Stadtentwicklung Duisburg

Dieses Thema im Forum "In und um Duisburg" wurde erstellt von Old School, 8 Oktober 2008.

  1. Headbang

    Headbang Kopfnicker

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,126
    Zustimmungen:
    1,379
    Ort:
    Essen

    Danke.. sehr gute Massnahmen.
    Für mich aber die Frage: Kann man in dem Rahmen Mannschaftsport überhaupt betreiben? Nehmen wir mal Volleyball? bzw. bei welchem Sport hat man keinen Kontakt als Mannschaft und 7qm Freiraum?

    Tennis? Badminton?
     
  2. Tobias

    Tobias Ich bin schon einer!

    Registriert seit:
    24 März 2003
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    1,610
    Ort:
    DU-Wanheimerort
    Ist ja nun sowieso überholt und alles geschlossen /abgesagt.
     
    rauuul gefällt das.
  3. Headbang

    Headbang Kopfnicker

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,126
    Zustimmungen:
    1,379
    Ort:
    Essen
    Oh, okay ich hab nur auf neue Beiträge geklickt und nicht auf das Datum geachtet.

    Danke!
     
  4. ze1970bra

    ze1970bra 3. Liga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    7,169
    Zustimmungen:
    25,856
    Ort:
    Duisburg-Beeck
    Gerade in der NRZ gelesen, dass bei einem Wohnhausbrand am Samstag in Duisburg die Fahrzeuge der Feuerwehr mit Eiern beworfen worden sind. Obendrein wurden die Feuerwehrmänner von 50 Leuten an der Fahrt im Einsatzbereich gehindert und provoziert. Team Green musste die Lage klären. Ohne Scheiss, was laufen in Duisburg für asoziale Gestalten durch die Gegend, echt unglaublich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 November 2020
    Carsten, Dennisdu, MyKee und 13 anderen gefällt das.
  5. Auslandszebra

    Auslandszebra Landesliga

    Registriert seit:
    12 Juni 2019
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    1,283
    In welchem Stadtteil, falls ich fragen darf?
     
    Phelan gefällt das.
  6. ze1970bra

    ze1970bra 3. Liga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    7,169
    Zustimmungen:
    25,856
    Ort:
    Duisburg-Beeck
  7. Block D

    Block D 3. Liga

    Registriert seit:
    29 Oktober 2004
    Beiträge:
    9,458
    Zustimmungen:
    19,764
    Ort:
    Rheinhausen
    Wieso dachte ich sofort an Hochfeld?
     
  8. ze1970bra

    ze1970bra 3. Liga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    7,169
    Zustimmungen:
    25,856
    Ort:
    Duisburg-Beeck
    @Block D: Nachvollziehbar, denn wenn ich ohne Nennung des Stadtteils davon gehört hätte, hätte ich auch auf Hochfeld oder eben Marxloh getippt. Traurig, aber wahr.
     
    Block D gefällt das.
  9. Blue Bally

    Blue Bally Regionalliga

    Registriert seit:
    23 September 2012
    Beiträge:
    3,646
    Zustimmungen:
    5,540
    Ist allerdings kein Duisburger Problem, sondern passiert leider auch an vielen anderen Orten in Deutschland. Das zu Halloween Eier geworfen werden meistens jedoch gerne wahllos auf Passanten,Häuser,Autos oder sich öffnenden Türen öffentlicher Verkehrsmittel geht seit einigen Jahren so und mittlerweile trifft es auch wie man hier sieht öfter mal Rettungskräfte, diese werden allerdings auch außerhalb von Halloween immer öfter beim ausführen des Einsatzes gestört. Ich denke das können einige User die in dem Feld tätig sind auch bestätigen ( @Ziggi ?)
    Klingt zynisch, aber immerhin sind es nur Eier und keine Steine oder Flaschen.
     
  10. ze1970bra

    ze1970bra 3. Liga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    7,169
    Zustimmungen:
    25,856
    Ort:
    Duisburg-Beeck
    Absolut richtig, macht es für mich aber kein bisschen besser. Und wer Feuerwehrleute und Rettungskräfte bei ihrer Arbeit so behindert, dass die Uniformierten auflaufen müssen, der sollte entsprechend sanktioniert werden. Punkt!
     
    Pyknika, Rumelner, HJG und 6 anderen gefällt das.
  11. Stefe75

    Stefe75 3. Liga

    Registriert seit:
    3 Juni 2013
    Beiträge:
    3,658
    Zustimmungen:
    23,267
    Ort:
    Dinslaken-Hiesfeld
    Das habe ich noch zu diesem Vorfall in Hochfeld gefunden : Duisburger Nachrichten.jpg
     
  12. Zebra Libre

    Zebra Libre 3. Liga

    Registriert seit:
    7 November 2007
    Beiträge:
    8,891
    Zustimmungen:
    40,277
    Was müssen das eigentlich für arme Würstchen sein?

    Was stimmt nur mit Teilen der Menschheit nicht mehr?
     
    Carsten, MSV_Tobi1990, KIKA und 12 anderen gefällt das.
  13. Phelan

    Phelan Regionalliga

    Registriert seit:
    14 September 2005
    Beiträge:
    2,418
    Zustimmungen:
    5,043
    Ort:
    Duisburg-Rheinhausen
    Einfach zu wenig Schutz für die Feuerwehr / Polizei... da muss einfach härter durchgegriffen werden. Behinderung von Einsatzkräften muss stärker bestraft werden!
     
  14. Zebra

    Zebra (Portal) Chef-Designer

    Registriert seit:
    15 November 2002
    Beiträge:
    8,161
    Zustimmungen:
    30,324
    Ort:
    Schiefbahn
    igw459 und Auslandszebra gefällt das.
  15. Blue Bally

    Blue Bally Regionalliga

    Registriert seit:
    23 September 2012
    Beiträge:
    3,646
    Zustimmungen:
    5,540
    Denke da spricht nur der Neid aus den Teilnehmern (die aus anderen Städten kommen ) :old:
     
  16. phaenomena

    phaenomena Landesliga

    Registriert seit:
    29 November 2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1,606
    Ort:
    Dellviertel
    Ach, wie schön wäre es denn, wenn mal jemand neidisch auf uns Duisburger wäre...?
     
  17. Stadtmauer

    Stadtmauer 3. Liga

    Registriert seit:
    8 Februar 2006
    Beiträge:
    2,405
    Zustimmungen:
    13,609
    Ort:
    Duisburg am Rhein
    Bla bla bla. Solche Umfragen sind komplett lächerlich.
    Wird wahrscheinlich wieder die Reeperbahn als Musterbeispiel moderner Kultur dargestellt. Ich kann sowas nicht ernst nehmen und wenigstens bleiben uns dadurch die ganzen Hipster und Influencer erspart.
     
  18. Auslandszebra

    Auslandszebra Landesliga

    Registriert seit:
    12 Juni 2019
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    1,283
    Wie misst man denn auch Sympathie bei einer Stadt?

    Wenn ich mich nicht täusche, dann geht das nur über die Menschen. Und die sind ja wohl hundert mal sympathischer, als die meisten arroganten Düsseldorfer oder arbeitsscheuen Hamburger?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 November 2020
  19. Supraman

    Supraman Landesliga

    Registriert seit:
    27 Februar 2012
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    3,193
    Ort:
    Dinslaken
    Hamburg auf Platz 1...soviel zum Thema...
    Nichts gegen Hamburger...aber..meist doch eher mürrisch, und wenn mal n "Moin" kommt, haben die doch schon nen guten Tag :)
    Können alle mit unserer Direktheit nicht umgehen...das isses halt...
     
  20. ForeverDUMario

    ForeverDUMario Landesliga

    Registriert seit:
    5 Dezember 2006
    Beiträge:
    1,087
    Zustimmungen:
    4,642
    Ort:
    Duisburg-W-Ort
    Ich mag auch lieber Cheeseburger!!!
     
    Blue Bally und igw459 gefällt das.
  21. joseph

    joseph Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juni 2011
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    847
    Neue Visualisierungen des Mercatorviertels direkt aus der architektonischen Hölle bzw. den Siebzigern: https://aci-plan.de/mercatorviertel-in-duisburg
    Da gefallen mir die Darstellungen von Blankbau deutlich besser (https://blankbau.de/projekte/mercatorquartier/). Was ich dazu nicht verstehe: Wenn ich das richtig sehe, wird dieses hässliche Betonhochhaus an der Ecke Oberstraße/Rabbiner-Neumark-Weg stehen. Weniger Meter die Oberstraße hoch Richtung Rathaus dann die etwas traditionellere gehaltenen Formen? Das wird doch überhaupt nicht passen.
    Ich bete, dass dieser Betonklotz so nicht kommt.
     
  22. Phelan

    Phelan Regionalliga

    Registriert seit:
    14 September 2005
    Beiträge:
    2,418
    Zustimmungen:
    5,043
    Ort:
    Duisburg-Rheinhausen
    Meine Fresse ist das hässlich! Da kann man nur hoffen das etwas gebaut wird was auch in die Umgebung passt und nicht dieses komisch Ding
     
    ClauN und MRBIG gefällt das.
  23. Carsten

    Carsten Regionalliga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    2,118
    Zustimmungen:
    6,224
    Ort:
    Essen
    Und die haben auch noch als Motto "Architektur in ihrer Vielfalt". Und dann klickt man auf Projekte und kann eins vom anderen nicht unterscheiden.
    Die architektonische Vielfalt ist (von Leuchtturmprojekten) mal abgesehen schon peinlich heutzutage. Überall die gleichen langweiligen Vorortbaugebiete mit weißer DHH, Rollrasen und Trampolin. Oder die Apartmentblöcke mit Flachdach, wahlweise weiß oder häßlich verklinkert.
    Wie schön konnten doch die Menschen in der Gründerzeit (https://de.wikipedia.org/wiki/Gründerzeit#Architektur_und_Design) bauen. Wenn ich mir die West-/Südstadt in Bonn anschaue, geht mir das Herz auf
     
    ClauN, Zebranachbar, Red Eagle und 4 anderen gefällt das.
  24. Boris

    Boris Soziale Unruhe

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    2,664
    Zustimmungen:
    12,002
    Ort:
    Duisburg
    Still und heimlich ist es passiert und niemand hat es bisher bemerkt? :eek: Die ersten Stützpfeiler für die neue A40-Rheinbrücke stehen bereits, fertig gegossen für die Ewigkeit. :zustimm: Wenn ich da morgen vorbei komme, mache ich mal Bilder.

    Bereits in weniger als 3 Jahren (immer noch zu lang) wird es wieder drei Spuren für jede Richtung geben, ehe 2026 der Verkehr insgesamt 8-spurig in beide Richtungen fließen wird.

     
    MyKee, Uuuwe, Red Eagle und 11 anderen gefällt das.
  25. Auslandszebra

    Auslandszebra Landesliga

    Registriert seit:
    12 Juni 2019
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    1,283
    Sobald es fertig ist, muss dann direkt die nächste BRücke geplant werden, damit die Leute in 40-50 Jahren direkt anfangen können.
     
  26. Kevin^^

    Kevin^^ Kreisliga

    Registriert seit:
    8 Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    292
    Die Gebag hat nun die Juryentscheidung für die Top7-Entwicklungen für die alte Güterbahnhofsfläche vorgestellt. Duisburgerinnen und Duisburger können jetzt ihre Meinung zu den einzelnen Entwürfen mitteilen.

    https://www.am-alten-gueterbahnhof.de/die-reise/meilenstein-3/

    Ich finde da sind einige dabei mit denen man arbeiten kann. Manche sind besser oder schlechter als die anderen. Manche recht konkret, manche eher weniger. Insgesamt fehlt mir persönlich so ein bisschen die Aufwertung der Stadtskyline. Teilweise fehlt mir auch so wirklich was innovatives. Cool finde ich den Vorschlag des einen Entwurf mit dem Signaturebuilding in DU-Form.

    Insgesamt finde ich es aber richtig klasse, dass die Bürger mitgenommen werden, Vorstellvideos und Präsentationen geboten bekommen und ihre Ideen einfließen lassen können. Der Goodwill ist erkennbar. Was am Ende draus wird, da werden wir wohl abwarten müssen.
     
  27. esteban

    esteban Regionalliga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    3,497
    Zustimmungen:
    5,576
    Ort:
    742 Evergreen Terrace
    Welchen? Ich erkenne gerade kein DU. Möglicherweise bin ich noch zu blind :eek:
     
  28. Stadtmauer

    Stadtmauer 3. Liga

    Registriert seit:
    8 Februar 2006
    Beiträge:
    2,405
    Zustimmungen:
    13,609
    Ort:
    Duisburg am Rhein
    Vorschlag 7 ist der Entwurf mit dem Signature Gebäude "DU".

    Vorschlag 7 und 1 sind auch mit Abstand die besten. Vor allem die Idee mit Seilbahn bzw Skytrain gefallen. Auch das Velodrom aus Vorschlag 1 ist sehr gelungen.
     
  29. MSV_Tobi1990

    MSV_Tobi1990 Bezirksliga

    Registriert seit:
    31 Oktober 2013
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    608
    Ort:
    Duisburg-Walsum
    Die ersten beiden Entwürfe von AS+P und cityförster finde ich schon nicht verkehrt.
    Wobei ich das erstere aktuell favorisiere, obwohl ich von einer weiteren Veranstaltungskalender aufgrund von der hohen Konkurrenz im Umfeld nicht überzeugt bin.

    Der dritte Vorschlag schließt sich aufgrund der laienhaften Präsentation schon selbst aus. Wie man bei einem solchen Auftrag ein so schlechtes Video einschicken kann, bleibt mir ein Rätsel.

    Vorschlag 4 und 5 sind relativ unspektakulär und ähneln sich schon sehr. Keine innovativen Ideen und ziemlich austauschbar.

    Vorschlag 6 scheint wieder von Praktikanten bearbeitet worden zu sein. Mehrfache Versprecher in einem Präsentationsvideo und falsche Namensgebung "Böhninger Park" und "Böhlerpark". Ansonsten siehe Nr. 4 und 5.

    Vorschlag 7 hingegen sticht wieder etwas heraus. Mit dem großen "DU"-Signature-Gebäude wäre das wieder etwas für die geforderte Skyline.

    Nach Sichtung aller Videos blieben mir besonders die Präsentationen 1,2 und 7 im Kopf.
    Wobei ich eine Mischung aus 1 und 7 schon nahezu perfekt für diesen Standort fände.
     
    Franz und Stadtmauer gefällt das.
  30. esteban

    esteban Regionalliga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    3,497
    Zustimmungen:
    5,576
    Ort:
    742 Evergreen Terrace
    Tja, wenn man zu blöd ist die Beiträge anzuklicken, dann ist klar, warum man nix erkennt, Danke!
     
  31. MRBIG

    MRBIG 3. Liga

    Registriert seit:
    15 Mai 2016
    Beiträge:
    6,225
    Zustimmungen:
    16,889
    Ort:
    Duisburg
    Schade, dass kein Entwurf eines Duisburger Teams es in die Auswahl geschafft hat.

    Sofern es überhaupt ein Team aus Duisburg teilgenommen hat.
     
  32. bodydu

    bodydu Kreisliga

    Registriert seit:
    20 September 2007
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Duisburg unsere Stadt,...
    Vorschlag 1 und Vorschlag 7 sind auch meine Favoriten, wahrscheinlich die Kombination aus 1,7 und Teile aus 2 wäre die ideale Lösung
     
    jd-loki und MSV_Tobi1990 gefällt das.
  33. Baldwien

    Baldwien Landesliga

    Registriert seit:
    27 Oktober 2011
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    2,876
    Ort:
    Huckingen
    Also mir gefällt der Vorschlag 1 ganz gut, vorallem der Skytrain und die Veranstaltungshalle.

    Von dem Vorschlag 3 gefällt mir der seitliche Park.

    Der Vorschlag 7 weiß vorallem durch das DU Gebäude und die Seilbahn zu gefallen.

    Am liebsten wäre mir eine Mischung daraus. Die Seilbahn und das DU-Gebäude aus 7, die Halle aus 1 und den Park aus 3.
     
  34. joseph

    joseph Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juni 2011
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    847
    Also Skytrain und Mehrzweckhalle klingt für mich schon wieder nach Luftschloss. So zentral die Lage auch sein mag, die Anbindung ist das große Problem. Das wurde auch in einer der Präsentationen betont. Eine wirkliche Lösung dafür sehe ich in keinem Konzept, Radweg hin oder her. Wirklich attraktiven Wohnraum auf diesem Gelände zu schaffen wird deswegen nicht einfach. Und bitte keinen "Park". WIr haben in Duisburg genug "moderne "Parks", sprich plattgemachte mit Gras bepflanzte Areale. Ich denke da an den Rheinpark oder an Bruckhausen. Ich sehe aktuell nur eine Nutzung dieses Areal für Büroflächen oder für öffentliche Einrichtungen wie bereits am Hauptbahnhof geschehen. Nur wieviele kann man davon noch herlocken? Auch eine universitäre Nutzung des Areals fände ich gut bspw. als Forschungsstandpunkt.

    Insgesamt muss ich gestehen, dass ich pessimistisch bin, was das Areal angeht. Ich befürchte noch eine lange Brache.
     
    Uuuwe und igw459 gefällt das.
  35. Auslandszebra

    Auslandszebra Landesliga

    Registriert seit:
    12 Juni 2019
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    1,283
    Die einfachste Anbindung wird sein, wenn man den Entenfangexpress dort anbindet, diesen bis Düsseldorf verlängert und die Taktung auf 20 bzw. 30 Min Minuten erhöht. Skytrain ist bullshit und fällt ständig aus, siehe Flughafen Düsseldorf.
     
    Franz und igw459 gefällt das.
  36. herr aermel

    herr aermel Kreisliga

    Registriert seit:
    4 August 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    187
    Also aus vekehrlicher Sicht kann man sich den Skytrain und die Seilbahn schenken. Der Skytrain macht nur bei einer guten Auslastung Sinn und dafür sind im Sportpark zu selten Veranstaltungen. Und sollte dann doch mal das Stadion voll gemacht werden, ist der auch weider zu klein. Für 3. Liga reicht die Kapazität vielleicht noch ;-) Ist dann doch zu unflexibel und zu teuer.
    Die Seilbahn aus 7 ist in Wedau nicht umsetzbar. Die will doch keiner über seinem Garten haben und über dem Kalkweg passt das auch nicht. Außerdem bräuchte man hier für den täglichen Verkehr wohl eher eine kleine Kapazität, was dann wieder bei Fußballspielen für Probleme sorgt.
    Da ist der Vorschlag mit dem E-Bus aus dem zweiten schon realistischer. Die Anbindung vom Dellviertel und Neudorf ist auch von vielen richtig erkannt worden, die Trennwirkung von A59 und der Bahnstrecke ist ein Punkt, der definitiv angegangen werden muss. Glaub Vorschlag 1 hatte da die meisten Verbindungen. Der RS1 wird bei vielen ja auch mitberücksichtigt. Was bei dem südlichen Ende auch wichtig ist, ist dass diese keine tote Ecke wird. Durch eine direkte Wegeverbindung in die Innenstadt die für Radfahrer attraktiver ist als die Düsseldorfer könnte das erreicht werden.
    Zu den Quartiersgaragen muss man sich noch die Frage stellen, was macht man denn mit denen, falls sich in Zukkunft das Homeoffice noch weiter durch setzt und vorallem in so einer Lage doch weniger Autos genutzt werden? Hält man die Fläche dann trotzdem vor oder ist die auch umnutzbar?
     
    Franz gefällt das.
  37. Boris

    Boris Soziale Unruhe

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    2,664
    Zustimmungen:
    12,002
    Ort:
    Duisburg
    Wenn ich die A59 runterfahre will ich mehr Hochhäuser sehen. Also #3 oder #6.

    Her mit den Landmarken!
     
  38. Avenger

    Avenger Landesliga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    1,223
    Zustimmungen:
    2,620
    Ort:
    Duisburg
    Kurz ein paar Worte meinerseits zu dem ein oder anderen Thema:
    Ich finde den Vorschlag von CityFörster ziemlich lahm. Strikte Trennung zwischen Park und Urbanem Quartieren wirkt da doch etwas angestaubt. Außerdem ist die 50/50 Aufteilung zwar aus einem ökologischen Gesichtspunkt sicherlich schön, aber nie und nimmer wirtschaftlich umsetzbar, dass muss man einfach so sagen. Auch wenn das Gelände der GEBAG gehört und diese am Ende vielleicht auch mit +/- 0 oder einem kleinen Minus, wenn dafür etwas städtebaulich tolles entsteht in kauf nehmen würde ist 50/50 nicht darstellbar.
    Für mich sind bisher CKSA und ISSS die "Besten" Entwürfe. Dabei ist vor allem die Landschaftsbrücke bei ISSS für mich Highlight und die Duisburger Dünen auch als Markenbildung bei CKSA das Highlight. Vor allem die Dünen-Idee finde ich wirklich toll, denn es ist eine sich aus der Funktion ergebende Idee die auch komplett unbelastet ist.
    Das DU-Gebäude finde ich auch toll, nur ist das eigentlich nichts was in einem Masterplan festgeschrieben wird. Denn man braucht natürlich auch jemanden der das baut... .

    Was den Skytrain und die Seilbahn angeht. Man sollte beides jetzt in dieser Phase nicht als festgeschrieben Idee verstehen, sondern eher als Platzhalter für eine innovatives Mobilitätsmodel, denn das wird es brauchen. Es wird definitiv keinen DB-Bahn-Anschluss geben und jetzt kommt der wichtigste Teil:
    Wir haben hier nicht nur das Gelände am Güterbahnhof, es gibt auch noch Wedau-Nord und Wedau-Süd. Man muss diese 3 Flächen durchaus in Kombination sehen. Alle 3 Teilstücke sind eigentlich nur durch den tollen Sportpark getrennt es muss also ein vorrangiges Ziel sein die Flächen zu verknüpfen. Dies fällt umso mehr auf, wenn man bedenkt, dass die Uni massiv in Wedau Nord erweitern möchte und dort irgendwann ein mal deutlich mehr als 10.000 Studierende, Mitarbeiter der Uni und Mitarbeiter der weiteren Firmen arbeiten und lernen werden. Dies bedarf einer guten Anbindung. Es bietet sich dafür möglicherweise in Duisburg eine einmalige Gelegenheit eine Seilbahn dafür zu realisieren. Wenn dies verkehrsplanerisch sinnvoll ist (das muss natürlich geprüft werden), hätte man hier eine tolle Möglichkeit:
    Seilbahnen sind günstig und schnell aufzubauen und können große Menschen mengen durchgängig transportieren, zudem bieten sie eine touristische Attraktion. Man könnte also eine Seilbahn vom HBF über den Güterbahnhof, Stadion, Wedau-Nord bis nach Wedau-Süd führen. Warum dies besonders in Duisburg realistisch sein könnte liegt an folgendem Problem: Es gibt in Deutschland eine recht ungeklärte Rechtslage was eigentlich mit Grundstücken ist bzw. deren Eigentümern wenn dort eine Seilbahn drüber fährt ?
    In Duisburg sind aber auf der Strecke alle Grundstücke in städtischer bzw. staatlicher Hand (DB Gleise), sodass dieses Problem nicht auftritt. Außerdem gibt es aktuell Fördermittel vom Land für Seilbahnen, weil Seilbahnen als einfache und günstige Möglichkeit gelten um in hochverdichteten Räumen neue Verbindungen zu schaffen ohne dafür die halbe Stadt umbauen zu müssen oder extrem teure U-Bahn-Netze zu erweitern.
    Was das Velodrom angeht, damit sieht es ähnlich aus wie mit dem Skytrain, auch dies sollte man als Platzhalter sehen für eine Sport/Multifunktionshalle etc. ich halte das für durchaus Sinnvoll, quasi als Erweiterung des Sportparks an dieser Stelle. Vor allem im Hinblick auf eine mögliche Olympiabewerbung sollte man die Möglichkeit für eine Sportstätte auf jeden Fall offen halten.
    Wer Visionen nicht für etwas hält wofür man zum Arzt gehen muss, der kann sich ja mal das Bild vorstellen wie auf der Regattabahn die Olympioniken im Kanu/Rudern fahren und darüber die Seilbahn fährt ;).

    Ich möchte hier an der Stelle auch noch mal dafür werben nicht immer alle Ideen die sich einem nicht sofort erschließen oder die man für unrealistisch hält als Luftschlösser abzutun. Gerade solche Wettbewerbe werden international angelegt eben um neue Ideen aus anderen Regionen oder Ländern als Input zu bekommen. Und gerade eine Region wie das Ruhrgebiet die irgendwo eine Metropole von Welt ist und anderswo auch wieder Dorf, muss einfach wenn sie im Wettbewerb der Städte bestehen will groß Denken. Think Big ! Dafür stand auch die so erfolgreiche IBA Emscherpark und dafür soll es auch die Ruhr Academy geben. Weil wenn man zu groß gedacht hat, kann immer noch kleiner umsetzen. Wenn man aber zu klein ansetzt wird man schnell umsetzen und sich ärgern, dass man nicht mutiger war.

    Ich werde in den nächsten Tagen, auch mal meinen kleinen Blog entstauben und alle 7 Vorschläge die es in Runde 2 geschafft haben vorstellen. Und meine (halb-)fachliche Meinung dazu abgeben.
    Ich blicke übrigens ob der vielen großen (Wedau Nord, Wedau Süd, Güterbahnhof, RheinOrt) und auch der vielen kleineren Projekte (Mercatorviertel, Trajekt/Plangemühle, Angerbach) auf durchaus spannende und positive Jahre für Duisburg. Der Weg ist zwar weit und steinig, aber aktuell stehen wir vor großen Chancen.
     
    Jazze, vva1977, NeckerChecker und 11 anderen gefällt das.
  39. joseph

    joseph Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juni 2011
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    847
    D.h. die Seilbahn soll über die Bahngleise führen? Außerdem sehe ich da noch den Friedhof Sternbuschweg, der diese Areale trennt. Auch eine Seilbahn wird diese Areale meines Erachtens nicht näher zusammenrücken als es eine Busverbindung tun würde. Für mich ist das tatsächlich eher eine Vision im Schmidtschen Sinn.

    Die Öffnung der Karl-Lehr-Straße ist das A und O für dieses Areal, ohne diese Ost-West-Verbindung, die in das Viertel ragt, kann man Wohnraum in dem Areal nicht realisieren denke ich. Und wenn ich das richtig sehe, ist hierfür wiederum ein Absenken des Areals notwendig. Sprich, es wird jede Menge Geld erforderlich sein, ohne das auch nur ein Gebäude steht. Und das erinnert mich doch böse an vergangene Bauvorhaben (siehe Innenhafen) auch in vermeintlich exzellenter Lager. Und wenn sich eines gezeigt hat, dann, dass viele großflächige Neubebauungen es nicht schaffen, sich in die historisch gewachsene Struktur einer Stadt zu integrieren. Man kann sich die gleisnahen Neubauten in unserer südlichen Nachbarschaft ja mal anschauen.

    Ja, in Duisburg gibt es viele Stellen in denen Potential steckt und die zukunftsweisend für Duisburg sein könnten. Hochwertiger Wohnraum muss geschaffen werden. Am besten kombiniert mit einer Wirtschaftspolitik, die die entsprechenden Arbeitsplätze gleich mit anbietet. Aber man muss auch Realist sein. Die wirtschaftliche Entwicklung Duisburgs ist bisher immer abhängig gewesen von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands. Insbesondere als Logistikstandort wird das wohl auch in Zukunft so sein. Und da sehe ich, nicht nur in Anbetracht der aktuellen Coronakrise, die gesamtwirtschaftliche Entwicklung doch eher nicht so rosig für die mittelfristige Zukunft. Die fetten Jahre sind womöglich schon vorbei, bevor sie in Duisburg überhaupt erst angekommen sind.
     
  40. Baldwien

    Baldwien Landesliga

    Registriert seit:
    27 Oktober 2011
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    2,876
    Ort:
    Huckingen
    Keine Ahnung ob das hier hin passt, wenn nicht bitte verschieben.

    https://www.nrz.de/staedte/duisburg...er-fuer-erich-staake-gesucht-id231195838.html

    Erich Staake geht nach 22 Jahren im November in Ruhestand. Als Nachfolger wird wohl jemand Externes gesucht.

    Wenn jemand so lange an der Spitze eines Unternehmens steht und es so stark entwickelt wird es spannend bei der Nachfolge. Nicht selten kann das Vakuum nicht gefüllt werden und es geht Abwärts. Ich will es mal nicht hoffen.

    Für unseren MSV könnte, je nach Nachfolger, vielleicht wieder was möglich sein.
     
  41. Rupert E. Riebenstein

    Rupert E. Riebenstein Ribbenist

    Registriert seit:
    25 Januar 2008
    Beiträge:
    6,451
    Zustimmungen:
    45,274
    Ort:
    Wald & Sonnendeck
    Weil die Innenstadt und ihre "Zugpferde" wie Karstadt und Kaufhof hier immer wieder kontrovers diskutiert werden möchte ich einen Beitrag teilen, über den ich gestolpert bin. Insbesondere mit der arroganten Radikalität von Punkt 4 gehe ich nicht mit, aber der Rest triffts in meinen Augen sehr gut.

    Und zwar Gastro jenseits von Cafe Extrablatt und Cafe & Bar Celona. Mehr Wallstraße für die Innenstädte! :old:
     
    Ziggi, Avenger, BoBaBo und 4 anderen gefällt das.
  42. Ghulasi

    Ghulasi Vernoz Duisburg

    Registriert seit:
    1 August 2005
    Beiträge:
    1,251
    Zustimmungen:
    4,022
    In Essen sollen jetzt Gründungskonzepte für Einzelhandel und Gastro durch Fördergelder die Mieten für die ersten 2 Jahre auf bis zu 20% senken können. In Gelsenkirchen gibt es ähnliche Ansätze. Noch besser wäre es generell, Immobilien in derartigen Lagen in den Besitz kommunaler Gesellschaften zu bringen und die Vermietung steuern zu können. Der privatwirtschaftliche Ansatz führt zwangsläufig zu Gewinnmaximierung und damit zu Extrablatt, H&M und Starbucks. In weniger attraktiven Lagen dann zu Woolworth und KODI.

    Einzelhandel macht im 21. Jahrhundert nur Sinn, wenn Kunden einen Vorteil aus der direkten Begutachtung der Ware ziehen können. Das bedeutet Bekleidung, frische Lebensmittel, Produkte aus Manufaktur statt aus China, hochwertige Waren und tägliche Bedarfsgüter. Alles andere schickt der Bezos.

    Generell sind inhabergeführte Lokale zu bevorzugen. Ein gutes Beispiel in Duisburg ist Roßkothen.

    Leben kommt in die Innenstädte durch Gastronomie und Kultur. Beides tendiert in der Duisburger City gegen null und scheint auch unerwünscht zu sein. Anders kann man den Umgang der Stadt mit den Betreibern kaum erklären.

    Der Bereich um die Münzstraße würde sich mit teils großen Leerständen (C&A, Unipolster, obere Etagen Sinn) und vielen kleinen Leerständen ideal für ein solches Konzept eignen. Auch die Anbindung an Innenhafen (der durch hochpreisige Vermietung auch nicht nachhaltig attraktiv wurde und immer wieder Leerstände produziert) und Dellplatz trüge zur Attraktivität bei. Das Filmforum könnte einen zweiten Standort gebrauchen, in der Altstadt entsteht zur Zeit ein soziokulturelles Zentrum, das nicht alleine bleiben muss, kleine Bühnen für Konzerte, Comedy, Kleinkunst werden auch benötigt, die Säule reicht nicht und das Vermietungskonzept der GEBAG für das Grammatikoff ist auch nicht förderlich. Um den zentralen Platz dann bevorzugt Gastro mit kulturellem Anspruch bzw. Programm.

    Das Mercator-Caree gehört vor allem gut an den Innenhafen angebunden, der Burgplatz gehört verkehrsberuhigt und vergrößert.

    Für den Güterbahnhof haben die Konzepte 2,4 und 7 alle so ihre Vorteile. Einige fallen aufgrund der zu massiven Bebauung raus. Das mag wirtschaftlich sein, wäre aber ein weiteres städtebauliches Eigentor, das bei einer kommunal gesteuerten Bebauung nicht passieren darf. Deswegen hat die 50-50 Lösung Charme. Bei Nummer 4 scheint mir insgesamt die Anbindung an die Nachbarschaft am sinnvollsten, wobei auch andere Vorschläge interessante Elemente haben.

    Ein Skytrain ist natürlich absoluter Bullshit, die 90er haben angerufen und wollen ihre Schnapsideen zurück. Passt dann aber zu Speer, alles zuknallen und billige Woweffekte für überforderte Kommunalpolitiker einbauen.

    Seilbahnen sind hingegen eigentlich eine sehr gute Idee, gerade für Duisburg. Sie bieten überall dort Vorteile, wo es viele Hindernisse, wie Höhenunterschiede, enge Bebauung, Flüsse und Kanäle, Verkehrswege wie Autobahnen und abgeschlossene Industriegebiete gibt. Das passt zu Duisburg wie die Faust aufs Auge. Es gibt aber auch zwei Probleme: So richtig viel Sinn macht es nur, wenn man ein dichtes Netz aus Linien aufbaut, in der die Linien maximal etwa 1000-1500 Meter nebeneinander verlaufen. Dann ergibt sich eine sehr gute Erreichbarkeit und durch flottes Umsteigen an den Knotenpunkten im permanenten Betrieb sehr gute Fahrtzeiten bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20-25 km/h, was einer Straßenbahn oder dem Individualverkehr mit dem Auto im städtischen Bereich entspricht. Einen einzelne Linie kann man als Appetizer gutheißen, bleibt für sich genommen aber ein Gimmick. Für den Ausbau braucht es aber rechtliche Grundlagen, die durch Klagen der Michels, denen man eventuell in den Garten gucken könnte, elend in die Länge gezogen werden würde.

    Insgesamt muss für alle Maßnahmen in und um die Innenstadt ein gewaltiger Ausbau des ÖPNV her. Der "Brückenschlag West" mit Straßenbahn über den Rhein ist dafür viel zu klein geplant. Im innerstädtischen Bereich hat die Stadt ja eigentlich schon einen guten Weg eingeschlagen, Spuren für den Individualverkehr reduziert, Spielstraße vor dem Theater, einigermaßen brauchbare Fahrradwege geschaffen. Weitere Inspiration darf man sich gerne bei den niederländischen Kollegen holen. Es bleibt aber dabei: der Westen muss in Ruhrort-Homberg, Hochfeld-Rheinhausen, und Mündelheim-Uerdingen angeschlossen werden, ob über Straßenbahn oder Seilbahn. Die 903x muss weiter nach Süden verlängert werden, wir brauchen Ost-West Verbindungen vom Norden bis Oberhausen, Ruhrort-Meiderich-Oberhausen, Süden bis Mülheim. Und dann natürlich die Anschlüsse in die westlichen Nachbarstädte. Aber das ist ja seit Jahrzehnten ein Trauerspiel.
     
    4tree, Uuuwe, MyKee und 7 anderen gefällt das.
  43. ze1970bra

    ze1970bra 3. Liga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    7,169
    Zustimmungen:
    25,856
    Ort:
    Duisburg-Beeck
    Zuletzt bearbeitet: 5 Januar 2021

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden