Ilia Gruev

Dieses Thema im Forum "Saison 2018/2019" wurde erstellt von Rumelner, 3 November 2015.

  1. Saterzebr

    Saterzebr Landesliga

    Registriert seit:
    14 Juni 2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    1,166
    Ort:
    Saterland
    Ich glaube wir hätten ohne Trainer genau so viele geholt...
    Manchmal kommt es mir so vor als ob die Spieler die "taktischen" Anweisungen selber nicht verstehen..!
     
    dirk82 und Privatsphäre gefällt das.
  2. Andi

    Andi MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Februar 2002
    Beiträge:
    7,256
    Zustimmungen:
    67,812
    Ort:
    47059
    Ich mag ihn wirklich, als Mensch und als Spieler damals sowieso.
    Aber Ilja ist grad dabei, seine komplette Reputation in Duisburg zu zerstören.
    Das macht mich wirklich betroffen, denn das hat er mE nicht verdient.

    Ich weiß auch nicht, ob ich mit ihm weitermachen würde, ob ich mit ihm in Liga 3 gehen würde.
    Eigentlich ist er schon so gut wie verbrannt, wenn da nicht irgendwas spektakuläres passiert :frown:
     
    Giggsy75, Matze, MS-Exilzebra und 24 anderen gefällt das.
  3. Privatsphäre

    Privatsphäre Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2014
    Beiträge:
    1,074
    Zustimmungen:
    1,834
    Ort:
    DU
    Es war und ist von den Verantwortlichen ein großer Fehler einen ehemaligen Spieler und jetzigen Trainer, von mir aus auch Co, in so eine Situation zu bringen. Die Wahrscheinlichkeit war sehr groß, dass diese Aufgabe aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr zu schaffen war. Deshalb kann man Ilia eigentlich die geringsten Vorwürfe machen. Die Narrenkappe haben andere auf.
     
  4. @Andi :

    Auch mir wäre lieber, Gruev hätte hier besser eingeschlagen und man könnte mit sichtbaren Verbesserungen und Fortschritten erhobenen Hauptes absteigen.
    Denn den Klassenerhalt hätte ich auch nicht zwingend in Verbindung gesehen mit einem erfolgreichen Engagement von Gruev.

    Aber leider hat Gruev in unglaublich kurzer Zeit so extrem viele Fehler begangen (die erneute Aufzählung erspare ich mir, seht einfach die vorherigen Seiten an) und teils unverständliche Entscheidungen getroffen wie ich es noch nie bei einem Cheftrainer des MSV (oder überhaupt eines deutschen Profiklubs ?) beobachten konnte.

    Damit meine ich gar nicht mal irgendwelche diskutablen Aufstellungen oder Ein-/Auswechselungen, sondern auch einfachste dilletantische Fehler, die uns Zeit kosten bei Rückstand und ähnliche Dinge.

    In Rekordzeit hat sich Gruev meiner Meinung nach bereits so verbrannt, dass es fast unmöglich scheint, trotzdem mit ihm in die 3.Liga zu gehen.
     
    Justus, Vierlindener85, Zebra und 7 anderen gefällt das.
  5. Verstehe ich nicht. Gruev wurde ja nicht mit vorgehaltener Waffe gezwungen, hier als Cheftrainer zu unterschreiben.
    Ich denke, er hat sich zusammen mit den sportlich Verantwortlichen auf die Zusammenarbeit geeinigt.

    Wie ich oben schon schrieb, mache ich einen Abstieg nicht an Gruev allein fest, da finden sich diverse Gründe.
    Aber er selbst hat mit vielen diffusen Aktionen selbst dazu beigetragen, dass es derzeit viel Diskussionsstoff rund um den Trainer gibt.
     
    ze1970bra und Privatsphäre gefällt das.
  6. Privatsphäre

    Privatsphäre Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2014
    Beiträge:
    1,074
    Zustimmungen:
    1,834
    Ort:
    DU
    Richtig. Ein Cheftrainerposten ist aber interessant und wer lehnt da schon ab. Bei einem schwierigen Patienten, der auf der Intensiv liegt und bei dem die Reanimation gelingen soll, hole ich das Beste zu Hilfe, was ich bekommen kann. Sollte Ilia das gewesen sein, hat man sich bei seiner Verpflichtung schon mit dem Abstieg mehr oder weniger abgefunden und würde einen Verbleib in Liga 2 billigend in Kauf nehmen wie in der letzten Saison den Aufstieg.
    Ilia hat seinen Beitrag dazu geleistet das er jetzt so ******* da steht.
     
  7. Da hast Du natürlich recht.

    Ich hätte ja auch anstatt einem Novizen auf dem Cheftrainerstühlchen viel lieber einen erfahrenen Recken gesehen.

    Ob der Umstand der Verpflichtung eines Rookies allein den Finanzen geschuldet war, werden wir wohl nie erfahren.
    Wenn dem aber so gewesen wäre, dann könnte ich das nicht nachvollziehen.

    Denn wenn immer wieder Gelder zur Verfügung gestellt werden, um die Mannschaft zu verstärken, dann bin ich der Meinung, sollten auch genügend Finanzmittel vorhanden sein, um nach Lettieri auf einen erfahrenen Trainer zurückgreifen zu können. Die Position des Cheftrainers optimal zu besetzen ist schliesslich wichtiger als einen von gefühlt 30 Kaderplätzen bei uns nachträglich nochmal zu besetzen.
     
    Mike Oldmann und Rheinpreussenzebra gefällt das.
  8. Blue Bally

    Blue Bally Landesliga

    Registriert seit:
    23 September 2012
    Beiträge:
    3,147
    Zustimmungen:
    4,557
    Stimme dir in deinem Posting zu aber...
    Man dann natürlich sehr,sehr spät gehandelt hätte.Ein so langes festhalten an Letteri bzw. egal welchem Trainer hätte wohl kaum funktioniert ( egal wo ).Der Trainerwechsel war damals den meisten schon zu spät.Gut nun wissen wir auch mit Letteri wäre es nicht schlechter weitergegangen,viel weniger Punkte hätte der nun auch nicht geholt (weil das ist auch schwer möglich )Aber das hat nun auch keiner geahnt.
    Falls Grlic tatsächlich so gehandelt hätte und es ,wie die eingetreten Variante, ebenfalls nicht geklappt hätte er sich anhören müssen warum er den Trainer erst so spät entlassen hat und nun warum er Gruev geholt hat.Am Ende wäre er immer der Buhman (oder der Held)
    Aber wie du schreibst,hinterher ist man immer schlauer.
     
    MSV_Tobi1990 und Schumi gefällt das.
  9. Mike Oldmann

    Mike Oldmann 3. Liga

    Registriert seit:
    23 April 2007
    Beiträge:
    14,398
    Zustimmungen:
    28,865
    Ort:
    Bad Säckingen Schwarzwald
    Sorry aber wir als Fans, sowie die "neutralen " Zebras sehen doch seit Wochen was abgeht, bzw. nicht abgeht. Nichts Persönliches gegen den Coach, auch er kann aus Stroh kein Gold machen! Aber er könnte bei seinen Aufstellungen, Einwechselungen und vor allem bei der Taktik den Einfluss nehmen, den ein Cheftrainer nun mal inne hat. Wenn du als Kapitän über Wochen SOS senden musst, weil dein Schiff zu sinken droht , wirst du alle Ressourcen nutzen, das Schiff vielleicht doch noch in einen sicheren Hafen zu bringen! Mein Eindruck ist, Gruev nutzt diese nicht, ansonsten könnten mehr Punkte auf der Habenseite stehen. So wie der damalige US Präsident Ronald Reagan 1987 an der Berliner Mauer sagte, Mr. Gorbatschow " Tear down this wall " bitte ich für den Neustart in Liga 3 "Biite verplichtet einen neuen Trainer "
     
    oliforpresident gefällt das.
  10. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,562
    Zustimmungen:
    14,119
    @Meidemicher Opa

    Kann sein, dass er sich mehr erhofft hat, natürlich. Aber allein die Tatsache, dass man derartig klar kommuniziert hat, dass der Vertrag längerfristig angelegt ist und auch für die dritte Liga gilt, lässt doch annehmen, dass man keine Wunderwerke erwartet hat. Heimlich drauf gehofft vielleicht schon. Aber normal gehören zu so einer Bewerbung ja auch ein paar Gepräche darüber, was sich der neue Trainer so vorstellt. Dass er etwa eher auf Stabilität setzen würde, dürfte keinen von denen, die ihn verpflichtet haben, weiter überrascht haben.

    Zu Scheidhauer: sinnbildlich für mich für die ganze Saison ist, wie dieser Spieler einfach nie mal für mehrere Spiele eine Konstanz reinkriegte. Paar gute Spiele gemacht hat er ja durchaus, jedenfalls wenn man als Massstab unser Niveau insgesamt heranzieht.
    Auf die Idee, dass der mehr bringen würde, wenn er besser eingespielt wäre, konnte man von daher durchaus kommen
     
  11. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,562
    Zustimmungen:
    14,119
    Für mich ist klar ein Verdienst von Gruev, dass diese Mannschaft immer noch nicht auseinanderfällt. Braunschweig hat heute partiell ziemlich viel Druck aufgefahren, man konnte schon irgendwie das Gefühl haben, dass die auch gewinnen möchten. Bei sowas kriegt ein fast schon designierter Absteiger auch schon mal fünf Buden zu fressen, ohne auch nur einmal noch für Minuten Land zu sehen.

    Zudem gibt es einfach zu viele Situationen im Angriffsspiel, wo sich unsere Akteure faktisch falsch entscheiden, den Ball zu lange halten, einwärts drehen statt auswärts, den freien Mann zu schlampig bedienen; dies kann nun mal kaum alles die Schuld des Trainers sein.
    In der Summe können wir nicht mehr viel tun, als alles möglichst lange noch möglich zu erhalten, und dann auf ein Wunder hoffen.

    Wäre alles so völlig schlecht wäre, würden wir bei denen gegen eine Spitzenmannschaft der Liga, die wahrhaftig nicht ihren schlechtesten Tag hatte, einfach kein Unendschieden gemacht haben.
     
    MusaMH, Robbe1967, Ketomo und 2 anderen gefällt das.
  12. Trueblue

    Trueblue MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 März 2008
    Beiträge:
    8,398
    Zustimmungen:
    36,210
    Ort:
    Zebranistan
    Wir sollten uns zwischendurch vielleicht noch einmal daran erinnern, dass Ilia Gruev hier Anfang November 2015 ein Himmelfahrtskommando übernommen hat. Die Mannschaft hatte nach 13 Spieltagen EINEN Sieg, DREI Remis und NEUN Niederlagen eingefahren. Sie hatte SECHS von möglichen 39 Punkten auf den Konto, dazu eine Torbilanz von -17. Ihr Zustand war hinlänglich bekannt. Sie und ihr vormaliger Coach waren der (stets einzig realistischen) Aufgabe Klassenerhalt offensichtlich nicht gewachsen. Eine ordentliche Hypothek für einen "Neustart" ...

    Jedoch: Angesichts der zum Teil ebenfalls unerwartet stark schwächelnden Wettbewerber war zu Gruevs Amtsantritt die "Messe Abstieg" ja noch keineswegs gelesen. Der Rückstand auf den Relegationsplatz betrug SECHS, der auf Platz 15 ACHT Punkte. Bei 25 ausstehenden Spielen bot dies noch eine wirkliche Perspektive.

    Hier zu übernehmen, das brauchte Mut, bot jedoch offenbar noch eine halbwegs handhabbare Perspektive. Wie wenig die Mannschaft nun aber echte eine Mannschaft war, DAS konnte Gruev dann natürlich erst im weiteren Saisonverlauf feststellen. Hier meine ich vor allem, dass sie kaum in der Lage war, sich auf dem Platz sozusagen selbst zu korrigieren, weil sie Führungsspieler hat, die Chancen erkennen und das Team mitreißen. Eine Mannschaft, die die schlechte Tagesform eines Gegners spürt und erkennt, dass man unerwartet Punkte einfahren KANN. Ja, auch wenn man sich dafür mal ein gutes Stück weit entfernen muss von den taktischen Vorgaben des Trainers. Ein Team eben, dass jenseits des "Eingestelltwerdens" wirklich ALLES versucht, wenn sture taktische Disziplin eben nicht zu notwendigen Ergebnissen führt.

    Gruev konnte also nicht darauf bauen, dass die Mannschaft über (eben kaum vorhandene) Führungsspieler besonders selbständig ist und sich quasi in jedem Spiel auf dem Platz um jeden Strohhalm reißt. Ihr diese (psychische) Mentalität zu vermitteln, das wäre eine seiner anspruchsvollsten Aufgaben gewesen - vielleicht mehr noch als das Trainieren von Standardsituationen. Möglicherweise fehl(t)en dafür halt einfach auch die Spielerpersönlichkeiten.

    Prekäre Lage! Und wenn dann noch wirklich offensichtliche Fehlentscheidungen des Trainers hinzukommen, wird es (bleibt es) nicht nur tabellarisch unangenehm: Für den Coach hat sich die Luft in der Öffentlichkeit in dem Maße verdünnt, in dem er Nicht-Leistungen mit erneuten Startelf-Einsätzen belohnte. Das mag MAL in Ordnung sein, damit ein Spieler einen vorangegangen Auftritt rasch korrigieren kann. Aber wohl nicht in der Hartnäckigkeit, mit der Gruev immer wieder Leute brachte, die - mindestens mal auf den ihnen zugedachten Positionen! - fortgesetzt wirkungslos blieben. Hier lagen klare Fehler des Coaches. Leider serienweise.

    Hier darf man auch als Außenstehender bei aller Unkenntnis des "großen Ganzen" Kritik üben und zu dem Schluss kommen, dass es mit dem Coach zwar bis zum bitteren Saisonende weiter gehen kann/darf, aber eben nicht mehr darüber hinaus. Hierzu ist mE der Rucksack schon zu groß. Im übrigen auch die Zahl der Spieler, die sich unter dem Trainer eben kein Stück weiter entwickelt haben. Für mich hat Gruev - gerade über die "mentale Schiene" - eben NICHT alles herausgeholt hat, was substanziell in der Truppe steckt. Ja, auch bei allem Verletzungspech.

    Kommt nun auch hinzu, dass der Coach in der Kommunikation nach außen "etwas unglücklich" agiert, verbaut er sich vollends den Weg zu einem Turnaround. Selbst eine Etage tiefer. Dieser weitere Rucksack wurde ohne Not gepackt und würde bei einem Neustart in Liga 3 immer auf Gruev lasten. Damit lässt es sich auch in einem vergleichsweise ruhigen Fanumfeld - und das war es hier weiß Gott! - schlecht arbeiten. Vor allem bei der Mammutaufgabe direkter Wiederaufsteig.

    Ilia Gruev sollte den Verein zum Saisonende daher einvernehmlich und damit "friedlich" verlassen. Er war, auch wenn er sicherlich mit Herzblut dabei war, der sehr anspruchsvollen Aufgabe in Liga 2 genau so wenig gewachsen wie sein Vorgänger.


    Dass auch nach seinem Weggang viele Fragen - gerade auch an den Sportdirektor und seinen Einfluss auf Gruev - offen bleiben (werden), damit müssen wir wohl leben.
     
    Hardy, C-Bra, oliforpresident und 10 anderen gefällt das.
  13. giggs1999

    giggs1999 Landesliga

    Registriert seit:
    9 Dezember 2005
    Beiträge:
    1,868
    Zustimmungen:
    4,706
    Trotz aller Altlasten, Verletzungen und fehlender Klasse einiger Spieler kann man doch ziemlich deutlich feststellen, das Gruev keinerlei Impulse gesetzt hat, die Erfolg versprechen. Die einzigen Konstanten sind leider Mißerfolg, kuriose Aufstellungen und ebensolche Auswechlungen. Mit dieser Bürde sollte er in der 3. Liga nicht mehr in der Verantwortung stehen.
     
  14. Zebranachbar

    Zebranachbar Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2014
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    2,317
    Ort:
    Mülheim Ruhr
    Zöge man jetzt ein Fazit, würde es tatsächlich sehr durchwachsen ausfallen.
    Klar, die Startbedingungen waren mehr als schwierig, geradeso, dass man sich wahrscheinlich auch nicht aus einer Vielzahl von Kandidaten entscheiden konnte, was die sportlichen und die finanziellen Rahmenbedingungen anging.
    Mit Gruev hat man einen vertrauten Trainer geholt, der, wie ich immernoch glaube, sehr viel Fußbalwissen (oder Fachkompetenz) mit sich herumträgt. Dies konnte er in seinen bisherigen Stationen als Co wunderbar einbringen, besonders dann, wenn man als Cheftrainer einen Runjaic hat, der es perfekt versteht, mit Spielern umzugehen und sich nach Außen gut darzustellen. Letzteres ist nämlich das, was ich an Gruev grundsätzlich bemängel. Seine Personalentscheidungen in den Aufstellungen und Wechseln kann man wirklich schwer verstehen, obwohl es dafür auch Gründe gegeben haben mag. Neben einen frustrierten Scheidhauer, dürfte sich jetzt auch ein frustrierter Meißner gesellen, auch wenn die IV gegen Braunschweig gut funktioniert hat.
    (Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen: Unter Gruev hat wohl endlich Chanturia gezündet und sein eigenes Spiel verbessert und die Spieler scheinen noch motivierter als zuletzt unter GL, was aber auch nicht schwer ist)

    Wie ich schonmal schrieb, hat er in der Winterpause den Fehler begangen, das System ändern zu wollen, statt das defensiv stabilisierte 4-2-3-1 um die Offensive zu erweitern. Ob und in wie weit er sich dazu gezwungen sah, kann man nun schlecht sagen. Das, wie andere Dinge, hat er geändert, was für mich heißt, dass er auch an SICH arbeitet.

    Momentan ist es mal wieder so, dass alles, was er macht, falsch ist (zumindest in den Augen der Fans). Ein 1-1 in Braunschweig ist objektiv natürlich respektabel, in der jetzigen Situation aber zu wenig. Er wendet jetzt vielleicht die Strategie an, die Bielefeld seit Anfang der Saison fährt: Er hamstert Punkte und zumindest "Nicht-Niederlagen". DAS hätte man vielleicht auch von Anfang an machen sollen, was aber auch der Verdienst seines Vorgängers und der sportlichen Leitung ist.

    Letztendlich sollte man ihm wirklich bis zum Ende der Saison Zeit geben und dann beurteilen, da ich leider auch nicht glaube, dass ein anderer Trainer, der zum MSV gekommen wäre, mehr gerissen hätte oder grundsätzlich was 1000% besser gemacht hätte. Im Nachhinein kann man ja immer sagen, dass man es besser gewusst hat..im Vorhinein jedoch nicht.

    Festzuhalten bleibt aber: Er muss an sich arbeiten, genauso wie Ivo und die Mannschaft. All das sind Faktoren, die man nur schwer abwägen kann, deswegen halte ich mich mit krassen Pauschalurteilen auch zurück, dafür ist die Sache zu komplex.
     
    MusaMH gefällt das.
  15. Gerlbacher

    Gerlbacher Landesliga

    Registriert seit:
    22 November 2005
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    1,337
    @Trueblue, sehr guter Beitrag!

    Ich muss mich wirklich fragen was der ein oder andere hier sieht, bzw. warum ich es nicht erkenne, ich möchte niemandem zu nahe trete, habe eben nur eine andere Meinung.
    Erstmal gebe ich zu das ich optimistisch nach der Trainierverpflichtung war, ich dachte er seih ein akribischer Arbeiter und hat taktisch einiges auf dem Kasten. Dazu habe ich geglaubt er würde sicher die Standards bis zum erbrechen trainieren und verbessern.

    Heute, nach einigen Monaten bin ich mehr als enttäuscht, einmal von meiner Fehleinschätzung und von der Arbeit unseres Trainiers.

    Und sich jetzt damit zufrieden zu geben, das wir keine Packungen bekommen, nicht auseinaderfallen oder auch mal einen Punkt halten kann doch nicht der Anspruch sein oder?

    Der Start war ganz ok unter Gruev, das Ende vor der Winterpause bescheiden. Und was jetzt nach der Vorbereitung kommt ist unerklärlich.

    Die Aufstellungen, nahzu jedesmal unverständlich, formschwache Spieler dürfen immer wieder ran (Janjic, Grote, Bröker), andere wechseln regelmässig zwischen Tribüne und Startelf (Klotz, Scheidhauer, Bommheuer), andere Spieler werden wochenlang auf falschen Positionen eingestzt (Tomané und mit Abstrichen Wolze) andere Spieler passen unserm Trainiereinfach nicht (King, Chanturia).


    Mal so eingeworfen, mir ist gestern fast das Glas aus der Hand gefallen, als der Sky-Kommentator meinte "Chanturia, auf ihn hält Gruev große Stücke"
    :knalleralarm: unfassbar....


    Die meisten Einwechsungen sind eine Frechheit!!! Mit am Schlimmsten war es Gestern, gegen Pauli war es sogar vollkommen in Ordnung.
    Da gibt es genau gar nichts zu beschönigen. Bei BS war die Luft raus! Der Zug abgefahren. Da muss ich doch die Gunste der Stunde Nutzen und gas geben. Meißner und King machen ein Tor und landen auf der Bank. Und den Stürmer 4 min vor Schluss zu bringen, unfassbar. Wäre es kein Profifussball, hätte der Kingt ihn auslachen, die Tasche nehmen sollen und nach Hause gehen sollen. Janjic für Tomane! Was kann man sich denn dabei denken??? Grote für irgendwen, was soll das? Eine Frage an die Trainingsbeobacheter, wie geil trainiren die denn, das sie sich so empfehlen???
    Özbeck brauchte vielleicht eine Pause, keine Ahnung aber optisch sah es im letzten Spiel nicht so aus, da brauchen andere definitiv eher eine Pause.


    Dann die Aussagen in der Öffentlichkeit,
    ich kann es nur immer wieder schreiben, sollte Gruev wirklich die Aussage getätigt haben das keine Zeit da wäre zum üben von Standards, wäre das ein Grund ihm die Papiere zu geben und ihm zu empfehlen sich einen anderen Job zu suchen.

    Er schafft es auch null die Mannschaft zu motivieren, das ist überhaupt kein Feuer zu Spielbeginn, da setzt keiner mal ein Zeichen, das ist langweiliger Mist. Kein Druck, kein Pressing, nicht eine Minute. Das ist kein Abstiegskampf, das ist Angsthasenfussball.


    Ich betone nochmal ich war am Anfang Pro Gruev! Aber es geht gar nicht was da passiert.

    Vielleicht wären wir auch mit einem guten Übungsleiter abgestiegen, kann sein, aber vielleicht hätte er wenigstens versucht mal ein Spiel zu gewinnen.
    Ich bin immer noch bedient!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2016
    ewig treu, zebraweissblau, C-Bra und 8 anderen gefällt das.
  16. Zebranachbar

    Zebranachbar Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2014
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    2,317
    Ort:
    Mülheim Ruhr

    Zum Thema Standards: Die Aussage in der Öffentlichkeit er habe keine Zeit dafür, war sehr ungeschickt, das gebe ich zu. Wenn man das fachlich sieht, hat er jedoch nicht unrecht.
    Wenn man bedenkt, wie wenige Übungseinheiten ein Trainer zur Verfügung hat bis zum nächsten Spiel, sind Standards wirklich nicht so wichtig, wie der Rest der Arbeit, was aber nicht heißt, dass man sich garnicht trainieren sollte. Die Chance bei einem Standard ein Tor zu erzielen ist nämlich wesentlich geringer, als aus dem Spiel heraus, das ist jedenfalls eindeutig statistisch so. Diese Aussage, hätten wahrscheinlich 35 Trainer der Ersten und Zweiten Liga auch so gedacht, aber so nicht öffentlich gesagt.
    Das aber die Fanschaft nur auf so einen Satz wartet, war auch klar. Daraus ihm aber ein (fachlichen) Strick zu ziehen, ist aber nicht angemessen.

    Zum Thema Chanturia: Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Gruev ihn jemals öffentlich schlecht geredet hat oder dergleichen, aber es sein gutes Recht als Übungsleiter, ihn erst dann einzusetzen, wenn er ALL seine Qualitäten in den Wettbewerb mit einbringt. Und so weit ich mich erinnern kann, hat Chanturia bei seinen Einwechselungen auch nicht mega überzeugend gespielt, aber seit einigen Spielen tut er das und das wird auch honoriert. Ich bin mir sicher: Gruev hät wirklich große Stücke auf ihn.
     
  17. Zebra

    Zebra Das Original

    Registriert seit:
    15 November 2002
    Beiträge:
    7,675
    Zustimmungen:
    27,586
    Ort:
    Schiefbahn
    Eigentlich ist es doch ein Traum für einen jungen Trainer, in einer solchen Situation einzusteigen. Du kannst gar nicht verlieren. Die meisten Fußballfans sind in der Regel ja nicht doof und haben schon ein gutes Gespür dafür, was in ihrem Verein abgeht und welche Chancen sich noch bieten. Dass die Chancen auf den Klassenerhalt bei Gruevs Amtsantritt, sagen wir mal, gering waren, wusste doch jeder. Ein Großteil war einfach froh, dass Lettieri weg war. Gruev konnte in Ruhe arbeiten. Schafft er das Wunder, ist er der Held. Steigen wir ab, dann war es nicht seine Schuld, sondern die Schuld derer, die es vor seiner Amtszeit in den Sand gesetzt haben. Er hat schon einen Vertrag für die nächste Saison in Liga 3 in der Tasche und die volle Rückendeckung eines auf Kontinuität setzenden Sportdirektors. Was kann es für eine bessere Ausgangslage für einen jungen Trainer geben?

    Und was macht Gruev? Fehler um Fehler um Fehler. Und der größte von allen: Er gibt jedem das Gefühl, nicht das Optimum aus seiner Mannschaft herauszuholen. Taktisch nicht, aus Motivationssicht nicht, von der Einstellung her nicht. In einer Situation, in der der ganze Verein absolut nichts mehr zu verlieren hat, lässt er Beamtenfußball spielen und verwaltet den letzten Tabellenplatz. Das bedeutet nicht nur den sicheren Abstieg, sondern lässt auch deutlichste Zweifel daran aufkommen, wie er denn wohl spielen lässt, wenn er wirklich in einer Drucksituation steckt. Wenn es eventuell in der nächsten Saison um den direkten Wiederaufstieg gehen soll. Bei 6 Punkten Rückstand auf den Aufstiegsplatz geben wir uns dann mal mit einem 1:1 beim Tabellendreizehnten zufrieden, weil die ja gerade eine gute Serie haben?

    Gruev konnte alles machen, er hätte mit wehenden Fahnen untergehen können, mit zehn Niederlagen am Stück, wenn er einem nur das Gefühl gegeben hätte, er würde alles, wirklich ALLES versuchen. Niemand hätte ihm, sondern alle dem schwachen Kader, seinem Vorgänger oder Ivo die Schuld gegeben. Dass sein Name hier jetzt in kürzester Zeit dermaßen verbrannt wurde, hat er allein sich selbst zuzuschreiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2016
  18. Harald

    Harald verstorben

    Registriert seit:
    1 Oktober 2002
    Beiträge:
    5,177
    Zustimmungen:
    16,637
    Ort:
    Düsseldorf
    Braunschweig, Spitzenmannschaft, ich bitte dich!!
    Alles ab Platz 3 ist Durchschnitt. Warum sind Mannschaften wie Nürnberg oder Bochum oben dran.
     
  19. Zebra4ever

    Zebra4ever Landesliga

    Registriert seit:
    21 Mai 2014
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    2,681
    Zumal die letzte Hoffnung der Braunschweiger nach der Niederlage bei St. Pauli, in Schlagweite zum Relegationsplatz zu bleiben, endgültig begraben war. Da wird die Motivation gestern auch nicht bei 100% gewesen sein.

    Ich bleibe dabei, mit einem vernünftigen Trainer hätten wir eine echte Chance gehabt, nicht abzusteigen. Unser Programm in diesem Jahr war eigentlich denkbar einfach. Bielefeld war schlagbar, der KSC sowas von, Fürth war jetzt auch nicht unschlagbar, Pauli auch sehr bieder, Frankfurt total schlecht (schießen drei Tore gegen uns :verzweifelt:) und Braunschweig um die goldene Ananas. Natürlich hätte man bspw. mit einem Möhlmann auch nicht jedes dieser Spiele gewonnen, aber da war definitiv viel mehr drin als nur drei Unentschieden.

    Absolut traurig, da der Abstieg zu verhindern war, aber irgendwie auch mit Ansage das es mit Gruev nichts wird...
     
  20. Dirk69

    Dirk69 Landesliga

    Registriert seit:
    29 März 2007
    Beiträge:
    1,067
    Zustimmungen:
    2,927
    Ort:
    Duisburg-Nord
    Genau! Und es kann aus meiner Sicht nur heissen, Felgenhauer weg, Gruev zum Co. "degradieren" und einen gestandenen Trainer verpflichten!

    Ach ja, und die Hälfte der Mannschaft kann von mir aus auch gehen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2016
    Toppaz und schlosser64 gefällt das.
  21. Ich habe keine Ahnung, ob dies statistisch so stimmt, aber das ist auch vollkommen zweitrangig.

    Wenn man nämlich wie der MSV fast gar keine bis kaum vorhandene Torchancen aus dem Spiel heraus generieren kann, dann sind die Standards umso wichtiger, um überhaupt einmal Gefahr in Richtung des gegnerischen Tores erzeugen zu können.
    Über die Wichtigkeit von Standards als Waffe der kleineren Teams kann man sich da gerne die Bestätigung aus Darmstadt und vor allem aus Ingolstadt holen.

    Dass eine überragend besetzte Mannschaft wie z.B. die Bayern die Standards eher vernachlässigen können, weil die zum einen viele sehr kleine Spieler im Kader haben und zum anderen genügend Torchancen aus dem Spiel generieren können, ist ja wohl klar.
    Da das beim MSV aber voraussetzt, bei Ballgewinn den Ball über mehrere Stationen ohne Verlust nach vorne zu bringen, erscheint mir das Setzen auf Standards nur logisch. Das sieht Gruev aber anders.
     
  22. Johnny

    Johnny Bezirksliga

    Registriert seit:
    24 Dezember 2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    620
    Ja, ich.
    Tayfun Korkut hat am Samstag auf Sky was interessantes gesagt. Er meinte "Wenn die Spieler spüren, dass der Trainer weiß was er will - das ist das Allerwichtigste." Da hat er mMn Recht. Und hat mich an Ginos 'Ich-mach-nach-einem-Spieltag-mal-alles-neu-Taktik' erinnert. Ich bleibe dabei, Gino hats verbockt. Zumindest hat er eine Mannschaft ohne Selbstvertrauen und vor allem ein Team ohne Plan hinterlassen. Ob es so clever war, in dieser Situation einen Neuling ans Ruder zu lassen? Im Nachhinein betrachtet, muss da wohl Christoph Daum zitiert werden; ohne Gruev jetzt mit einer Haarprobe vergleichen zu wollen. Auch wenn ich zumindest den Gedanken nachvollziehen kann auf einen Coach zu setzen, der diese Liga wohl besser kennt, als die meisten anderen, zu diesem Zeitpunkt realisierbaren Trainer.

    Der Start war auch nicht so übel, der Sieg gegen Sandhausen vielversprechend. Und auch das gute Spiel gegen Bochum, nach diesem Katastrophenkick in Lautern, hat zumindest noch etwas Hoffnung gemacht. Das gilt auch für die ersten Minuten gegen Bielefeld. Aber auch da wurde - wie auch gegen Frankfurt - deutlich, was für ein desaströse Abwehrverhalten unsere Mannschaft vorweisen kann. Das ist nicht die leichteste Aufgabe als Trainer, vor diesem Hintergrund eine möglichst offensive Spielweise zu etablieren. Aber es stimmt natürlich...das Mindeste was ich in dieser Situation aufbringen muss, ist die eigen Überzeugung es noch schaffen zu können - sowohl mannschaftsintern als auch gegenüber Fans und Medien. Das war ein ziemlich unnötiges Eigentor. Danach, bzw. parallel dazu, dann noch die Sache mit Chanturia. Ich habe ja schon fast gehofft, dass sich durch die ersten Startelfeinsätze von ihm dieser Chanturia-Hype relativiert und Gruevs Standig dadurch gepusht wird. Aber das war ja so dermaßen nicht der Fall, dass man schon Fragen muss was ihn geritten hat solange mit dieser Entscheidung zu warten. Ähnlches gilt für den Fall Grote. Da hätte man sich doch schon früher jeden, aber wirkich jeden, eher auf Links gewünscht, als einen Party-Grote in dieser Form. Dann die Sache mit Scheidhauer. Das war wirklich schwach. Zumal er sich tatsächlich nichts zu Schulden hat kommen lassen (wenn man faiererweise seine fußballerischen Fähigkeiten da rausklammert) und er auch nicht derjenige war, der den Coach mit abfälligen Gesten bedacht hat - ein weiter Punkt der überhaupt nicht Mut macht im Hinblick auf eine neue Saison mit IG.

    Ich glaube, Gruev ist grundsätzlich kein schlechter Trainer. Die Frage ist auch, ob wir mit mehr Risiko überhaupt die paar Punkte gesammelt hätten, und ob er genauso kritisch bewertet werden würde, wenn seine Außendarstellung nicht so unglücklich wäre. Letzteres ist entweder auf die fehlende Erfahrung im Rampenlicht zurückzuführen, oder darauf, dass er seine Fähigkeiten doch besser als Co-Trainer einbringen kann. Ich denke auch es gibt kaum noch Gründe, die einen absoluten, unvorbelasteten Neustart in Liga 3 mit Gruev machbar erscheinen lassen.

    Schade. Je limitierter eine Mannschaft ist, desto bedeutsamer wird die Qualität des Übungsleiers. Und mit Qualität ist dabei eben nicht ausschließlich die fachliche Kompetenz gemeint. Und da haben wir uns - sowohl mit Gruev, als auch mit Lettieri - keinen Gefallen getan.
     
    Carsten, Privatsphäre, pipo asp und 4 anderen gefällt das.
  23. enatzpower

    enatzpower Landesliga

    Registriert seit:
    13 Februar 2008
    Beiträge:
    2,469
    Zustimmungen:
    3,029
    Was für eine image haben wir jetzt? Wer will den noch mit so ein Trainer zu uns kommen? Er hat kein konzept,keine ideen,keine Taktik, kein Plan, Die spieler werden nur noch schlechter und die Moral ist am ende. Die Zuschauern werden weniger, aber es werden mehr die ohne Gruev in liga 3 wollen.
    Er wird auch in der 3 liga kein konzept haben. Ich hoffe das wir ohne ihn weitermachen, das müssen jetzt andere regeln.Amen
     
    Mario gefällt das.
  24. Phelan

    Phelan Landesliga

    Registriert seit:
    14 September 2005
    Beiträge:
    1,896
    Zustimmungen:
    3,103
    Ort:
    Duisburg-Rheinhausen
    Ich befürchte wenn wir mit Gruev in Liga 3 gehen dann wird das unser Untergang sein. Wir brauchen einen erfahrenen Trainer der in der Lage ist in Liga 3 ein neues Team aufzubauen.
    Genau das traue ich Gruev nicht zu. Nachdem was ich hier an Aufstellungen und Einwechslungen von Gruev gesehen habe MUSS man in Liga 3 mit einem anderen Trainer antreten will
    man nicht endgültigt in der Bedeutungslosigkeit enden. Solche Trainer sind natürlich nicht leicht zu bekommen und zu bezahlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2016
    hdsoftail666, Geigentom und dirk82 gefällt das.
  25. pipo asp

    pipo asp Landesliga

    Registriert seit:
    5 Mai 2012
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    2,980
    Ort:
    Südliche Vorstadt
    Ich denke es gibt momentan eine Menge interessante Absolventen der Trainerschule...aber zurück zu Gruev.

    Ich denke viele Aktionen von Gruev waren nicht sonderlich vorrauschauend auch im Hinblick auf die nächste Saison.

    Scheidhauer so auszumustern, von der Startelf zur Nicht-Berücksichtigung im Kader...dass heißt ja auch gleichzeitig mit Hinblick auf seinen auslaufenden Vertrag, dass der MSV auch in Liga 3 nicht mit Scheide plant ?! Sonst würde doch wohl mal jemand von den Verantwortlichen ein Machtwort sprechen und die Demontage des Jungen stoppen.

    Dann Vergleiche ich mal die Einsatzmoral von Grote und Scheidhauer und muss mich fragen mit welchem Maßstab bei uns bewertet wird ?

    Nicht berücksichtigung von Chanturia...wurde hier schon ausreichend diskutiert.

    Warum darf Janjic noch Standards treten ? Oder selbe Frage wie bei Grote, warum darf der überhaupt noch mit seinem "Alibi über den Platz Gejogge" den Ball übers Tribünendach hämmern ???

    Thema Standards und damit verbunden das Thema Medienkompetenz brauchen auch nicht nochmal dargestellt werden...

    Meiner Meinung nach ist da keine Konstanz in personellen Entscheidungen zu erkennen, genauso wenig wie in Sachen Spielsystem/Spielkultur ( haben wir sowas überhaupt ? ) !
     
    SportFrei1902, Helmut Rahn und dirk82 gefällt das.
  26. Fehlpass

    Fehlpass Landesliga

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    2,293
    Vernebelt uns da nicht der Frust etwas die objektive Sicht? (Als Fan muss man aber auch nicht dauernd objektiv sein.) Gegen die als heimschwach bekannten Frankfurter hat die Mannschaft sehr hoch verteidigt und ist deutlich Risiko gegangen, während gegen die heimstärkeren Braunschweiger aus der sicheren (hüstel!) Abwehr heraus gespielt wurde. Beides hat bis zu einem gewissen Grad funktioniert. Individuelle Ausfälle - auch von mehreren im Zusammenspiel - lassen sich nun mal nicht unbedingt vorhersehen. Damit will ich die auch für mich befremdlichen Einwechslungen gerade im letzten Spiel nicht schönreden oder verteidigen. Aber dem Trainer hier Plan- und Konzeptlosigkeit vorzuwerfen, finde ich übertrieben. Dass der Trainer den hier von vielen geforderten "Hurra-Fussball" nicht spielen lässt, mag so manchen nicht überzeugen. Aber nur weil das von einem selbst präferierte Spielsystem nicht zur Anwendung kommt, mag ich nicht von Konzeptlosigkeit reden. Allerdings, was nützt das beste Konzept, wenn es mit Volldampf oder auch gebremsten Schaum an der Wand endet? Hier gilt ähnlich wie in der Medizin: Wer siegt, hat recht.
     
    Franz gefällt das.
  27. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,773
    Zustimmungen:
    25,455
    Ort:
    bei Stuttgart
    Vielleicht OT, vielleicht aber auch nicht:

    Ilja hat es zumindest schon geschafft, den Paten für einen in unserem kleinen Familienzirkel mittlerweile sehr gängigen "stehenden Ausdruck" zu geben.

    Und zwar gibt es da seit jüngstens das Adjektiv "gruev", das zumeist zur Abwehr übertriebener Hektik und unangebrachter Eile verwendet wird.

    Beispiele:

    1. Zuhause

    Dame des Hauses: "Der Müll sollte auch endlich weg."
    Herr des ....nunja: "Mach ma gruev. Ich nehm die Tüte mit raus, wenn ich runter in den Ochsen (Stammkneipe des Redners) gehe."

    2. Unterwegs im Kfz:

    Herr des....nunja: "Maaaannnnn! Der Trecker da vor mir macht mich noch WAHNSINNIG. Bei der nächsten Gerade schnapp ich mir den endlich!!!!"
    Dame des Fahrzeugs: "Immer ma gruev. Oder bringt es Dir wirklich was, wenn Du 5 Minuten eher bei Deiner Schwiegermutter bist?"

    3. In Amt und Beruf

    Kollege: "Hier die Akte xyz zur Prüfung. Muß dann weiter zum Regierungspräsidium."
    Herr der Aktenberge: "Meinetwegen. Aber ist das Zeuch denn nun eilig oder eher gruev?"

    Setzt sich allmählich wirklich durch. Muß mal gelegentlich an einem Duden-Verlach wenden. Aber schön gruev.
     
  28. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,562
    Zustimmungen:
    14,119
    @Harald

    Stimmt, nach dem Unendschieden gegen uns haben die den Anschluss an die wirkliche Spitzengruppe verloren, mit einem Sieg wären es nur drei Punkte Rückstand auf Bochum gewesen. ich weiss aber nicht, ob du die und Pauli ebenfalls schon dem "Durchschnitt" zurechnest. Es zeigt jedenfalls, wie essentiell wichtig für Braunschweig ein Sieg gestern gewesen ist. Für mich hat sich das auch auf dem Platz gezeigt, vor allem in der ersten Hälfte, aber das schrieb ich ja bereits.

    @Johnny

    Wir haben gegen Braunschweig nur einmal tatsächlich sträflich offen gestanden. Natürlich kann man es deswegen "desaströses Abwehrverhalten" nennen, wie du es tust, wobei etwas unklar bleibt, worauf du dich tatsächlich beziehen möchtest. Ich würde aber dagegen halten, dass Braunschweig mindestens ebenso oft so gut wie ausserhalb jeglicher Ordnung erwischt wurde, als wir. Nur haben wir eben bei all diesen Gelegenheiten kaum etwas an realer Torgefahr herausbeschworen. Diesen Sieg haben wir, wie andere auch schon, nicht in der Defensive hergeschenkt, sondern in der Offensive nicht durch die an sich mehrmals klar mögliche zweite Bude festgemacht. Da ist es dann wirklich herzzerreissend, wie wenig zusammenpasst, sobald wir in Nähe des gegnerischen Strafraums sind.

    Leider ist es aber nicht erst so, seit Gruev da ist, sondern es ist ein Kernproblem der Gesamtsaison, dass wir weder Tore schiessen, und vorne nur viel zu selten mal ernsthaft gefährlich aussehen.
     
  29. Da Du ja scheinbar weiterhin darauf beharrst, dass es sich bei der Braunschweiger Eintracht um ein Spitzentem handelt, möchte ich dem mal etwas entgegensetzen:

    Eine Mannschaft, die in 25 Spielen auf gerade einmal 35 Punkte kommt und damit einen Schnitt von 1,40 Punkten pro Spiel erreicht, also weniger als die Hälfte der möglichen Punkte holt, kann man wohl kaum als "eine der Spitzenmannschaften der Liga" bezeichnen.

    Eine Mannschaft, die im Vorderfeld der Tabelle mitspielen will, sollte doch schon zumindest 1,60 Punkte pro Spiel einfahren, eine Spitzenmannschaft doch eher so um die 1,75 Punkte pro Spiel, damit man am Ende auf 60 Punkte kommt.

    Ich gebe Harald da vollkommen recht. Und die Braunschweiger Träume, da oben noch einzugreifen, waren spätestestens am Donnerstag nach dem Pauli-Spiel begraben worden. Man muss Braunschweig nicht stärker machen als sie sind.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7 März 2016
  30. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,562
    Zustimmungen:
    14,119
    @Schumi

    Ich hab auf nichts beharrt, aber auf etwas geantwortet. Worum es mir bei sowas geht, ist weniger dieses Herumreiten auf Tabellenplätzen und Punktedurchschnitten, sondern der Blick auf das, was auf dem Platz passiert. Was mich an Einlassungen wie deinen immer etwas stört ist die Art, wie man dabei in eine Ecke gedrängt wird, aus der heraus es dann so aussieht, als würde man krampfhaft Gruev oder die Mannschaftsleistung zu verteidigen haben. Was ich bestimmt nicht tue.

    Was die potentiellen Braunschweiger Träume angeht, sind die mir allerdings sowas von Latte, dass würdest du gar nicht glauben. Und was das Sportliche angeht, sage ich dazu meine schlichte Beobachtung. Ich habe Gruev, glaube ich, mit am frühzeitigsten sowie am härtesten kritisiert. Jetzt hat er für mein Empfinden deutlich etwas dazugelernt, jedenfalls das Spektrum der Optionen erweitert. Vor allem, so empfinde ich das, ist sein Fussball endlich interessanter geworden, und nicht mehr ganz so vorhersehbar. Aber: mittlerweile muss man ihn anscheinend eindeutig als absolute Fehlbuchung sehen, sonst kommt man wieder mal in den Verdacht, ein simpler Beschöniger zu sein.

    Und: wo man einen Trennungsstrich in einer Achtzehner-Liga zieht, unter dem die "Spitzengruppe" aufhört, ob hinter die ersten Sechs, oder nur die ersten Fünf: sollte das wirklich zur Zeit für uns ein weltbewegendes Thema sein? Das schreibst du doch nicht, seien wir mal ehrlich, weil es dir da irgendwie um die Saisonziele von Braunschweig geht, sondern weil du der Meinung bist, ich benutze den Ausdruck "Spitzenteam", um mich dadurch irgendwie zum beschönigenden Fürsprecher von Gruev zu machen, dass ich unsere Gegner aufwerte.

    OK, ich formuliere es gern anders: wir haben dafür, dass wir ein so gut wie designierter Absteiger sind, nicht mal so schlecht gegen einen Gegner gespielt, der zur Zeit auf dem letzten Platz der Spitzengruppe steht. Oder, man könnte je nach Sichtweise auch sagen: der nur auf dem ersten Platz des Mittelfeldes ist. Der aber gestern (dabei bleib ich auch alle Fälle) nochmal alles rausgehauen hat, um den Anschluss nach oben zu halten. Auch, wenn er eigentlich mittlerweile auch nur noch eine Durchnittstruppe der Liga ist. Und endgültig nach diesem Heimspiel, bei dem er gegen den Achtzehnten der Tabelle nur ein glückliches, durch zwei Fehlentscheidungen stark begünstigtes Unendschieden erreichte.

    Puh, das war jetzt anstrengend, hoffe, es passt nun besser.
     
    MHzebra und Innenhafen gefällt das.
  31. Johnny

    Johnny Bezirksliga

    Registriert seit:
    24 Dezember 2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    620
    Mit desaströsem Abwehrverhalten meine ich die relativ vielen Tore die wir kassiert haben, obwohl die Mannschaft eben nicht außerhalb jeglicher Ordnung erwischt wurde. Aber das scheint wohl offensichtlich ein Qualitätsproblem zu sein und kann nicht allein Gruev angekreidet werden.
     
    ChristianMoosbr gefällt das.
  32. brieftaube

    brieftaube Kreisliga

    Registriert seit:
    25 Mai 2013
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    313
    Man kann ja alles mögliche behaupten, doch der Vergleich Gino/Gruev fällt sportlich und mathematisch natürlich eindeutig zu Gunsten von Gruev aus, egal wie man es rechnet.
    Gino hat auswärts lächerliche 2 Tore und keinen einzigen Punkt auf dem Konto und zudem den Vorteil gehabt, dass er die Mannschaft kannte. Unter Gruev hat die Mannschaft immerhin recht oft nicht verloren und auch zu Hause gegen gute Mannschaften im Vergleich zu Gino ( 0:5 gegen Braunschweig ) ordentlich mitgehalten.
    Die Bilanz unter Lettieri hätte kaum schlechter sein können und war in jeder Hinsicht unterirdisch und damit sein Abgang folgerichtig.
    Dennoch, die Kritiker von Gruev haben hier Recht und ich kann die Unzufriedenheit nachvollziehen. Das Siegergen fehlt dem Trainer und daher kann er es auch nicht auf die Mannschaft übertragen. Ein unbedingter Siegeswille ist aber nötig, um die Klasse noch zu erhalten. Dazu gehört Mut und Selbstbewusstsein und das fängt schon mit der Aufstellung kann. Es gibt aber jetzt auch keine Alternative und wir müssen dadurch.
     
    Robbe1967 gefällt das.
  33. fahrstuhl

    fahrstuhl Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2007
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    3,104
    Grundsätzlich hast du da ja Recht.

    Ich glaube bewusst habe ich mich in all den Jahren als Fan noch nie wirklich über einen Trainer aufgeregt, selbst bei Bommer,
    der hier ja für viele DER Anti-Trainer schlechthin ist, war ich bis zuletzt noch recht entspannt....das lag aber daran das
    er zwar keine Philosophie aus meiner Sicht hatte, aber die Basics waren ok.

    Ich möchte, auch wenn viele das für müßig erachten, aber wirklich nurmal ein paar Punkte aufzählen, die mich
    bei Gruev wirklich aufregen und an seiner Qualifikation zweifeln lassen !

    1) der Höhepunkt waren die beiden ersten Auswechslungen jetzt am Wochenende - Grote und Janjic
    einzuwechseln, die wirklich seit X Wochen kompletten Schrott spielen ist so ziemlich das schlimmste Signal
    an die Mannschaft das ich mir vorstellen kann,...die Motivation aller dahinter stehenden ist damit bei 0...
    das Signal ist "Die vor uns können spielen was sie wollen, wir haben eh keine chance jemals reinzukommen".
    Damit wird jeder Konkurenzkampf im Keim erstickt, das ist auch der Grund warum jemand wie Janjic rumläuft
    als wenn ihn das alles gar nichts angeht !

    2) die Auswechslungen an mehreren Spieltagen, im RÜCKSTAND liegend, 3 Stück, schön verteilt auf die letzten 10 Minuten
    müssten an sich schon eine fristlose Entlassung nach sich ziehen, sowas ist einmalig und habe ich so wirklich noch NIE
    gesehen - schon gar nicht im Profifußball, der eigene Trainer zerstört der eigenen Mannschaft die letzten 10 Minuten -
    das ist für mich unfassbar und kein Punkt über den man streiten kann oder anderer Meinung sein könnte

    3) Tomane spielt seit Anfang an auf einer Position auf der er seine - wenn auch spärlich - vorhandenen Qualitäten
    nicht in den Dienst der Mannschaft stellen kann. Ihm geht jegliches Gespür für die einzelnen Stärken der Spieler ab,
    vorne muss jemand stehen der weiss wo das Tor steht - bspw. Onuegbu - Tomane muss über aussen kommen,
    er ist ja körperlich überhaupt nicht in der Lage sich da im Sturmzentrum durchzusetzen. Trotzdem - Spiel für Spiel
    läuft er auf einer Position auf, auf der er der Mannschaft nicht helfen kann

    4) Mir ist auch grundsätzlich nicht klar, warum auch bei Rückstand, niemals ein Ruck durch die Mannschaft geht,
    das Spiel in Frankfurt mal ausgenommen, denn all das zusammen genommen fällt jede halbwegs begabten
    Fußballer (dafür muss man kein Trainer sein) auf. Die Spieler sehen, das Gruev schlicht und ergreifend
    keinen Plan hat und/oder können diesen nicht nachvollziehen

    Ich könnte sicher noch ein paar mehr Gründe aufzählen, höre aber an der Stelle lieber auf, währen ich
    das hier schreibe, merke ich wie meine Halsschlagader immer mehr anschwillt.

    Wir sprechen hier wirklich über Basics, nicht über das große Einmal eins der Trainerlehre...das ist das
    womit ich bei ihm nicht klar komme - nicht die Feinheiten sind es die mich stören, wenn es die
    denn gibt, fehlt mir tatsächlich das Fachwissen um diese zu erkennen,...es fehlt mir einfach
    schon so elementar an den Basics in Motivation und Menschenführung, das ich da
    schon aussteigen muss an der Stelle....
     
  34. Ist schon interessant, was Du aus einem einfachen Post von mir so alles herauslesen kannst. Du liest da sogar mehr heraus als ich selbst. ;)
    Mit meinen Einlassungen wirst Du hier leben müssen, ob die Dich stören oder nicht.

    Wenn Du Dich dabei in eine Ecke gedrängt fühlst, dann ist das allein Deine subjektive Empfindung. Genaus so subjektiv wie Deine Einschätzung, wir hätten am Sonntag bei einem Spitzenteam der Liga gespielt.
    Nur darauf bin ich eingegangen und wollte da aus meiner Sicht gegensprechen. Dafür ist so ein Diskussionsforum doch da, oder nicht ?

    Da soll es von mir dazu auch gewesen sein.

    Um zum eigentlichen Thema hier - dem Trainer - zurück zu kommen:
    Mag ja sein, dass unter Gruev leichte Fortschritte auf dem Platz erkennbar sind, aber ich hätte bei einer kompletten Wintervorbereitung unter dem neuen Trainer schon insgesamt etwas mehr Struktur und Wendung zum Positiven bei uns erwartet.
    Und damit meine ich nicht den Klassenerhalt, sondern einzig und allein, dass man den Willen der Mannschaft zum Siegen in jedem Spiel hätte erkennen können.
    Am Schlimmsten ist für mich die Erkenntnis, dass Gruev anscheinend schon fest für Liga 3 plant und testet und die aktuelle Tabelle in den letzten Wochen völlig außer Acht gelassen hat.
    Anstatt mit mutigerem Spiel (das bedingt auch die Aufstellung von Beginn an) die Chance auf Platz 16 noch irgendwie zu suchen, lässt er abwartenden Fussball spielen und bringt eine Vielzahl der Anhänger auch noch mit unverständlichen Personalentscheidungen (Scheidhauer-Demontage, Ein-Spitzen-System, Tomané als alleiniger Stürmer, Auswechselungen bei Rückstand auswärts kurz nacheinander anstatt auf einen Schlag, das Ignorieren von Onuegbu als am besten geeigneter Stürmer für unsere Mittel, das Bringen von Janjic und Grote trotz absoluter Formkrisen und und und ...) gegen sich auf.

    Gruev scheint mir mehr darauf bedacht, völlig unabhängig von einem Blick auf die Tabelle einfach jedes Spiel für sich zu betrachten und eine solide Bilanz zu erreichen. Ich glaube, er will gar nicht "Hopp oder Topp" spielen lassen, sondern am Ende zufrieden konstatieren, dass wir zwar auch nach seiner Übernahme weiterhin Letzter der Tabelle geblieben sind, aber unter seiner Regie eine Stabilisierung stattgefunden hat bei am Ende 3 Saisonsiegen und 22 Punkten und man sich mit Anstand aus der 2.Liga verabschieden konnte.
    Und das hat für mich mit dem Leistungsgedanken beim Profifussball recht wenig zu tun, zumal Gruev bereits kurz nach Amtsantritt auf mich nie den Eindruck machte, hier ernsthaft Zuversicht und Optimismus auf den - bis dahin noch möglichen - Klassenerhalt zu vermitteln.
    So etwas färbt auch auf die Mannschaft ab und man sieht ja auch an den Resultaten im Vergleich zu unserer damaligen unmittelbaren Konkurrenz, was dabei herausgekommen ist.
     
    lissa, zottel, Vierlindener85 und 11 anderen gefällt das.
  35. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,562
    Zustimmungen:
    14,119
    @Schumi

    Hoff ich doch, dass ich mehr draus lese, als du selbst, denn genau dafür, du sagtest es bereits, ist ein Diskussionsforum auch da. ich freu mich jedenfalls immer, wenn Menschen etwas aus meinen Beiträgen herauslesen, was ich selbst gar nicht mitgekriegt habe. Allerdings bin ich mit deiner Gegenrede dennoch nicht ganz fertig. Und das aus diesem Grund: ich habe nicht dir geantwortet, sondern du hast dich dazwischengeschaltet. Wenn ich meinerseits was dazu sage, sagst du mir wiederum, ich müsste wohl mit deinen Einlassungen hier leben - gern, aber erst fragen, und dann, wenn man eine Antwort kriegt, eine Abfuhr erteilen, hat nicht soviel mit Diskussionsforum zu tun.

    Zum eigentlichen Thema: Struktur und "Wendung zum Positiven" sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Das war eigentlich Kern der Auseinandersetzung, die hier beständig im Hinblick auf Gino Lettieri geführt wurde. Der hat weniger auf eine feste Struktur gesetzt, als auf Überraschungen durch unkonventionelle Ideen, Variation der Grundaufstellung, Verschleppung oder Schnellmachen des Spiels in einer Weise, welche den Gegner immer wieder vor ungelöste Rätsel stellen sollte. Das hat bekanntlich zu einer Wende ins Negative geführt, und die Hauptvorwürfe all derjenigen, die Lettieri ernstlich in die Kritik dafür nahmen, lauteten: unmodernes "Kick and Rush", kein Gegenpressing, Automatismen können sich nicht ausbilden. All das zusammengenommen ergibt für mich die Forderung nach mehr angemessener Struktur.

    Niemand kann behaupten, Gruev hätte sie uns nicht gebracht: Wir haben immer wieder gleich aufgestellt, wenn es möglich war, Wechsel waren nur noch nahezu 1:1, soweit möglich. Im Zweifel wurde nicht auf Sieg oder Niederlage, also alles oder nichts, gespielt, sondern auf Unendschieden - wie auch in unserem letzten Spiel gegen die nun ehemalige Spitzenmannschaft Eintracht Braunschweig, die immer noch in der Spitzengruppe ist, aber eigentlich, da haben die Sachverständigen ihr abschliessendes Urteil nun am 25. Spieltag gefällt, eine Durchschnittstruppe ist.

    Summa sumarum, damit es nicht ins Unferlose abgleitet: hat Gruev ein mehr an Struktur eingebracht, wie es nahezu alle forderten? Ja, eindeutig! Hat es die erwartete, erhoffte, und herbeigesehnte Wende zum Besseren gebracht? Nein, eindeutig nicht! Daraus sind nun zwei Ableitungen möglich 1) die Vorgabe, dass mehr Struktur rein musste, war falsch 2) die Vorgabe war richtig, aber die Mannschaft ist immer noch zu schlecht. Beides kann, muss aber nicht mit Gruev zusammenhängen. Diejenigen, die so sehr davon überzeugt waren, dass wir einen neuen Trainer brauchen, sollten sich jetzt auch Gedanken machen, wieso es immer noch nicht läuft, und nicht einfach wieder den nächsten Trainer anfordern. Damit bestätigen sie letztendlich nämlich nur die, die von vorneherein gegen einen Trainerwechsel gewesen sind. Genau, was man befürchten musste, ist nämlich eingetreten, und das ist absoluter Mist, unabhängig von der Ligazugehörigkeit: hat man mit so etwas erst mal angefangen, wird es immer leichter, gleich den nächsten Trainer wieder zu feuern, und noch einen, usw.usf.

    Ich hab auf so etwas überhaupt keinen Bock, denn so eine Phase haben wir hinlänglich lange gehabt, um zu verstehen, dass es fast nichts bringt. Aber unglaublich schädlich ist, weil es alles destabilisiert.

    Damit kommen wir zum zweiten Teil deines Beitrages: Selbstzufriedenheit und/oder angeblich mangelhafte Fähigkeit, mehr aus den Leuten herauszuholen entspricht in nichts dem, was ich erkenne. Ich finde, wir halten uns aussergewöhnlich tapfer für eine Truppe, die so früh schon so gnadenlos abgeschlagen ist. Wir haben gegen viele ziemlich gute Gegner immer nur knapp verloren, oder Unendschieden herausgeholt. Mannschaften, die es eigentlich schon abschenken, weil ihnen ihr Trainer signalisiert: strengt euch nur noch gerade soweit an, dass meine Bilanz ganz gut aussieht - wo gab es sowas überhaupt jemals im Profibereich? Ausser vielleicht in den Legionärstruppen, die so ein Typ wie Neuruer zusammenbastelt. Wenn wir wieder soweit sind, müssen wir tatsächlich über viel mehr reden, als über unseren Trainer.

    Das ist für mich, kurz gesagt, eine ganz unhaltbare Theorie, die auch relativ weit ins Persönliche hineinreicht. Jemand, der so agiert, wie du es beschreibst, ist für mich ein Opportunist, dem es nur darum geht, seinen frisch ergatterten, hoch dotierten Job abzusichern. Und das auch noch mit fadenscheinigem Pseudoaktionismus. Ich glaube nicht, dass sich irgendein Felscher, Bajic, oder auch Iljutschenko, oder einer der anderen, für so einen irgendwo mit Todesverachtung dazwischen werfen würde. Und Grlic wäre tatsächlich unfähig, hätte er auch nur drei Minuten darüber nachgedacht, so einen zu verpflichten.
     
  36. Rheinpreussenzebra

    Rheinpreussenzebra 3. Liga

    Registriert seit:
    20 Januar 2014
    Beiträge:
    5,561
    Zustimmungen:
    31,402
    Ort:
    Hartefeld
  37. hdsoftail666

    hdsoftail666 Bezirksliga

    Registriert seit:
    8 August 2012
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    680
    Ort:
    kleine Sonneninsel im Mittelmeer
    Auswechslungen, Taktik... hin und her, da werden sich nie alle einig sein ABER die harten Fakten sprechen eine eindeutige Sprache:

    12 Spiele, 1 Sieg, 9 von 36 möglichen Punkten geholt

    Was also gibt es da noch groß zu diskutieren?
     
    lissa, Mario, dirk82 und einer weiteren Person gefällt das.
  38. Ich bin der Meinung, dass wir mit beiden Trainern in dieser Saison voll in den Abort gegriffen haben. Vielleicht vermittelt Gruev mehr Stabilität und Konstanz, who knows.
    Ein Übungsleiter vermittelt das Handwerkszeug jeden Tag im Training, aber der Unterschied zum Fußballehrer oder zu einem Trainer ist die Fähigkeit, dieses Handwerkszeug zielorientiert und gewinnbringend dem Personal zu vermitteln, oder wie die von mir oft geschmähten Unternehmensberater propagieren ist die Fähigkeit
    zu führen der Unterschied zwischen Erfolg und Versagen und damit zwischen einem erfüllten Leben und frustrierender Mittelmäßigkeit, denn Mitarbeiter, die nicht wissen, was man von ihnen erwartet, kündigen. Zuerst innerlich und Monate später verlassen sie die Firma. Ein netter Mensch zu sein, reicht nicht, denn nicht über Nähe kommt man zur Leistung, sondern durch Leistung zur Nähe.
     
    SportFrei1902 gefällt das.
  39. SchwarzeRose

    SchwarzeRose EM-Tippspiel Sieger

    Registriert seit:
    18 Dezember 2007
    Beiträge:
    3,022
    Zustimmungen:
    8,623
    Ort:
    Planet Claire
    Franz und oliforpresident gefällt das.
  40. sempertalis

    sempertalis Regionalliga

    Registriert seit:
    22 Mai 2014
    Beiträge:
    1,404
    Zustimmungen:
    6,403
    Bei allem Ärger und Meinungen zum Coach bin ich sehr
    froh, dass da nichts passiert ist.
     
  41. Rafi

    Rafi Landesliga

    Registriert seit:
    2 August 2005
    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    1,806
    Ort:
    Moers
    Vielleicht ein Weckruf für Training von Standards nach dem "normalen" Training.... Huch geht doch Effekt!!!!
     
  42. Franz

    Franz 3. Liga

    Registriert seit:
    5 Januar 2005
    Beiträge:
    8,145
    Zustimmungen:
    12,474
    Ort:
    DU-Mitte
    Das klingt nach einem ziemlich üblen Unfall, da bleibt der Schock nicht in den Sachen hängen.

    Selbstverständlich gönnt hier niemand unserem Coach irgendwas Schlechtes, das wäre ja Wahnsinn!

    Bleib tapfer Ilja, Du kannst es noch packen!!!
     
  43. adriano64

    adriano64 Landesliga

    Registriert seit:
    13 Oktober 2006
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1,356
    Na trainer? Morgen wieder auf remis gehen um ordentlich druck auf die Konkurrenz zu machen? So lächerlich. Schaut auf Paderborn. ...so geht das!!!!!!!
     
    Poweropa gefällt das.
  44. xantener

    xantener MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19 September 2005
    Beiträge:
    11,394
    Zustimmungen:
    38,129
    Ort:
    südl. Vorstadt
    Mit Spielern, die letztes Jahr zum Teil Bundesliga gespielt haben? Solche hätte unser Trainer sicher auch gerne zur Verfügung. ;)
     
  45. zottel

    zottel Landesliga

    Registriert seit:
    24 Mai 2011
    Beiträge:
    2,337
    Zustimmungen:
    3,957
    Sorry Xantener, aber das kann man so nicht unbedingt gelten lassen. Denn dieses Spielermaterial hatten in Paderborn die beiden Vorgänger als Trainer in dieser Saison auch zur Verfügung. Entscheidend ist doch was man daraus macht. Und da haben unsere beiden Trainer, genau wie die in Paderborn in der Saison nicht das Optimnale draus gemacht. Gino nicht weil er zu Beginn ein System spielen wollte, was die Qualität der Mannschaft nicht hergab, erst recht nicht vor den Verstärkungen, die Ilja nun von Beginn seiner Trainerzeit hier zur Verfügung hatte. Er nutzt sie aber meiner Meinung nach nicht, weil er ein Zauderer ist. Ob das in Paderborn auf Dauer gelingt wird sich zeigen.
    Ganz ehrlich wie soll ich eine Mannschaft die sicherlich nicht das größte Potenzial hat stark machen, wenn ich ihr immer durch Aufstellung, Wechsel und Aussagen zu verstehen gebe, das der Gegner so stark ist, das man mit nem Unentschieden eine tolle Leistung abgeliefert hat und man damit zufrieden sein kann. Was meinst du wohl wie unser Trainer reagiert hätte, wenn wir 2:0 in Pauli geführt hätten und Pauli den Anschlusstreffer erzielt hätte. Ich tippe mal auf Chanti und Ilju raus und dafür Meissner und Hajri/ Bomheuer etc rein. Aber man hätte mit Sicherheit nicht versucht den Vorsprung wieder auszubauen. Und das sind so Dinge, woran man meiner Meinung nach schon Qualitätsunterschiede nicht nur am Kader festmachen kann.
     
    Red Eagle und Zebra4ever gefällt das.
  46. Kotlett

    Kotlett Kreisliga

    Registriert seit:
    28 September 2013
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    409
    Ort:
    Hamborn
    auch heute wieder absolut richtig eingewechselt
    wir hatten vor dem Spieltag schon die meisten Jokertore der Liga und haben die Führung weiter ausgebaut, die Statistik spricht absolut für den Trainer
    freue mich schon, wenn Gruev nächste Saison die Chance bekommt, seinen eigenen Kader zu formen, für den jetzigen kann er doch nichts
     
  47. hdsoftail666

    hdsoftail666 Bezirksliga

    Registriert seit:
    8 August 2012
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    680
    Ort:
    kleine Sonneninsel im Mittelmeer
    "die Statistik spricht absolut für den Trainer"????????? Du meinst hoffentlich nur die irrelevante Jokertor Statistik!! Ansonsten spricht nämlich so ziemlich alles gegen Gruev. Was z.B. bringt dann und wann mal ein Jokertor wenn z.B. die Abwehr so löchrig wie ein Schweizer Käse ist und viele Auswechslungen einfach völlig sinnfrei sind?
    Und dazu sei gesagt:
    Unwichtige Statistiken können von mir aus die anderen Vereine anführen, wenn wir dafür endlich hin und wieder mal ein Spiel gewinnen.

    Und nur weil man jetzt ein mal gewonnen hat und die Einwechslungen öfters greifen, kann man trotzdem die Kirche getrost im Dorf lassen, wenn ansonsten zu 90% nix stimmt!

    Die zweite HZ Heute war O.K., das will ich nicht kaputt reden, aber das ändert noch nicht viel.
    Mal sehen was die Mannschaft samt Trainer die nächsten 2,3 Spiele macht und wo wir am Ende der Saison stehen. Dann kann man vlt. nochmal drüber reden oder aber nicht ;)
     
    zebra-süd, Kosta, MSV_Tobi1990 und 6 anderen gefällt das.
  48. SportFrei1902

    SportFrei1902 Landesliga

    Registriert seit:
    12 April 2007
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    2,244
    Ort:
    Duisburg
    Jetzt bitte noch begreifen den Bröker draussen zu lassen . Dafür Onuegbu rein und Tomane auf links falls es für Obinna noch nicht für die Startelf reicht.
    Ohne Janjic Grote und Bröker spielen die Jungs Fussball.
     
    Twin64, zebra-süd, MS-Exilzebra und 4 anderen gefällt das.
  49. Bart_Simpson

    Bart_Simpson 3. Liga

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    6,045
    Zustimmungen:
    15,530
    Ort:
    Kempen
    Bei aller Kritik die ich auch habe u.a.:

    - Wechsel die ich nicht verstehe,
    - das lange nicht berücksichtigen von Chanturia,
    - das lange festhalten an unserem 3 Gestirn Janjic, Bröker und Grote

    möchte ich sagen, dass es unter Gruev deutlich besser läuft. Ich wollte Gruev auch 13 spiele Zeit geben um ihn zu bewerten:

    Übernommen hat er die Mannschaft mit 1 S 3 U und 9 N. Ein Torverhältnis von 8:25 -17
    Nach nun auch 13 Spielen hat er 2 S 6 U und 5 N. Ein Torverhältnis von 15:19 -4

    Aber auch die Formtabelle der letzten 6 Spieltage spricht für ihn: Ab 21.Spieltag

    1.

    [​IMG]1. FC Nürnberg
    6 4 2 0 12:4 +8 14
    2.


    [​IMG]RB Leipzig
    6 4 0 2 10:4 +6 12
    3.


    [​IMG]VfL Bochum
    6 3 3 0 12:7 +5 12
    4.


    [​IMG]SC Freiburg
    6 4 0 2 11:6 +5 12
    5.


    [​IMG]SpVgg Greuther Fürth
    6 3 2 1 10:5 +5 11
    6.


    [​IMG]1. FC Heidenheim 1846
    6 3 2 1 10:8 +2 11
    7.


    [​IMG]TSV 1860 München
    6 3 1 2 8:9 -1 10
    8.


    [​IMG]1. FC Union Berlin
    6 3 0 3 10:8 +2 9
    9.


    [​IMG]Karlsruher SC
    6 2 3 1 6:5 +1 9
    10.


    [​IMG]FC St. Pauli
    6 3 0 3 8:9 -1 9
    11.


    [​IMG]MSV Duisburg
    6 1 3 2 7:9 -2 6
    12.


    [​IMG]FSV Frankfurt
    6 1 3 2 8:11 -3 6
    13.


    [​IMG]Eintracht Braunschweig
    6 1 3 2 4:7 -3 6
    14.


    [​IMG]SC Paderborn 07
    6 1 3 2 6:10 -4 6
    15.


    [​IMG]1. FC Kaiserslautern
    6 1 2 3 9:9 0 5
    16.


    [​IMG]Fortuna Düsseldorf
    6 1 1 4 6:10 -4 4
    17.


    [​IMG]SV 1916 Sandhausen
    6 1 1 4 6:11 -5 4
    18.


    [​IMG]Arminia Bielefeld
    6 0 2 4 6:15 -9 2

    Man muss sich wirklich Fragen ob die Bürde die er von Gino bekommen hat, nicht zu groß war und ob wir alle (mich eingeschlossen) nicht zu kritisch sind mit ihm aufgrund der aussichtslosen Situation.
     
    #Dirk#, Zebratheater, Robbe1967 und 14 anderen gefällt das.
  50. sempertalis

    sempertalis Regionalliga

    Registriert seit:
    22 Mai 2014
    Beiträge:
    1,404
    Zustimmungen:
    6,403
    Bei aller berechtigten Kritik. Wenn man die Zahlen sieht, wäre es wohl hilfreich
    gewesen, wir hätten die Saison mit ihm begonnen. Gefühlt ist es zwar anders,
    aber Zahlen lügen nicht.
     
    Meide1963rich, Robbe1967, Mark und 2 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden