Presse: Neuer Hauptsponsor Xella!

Dieses Thema im Forum "Saison 2005/2006" wurde erstellt von Thomas, 18 Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Thomas

    Thomas Semper Fidelis

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    5,900
    Zustimmungen:
    30,254
    MSV baut auf Xella
    [​IMG]
    FUSSBALL / Die Zebras haben mit der Haniel-Tochter einen potenten Haupt- und Trikotsponsor aus Duisburg gewonnen.
    Rudi Bommer stand gestern nicht im Mittelpunkt. Aber er wusste genau, worum es ging. Schließlich hat der Trainer des künftigen Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg drei Jahre lang in Aschaffenburg eine kaufmännische Ausbildung in der Baustoffbranche absolviert und dabei Xella-Produkte verkauft. Jetzt soll Bommer ein solides Fundament für den Wiederaufstieg in die Bundesliga gießen. Für den verstärkten finanziellen Untergrund hat sein Präsident Walter Hellmich gestern gesorgt: Xella International, eine Baustoff-Tochter des Duisburger Franz Haniel-Konzerns, ist neuer Trikot- und Hauptsponsor.
    "Das ist ein guter Tag für den MSV und für Duisburg", frohlockte Hellmich. Denn Haniel, das Ruhrorter Familienunternehmen mit Weltgeltung, hatte sich ein Jahrzehnt lang aus dem Duisburger Sport-Sponsoring zurückgezogen. Jetzt ist die Haniel-Holding über Xella, eine ihrer sechs Tochtergesellschaften, wieder eingestiegen.
    Und zwar groß. Vorgänger Iceline soll dem MSV in der 2. Liga gut 750 000 Euro gezahlt haben. Über Zahlen wurde bei der Unterschrift der Verträge und der Präsentation des neuen Trikots nicht geredet, aber Xella dürfte in der 2. Liga gut 1,5 Millionen Euro beisteuern. Das entspricht beinahe der Summe, die Iceline für die abgelaufene Bundesliga-Saison zugesichert hatte.
    Das Engagement, so Claus Niehaus, Vorsitzender der Xelaa-Geschäftsführung, verbinde sich mit der Erwartung, dass der MSV den sofortigen Wiederaufstieg schaffe. "Das wollen wir aber nicht als künstlichen Druck verstanden wissen", so Niehaus, "wir wollen uns langfristig engagieren." Sollte der MSV nicht aufsteigen, bleibt Xella auch an Bord. Sollte es klappen, sind alle Eckdaten und Summen für die Bundesliga bereits jetzt fixiert. "Ich bin richtig happy", freute sich MSV-Präsident Walter Hellmich.
    Dem MSV bringt Xella, 7200 Mitarbeiter und 1,3 Milliarden Euro Jahresumsatz stark, einen deutlichen finanziellen Schub - und damit verbesserte sportliche Aussichten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Leistungsträger wie Klemen Lavric oder Mihai Tararache nicht verkauft werden müssen oder ein Aziz Ahanfouf gehalten werden kann, ist damit natürlich gestiegen. Zudem kann sich Hellmich auf die Fahnen schreiben, dass Haniel erstmals seit zig Jahren wieder groß im Duisburger Sport einsteigt. "Wir verstehen das als klares Bekenntnis zur Stadt", so Claus Niehaus, "nach dem Abstieg galt für uns: Jetzt erst recht."

    [​IMG]18.05.2006 KLAUS WILLE
    www.nrz.de
     
  2. Thomas

    Thomas Semper Fidelis

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    5,900
    Zustimmungen:
    30,254
    KOMMENTARVieles wird leichter
    [​IMG]

    Nicht alles ist beim MSV in letzter Zeit geglückt. Aber gestern wartete Präsident Walter Hellmich mit einem Coup auf: Xella und damit den Haniel-Konzern auf das Trikot zu holen, verdient allen Respekt. Das nicht nur, weil der MSV seine Ertragslage schlagartig verbessert hat, sondern auch wegen der Symbolik: Haniel ist als Weltkonzern in Duisburg verwurzelt, hatte sich aber vor Jahren vom Duisburger Sport und vom MSV abgewandt. Dass Haniel jetzt an Bord geht, garantiert nicht den sportlichen Erfolg. Aber es macht dem MSV vieles erheblich leichter.

    [​IMG]18.05.2006 KLAUS WILLE
    www.nrz.de
     
  3. Hegi

    Hegi Bezirksliga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    882
    Ort:
    Bottrop
    Xella ziert Zebrabrust
    [​IMG]
    Der in Duisburg ansässige Baustoffhersteller weitet Engagement aus und wird starker Partner der Zebras. Bekenntnis für den Verein, die Stadt und die Region. Zwei-Jahres-Vertrag
    FUSSBALL NEUER HAUPTSPONSOR DES MSV Beim Unternehmen Wiederaufstieg darf sich der MSV auf einen starken Partner, zudem aus der eigenen Stadt, stützen. Xella International, das mit verschiedenen Marken den Baustoffhandel der Haniel-Gruppe bündelt, ist für die nächsten beiden Jahre der neue Haupt- und Trikotsponsor und damit potenter Aufbauhelfer für die Zebras. Das finanzielle Engagement des Duisburger Unternehmens soll sich in der Zweiten Liga auf 1,5 Millionen E belaufen.

    Schauplatz Arena. Als gestern Nachmittag die Tinte unter den Verträgen noch nicht ganz trocken war, sprach MSV-Chef Walter Hellmich von einem großen Tag für den MSV, für Duisburg und für Xella. "Es ist etwas ganz Tolles, diesen international erfolgreichen Partner gewonnen zu haben. Da bleibt mir fast die Luft weg. In Deutschland gibt es nur wenige Unternehmen, die auf solch eine Vita verweisen." Dass ein Weltunternehmen dem MSV in nicht leichten Zeiten unter die Arme greift, macht den Big Boss hoffnungsfroh für die kommende Wegstrecke. Und in der Rückschau hätte er sich einen Partner von diesem Kaliber gewünscht: "Es ist verdammt schwer, zu den ersten 18 im Land zu gehören, wenn man nicht die richtigen Partner hat."

    Die Herausforderung für den Verein zugleich die Herausforderung für den Hauptgeldgeber, der in der Bundesliga bereits Namensgeber der Gegentribüne war: "Trotz des Abstiegs des MSV haben wir uns entschlossen, das Sponsoring auszuweiten", betonte Claus Niehaus, Vorsitzender der Geschäftsführung Xella International. "Vor einem Jahr haben wir bereits eine längerfristige Kooperation angekündigt. In der 2. Liga heißt es, jetzt erst recht für den MSV und für die Stadt." Natürlich steckt hinter dem Deal, bei allem Bekenntnis zum Standort Duisburg, die Absicht, den Bekanntheitsgrad der Marke Xella zu steigern.

    Deshalb geht die Erwartung des Unternehmens dahin, dass der Abstieg umgehend korrigiert wird und sich der MSV in der Bundesliga festsetzt. Das ist die Plattform, die sich Xella bei dieser Strategie wünscht. Die Zuwendungen an den Verein würden sich dann verdoppeln.

    Mit den neuen Trikots mit den breiten Streifen und den markanten fünf Buchdstaben werden zudem die Oberliga-Amateure, die in die Bundesliga aufgestiegenen A-Junioren und die die Regionalliga anstrebenden B-Junioren ausgestattet. Weil Xella International operiert und europaweit Produktionsstätten hat, wird auch der Austausch im Jugendbereich ins Auge gefasst. Hauptstützpunkt in Frankreich ist Lyon. Ein Saisoneröffnungsspiel gegen die Stars von Olympique? Warum nicht, das liegt fast schon auf der Hand.

    Xella-Chef Niehaus traf gestern in der Arena auf MSV-Coach Rudi Bommer und somit quasi auf einen Kollegen. Im heimatlichen Aschaffenburg hat Bommer in frühen Jahren die Lehre zum Kaufmann im Baustoffhandel absolviert und Marken verkauft, die den neuen starken Partner des MSV auf dem internationalen Markt so stark machen. Wenn das kein gutes Omen ist.

    [​IMG]18.05.2006 Von Gerd Böttner

    http://www.waz.de/waz/waz.duisburg.lokalsport.volltext.php?kennung=on1wazSPOSpoDuisburg38853&zulieferer=waz&kategorie=SPO&rubrik=Sport&region=Duisburg&auftritt=WAZ&dbserver=1
    [​IMG]
     
  4. big_daddy01

    big_daddy01 Mr. Pineapple

    Registriert seit:
    19 September 2005
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Moers
    MSV präsentiert neuen Trikotsponsor
    [​IMG]
    Xella International ist der neue Haupt- und Trikotsponsor des MSV Duisburg. Damit weitet das Unternehmen, das mit den Marken Ytong, Hebel, Silka und Fermacell den Baustoffbereich der Haniel-Gruppe bündelt, das im vergangenen Jahr begonnene Engagement aus. In der Saison 2005/2006 trugen die Banden der Osttribüne bereits die Markennamen von Xella.

    [​IMG]
    [​IMG][​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Neuer Hauptsponsor beim MSV Duisburg[​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    'Trotz des Abstiegs des MSV aus der 1. Liga haben wir uns entschlossen, das Sponsoring auszuweiten', erläuterte Claus Niehaus, Vorsitzender der Geschäftsführung Xella International. 'Damit stehen wir zu unserem damals gegebenen Wort, dass wir den MSV über einen längerfristigen Zeitraum unterstützen wollen.'

    Künftig tragen die Trikots des Profi-Teams und auch die Amateur-Mannschaften den Xella-Schriftzug. Darüber hinaus präsentieren die TV-wirksamen Banden während der Heimspiele den Namen Xella. Diese steigern während der Fernsehberichterstattung die überregionale Bekanntheit.

    'Wenn künftig die Zebra-Trikots den Namen Xella zeigen, dann ist dies das Bekenntnis eines Duisburger Unternehmens für den MSV, die Stadt und die Region', erklärte Niehaus. 'Mit unserem Engagement verknüpfen wir natürlich die Erwartung für den direkten Wiederaufstieg in die 1. Liga.'

    Das Sport-Sponsoring ist in weitere Kommunikations-Maßnahmen eingebunden. Seit Beginn der letzten Bundesliga-Saison fährt eine in den Unternehmensfarben Xella Blau gestaltete Straßenbahn durch Duisburg, die nach wie vor die Fans ins Stadion bringen soll. Zudem wird das Engagement verstärkt mit Marketing-Aktivitäten des Unternehmens verknüpft, zum Beispiel durch die Veranstaltung von Kundenevents in den Räumen der MSV Arena.

    Xella International ist mit Marken wie Ytong, Hebel und Silka einer der führenden Baustoffhersteller. Das Unternehmen ist der weltweit größte Produzent von Porenbeton und Kalksandstein und mit Fermacell führend in der Herstellung von Gipsfaser-Platten. Im Jahr 2005 erwirtschaftete Xella International mit 7200 Mitarbeitern (Stand Mai 2006) einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro.


    Quelle:
    http://www.bundesliga.de/news/teamnews/msv_duisburg/36763.php?club=msv_duisburg
     
  5. Kleg

    Kleg <html>&dagger;</html> 9.5.2010

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,699
    Zustimmungen:
    15,943
    Ort:
    DU-Wanheimerort
    18.05.2006
    Ein starker Partner für den MSV
    Xella ist neuer Trikot-Sponsor des MSV Duisburg

    [​IMG]

    Xella International ist der neue Haupt- und Trikot-Sponsor des MSV Duisburg. Damit weitet das Unternehmen, das mit den Marken Ytong, Hebel, Silka und Fermacell den Baustoffbereich der Haniel-Gruppe bündelt, das im vergangenen Jahr begonnene Engagement aus. In der Saison 2005/2006 trugen die Banden der Osttribüne bereits die Markennamen von Xella.
    „Trotz des Abstiegs des MSV aus der 1. Liga haben wir uns entschlossen, das Sponsoring auszuweiten“, erläuterte Claus Niehaus, Vorsitzender der Geschäfts¬führung Xella International. „Damit stehen wir zu unserem damals gegebenen Wort, dass wir den MSV über einen längerfristigen Zeitraum unterstützen wollen.“
    Künftig tragen die Trikots des Profi-Teams und auch die Amateur-Mannschaften den Xella Schriftzug. Darüber hinaus präsentieren die TV-wirksamen Banden während der Heimspiele den Namen Xella. Diese steigern während der Fernsehberichterstattung die überregionale Bekanntheit.
    „Wenn künftig die Zebra-Trikots den Namen Xella zeigen, dann ist dies das Bekenn¬tnis eines Duisburger Unternehmens für den MSV, die Stadt und die Region“, erklärte Niehaus. „Mit unserem Engagement verknüpfen wir natürlich die Erwartung für den direkten Wiederaufstieg in die 1. Liga.“
    Das Sport-Sponsoring ist in weitere Kommunikations-Maßnahmen eingebunden. Seit Beginn der letzten Bundesliga-Saison fährt eine in den Unternehmensfarben Xella Blau gestaltete Straßenbahn durch Duisburg, die nach wie vor die Fans ins Stadion bringen soll. Zudem wird das Engagement verstärkt mit Marketing-Aktivitäten des Unternehmens verknüpft, zum Beispiel durch die Veranstaltung von Kundenevents in den Räumen der MSV Arena.
    Xella International ist mit Marken wie Ytong, Hebel und Silka einer der führenden Baustoffhersteller. Das Unternehmen ist der weltweit größte Produzent von Porenbeton und Kalksandstein und mit Fermacell führend in der Herstellung von Gipsfaser-Platten. Im Jahr 2005 erwirtschaftete Xella International mit 7.200 Mitarbeitern (Stand Mai 2006) einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro.

    http://www.msv-duisburg.de/index2.htm
     
  6. Kleg

    Kleg <html>&dagger;</html> 9.5.2010

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,699
    Zustimmungen:
    15,943
    Ort:
    DU-Wanheimerort
    Etwa 1 Million Euro erhält der MSV jährlich vom neuen Trikotsponsor Xella.

    Etwa 1 Million Euro erhält der MSV jährlich vom neuen Trikotsponsor Xella. Das Unternehmen gehört zum Haniel Konzern und ist international einer der führenden Baustoffhersteller. Claus Niehaus, der Vorsitzende der Xella-Geschäftsführung blickt optimistisch in Richtung neue Saison: ORIGINALTON ANHÖREN Vorgänger von Xella war "iceline". Mit dem Hersteller von Tiefkühlkost soll es zuletzt Unstimmigkeiten über ausstehende Gelder gegeben haben.

    Freitag, 19.05.06 - 07:30 Uhr

    Original-Ton:
    3339918.MP3

    http://www.radioduisburg.de
     
  7. Spechti

    Spechti 3. Liga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    6,811
    Zustimmungen:
    14,977
    "Zebras" bauen jetzt auf "Xella"

    [​IMG] / veröffentlicht: 19.05.06 - 10:43, akt.: 19.05.06 - 10:45,
    Autor: Bernd Bemmann

    Duisburg (RP). Dass die Weltfirma Haniel mit ihrer Tochter Xella mit Sitz in Ruhrort beim MSV als neuer Haupt-und Trikotsponsor einsteigt, hat für den Ex-Bundesligisten mit neuen Zielen einen Stellenwert von erheblichem Ausmaß. „Das ist ein großer Tag für den MSV“, wertete Club-Chef Walter Hellmich den gestern perfekten Vertrag mit glänzenden Augen.

    Für alle Bereiche des Fußball-Unternehmens sei der Einstieg „ein wesentlicher Schritt nach vorne“, meinte Hellmich weiter. Soll heißen, auch auf dem wichtigen Feld der neuen Mannschaft, die gerade von Hellmich, dem neuen Cheftrainer Rudi Bommer und dem zur Seite stehenden Kompetenz-Team zusammen gestellt wird.

    Nach dem Abstieg und den damit verbundenen Mindereinnahmen aus TV-Geldern und Sponsorenunterstützung bereitet die Haniel-Tochter den Weg in eine sportliche Zukunft, die seit gestern im wesentlich günstigeren Licht erscheint. Erst die Konferenz im Presseraum der MSV-Arena, dann lockere Gespräche in der von Xella bezogenen Loge - die an diesem Werk Beteiligten versprühten mehr als nur einen Hauch von Optimismus, dass es mit dem künftigen Zweitligisten wieder aufwärts geht in Richtung Eliteklasse.

    Das ist das große Ziel für die kommende Saison und seit gestern sind offensichtlich auf dem Weg dorthin etliche Stolpersteine ausgeräumt. Der bisherige Trikot-Sponsor Iceline bleibt dem Verein aber noch erhalten. Weil es nun breitere Rückendeckung gibt im Bemühen, eine Mannschaft zu präsentieren, die dem Anspruch gerecht wird, den Wiederaufstieg zu realisieren, darf in den nächsten Tagen mit Vollzugsmeldungen gerechnet werden.

    Neue Spieler sollen her. Vier, fünf weitere Profis nach dem Fürther Christian Weber möchte Rudi Bommer zur Blutauffrischung des Personals um sich sehen, wenn es am 3. Juli den ersten Arbeitstag gibt. Für ein Schmunzeln bei allen Beteiligten sorgte gestern die Information Bommers, dass er vor dem Einstieg ins Profi-Ballgeschäft gelernter Baustoff-Handelskaufmann war.

    Claus Niehaus, Vorsitzender der Geschäftsführung von Xella International, meinte mit einem Augenzwinkern: „Dann passen wir ja wirklich bestens zusammen.“ Der Vertrag läuft für die beiden nächsten Jahre und beinhaltet durchaus die Erwartung, dass es mit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga klappt.

    quelle
     
  8. saugi

    saugi 3. Liga

    Registriert seit:
    15 November 2004
    Beiträge:
    7,419
    Zustimmungen:
    22,105
    Bild Zeitung 20.05.06

    [​IMG]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden