Alternative Verkehrskonzepte (Rad, ÖPNV, Bahn, E-Mobilität, Auto)

Dieses Thema im Forum "In und um Duisburg" wurde erstellt von Gelöschte Mitglieder, 20 April 2018.

?

Welches Verkehsmittel nutzt du fast täglich?

  1. Auto (Fossiler Brennstoff)

    79 Stimme(n)
    65.8%
  2. Auto (Elektro)

    0 Stimme(n)
    0.0%
  3. ÖPNV (Bus, Straßenbahn, U-Bahn)

    22 Stimme(n)
    18.3%
  4. Bahn

    15 Stimme(n)
    12.5%
  5. Fahrrad

    33 Stimme(n)
    27.5%
  6. E-Bike

    3 Stimme(n)
    2.5%
  7. Andere

    6 Stimme(n)
    5.0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,539
    Zustimmungen:
    5,707
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Hach, ist das schön, in einer Stadt zu wohnen, wo an vielen Orten der Radfahrer einfach den Gehweg mit nutzen darf. Geht total super. Vor allem weil ein Teil des Rudels dank des Alters sowieso dort fährt.
    Gut, ich kann mit dem Rad so nicht durchgängig 70km/h fahren, was zwar mein RECHT ist, aber es kann schonmal dauern, das eine Oma vor mir beim Klingeln nicht soft zur Seite springt.
    Ich habe übrigens eine Klingel am Rad. Scheint selten geworden zu sein.
    Ich freue mich immer über diese Geräusch, weil ich als Fußgänger dann immer weiß mich umzudrehen, und Platz zu machen.
    Moment Fußgänger? Ich denke Fahrrad? Bei mir ist das so, ich bin beides. Radfahrer und Fußgänger. Müßt ihr mal ausprobieren.
    Und jetzt kommts: Ich fahre sogar Auto. In einigen Beiträgen hier habe ich das Gefühl das nur entweder oder geht.
    Was mir da vor 25 Jahren in der Fahrschule Höber zu Großenbaum gelehrt und eingehämmert wurde: Rücksichtnahme! Gemeinsam am Verkehr teilnehmen.
    Ich denke einige müssten mal zur MPU.

    Ich lese hier zwischen den Zeilen viel: Ich darf das!
    Versucht doch auch im Straßenverkehr mal ein soziales Miteinander! Ihr haltet doch auch sonst anderen Leuten die Türe auf, legt soetwas im Straßenverkehr nicht ab. Seid höflich! Ich fahre sehr gut und endspannt damit.
     
    MSVFuchs, Sebastian, Headbang und 6 anderen gefällt das.
  2. Fehlpass

    Fehlpass Landesliga

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    2,289
    Das mit dem schönen Wohnen in dieser Stadt kann ich nur unterstreichen. :hu:Das Nutzen des Gehweges als Radfahrer ist allerdings auf der Niederrheinallee in Höhe der Kulturhalle, sagen wir mal: suboptimal. ;)
     
    KIKA gefällt das.
  3. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,539
    Zustimmungen:
    5,707
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    An dieser Stelle ist alles Suboptimal. Es muß Gründe der Stadt geben, warum das Stück rund um den Vluyner Platz nicht 30km/h Zone ist, und die beiden Fußgängerüberwege keine Zebrastreifen. Es geht halt nicht immer schön.^^

    Am Sonntag ist übrigens Radwandertag: https://niederrhein-tourismus.de/radwandertag/
    Vielleicht ja auch was für Radfahrer vom anderen Ufer. :ausheck:
     
  4. Ziggi

    Ziggi Allwissend :D

    Registriert seit:
    27 Oktober 2004
    Beiträge:
    3,448
    Zustimmungen:
    8,779
    Ort:
    Rheinhausen
    StVO § 1

    (1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
    (2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.
     
  5. Fehlpass

    Fehlpass Landesliga

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    2,289
    nur als kurzes OT: Die Gründe gibt es. Die Stadt hat hier nämlich nichts zu sagen, weil es sich um eine Landesstraße handelt.
     
    KIKA gefällt das.
  6. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,539
    Zustimmungen:
    5,707
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Danke für die Info.
    Es gibt zur Zeit eine Bürgerbeteitigung zum Thema Mobilität, wo Bürger ihre Wünsche äußern dürfen: https://www.buergerbeteiligung.de/neukirchen-vluyn/
    Eine sehr schöne Sache. Vielleicht wäre soetwas auch Duisburg möglich.
     
  7. Fehlpass

    Fehlpass Landesliga

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    2,289
    Ja, die kenne ich. Vermutlich wäre das für eine Stadt in der Größe Duisburgs etwas unübersichtlich. Evtl. nach Stadtteilen getrennt?
     
  8. Enigma

    Enigma Kleine Raupe Nimmersatt

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,048
    Zustimmungen:
    10,470
    Ort:
    Schlaraffenland
    Gerade eben erst. Was soll man da noch sagen. auf 50m Radweg drei Autos.
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      270.8 KB
      Aufrufe:
      101
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      278.7 KB
      Aufrufe:
      100
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      297.7 KB
      Aufrufe:
      99
    BocholterZebra, Ziggi, Vmann und 12 anderen gefällt das.
  9. Brigade s

    Brigade s Landesliga

    Registriert seit:
    14 November 2006
    Beiträge:
    4,338
    Zustimmungen:
    4,024
    Ort:
    Las Vegas
    Leider ehr die Regel. Sehe so oft Ar... Die in zweiter Reihe parken oder auf dem Geh-/Fahrradweg.
     
    swimbikerun gefällt das.
  10. HörAufDieStimme

    HörAufDieStimme Bezirksliga

    Registriert seit:
    1 Juni 2016
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    636
    Ja nu, der Verstand einiger Mitbürger entwickelt sich zur Zeit leider nicht ins Positive.

    Von mir aus darf die Stadt Duisburg gerne zig Stellen bei der Verkehrsüberwachung schaffen, damit endlich dieses "wilde" und "rücksichtslose" Parken, -was ja absolut die Regel ist- aufhört.

    Mein Arbeitsweg sind etwa 12km, idr. sind pro Fahrt 3-4Situationen, wo ich eine Vollbremsung hinlegen muss, auf die Straße ausweichen muss o.Ä weil einigen einfach alles scheiss egal ist.
    Ab 20Uhr kann man ja quasi eh Parken wie man will, da bekommt man ja keinen mehr raus wenn man so etwas mal meldet. Da wird dann auch schon mitten in der Kreuzung gepark.
     
  11. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,539
    Zustimmungen:
    5,707
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Ich war gestern in Buchholz unterwegs, und mußte feststellen, das Busse die in meiner Jugend alle 20min gefahren sind, heute Wochentags 1x die Stunde fahren. Selbst bei uns auf dem Acker schaffen die 2x die Stunde. Für den Weg zur Arbeit eignet sich das wohl nicht.
     
    BocholterZebra, igw459 und Enigma gefällt das.
  12. Enigma

    Enigma Kleine Raupe Nimmersatt

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,048
    Zustimmungen:
    10,470
    Ort:
    Schlaraffenland
    Ziggi und Franz gefällt das.
  13. Franz

    Franz 3. Liga

    Registriert seit:
    5 Januar 2005
    Beiträge:
    8,140
    Zustimmungen:
    12,460
    Ort:
    DU-Mitte
    Das Nahverkehrssystem Berlins ist ein Traum. Hamburg und München sind annähernd so gut.
    Die Preise im VRR sind unverschämt, das Angebot miserabel.
    Da liegen Welten dazwischen, aber nicht erst seit gestern.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
    BocholterZebra, Menthi, Vmann und 4 anderen gefällt das.
  14. Enigma

    Enigma Kleine Raupe Nimmersatt

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,048
    Zustimmungen:
    10,470
    Ort:
    Schlaraffenland
    Dem hab ich ja nich widersprochen :)
     
  15. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,539
    Zustimmungen:
    5,707
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    https://www.tagesschau.de/inland/greenpeace-radverkehr-101.html


    Wir sind vorletztes Wochenende mit dem Rad zu meinen Eltern nach Großenbaum gefahren. Hin und Zurück knapp 50km. Es ist ein riesen Flickenteppich was einem da geboten wird.
    Ich bin dabei auch zur Einsicht gekommen, das in Duisburg tatsächlich ein vollgefedertes Rad von Vorteil wäre.
     
  16. Franz

    Franz 3. Liga

    Registriert seit:
    5 Januar 2005
    Beiträge:
    8,140
    Zustimmungen:
    12,460
    Ort:
    DU-Mitte
    Das mag ja sein, von wo aus bist Du den gekommen?
    Hier ist nicht alles Gold, aber das sieht in vielen anderen Städten noch viel übler aus. Mülheim ist zB eine Katastrophe für Radler, richtig gefährlich. Düsseldorf ist ähnlich mies und letztens in Berlin bin ich fast vom Glauben abgefallen, wie Radler da ums Überleben kämpfen müssen.
    Duisburg geht noch.
    Apropos: man zahlt seit Jahren nun 3,50 € für die Radmitnahme im VRR, und zwar gleich ob 1 Station oder quer durchs Ruhrgebiet. Heftig!!!
    Mit der Familie sogar übel teurer Spaß. Am Wochenende im RE sowieso unerträglich, immer überfüllt, immer am anderen Zugende.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  17. Enigma

    Enigma Kleine Raupe Nimmersatt

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,048
    Zustimmungen:
    10,470
    Ort:
    Schlaraffenland
    Im Ticket 2000 ist die Mitnahme drin. Und am Wochenende sogar mit einem weiteren Erwachsenen und einem Kind meine ich.
     
  18. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,078
    Zustimmungen:
    1,332
    Ort:
    Dynslacken
    Da hier ja das Beispiel Berlin gebracht wurde:
    Hier ein Arktikel aus der WAZ (ich hoffe er ist sichtbar), der die Unterschiede recht gut darlegt. ÖPNV in Berlin ist fast zu 100% steuerfinanziert. Außerdem würde die Stadt ohne ÖV gar nicht mehr leben können. Der Verkehr würde kollabieren! Die Systeme sind bis auf Ergänzungen und Ausbauten fast vollständig aus der Planerfeder der 1910er, 1920er und 1930er Jahre´und wurde nie abgebaut, weil Berlin wegen der Insellage während des kalten Krieges gar keinen Platz für eine vollständige Individualmotorisierung hatte! ZUDEM IST DER ÖPNV BEI DEN NUTZRN HIP!!!

    Im Ruhrgebiet wurde durch die cleveren Planer der Nachkriegszeit soviel zertsört, dass ein Angebot beispielsweise auf der kommunalen Schiene nicht mehr möglich ist! Schaut Euch allein das früher vorhandene Netz in Duisburg an!

    Hinzu kommt noch, dass das Auto ein Statussymbol im Nachkriegsruhrpott war. Wer eins hatte, war wer! Das ist sicherlich in anderen Regionen nicht so ausgeprägt, wie hier vor Ort!
     
    BocholterZebra, esteban, Menthi und 7 anderen gefällt das.
  19. Bändit

    Bändit Ahoibrause Pirat

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    6,168
    Zustimmungen:
    21,087
    Ort:
    Mülheim Speldorf
    Das kann ich so unterschreiben. In meiner Zeit in Berlin habe ich so gut wie niemanden kennengelernt der wirklich auch ein Auto besaß. Jeder hatte eine Jahreskarte BVG oder nutzte sowas wie drive now... aber ein eigenes Auto? da war man echt die Ausnahme.

    Der Stellenwert des ÖPNV in Berlin ist auch ein ganz anderer. Das funktioniert im Großen und Ganzen wirklich hervorragend. Und der Preis war einfach spottbillig. Jahreskarte ca 65 Euro im Monat, und da war ganz Berlin + der ein oder andere angrenzende Ort im Speckgürtel dabei.

    Da muss hier im VRR noch einiges passieren dass das für mich eine alternative wäre- sowohl Verbindungsmäßig als auch finanziell
     
    BocholterZebra, esteban, igw459 und 2 anderen gefällt das.
  20. Ich stimme deinem Beitrag 100% zu. :jokes66:

    Nur frage ich mich, da viele der genannten Argumente auch für NRW und insbesondere für das Ruhrgebiet zutreffen, warum man nicht versucht über den Preis das Angebot der ÖPNV unschlagbar preiswert im Vergleich zum Auto zu gestalten. Dies kann sicherlich keine DVG und auch kein VRR bewerkstelligen, wäre aber langfristig ein Thema mit dem sich die Politik auseinandersetzen muss.

    Denn damit könnte man gleich ganz viele Baustellen ein wenig entschärfen.

    Nur um einige zu nennen:
    • Dauerstau
    • Marode Infrastruktur
    • Umweltbelastung
    • Parkplatznot uvm.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29 August 2018
    Enigma, rauuul, Menthi und 3 anderen gefällt das.
  21. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,078
    Zustimmungen:
    1,332
    Ort:
    Dynslacken
    Ich glaube der Schlüssel ist der VRR bzw. die Verkehrsverbünde. Ziele Zweckverbande kosten einfach viel Geld und lähmen sich gegenseitig. Aber das wird ein Traum bleiben. Effektiv wäre ein Tarifraum NRW. Hier geht es um viele Vorstandsposten, AR usw. ---> Unmöglich zu realisieren. Wenn man sich allein den Wasserkopp VRR mal ansieht, könnte man brechen. Der Gelackmeierte im System ist immer das Verkehrsunternehmen vor Ort. Die müssen mit den Kunden um die Fehlentscheidungen diskutieren!


    Berlin und Brandenburg bieten einen schlanken Tarifraum. Ich würde sagen 95 % Verkehrsleistung wird in der Hauptstadt erbracht. Da wird über Verteilkämpfe zwischen den Regionen gar nicht erst nachgedacht!
     
    BocholterZebra, Enigma, Menthi und 4 anderen gefällt das.
  22. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,850
    Zustimmungen:
    7,470
    Ort:
    Ruhrpott
    Kenn alle drei sehr gut und muss sagen das Berlin zwar auch bei mir an der Spitze ist,
    Platz 2 teilen sich aber Hamburg/München.
    Alles in allem unterscheiden die Drei aber nur Nuancen = bei allen Städten hätte ich kein Auto.
    Platz 3 ist bei mir Regensburg, ähnliche Taktungen beim Bus und alles (!) ist aufeinander abgestimmt.

    Das Wichtigste beim Nahverkehr ist nunmal die Verfügbarkeit,
    selbst wenn es doppelt soviel kosten würde wie in den Primusstädten.
    Man müsste von dem Netz und der Taktung genauso aufgestellt sein,
    dann ist auch so gut wie jeder bereit das Angebot anzunehmen.
     
  23. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,078
    Zustimmungen:
    1,332
    Ort:
    Dynslacken
    Also ich finde einen 15 Minuten-Grundtakt in Duisburg schon sehr gut
     
  24. Enigma

    Enigma Kleine Raupe Nimmersatt

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,048
    Zustimmungen:
    10,470
    Ort:
    Schlaraffenland
    Gibt es den?
     
  25. freak01

    freak01 Nörgelenkel

    Registriert seit:
    1 September 2008
    Beiträge:
    4,264
    Zustimmungen:
    13,958
    Ort:
    Duisburg
    Ich kenne glaub ich nicht eine Buslinie, die im 15 Minuten Takt fährt.. Wenn man es gut trifft 20 Minuten! Normal ist aber ne halbe Stunde.
     
  26. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,078
    Zustimmungen:
    1,332
    Ort:
    Dynslacken
    Es gibt einen 15er Grundtakt im Strabbereich. Auf der 903 ist der verdichtet auf einen 7,5 Minuten-Takt.

    Bei den Buslinien gibt es nachfragestarke Linien die den 15er Takt haben. Die 934 ist das klassische Beispiel. Auf der 933 wird der 15 bzw. 7.5 zwischen Mitte und Uni gefahren. Der Rest ist laut Vorgabe des Duisburger Nahverkehrsplanes im 30er- Raster....

    Zukünftig wird es einige Taktverdichtungen geben. Beispielweise zwischen Mitte und Rheinhausen durch Taktüberlagerung (neue 920/921) einen 7,5er Takt oder die neue Querschnittslinie im Süden mit einen 15er-Takt an Schultagen mit Gelenkbussen.

    Und eine 20er-Linie gibt es in ganz Duisburg nicht!
     
    MasterAuditor gefällt das.
  27. Großenbaumer

    Großenbaumer Landesliga

    Registriert seit:
    20 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,186
    Zustimmungen:
    2,446
    Ort:
    Großenbaum
    Dafür werden Großenbaum(Süd) und Rahm im neuen Nahverkehrsplan deutlich vom Busnetz abgeschnitten. Da werden sich noch einige wundern, u.a. wenn die Kinder ins Schulzentrum am Biegerpark gehen und mal nicht Unterricht von 8-13 Uhr haben (wo ggf. Sonderlinien fahren), sondern sie auf den Regelverkehr angewiesen sind. Da wird eine Stunde Fahrt von Huckingen nach Rahm Standard
     
    BocholterZebra und KIKA gefällt das.
  28. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,078
    Zustimmungen:
    1,332
    Ort:
    Dynslacken
    bitte löschen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 August 2018
  29. TaktikFuchs

    TaktikFuchs Landesliga

    Registriert seit:
    11 Februar 2018
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    1,811
    Ich überlege die ganze Zeit auf den ÖPNV umzusteigen. Erstens weil ich die Umwelt schone, zweitens weniger Stress in Staus auf der A52 Richtung Düsseldorf und im Winter die Scheibe nicht immer enteist werden muss...

    Jetzt zur Realität. Ich steige Knevelshof in den 42er ein, muss Münchenerstr. in den 40er umsteigen um dann in die S1 in Buchholz umzusteigen.
    Bis ich es nach Unterrath geschafft habe sind 48 min vergangen. Dann muss ich noch gut 7 Minuten zur Arbeit laufen und komme 1 Minute nach 8 auf der Arbeit an. Das ohne Verspätung, die nachweislich nie zustande kommen bei der DVG und DB. :rolleyes: Dann wäre ich gut 1 Stunde unterwegs und immer etwas zu spät da. Nehme ich eine früher komme ich schon um 07:14 in Unterrath an...
    Die Rückfahrt das gleiche Trauerspiel... Hauptschuld hat in meinen Augen die DVG, weil sie ihrem Auftrag nicht nachkommt, vernünftige Anschlüsse an das S-Bahn Netz zu schaffen. 30 Minutentakte sind einfach nicht kompatibel mit 20 Minutentakte. Da dauert eben jede Fahrt anders lange.

    Meine Alternative: Park an Ride bis Rahm. Dann kann ich noch Preisklasse A statt B nehmen. Aber muss wieder Sprit verbrauchen und das Auto von Eis befreien.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 August 2018
  30. Großenbaumer

    Großenbaumer Landesliga

    Registriert seit:
    20 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,186
    Zustimmungen:
    2,446
    Ort:
    Großenbaum
    die DVG hat höchstens den Auftrag pünktlich zu fahren. Sie fährt die Strecken in dem Takt den die Politik bestellt. Wenn sich die Politik keinen 20 Minuten Takt leisten will kann die DVG ihn nicht fahren
     
    ruhrpottrover gefällt das.
  31. herr aermel

    herr aermel Kreisliga

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    99
    Wie wäre es mit dem Rad nach Buchholz? Sind "nur" 10 Minuten. Mit nem E-Bike kann man bei gutem Wetter auch die ganze Strecke nach Unterrath in unter einer Stunde schaffen ;)
     
    BocholterZebra und Franz gefällt das.
  32. TaktikFuchs

    TaktikFuchs Landesliga

    Registriert seit:
    11 Februar 2018
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    1,811
    Hab ich schon dran gedacht. Aber bis nach Unterrath radeln bei Wind und Wetter, wenn's und obendrein glatt ist, ist für einen Fahrradfahrer auch nicht ohne. Fahrrad abstellen in Duisburg am Bahnhof ist auch so eine Sache. Wenn man Pech hat, ist das dann Abends wieder weg. In die Sbahn nehmen kostet auch wieder extra.
    Ich kann mich mit dem Duisburger ÖPNV eibfach nicht anfreunden. Streckennetz ist schlecht, Umstiege oft nicht zu kriegen und Takte wie auf einem Dorf.
    Ich kenne es leider nicht schlechter als bei uns. Auch ein Grund weshalb die Busse oft leer sind. Gerade hier der viel zitierte 942er. Das ist eine Linie, die fast niemand nutzt. Gerade weil sie unsäglich schlecht geroutet ist.
    Geld spielt natürlich eine Rolle, aber ich frag mich, wieso man z.B. in Herne besser zum Ziel kommt als bei uns?! Als ich damals zum EVD Auswärtsspiel gefahren bin, war ich über die Diskrepanz entsetzt. Selbst Abends führen noch ausreichend Busse zu allen Orten. Nunja ein Zustand der wohl nie besser wird in Duisburg und ich werde meine Meinung bei dem Thema glaube ich auch nicht ändern können.
     
  33. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,078
    Zustimmungen:
    1,332
    Ort:
    Dynslacken
    Ich denke die DVG fährt genau das was die Stadt in rahmengebenden Planungswerk fordert und was die DVG auch bezahlt bekommt!
     
  34. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,850
    Zustimmungen:
    7,470
    Ort:
    Ruhrpott
    Egal wer da jetzt schuld hat oder verantwortlich ist, mir als Kunden ist nur wichtig möglichst zeitnah von A nach B zu kommen.
    Denn ansonsten bleibt das Auto und eventuell der Stau alternativlos.
    Vielleicht mal ein Pilotprojekt machen mit einer Strecke die gut ausgelastet ist und diese in der Taktung höher schrauben.
    Dazu die Anschlussstrecken so gut es geht darauf abstimmen und sehen was passiert.
    Bei Erfolg stückweise ausweiten und offen kommunizieren wenn man gezwungen ist den Preis anzupassen.
    Das Ganze klappt am besten wenn man von Anfang an die Leute mitnimmt und sagt "Ey guckt mal wir probieren jetzt mal was".
     
    igw459 gefällt das.
  35. Enigma

    Enigma Kleine Raupe Nimmersatt

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,048
    Zustimmungen:
    10,470
    Ort:
    Schlaraffenland
    Da ist ja der Haken schon beschrieben. "Die Politik" nutzt selbst keinen öffentlichen Nahverkehr.....
     
  36. Gibt es keine Fahrradboxen ?
     
  37. Roland-Walsum

    Roland-Walsum Bezirksliga

    Registriert seit:
    1 März 2016
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    689
    Ort:
    Duisburg-Walsum
    Die S-Bahn wird ab Dez 19 im 15/30 Min Takt betrieben. Dann würds passen.
    Was man bräuchte um Leute zum Umsteigen zu überreden wäre ein Takt von mindestens 20 Minuten auf allen Linien, auf wichtigen Linien alle 15 Minuten, Werktags von 6-22 Uhr! Aber wer soll das bezahlen, und wo soll das Fahrpersonal herkommen?
     
  38. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,539
    Zustimmungen:
    5,707
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Tja wer solls bezahlen. Am besten keiner, vielleicht ist die Kohle für nen 8-Spurigen Ausbau der A59 besser aufgehoben.
    In Deutschland ist es ja möglich, das alle für den öffentlichen Rundfunk zahlen, warum nicht auch für den Öffentlichen Nahverkehr. Personal kann man ausbilden.
     
    Menthi und Mark gefällt das.
  39. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,078
    Zustimmungen:
    1,332
    Ort:
    Dynslacken
    Wer macht denn heute noch freiwillig den Job :nunja:
     
  40. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,078
    Zustimmungen:
    1,332
    Ort:
    Dynslacken
    Eine Radstation sogar!
     
  41. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,539
    Zustimmungen:
    5,707
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Keine Ahnung, ich mache meinen Job auch nicht freiwillig, sondern weil ich Geld zum leben benötige. Die DVG sucht auf der Stellenseite grade keine Busfahrer, das könnte man ja dann ändern...
    Außerdem wäre das für mich ein Problem welches sich dann erst ergibt, wenn man konkret plant, einen vernünftigen Tackt einzurichten, vorher wäre es für mich eher eine Ausrede.

    Aber nur am HBF gibt es die, in Buchholz standen bei meinem letzten Besuch einige Fahrradwrack rum. Ich würde mein Rad da auch nicht parken wollen.

    Wir hatten an der Realschule Süd übrigens einen bewachten Fahrradparkplatz, die "Parkgebühr" war sehr gering, und der ältere Herr der dort aufpasste hat zwischendurch noch die Räder repariert, gibt es das noch?
    Vielleicht ja auch ein Konzept für S-Bahnhöfe.
     
    TaktikFuchs gefällt das.
  42. Roland-Walsum

    Roland-Walsum Bezirksliga

    Registriert seit:
    1 März 2016
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    689
    Ort:
    Duisburg-Walsum
    Personal wird in der gesamten ÖPNV-Brache gesucht. Lokführer, Trambahnfahrer und Busfahrer. Fachkräftemangel olé, der Beutel der Städte ist klamm.
    Hand aufs Herz, für 1700 Netto im Monat lockt man keinen 20 Jährigen an Weihnachten, am Wochenende und Silvester vor die Türe. Und die die es machen, müssen sich von Gören und Pennern anspucken und beleidigen lassen.

    Kleiner Ausflug zur Bahn: Da stellt sich der Bahnchef hin und sagt 2023 fahren die Züge autonom, ne Woche später beklagen sie Zugausfälle wegen Lokführermangel. Slapstick pur.
     
  43. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,539
    Zustimmungen:
    5,707
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Also mich hätte man gelockt, dazu noch öffentlicher Dienst. Bin aber auch keine Konzern Tarifgehälter gewohnt, vielleicht liegt es da drann.
    Hab nur gesehen das die DVG grade keine Busfahrer sucht, nur Tram Fahrer.

    Das kann aber nicht der Grund sein, warum es keinen öffentlich Nahverkehr mehr gibt, und es erklärt auch keine Preise.
    Es darf nicht sein, das es für uns weit günstiger ist, mit dem Auto zum Dortmunder HBF zu fahren, als mit Bus&Bahn.
    Für meine Frau und mich 54€ hin und Zurück.
    Mit dem Auto 10€ Sprit, 10€ parken...und das ist weit übertrieben.
    Wär doch Toll wenn wir alle 40€ im Monat zahlen würden, so all inkl.
     
  44. herr aermel

    herr aermel Kreisliga

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    99
    Übertrieben? Du meinst wohl unterteiben. Was ist mit den Anschaffungskosten fürs Auto, Versicherung, KFZ-Steuer, Instandhaltungs und Reparaturkosten und und und. Ich mein die richtigen Kosten eines KFZ liegen und gefähr bei 35 Cent pro Kilometer
     
    BocholterZebra, TaktikFuchs und rauuul gefällt das.
  45. Rabauke02

    Rabauke02 Landesliga

    Registriert seit:
    1 Juni 2018
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    1,466
    Wollte gestern 1 Erw. 2Kinder von Rheinberg nach Moers zur Kirmes mit der Bahn knapp 18€ Hin-zur für 1 Station müsste von mir sogar ca.15 min bis zum Bahnhof laufen das lohnt nicht da nimm ich lieber das Auto
     
    KIKA gefällt das.
  46. Großenbaumer

    Großenbaumer Landesliga

    Registriert seit:
    20 Dezember 2008
    Beiträge:
    1,186
    Zustimmungen:
    2,446
    Ort:
    Großenbaum
    Ja. Korrekt. Aber man muss leider auch realisieren, dass das Auto nunmal da ist. Weil alleine mit ÖPNV klar kommen leider unrealistisch ist. Insofern fällt ein großer Teil der Fixkosten aus der Entscheidungsfindung für eine einzelne Fahrt raus
     
    Enigma, KIKA und Menthi gefällt das.
  47. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,850
    Zustimmungen:
    7,470
    Ort:
    Ruhrpott
    Waren am Wochenende auf der Moerser Kirmes , sind 3-4 Stationen bis zur Innenstadt gefahren.
    +Bus war erstaunlich sauber + modern + doppelte Länge
    +Er war zeitlich fast gleichauf mit dem Auto= Bus ist gleiche Strecke ohne Umwege gefahren.
    +Wurde dementsprechend gut angenommen (ca zu 90% ausgelastet)
    +Fuhr bis 19Uhr zumindest halbstündig

    -Aber er fuhr ab 19Uhr nur stündlich (!) und um 0:16 ging die letzte Fahrt.
    Das bei so einer großen Veranstaltung + Samstags.
    Rückweg war also für viele ziemlich mies, wir wurden dann später von nem Kollegen mitgenommen.

    Zudem würde ich mir ne Ticketapp wünschen, kurz Kreditkartennr. angeben und ne Tageskarte holen und die kommt dann zB in die Wallet (Iphone) wie ein Flugticket.
    Andere Städte in Deutschland sind da meilenweit vorn und die heißen nicht Berlin etc.
     
    Franz gefällt das.
  48. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,539
    Zustimmungen:
    5,707
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Ja, da hast du natürlich recht, aber bei uns steht der Hobel sowieso vor der Türe, weil wir ihne Für Einkauf, Erledigungen und Urlaub benötigen. In der Woche steht bei bei uns jetzt schon meist einfach nur rum, weil wir vieles zu Fuß oder mit dem Rad machen. Wir fahren keine 5000km mehr im Jahr. Arbeit mache ich mit dem Fahrrad, Öffentlichen Nahverkehr dahin gibt es erst garnicht.
    Die Akzeptanz merkt man ja hier beim MSV, wie wichtig es ist, das der VRR im Ticket mit dabei ist, ich fahre nur sehr ungern und in Ausnahmefällen mit dem Auto zur Wedau. Müßte ich 11€ für die Fahrt bezahlen wäre das wohl anders.
     
    Franz gefällt das.
  49. Blue Bally

    Blue Bally Landesliga

    Registriert seit:
    23 September 2012
    Beiträge:
    3,145
    Zustimmungen:
    4,542
    Vielleicht braucht es in Duisburg auch einfach coole Bahnfahrer wie diesen Mann aus Frankfurt :old:

     
    Matze gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden