mir sicher, das niemand lustlos oder nicht motiviert war.
    Sowas sagt sich immer einfach weil es von außen so erscheint.
    Aber wer selbst Mal Sport Wettkampfmäßig betrieben hat wird das vermutlich kennen. Alle wollen irgendwie und sind motiviert, aber es geht nicht. Man ist den Schritt langsamer, die Bälle verspringen, etc... Man ist verunsichert und das macht das ganze dann noch schlimmer.
    Ich bin der Meinung, dass dieser Mannschaft ein Taktisches-Korsett gefehlt hat, an dem man sich irgendwie hätte festhalten können. Wenn der Matchplan nicht aufgeht, dass man auf etwas zurück greifen kann was man kennt, wo man sicher ist, worüber man wieder ins Spiel findet.
    Aber eine wirkliche Idee wie man tiefstehende Gegner knacken will hab ich in keinem der 3 Spiele sehen können.
    Gefühlt ging alles über rechts und irgendwie waren alle die Geschwindigkeit aufnehmen können und 1:1 können Zentral ...

    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
     
    pommeswalter, rauuul und Defenders gefällt das.
  47. DeanMcQueen

    DeanMcQueen Landesliga

    Registriert seit:
    13 Mai 2011
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    1,876
    Ort:
    Mülheim
    Ich nehme den Post mal auf, da ich prinzipiell der selben Meinung bin.
    Insbesondere die offensiven Wechsel haben für mich oft dazu gefürt, dass man im Anschluss völlig planlos agierte.

    Da tummelten sich dann ein Werner, Özil, Reus, Gomes, Müller, Brand und noch der ein oder andere mehr rund um und im 16er herum,
    ohne wirklich einen Plan zu verfolgen.

    Gegen Südkorea z. B. hättest du viel mehr auf hohe Flanken mit kopfball starken Spielern in der Mitte setzten müssen.
    Denn das waren die einzigen gefährlichen Situationen an die ich mich im Spiel erinnern kann.

    Wie hätte das aussehen müssen Goretzka, Hummels und Gomez in die Mitte, starke Schützen in den Rückraum und von außen ein paar gute Flanken.

    Natürlich ist das nicht unser Spiel, aber offene Räume bzw. müde Gegner haben wir in keinem der drei Spiele bekommen
    und einen Plan B habe ich nicht gesehen.
     
    rauuul und isstillnogud gefällt das.
  48. Avenger

    Avenger Landesliga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    1,164
    Zustimmungen:
    2,430
    Ort:
    Duisburg
    Absolut. Mir fehlte außer Flanke von Kimmich auch sowas wie einstudierte Laufwege oder bzw. man hatte das Gefühl, dass vorne nach dem Motto, "Macht ihr Mal", gespielt wurde.

    Ich weiß nicht warum mir das jetzt gerade als Beispiel einfällt, aber in der ersten Saison von Tuchel beim BVB gab's in der Hinrunde ein immer wiederkehrendes Muster was gerade gegen tiefstehende Gegner zu Toren verholfen hat. Die Linke Seite wurde überladen, der Rechtsaußen stand ebenfalls etwas eingerückt. Ball auf Kagawa, der auf 20,25m halb linker Position den Ball bekam, kurze Drehung und ein Diagonalball auf den einlaufenden RV (Ginter). Der dann x Anspielmöglichkeiten durch die ganzen nachrückenden Spieler hatte.

    So ein Muster, was man machen will gab's gar nicht. Außer Pass auf Kimmich und der guckt das er irgendwie flankt...



    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
     
  49. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,585
    Zustimmungen:
    14,159
    Kroos und Oezil als Verbindungsspieler zu charakterisieren, trifft es in der Tat. Bei Kroos ist das auch seine "natürliche" Bestimmung, Oezil hat allerdings mal als Rechtsaussen angefangen. Ich finde nach wie vor, dass es mit ihm, Kroos und Khedira als Stammmittelfeld mit Zehner nicht passt, und nie gepasst hat. Macht das Spiel zu breit, und zu langsam. Der tief stehende Gegner muss viel mehr durchs Zentrum respektive über die Achter angelaufen werden. Während dies geschieht, müssen starke Gegenpresser plus rückwärtige Absicherung das Risiko für Tempogegenstoesse minimieren. Macht bei Real im Rücken von Kroos Casemiro. Der deutsche Casemiro wäre für mich Niklas SUELE. Und der deutsche Modric halt Ilkay Guendogan. Oezil müsste seine Sonder-Fähigkeit, den Ball zu halten und überraschend und zielgenau weiterzuleiten, viel öfter direkt im Strafraum ausführen können. Und der Strafraum muß mit Tempodribblern geknackt werden. Musterexemplar dieser Spezies, und bereits 90 Mio. schwer, ist eben der verschmäht gebliebene Sane. Wäre ein Volland etc. über Jahre hin gewesen, ist Guendogan. Loews einseitiges Abstellen auf koerperloses Dominanzspiel in einer Art der deutscher Mentalität angepasster Grossraumform des spanischen Tikitaka ist in die Jahre gekommen, weil alle das mittlerweile kennen und wissen, wie man die Gefahrenpunkte neutralisiert. Deshalb liegt es weder an Kroos noch an Oezil, wenn sie in der Nationalmannschaft shice aussehen. Betrachtet man Werner und Kimmich, die gestern noch am meisten versuchten, sieht man erst recht, wie selten und wertvoll Qualitäten als Ballbehaupter bei uns sind, deswegen sollten wir das hegen und pflegen. Die anderen müssen nach der Massgabe der Ballbehaupter spielen und nicht umgekehrt, wie bei Loew. Sonst entsteht zuviel nutzlose Abnutzung und Durchsichtigkeit. Die unausgereifte Art von Kimmich und Werner, beide sofort zu Fixpunkten des Angriffsspiels mutiert, obwohl sie nur ambitionierte Rookies sind, bringt dieses Problem zum Ausdruck. No-Look-Paesse oder Doppelpass, Dribblings hinter die Abwehr von seitlich, schräges Durchstossen über die Achter, begleitet von einem "Ausputzer", der den Ballverlust sofort wieder scharf macht...sieht man alles bei Brasilien, aber nicht mehr bei uns (Stichwort Klose, Schweinsteiger, Podolski, Lahm). Ich behaupte, dass wir Jungs von mindestens der gleichen Qualität dabei haben, oder haben könnten...Für mich entsteht als natürliches Bild zur optimalen Verstärkung in der angezeigten Hinsicht eine Mittelfeldraute, bestehend aus Guendogan, Kroos, Goretzka und Suele, als Absicherung für die hintere Dreierkette noch Rudy oder Hector. Vorn Reus und Oezil, oder auch Müller und Werner etc.

    Edit: Kruse, Volland und Sane natürlich auf die Bank, Draxler und Brandt streichen. Welcher Stossstuermer, ist fast egal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2018
  50. Vize

    Vize Regionalliga

    Registriert seit:
    29 Mai 2014
    Beiträge:
    1,103
    Zustimmungen:
    5,010
    Gerade in der ARD.

    O-Ton Jogi 'Die Mannschaft hat nicht das gezeigt, was sie normalerweise kann'.
    Das nennt man wohl eine differenzierte Analyse.

    Vielleicht sollte er mal seine Kaderzusammenstellung überdenken.

    Fehlgriffe: Özil, Gündogan, Khedira, Müller, Gomez, Plattenhardt.

    Aus meiner Sicht bessere Spieler: Wagner (schon wegen seiner Mentalität), Sane (Stichwort 1 zu 1 und Tempo),
    Kruse (ganz starke Saison und torgefährlich), Max (guter LV und Vorbereiter trotz mittelmäßger Mannschaft),
    Wolf (ebenfalls starke Saison inkl. Pokalsieg-Euphorie), Lars Bender (als 6er).

    Wenn Löw wirklich Eier hat, sollte er zurücktreten.
    Ich befürchte jedoch, dass er sie nicht hat.
     
    bomber, Wedaufreak, lissa2013 und 3 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden