Keine Auswärtsfans mehr?

Dieses Thema im Forum "3. Liga" wurde erstellt von Yike, 22 April 2008.

  1. Yike

    Yike MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25 April 2002
    Beiträge:
    9,167
    Zustimmungen:
    29,263
    Ort:
    Bruxelles
    Dresdner Karten-Chaos: Jetzt greift der DFB ein!
    Bosse wollen ein Verkaufsverbot nicht akzeptieren

    Berlin - Am Sonnabend will Union gegen Cottbus II wieder Fahrt im Aufstiegsrennen aufnehmen. Geredet wird aber nur über ein Spiel: das Duell gegen Dresden am 8. Mai.
    Weil die Polizei Randale befürchtet, wurde Union per Brief untersagt, Karten an Dresden-Fans zu verkaufen.

    Weiterlesen:
    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/sport/216096.html


    Wäre schon krass, wenn das Schule machen würde.

    Aus einem Artikel der selben Quelle von vor zwei Tagen:


    Unabhängig der Vereine (Union, DD etc) wäre es ein Skandal. Das wäre wirklich das Ende des Fussballs in Deutschland!

    Erst die, dann wir!!
     
    uhmni, Sasinho, Duisburg-Fan92 und 28 anderen gefällt das.
  2. Old School

    Old School 1. Liga

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    19,140
    Zustimmungen:
    123,795
    Verbot von Gästefans

    Ich fände es gut. So könnte ich endlich meine Zeit sinnvoller verbringen und müsste nicht immer dem Bommer-Clan zwanghaft nachreisen. ;)
     
  3. Goertzi

    Goertzi Vincent Fosten

    Registriert seit:
    3 Januar 2007
    Beiträge:
    1,814
    Zustimmungen:
    2,215
    Ort:
    Hannover Wunstorf
    Wat solln der kack, Auswärts Fahrten sind der einzige Grund warum ich zum MSV gehe :o :huhu:
     
    Hausen und >DuKay< gefällt das.
  4. mobbe

    mobbe Bezirksliga

    Registriert seit:
    25 Mai 2007
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    612
    Ort:
    Neumühl
    @ Yike

    Ich sehe es nicht so dramatisch.Wenn die Polizei tatsächlich 100% sichere Beweise hat,dass Dresden Fans nur zum Spiel kommen wollen,um sich zu prügeln und so die Gesundheit vieler Unbeteiligter gefährdet ist,würde ich auch keine Karten verkaufen.Sicherheit steht über Alles.Diese Situation jetzt auf den MSV zu beziehen,finde ich schon etwas übertrieben.:huhu:
     
    1 Person gefällt das.
  5. Micha

    Micha Vernoz Duisburg

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    893
    Ach was schade, ich wollte mir das Spektakel hier doch mal angucken :D
     
  6. Slomoe

    Slomoe Landesliga

    Registriert seit:
    8 November 2003
    Beiträge:
    2,037
    Zustimmungen:
    4,813
    Ort:
    Germania
    @mobbe:
    Jo ALLE Dresdner wollen sich nur prügeln wa:rolleyes:

    Genauso wie alle MSVler besoffene, pöbelnde Asis sind:rolleyes:
     
    uhmni, Sasinho, ruhrpottpsycho und 23 anderen gefällt das.
  7. Papa Alex

    Papa Alex Feuerwurstdealer

    Registriert seit:
    14 Dezember 2005
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    1,994
    mobbe, mit solchen kleinen Dingen fängt es aber an. Yike hat das sicher nicht auf den MSV bezogen, aber wenn sowas dort möglich wird, wird es irgendwann auch bei Euch so sein, dass z.B. auf Schlacke kein MSV-Fan sein Team sehen wird! Wehret den Anfängen!
     
    >DuKay<, Gonzo93, DU-Duissern und 4 anderen gefällt das.
  8. Papa Alex

    Papa Alex Feuerwurstdealer

    Registriert seit:
    14 Dezember 2005
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    1,994
    Ich kenne niemand, der mir jemals das Gegenteil bewiesen hat, Slo...:D
     
  9. Slomoe

    Slomoe Landesliga

    Registriert seit:
    8 November 2003
    Beiträge:
    2,037
    Zustimmungen:
    4,813
    Ort:
    Germania
    Weil du selbst so einer bist:p:D
     
  10. mobbe

    mobbe Bezirksliga

    Registriert seit:
    25 Mai 2007
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    612
    Ort:
    Neumühl
    1.Punkt: Klar alle Dresdener kommen um sich zu prügeln Slomoe.:rolleyes:
    Natürlich nicht alle,aber der große Teil dieser "Fans".Im heutigen Leben ist es einfach so,wenn der eine "********" baut müssen es die anderen mitausbanden.Das ist einfach so und bei aller Liebe,ich glaube kaum,dass die Polizei verbieten würde Karten zu verkaufen,wenn sie nicht 100% sicher ist,dass was Schlimmes geplannt wird und es wahrscheinlich vor,während oder nach dem Spiel ausgeführt wird.

    2.Punkt: Lass ich mal kommentarlos stehen
     
  11. KIKA

    KIKA Regionalliga

    Registriert seit:
    1 Februar 2005
    Beiträge:
    3,459
    Zustimmungen:
    5,552
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Vor und nach dem Spiel hat aber nix mit Kartenverkauf zu tun. :huhu:
     
  12. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,074
    Zustimmungen:
    1,331
    Ort:
    Dynslacken
    Bei uns werfen doch auch nur einzelne Personen Feuerzeug oder zünden Rauch und gefährden andere.... In Deutschland ist die Sippenhaft doch abgeschafft oder???

    Insofern
     
  13. Brigade s

    Brigade s Landesliga

    Registriert seit:
    14 November 2006
    Beiträge:
    4,302
    Zustimmungen:
    3,979
    Ort:
    Las Vegas
    dann sollen sich neutral anziehen. irgendwo im Stadion sammeln und fertig ist die sache.


    wir würden es genauso machen
     
  14. Nordkurve

    Nordkurve Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Oktober 2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    976
    Ort:
    Hier und da...
    Wurde das nicht in Holland bei einigen Problemspielen schon durchgezogen? Feyernord - Ajax etc...??!
     
  15. DiScIpLiNe

    DiScIpLiNe Bezirksliga

    Registriert seit:
    5 Februar 2007
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    952
    Ort:
    Weiße Riesen
    Die Bullen haben doch nur Angst, dat se den Arsch vollkriegen da:rolleyes:

    Sinnloser Mist meiner Meinung nach.
     
    Sup.B-I gefällt das.
  16. Franz

    Franz 3. Liga

    Registriert seit:
    5 Januar 2005
    Beiträge:
    8,095
    Zustimmungen:
    12,352
    Ort:
    DU-Mitte
    So siehts aus. Ansonsten ist in NL die Clubcard Voraussetzung um überhaupt ne Eintrittskarte zu kriegen.
    Die darf man aber nur von einem Verein haben und wird dafür vorher durchgecheckt.
    Auswärtsticks gibt es nur in ganz kleinen Dosen. Ganz üble Geschichte. Spontan ein Spiel zweier Clubs besuchen, mit denen ich nix am Hut habe ist da fast unmöglich.
    Die sind aber auch schräg drauf die Kääsköppe.
     
    Nordkurve gefällt das.
  17. Slomoe

    Slomoe Landesliga

    Registriert seit:
    8 November 2003
    Beiträge:
    2,037
    Zustimmungen:
    4,813
    Ort:
    Germania
    Übler wär's wohl, wenn die noch Dosenpfand hätten, wie wir:D



    *sorry*
     
    Franz gefällt das.
  18. avantiultras

    avantiultras Kreisliga

    Registriert seit:
    16 Februar 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    144
    es ist der reinste überwachungstaat sowas darf nicht sein!! was sollen das denn für tolle beweise sein hää????? da wird doch einfach mal wieder das wort ultra medienwirksam vor den karren gespannt !!! **** was anderes kann man da nich sagen!
     
  19. JimPanse

    JimPanse 3. Liga

    Registriert seit:
    11 April 2005
    Beiträge:
    2,530
    Zustimmungen:
    16,951
    Ort:
    Herrlichkeit Friemersheim
    Schon lustig, daß du die eine Verallgemeinerung mit einer anderen Verallgemeinerung beantwortest... :rolleyes:
     
  20. Schraubenzieher

    Schraubenzieher Bezirksliga

    Registriert seit:
    5 Februar 2008
    Beiträge:
    1,784
    Zustimmungen:
    769
    Ort:
    Duisburg-Neudorf
    Ist doch gut,man musst auch mal ein Zeichen setzen.
    Aber nicht nur bei Dynamo.
    Wobei man überlegen sollte,über die 10% des Gästeteams.Bei 16.500 sind es gut 1 650 Gäste Fans.
    Dann sind es gut im Schnitt: 14 850€ die denn Verein durch den lappen geht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22 April 2008
  21. HeinzEinz

    HeinzEinz Kreisliga

    Registriert seit:
    15 Februar 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    320
    Irgendwo sind sie es doch selber schuld... Andauernd kommt irgendwas mit dynamo in den medien wo es nur um krawall und remmidemmi geht. Da würd mir auch als Polizeichef irgendwann der Kragen platzen!!!

    Kann die Entscheidung nachvollziehen, finde es aber dennoch nicht gut!
     
    mobbe und Nordkurve gefällt das.
  22. DRESDEN-GASTSPIEL IN BERLIN

    3000 Mal Stadionverbot


    Das hat es noch nie in der deutschen Fußballgeschichte gegeben: Beim Regionalliga-Spiel Union Berlin gegen Dynamo Dresden soll ein ganzer Fanblock leerbleiben. Weil die Polizei fürchtet, dass 150 Gewalttäter randalieren, will sie alle 3000 Gäste-Fans aussperren...................

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,548949,00.html
     
  23. Polizei will keine Dresdener Fans beim Union-Spiel
    Hooligans hatten in der Vergangenheit randaliert. Deshalb sollen die Sachsen keine Karten erhalten – zum Ärger des Berliner Klubs.




    Die Berliner Polizei hat dem Fußballverein 1. FC Union verboten, beim Spiel gegen Dynamo Dresden Anfang Mai Karten an Gästefans zu verkaufen. Damit sollen Ausschreitungen wie bei vorangegangenen Begegnungen zwischen rivalisierenden Fangruppen verhindert werden. In der vergangenen Saison hatte die Polizei 1350 Beamte aufbieten müssen, um die 3000 aus Dresden anreisenden Fans von den Unionern zu trennen. Weite Teile von Köpenick waren von der Polizei hermetisch abgeriegelt worden. Nun haben die sächsischen Behörden Erkenntnisse nach Berlin übermittelt, nach denen die bundesweit berüchtigten Dynamo-Hooligans beim Drittligaspiel in Berlin auf Krawall aus seien. In Sachsen sind 100 Dynamo-Fans in der höchsten Kategorie C ("gewaltsuchend") eingestuft.........................................

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Ausschreitungen-Randale;art126,2516896
     
  24. Matteng

    Matteng Landesliga

    Registriert seit:
    16 Januar 2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    2,086
    Wenn ich mir hier so manche Beiträge durchlese, dann frag ich mich wie diese Leute reagieren würden, wenn so etwas bei uns mal passieren würde.

    Gästefans gehören zu JEDEM Spiel dazu. Wenn die Herren Polizisten Angst vor Krawalle haben, dann müssen sie sich eine passende Taktik überlegen. Raus müssen se eh ob die Gästefans jetzt ins Stadion dürfen oder nicht. Wobei ich sowieso davon ausgehe, dass sich ne Menge Dynamos dort einfinden werden.

    Aber hier ne ganze Menge Fans zu bestrafen, die nicht unbedingt auf Krawall aus sind ist einfach unrecht. In einem Staat in dem die "Kollektivstrafe" abgeschafft wurde sollte so etwas eigentlich nicht vorkommen.

    Und jedem der hier sagt: "Sind ja nur die Dynamos, die haben es ja irgendwie verdient" sei gesagt, dass es immer bei den Schlimmsten anfängt. Da wo man dann noch bei einigen wenigen sich rechtfertigen kann und irgendwann wiederholt sich sowas. dann auch bei anderen Vereinen.

    Hinzu kommt, dass hiermit die Mannschaft und dem Verein Dynamo geschadet wird, da die Spieler ganz ohne die Unterstützung ihres 12ten Mannes das Spiel über die Bühne bringen müssen.

    Mir stellt sich die Frage, wie die Polizei soviel Einfluss auf die Sache haben kann. Das gibt mir echt stark zu denken.
     
    neunzehnhundat2, uhmni, Sasinho und 10 anderen gefällt das.
  25. FW- Dennis

    FW- Dennis Kreisliga

    Registriert seit:
    13 Dezember 2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nest
    Hast du den Artikel gelesen? Dort wird nirgends "ultra" erwähnt, sondern dass man Krawall befürchtet. Von irgendwelchen Fans.

    Insgesamt wieder mal traurig.
    Betrifft ja nicht nur den Fußball - überall wird, anstatt dass man Vorsorge betreibt, in Form von Fanprojekten oder ähnliches, erst im Nachhinein gehandelt, passiert was, hat man ja auch die Öffentlichkeit hinter sich (Eine Schlägerei = könnte ja sein, dass plötzlich jeder Familienvater mit seinem Kind brutal erschlagen wird bei nem Spiel = Legitimation für massigen Polizeischutz).

    Frag mich da immer wieder aufs neue, wo der Fehler liegt, weshalb man niemals vernünftig handelt.
    Nicht mal Geld kann hier die Ursache sein, denn Vorsorge ist günstiger als später die Leute zu überwachen.

    Natürlich kann man dann auch nicht jede Gewalttat verhindern, aber auch Dynamo-Fans sind nicht zu 100% geborene Schläger, lasst es 100 Menschen sein, die dort wirklich unbelehrbar sind, aber ein Großteil von denen nutzt dass doch als Ventil für das eigene Leben, oder um sich in der Gruppe groß zu zeigen, oder, oder oder...

    (Können die Szene-Kenner natürlich widerlegen, wenn die tatsächlich alle böse sind... ;) )
     
  26. Papa Alex

    Papa Alex Feuerwurstdealer

    Registriert seit:
    14 Dezember 2005
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    1,994
    Aussage des PolPräs: "Es ist dem Steuerzahler einfach nicht mehr zu erklären, warum wir ein Spiel in einer unteren Liga mit massiven Polizeiaufgeboten betreuen müssen."

    Soso, und wie erklärt man dann dem Steuerzahler, dass bei unserem Spiel gegen Paderborn bei 35 Gästefans über 150 Polizisten im Einsatz waren, obwohl weit vorher bekannt war, dass an einem Dienstag um 17:30 Uhr maximal 50 Paderborner zu erwarten sind??? Und wie erklärt man das massive Polizeiaufgebot bei unserem Auswärtsspiel in Ho$$enheim, wo von vornherein klar war, dass uns dieser Dorfklub sowas von am Hintern vorbei geht und wir die einfach nur ignorieren? Und vor allem hätte ich endlich mal eine Äußerung erwartet, warum man IM Stadion dauernd kontrolliert wurde und warum ich meinen Ausweis unter vorgehaltener Dienstpistole präsentieren durfte...
     
  27. Micha

    Micha Vernoz Duisburg

    Registriert seit:
    21 Juli 2005
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    893
    Als ich vor gut zwei Wochen beruflich in Mainz war, saßen im Zug zwei Polizisten (schätze mal Einsatzleiter), die sich lautstark über Ihre Taktiken beim Einsatz zu Fussballspielen unterhielten. Der eine erklärte den anderen, daß es wichtig wäre, direkt auf Gruppen zuzugehen und sie mit einer Ausweis-Kontrolle aus der anonymität zu heben, "dann würden die sich sowieso nichts mehr trauen".

    Was mir vor allen Dingen bei diesem Gespräch aufgefallen ist, ist daß sie sich in keinster Art und Weise irgendwie mit dem Thema beschäftigen sondern nach der Taktik rangehen: Da Gruppe Fans, könnten gefährlich sein.
     
    embe, Raudie und Papa Alex gefällt das.
  28. ruhrpottrover

    ruhrpottrover Chevalier

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,074
    Zustimmungen:
    1,331
    Ort:
    Dynslacken

    Was erwartest Du...Du bist ein Dealer. Zwar nur mit Feuerwurst aber das könnte auch ein Tarnname sein;):D;)
     
    Papa Alex gefällt das.
  29. wenn die stress machen wollen machen die das so oder so mit oder ohne karten
     
    neunzehnhundat2, Napfel und SÜDLICHT gefällt das.
  30. baldi

    baldi Kreisliga

    Registriert seit:
    19 Januar 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    414
    Man sollte doch sachlich bleiben:

    1. Hier geht es nicht um eine "Kollektivstrafe". Die Polizei wird im vorliegenden Fall im Bereich der Prävention tätig und nicht im Bereich der Repression. Sie hat die Aufgabe Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung abzuwehren.
    In den entsprechenden Landesgesetzen finden sich Ermächtigungsgrundlagen, welche die Polizei ermächtigen entsprechende Maßnahmen zu treffen.
    Der Tatbestand dieser Ermächtigungsgrundlagen ist in den Ländern nahezu identisch: Es muss eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung vorliegen.
    Schutzgüter der öffentlichen Sicherheit sind die objektive Rechtsordnung, die Individualrechtsgüter der Bürger und die Einrichtungen und Veranstaltungen des Staates. Betroffen sind hier durch die angekündigte Randale einiger sog. "Fans" insbesondere Individualrechtgüter der Bürger (Leib bzw. Leben) und die objektive Rechtsordnung (insbesondere die Verletzung von diversen Strafgesetzen).
    Eine Gefahr ist ein Lebenssachverhalt, der bei ungehinderten Geschehensablauf in absehbarer Zeit und mit hinreichender Wahrscheinlichkeit zu einer Verletzung der einschlägigen Schutzgüter führte. Da die Polizei hier wohl eindeutige Hinweise auf eine geplante körperliche Auseinandersetzung hat, kann hier von einer solchen Gefahr gesprochen werden. Deswegen ist hier wohl davon auszugehen, dass der Tatbestand der entspechenden EGL erfüllt ist.

    2. Eine andere Frage ist, ob die Polizei die Maßnahme auch ermessensfehlerfrei getroffen hat. Dies ist eine Frage der Rechtsfolge.
    Grundsätzlich "kann" die Polizei Maßnahmen treffen, d.h. sie muss es nicht. Ihr steht also ein Ermessen zu. Dieses Ermessen muss sie aber fehlerfrei ausgeübt haben. Dies ist auch gerichtlich überprüfbar.
    Hier ist insbesondere der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zu beachten: Die getroffene Maßnahme muss
    a. geeignet,
    b. erforderlich,
    c. und angemessen
    sein.
    An der Geeignetheit besteht hier kein Zweifel. Erforderlichkeit bedeutet, dass kein milderes, gleich effektives Mittel zur Gefahrenabwehr in Betracht kommt.

    Hier müsste dann diskutiert werden, welche milderen Mittel der Polizei zur Verfügung stehen, um der Gefahr für die einschlägigen Schutzgüter zu begegnen. Diese Maßnahme muss aber genauso effektiv sein, wie die von der Polizei vorgenommene Maßnahme. Zu denken wäre hier z.B. an den Ausschluß bekannter gewaltbereiter "Fans" von der Veranstaltung und an verstärkte Personkontrolle etc. Ob diese Mittel genauso effektiv sind, wage ich allerdings zu bezweifeln.

    Angemessenheit bedeutet, dass die Maßnahme nicht zu einem Nachteil führen darf, der zum erstrebten Erfolg erkennbar außer Verhältnis steht. Beachtlich ist hier nur ein erkennbares Missverhältnis von einigem Gewicht. Hier muss eine umfangreiche Abwägung zwischen den durch die Maßnahme betroffenen Rechtsgütern und den durch die Maßnahme geschützten Rechtsgütern stattfinden. Insbesondere ist hierbei auf den Rang der Rechtsgüter zu achten. Leib und Leben der Bürger sind in unserer Rechtsordnung höchstrangige Rechtgüter und entsprechend in die Abwägung einzustellen.
    Insgesamt spricht deswegen vieles dafür, dass die Maßnahme der Polizei rechtmäßig ist.
     
  31. Kompromiss im Streit um Kartenverkauf



    Für die brisante Regionalliga-Partie beim 1. FC Union Berlin am 8. Mai erhalten die Fans der SG Dynamo Dresden Eintrittskarten nur gegen Vorlage ihres Ausweises.

    Zudem müssen sie geschlossen mit der Bahn aus Sachsen anreisen. Nur an diesen Entlastungszügen in Dresden werden auch die Karten für das Stadion verkauft. Auf diesen Kompromiss haben sich die beiden Vereine bei einem Krisengespräch mit dem Berliner Polizeipräsidenten Dieter Glietsch geeinigt. Glietsch hatte am vergangenen Wochenende zunächst verfügt, dass Gastgeber Union wegen befürchteter Krawalle kein Kartenkontingent für Dresdner Anhänger abgeben darf. Dagegen hatten die Vereinsführungen von Union und Dynamo massiv protestiert.........................
    http://www.die-fans.de/fussball/aktuell/artikel/,Kompromiss+im+Streit+um+Kartenverkauf,28547,,,,,
     
  32. lok kralle

    lok kralle Kreisliga

    Registriert seit:
    8 Oktober 2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    132
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    :verwirrt::verwirrt::verwirrt:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden