Tabuthema Homosexualität im Fußball

Dieses Thema im Forum "1. Bundesliga" wurde erstellt von Faxe, 13 November 2007.

  1. Schwulsein als Karriere-Killer




    [​IMG]
    Stuttgart. Beschimpft, unverstanden, getarnt: Die Situation von Schwulen im Männersport Fußball gleicht noch immer einem brisanten Versteckspiel. Homosexualität und Homophobie, die krankhafte Abneigung gegen Schwule, sind in der Kicker-Szene traditionell

    Das Schweigen bröckelt nur ganz langsam. «Wichtig ist es, die Leute dafür zu sensibilisieren. Damit wäre schon viel gewonnen», sagt Christian Deker, Sprecher des ersten homosexuellen Fanclubs beim deutschen Meister VfB Stuttgart.

    [​IMG]
    www.stuttgarterjunxx.de



    Aus dem Wunsch, das eigene Anderssein in der Fankurve nicht mehr verstecken zu müssen, entstanden die Stuttgarter Junxx. «Wir wollten zeigen, dass es im Stadion auch schwule und lesbische Anhänger gibt, denn viele glauben das nicht», erklärt der 25 Jahre alte Deker. Noch herrscht sowohl in den großen Arenen als auch auf kleineren Plätzen häufig eine schwulenfeindliche Atmosphäre. Schmährufe wie «schwule Sau» oder Sprechchöre wie «schwuler, schwuler BVB» sind alltäglich.
    Neue Generation, neue Diskussionen

    «Da gibt es Verrückte, die kein Verständnis zeigen», sagt der Geschäftsführer von Bayer Leverkusen, Wolfgang Holzhäuser, über die Intoleranz auf den Tribünen. Bei den Aktiven sieht der erfahrene Funktionär Anzeichen für ein Umdenken. «Die heutigen Führungsfiguren und Spieler sind aus einer neuen Generation. Da wird das Thema ganz anders diskutiert.»
    Doch noch hat sich hierzulande kein einziger aktiver Profi öffentlich geoutet. In England hatte Justin Fashanu diesen Schritt bereits 1990 gewagt. Acht Jahre später erhängte er sich. Zu stark hatte er unter der folgenden psychischen Belastung gelitten.
    «Besser wäre es, wenn sich ehemalige Bundesligaspieler oder ehemalige Trainer outen würden, weil die nicht mehr auf dem Platz stehen», sagte zuletzt der frühere Zweitliga-Spieler Marcus Urban der «Welt am Sonntag». «Das würde es für aktuelle Spieler leichter machen, sich zu bekennen.» Der 36-Jährige hatte seine Karriere bei Rot-Weiß Erfurt zu Beginn der 1990er Jahre wegen seiner Homosexualität beendet. Heute lebt er offen als Schwuler. In dem Interview ging er nun erstmals in die Offensive und sprach über die Angst der schwulen Fußballer, Selbstbeherrschung und Alibi-Frauen. «Man darf ja mit keiner Geste oder Äußerung seine Neigung erkennbar machen, denn das gefährdet die Karriere, für die ein Spieler sein Leben lang gearbeitet hat.»
    Aktionsabend gegen Homophobie

    Kürzlich hatte ein Netzwerk von Aktivisten alle Verbände und Profivereine zum ersten Aktionsabend gegen Homophobie eingeladen. «Toleranz für die Andersartigkeit muss das Ziel sein. Der Abend darf nur ein erster Schritt für eine breitere Basis sein», sagt Ingo Schiller, Geschäftsführer beim Gastgeber Hertha BSC Berlin. Aus der Bundesliga war sonst jedoch nur Werder Bremen vertreten.
    «Ich könnte mir vorstellen, dass die Clubs nicht wissen, wie sie mit dem Problem umgehen sollen», sagt Deker über die dürftige Resonanz. Neben Berlin und Bremen unterschrieben aus den Profiligen inzwischen der Hamburger SV, Energie Cottbus und Carl Zeiss Jena eine Erklärung, mit der sie versprechen, sich aktiv gegen jede Form der Diskriminierung einzusetzen. Dazu verpflichtet haben sich auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB), die Deutsche Fußball Liga (DFL) sowie einige Landesverbände, unterklassige Vereine und Fan-Clubs.
    Beim DFB ist man sich der weiten Verbreitung der Problematik bewusst. «Natürlich haben die Bundesliga-Vereine eine Vorbildrolle. Es wäre schön, wenn sich da noch mehr engagieren», sagt der DFB- Sicherheitsbeauftragte Helmut Spahn, gibt aber zu bedenken: «Entscheidend ist es, nicht nur auf die Bundesliga oder 2. Bundesliga zu schauen. Das spiegelt nicht die gesamte Fußball-Realität in Deutschland wider.»
    Vorerst sind die Aussichten für homosexuelle Kicker düster. «Langfristig wünscht sich jeder, dass sich ein Spieler outet, aber ich würde es im Moment niemandem empfehlen», sagt selbst der schwule Fan Deker. «Das würde sein Karriereende sein.»

    http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/fussball/2007/11/13/news-4456330/detail.html
     
  2. Andi

    Andi MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Februar 2002
    Beiträge:
    7,249
    Zustimmungen:
    67,746
    Ort:
    47059
    1 Person gefällt das.
  3. Andi

    Andi MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Februar 2002
    Beiträge:
    7,249
    Zustimmungen:
    67,746
    Ort:
    47059
    Von wegen schwulenfreie Zone

    Ex-Profi Marcus Urban hat sich geoutet. Nachahmer wird er kaum finden, denn das Tabu beherrscht den Fußball weiter

    Was haben der Fußball und der Iran gemeinsam? Präsident Ahmadinedschad hat mittels einer Aufsehen erregenden Rede in der Columbia University kürzlich die Antwort darauf gegeben: "Im Iran gibt es keine Homosexuellen." Im Fußball auch nicht.

    http://www.welt.de/welt_print/article1354326/Von_wegen_schwulenfreie_Zone.html
     
    1 Person gefällt das.
  4. Goertzi

    Goertzi Vincent Fosten

    Registriert seit:
    3 Januar 2007
    Beiträge:
    1,814
    Zustimmungen:
    2,215
    Ort:
    Hannover Wunstorf
    Edit sagt: Is wohl besser so :rolleyes:

    Mein Gott, wenn man Schwul ist als Fussballer dann sollte man dazu stehen. Ist doch genau wie in jedem anderen "beruf" als ob die da jemanden für entlassen würden!:huhu:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 November 2007
    1 Person gefällt das.
  5. Der DFB taut auf

    Von Peter Ahrens
    Homosexualität ist im deutschen Fußball immer noch ein Tabuthema. Der DFB hat nun mit einem Aktionsabend in Berlin einen ersten Schritt getan, dies zu ändern. Von der DFL war jedoch niemand anwesend, auch die meisten Profivereine blieben der Veranstaltung fern.



    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,511285,00.html
     
  6. HähnchenHans

    HähnchenHans Kreisliga

    Registriert seit:
    5 September 2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    486
    Ort:
    Unna
    Ich denke mal, dass das hier nicht dazu sein soll, Tips abzugeben, wer vielleicht schwul ist.
     
    HLenke, Schnucki, björn0906 und 5 anderen gefällt das.
  7. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,751
    Zustimmungen:
    25,346
    Ort:
    bei Stuttgart
    Schön wäre es, wenn das wirklich das Problem wäre aber es gibt nur wenige Berufe, bei deren Ausübung man in diesem Fall von 50.000 Leuten mit heftigen Sprechchören beleidigt wird.

    Mancherorts reicht dafür ja allein schon die Hautfarbe.
     
    HLenke, Streifenkultur, Kevin3 und 40 anderen gefällt das.
  8. oh oh, goertzi, vertu dich mal da nicht.
    ich will nicht wissen, was auf den rängen des gegners los wäre, wenn man das von einem spieler wüsste.
    fakt ist, die gegnerischen fans suchen immer den schwachpunkt um den gegner anzufeinden und da kann jetzt hier jeder noch so tollerant tun. würde ein christian wörns öffentlich sagen, daß er schwul ist, will ich nicht wissen, wie den seine auswärtsspiele aussehen würden.

    was die vereine angeht, weiß man nicht was passiert. aber in der vergangenheit ging es da schon immer sehr verklemmt zu und was so hinter den kulissen abgeht weiß man ja nicht.
    mir geht bei dem thema aber immer ein interview mit stefan kuntz durch den kopf, der vor 2 oder 3 jahre im tv laut lachte, als man ihn fragt ob es schwule in der bundesliga geben würde. die gesamte reaktion von ihm war erschreckend. er fand das völlig ausgeschlossen, daß es schwule fußballer geben könnte und er vielleicht nach dem spiel mit einem schwulen duschen müsste.
    also schon eine sehr verklemmte einstellung manche herren. :rolleyes:
     
  9. Loki

    Loki Bezirksliga

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    772
    Ort:
    Essen - Schönebeck
    Sexualität, in welcher Form auch immer, interessiert mich im Fussball genausowenig wie Politik.

    Wer, was, wem nach Spielende woreinschiebt.....mir herzlich egal. Warum sich Spieler "bekennen" oder outen sollten, kann ich nicht nachvollziehen. Geht niemanden was an. Genausowenig wie das, was in anderen Schlafzimmern abläuft.

    Demnächst sollen sich auch alle SM-Anhänger in der BL outen. Gibts dann auch extra Fangruppen? Lack und Leder Duisburg? :rolleyes:
     
    HLenke, Streifenkultur, mikele und 20 anderen gefällt das.
  10. hat ja keiner davon gesprochen sich outen zu müssen.
    aber vielleicht möchte man auch als schwuler bundesligaspieler abends hand in hand mit seinem freund inner disko gehen, ohne danach angefeindet zu werden.
    anscheinend müssen das einige verstecken aus angst, daß es rauskommt und das darf halt nicht sein.

    keiner braucht offizielle schwulen oder lesbengruppen beim fußball, oder sonstige dinge, die das ganze wieder als was "besonderes" darstellen und die leute noch mehr ausgrenzt.
     
  11. Loki

    Loki Bezirksliga

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    772
    Ort:
    Essen - Schönebeck
    Doch, dieser Markus Urban fordert doch, daß sich ehemalige Spieler outen sollen.

    Das die Jungs nicht Arm in Arm abends rumlaufen können, ohne Schlagzeilen zu machen, verdanken sie ihrer Popularität, wie andere berühmte Leute auch.

    Das ist aber meiner Meinung nach eher ein gesamtgesellschaftliches Problem und hat unter dem Mantel Fussball nix zu suchen.
     
  12. die_nette_maus

    die_nette_maus Nagetiergöttin

    Registriert seit:
    28 Dezember 2006
    Beiträge:
    2,475
    Zustimmungen:
    2,295
    Ort:
    Düsseldorf
    Seh ich anders .. solange die Jungs auffem Platz ihre Leistung bringen soll uns doch egal sein ob sie ne Verena, ne Lolita oder nen Karl im Bett haben !!!

    Toleranz gehört dazu .. wir haben 2007 ;)
     
    HLenke, björn0906 und niceday gefällt das.
  13. Loki

    Loki Bezirksliga

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    772
    Ort:
    Essen - Schönebeck
    Zitiere mich äussert ungern selbst, aber wie du siehst liegen wir nicht wirklich weit auseinander mit dem, was wir sagen! ;)

    Frohes 2007 :D
     
    HLenke und die_nette_maus gefällt das.
  14. chaccoFfm

    chaccoFfm Landesliga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,407
    Zustimmungen:
    3,875
    Ort:
    Bangkok
    [​IMG]

    Aber der Urban ist auch klasse:

    Urban: Ganz oben stehen Freddy Ljungberg von West Ham United und David Beckham von Los Angeles Galaxy. Aber auch Markus Rosenberg von Werder Bremen kommt gut an. Sie sind smart, das mögen viele Homosexuelle.
    WELT ONLINE: Finden auch Sie diese Spieler attraktiv?
    Urban: Ich finde Ailton besser – der ist klein und kompakt, das mag ich. Auch in der Schwulen-Szene gibt es eben Unterschiede.

    :D
    Vielleicht spielen unsere ja deshalb weit unter Leistung, weil sie schwul sind und sich nicht outen :eek:
     
  15. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,751
    Zustimmungen:
    25,346
    Ort:
    bei Stuttgart
    Tja nun, wir werden ja sehen, wie weit es mit Toleranz in der BuLi her ist, wenn sich die VfB-Gruppierung auf Reisen begibt.

    In gewisser Weise kann man diesen Fanclub als eine Art Pilotprojekt sehen. Kann schon sein, daß sich im positiven Falle der eine oder andere Profi doch dazu entschließt, Farbe zu bekennen.

    Wenn nicht, stört es mich aber auch nicht weiter. Mir persönlich ist es nämlich ehrlich und wirklich egal, wie wer wo mit wem.

    Der Fanclub als solcher hat jedoch ein offenkundiges Problem, denn einerseits ist dieser Schritt bewundernswert und zeugt von Rückgrat, andererseits ist man paradoxerweise gerade deswegen "anders", indem man öffentlich bekennt im Grunde "normal" zu sein.

    In der Konsequenz müßte also der Zweck des Fanclubs eigentlich der sein, sich so bald wie möglich wieder aufzulösen. :eek:
     
  16. Andi

    Andi MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Februar 2002
    Beiträge:
    7,249
    Zustimmungen:
    67,746
    Ort:
    47059
    Okapi gefällt das.
  17. "Toleranz ist die Unfähigkeit, ja oder nein zu sagen" (Friedrich Nietzsche)

    :huhu:
     
    Dr. Mabuse gefällt das.
  18. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,751
    Zustimmungen:
    25,346
    Ort:
    bei Stuttgart
    Oooch, schade :frown:

    Jetzt dachte ich gerade noch "WOW, wie weltoffen und innovativ doch meine Schwaben sein können"...... Und dann DAS!

    Grummel :fluch:
     
    Andi gefällt das.
  19. Andi

    Andi MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Februar 2002
    Beiträge:
    7,249
    Zustimmungen:
    67,746
    Ort:
    47059
    Na dann erklär mir das doch bitte mal in diesem Zusammenhang
     
  20. HähnchenHans

    HähnchenHans Kreisliga

    Registriert seit:
    5 September 2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    486
    Ort:
    Unna
    Da ist es wieder, das "gefährliche Halbwissen". Bin ja mal gespannt, was jetzt von ihm kommt.
     
    Andi gefällt das.
  21. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,751
    Zustimmungen:
    25,346
    Ort:
    bei Stuttgart
    Vielleicht stammt das Zitat von Friedrich Nietzsches berühmtem Werk:

    "Also sprach Zarah Leander" :D
     
  22. Naja viel zu erklären gibbet da nich.. Man muss gewisse Sachen halt akzeptieren, tolerieren aber muss man sie jedoch nich.

    Wie Loki aber bereits sagte, wer welchem Ufer angehört hat im Stadion genauso wenig zu suchen wie Politik. :cool:
     
    HLenke, 5er und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  23. das ist wohl offenbar immer noch das problem von vielen homosexuellen ob das jetzt beim fußball ist oder sonst wo.

    fakt ist es nun mal, daß der großteil der homosexuellen nicht sofort von anfang normal mit der situation umgehen kann.
    es ist halt nicht so wie bei vielen heteros, daß man sich in der schule zum ersten mal verliebt oder mit 16 die erste freund/in mit nach hause bringt. auch jeder homosexuelle lernt als erstes, daß eine "normale" beziehung zwischen mann und frau stattfindet und so stehen viele in der pubertät da und wissen nicht was mit ihnen los ist. und dann fängt es ja schon an. wer kann denn sowas normal in seiner clique erzählen, während die anderen jungs von ihren ersten erlebnissen berichten? wie viele können denn nach hause gehen und das ihren eltern sagen? den rest der familie und seinen freunden?
    viele, die in der familie und im freundeskreis schlechte erfahrungen gemacht haben, lernen so von anfang an erstmal die klappe zu halten und gleichgesinnte zu suchen, weil sie alleine nicht klarkommen. man gruppiert sich also und versucht gemeinsam darauf aufmerksam zu machen.
    ich kann verstehen, daß es die leute nervt, die damit eigentlich kein problem haben. aber es liegt halt immer noch an der gesamten gesellschaft, daß sich homosexuelle halt nicht als "normal" fühlen, sonst würde es solche gruppen nicht geben. ob beim fußball oder anderswo.
    ob es aber anders wird, wenn sich schwule fußballer outen, bezweifel ich.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 November 2007
  24. Andi

    Andi MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Februar 2002
    Beiträge:
    7,249
    Zustimmungen:
    67,746
    Ort:
    47059
    Was für mich übersetzt bedeutet, du tolerierst Homosexuelle nicht?
    Sollte dem so sein, dürfte in deiner Erziehung einiges schiefgelaufen sein...
     
  25. Rubber-Man

    Rubber-Man Landesliga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    2,470
    Ort:
    DU-Duissern
    Sehr weise! :zustimm: Aber leider utopisch!

    Übrigens ist Köln ein gutes Beispiel. Da ärgert sich auch keiner mehr darüber als "schwuler Kölner" beschimpft zu werden (ähnlich: wer uns mit "Ruhrpottkanacken" beschimpft erhält ja auch nur Beifall :D) Es ist normal und solche Anfeindungen werden in Köln nur noch belächelt: Mit Recht! :cool:

    Ich glaube, Künstler haben es am leichtesten, sich zur Homosexualität zu bekennen. Heute spricht da keiner mehr drüber bzw. es ist Gang und Gäbe, dass ein Designer, Maler, Schauspieler etc. schwul ist. Hape Kerkerling? Ist ein guter Comedian!

    Unter den Politikern gibt nun auch einen Wowereit und einen Westerwelle. Zeitungen hatten dicke Schlagzeilen, im TV gab es etliche Berichte. Heute: Who cares?

    Sportler? Da gabe es 'mal eine Martina Nawratilowa. Sie hatte es bestimmt nicht einfach, als es bekannt wurde, dass sie auf Frauen steht. Ihre Werbewirksamkeit hat schlagartig abgenommen und damit auch Ihre Einnahmen. Es war natürlich nicht existenzbedrohend, aber doch mit materiellen Verlusten verbunden. Daher immer noch hoch anzurechnen!

    Fußballer: Ich denke, keiner sollte Angst haben, dass er "ertappt" werden könnte. Wenn es 30.0000 auf einen absehen, da ist schon so mancher ausgeflippt (Erinnert Ihr Euch noch an Freund Schulz aus Bremen oder an Lev Kirsten? :D) Daher finde ich den Vorschlag von Urban gut, dass erst "Ehemalige" sich outen, Identifikationsfiguren. Ich denke nämlich, dass jeder noch so gute Spieler, ob Ballack oder Ronaldinho, an Leistung nachläßt, wenn er nur noch ausgepfiffen wird, weil er auf seine Homosexualität reduziert wird. Einem Ronaldinho verzeiht man gerne einen Abspielfehler, einem schwulen Ronaldinho auch? Es gibt und gab immer Schwule beim Fußball, aber es wurde immer "versteckt" in dieser vermeintlichen Männerwelt. Ich denke, wir sind heute schon weiter, es gibt ja auch immer mehr Frauen im Publikum, aber wir sind noch nicht am Ziel: Erst wenn Homosexualität irgendwann auch beim Fußball normal wird, muß es nicht weiter thematisiert werden. Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg :rolleyes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 November 2007
    5er, Generation Blue, Yike und 8 anderen gefällt das.
  26. Für mich hat sowat im Stadion nix zu suchen. Ich weiß au nich warum sich jetz auf einma jeder Schwule im Fußball outen muss, wer was is oder wer was macht vor und nach dem Spiel geht meines Erachtens keinen wat an.

    Als nächstes müssen sich noch alle Vegetarier und Sitzpinkler outen.. :rolleyes:
     
    HLenke gefällt das.
  27. JimPanse

    JimPanse 3. Liga

    Registriert seit:
    11 April 2005
    Beiträge:
    2,539
    Zustimmungen:
    17,070
    Ort:
    Herrlichkeit Friemersheim
    Dann mach ich mal den Anfang! :D

    (Verschont mich mit "Jo, musse ja auch... nach oben pissen is wohl schwierig wa?") :D
     
    5er, Goertzi und Sasinho gefällt das.
  28. Bissi

    Bissi Regionalliga

    Registriert seit:
    16 Februar 2005
    Beiträge:
    2,626
    Zustimmungen:
    7,764
    Ort:
    Dellviertel
    solange "schwul" bei den meisten Deutschen als Schimpfwort benutzt wird, tun die Spieler sehr gut daran sich nicht zu outen...
     
    HLenke und Raudie gefällt das.
  29. Rubber-Man

    Rubber-Man Landesliga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    2,470
    Ort:
    DU-Duissern
    Ergänzend noch: Ja, ich bin eine olle Hete :D Trotzdem finde ich einen Männerabend geil, fahre Rock am Ring nur mit Jungs... Man will 'mal "unter sich" sein.

    Daher kann ich vestehen, wenn die Stuttgarter Junxx - sollte irgendwann einmal auch im Fußball Homosexualität "normal" sein - einfach 'mal "unter sich" sein wollen und nicht ständig erklären müssen, warum sie nicht auf Frauen stehen, bestimmte Witze lustiger finden als andere Leute usw. ;)
     
  30. dirki1970

    dirki1970 Kreisliga

    Registriert seit:
    13 Oktober 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    duisburg walsum
    es gibt auch andere promis die sich als schwul outeten. wie zb.: elton john. pfeift man den bei seinen konzerten aus? schau doch mal beim frauen fußball wieviele da lesbisch sind. und beschimpft man die? wer homosexuelle spieler auspfeift der sollte mal zu psychater gehen! der hat ein problem.
     
  31. xantener

    xantener MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19 September 2005
    Beiträge:
    11,367
    Zustimmungen:
    38,029
    Ort:
    südl. Vorstadt
    um unter sich zu sein, musse aber Wacken fahrn:cool:


    mir isses sowas von latten wer was ist, ich hättlieber n paar schwule die ordentlich kämpfen und fußball spilen als die, die sich zZ auf dem platz tummeln
     
    HLenke, 5er, silver84 und 5 anderen gefällt das.
  32. FlyingEagle

    FlyingEagle Bezirksliga

    Registriert seit:
    2 September 2007
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    587
    Ich glaube auch, dass das Thema Homosexualität in der Profi-Fussball-Welt ein ganz heikles Thema ist.

    Vornweg denke ich auch, das ein exiplites Outing eigentlich gar nicht notwendig sein sollte, weil jeder nun mal wirklich so Leben und Lieben soll wie er will.

    Nur glaube ich kaum, das ein schwuler Profifussballer das kann. Anders als in den weitaus überwiegenden Teil der öffentlichen Gesellschaft ... egal, ob Promi, Politiker oder der "normale" Selbständige oder Arbeitnehmer... wo "schwul" sein längst als ein Teil der Gesellschaft tolleriert und akzeptiert wird.

    Der Profifussballer kann nicht mit seinem Freund mal eben abends Hand in Hand durch die Stadt schlendern oder ihm in der Disse nen Kuss geben.

    Er muss immer damit rechnen "ertappt" zu werden. Was dann passiert kann sich hier jeder vorstellen. Er würde bei jedem Auswärtsspiel als "schwule Sau" beschimpft werden. Und auch wenn es nur ein "dummer Spruch" ist und 99 % der Leute das nur deshalb rufen, weil das eine Prozent damit angefangen hat. Dass das eine enorme Belastung sein dürfte für den Profi ist klar.

    Dann der Umgang mit den Profi-Kollegen. Wie reagieren sie... wird man nach nem Tor noch umarmt? Stellen sich alle beim duschen lieber etwas weiter weg? Auch wenn es nicht so ist. Aber ganz sicher eine große psychische Belastung.

    Es gibt ganz sicher einige schwule Spieler auch in unseren Profiligen. Aber sie dürften in ihrer ganzen aktiven Laufbahn mit der Last leben nicht das leben zu können was sie sind.

    Man kann nur hoffen das es sich ändert. Weil es ist wirklich egal, wer hetero, wer lesbisch oder wer schwul ist.

    Nur im Fussball net.

    Was die Idee von extra Schwulen-Organisationen in der Fan-Szene betrifft... da halt ich nix von. Das ist selbstgemachte Ausgrenzung.
     
    Oski. und rauuul gefällt das.
  33. Brigade s

    Brigade s Landesliga

    Registriert seit:
    14 November 2006
    Beiträge:
    4,338
    Zustimmungen:
    4,024
    Ort:
    Las Vegas
    es gab doch mal mit Horny Corny vom FC St.Pauli ein interview darüber und er kennt wohl homosexuelle Spieler der BuLi und angeblich auch einen Spieler der in der Nationalmannschaft spielt
     
  34. Wasserträger

    Wasserträger Kreisliga

    Registriert seit:
    7 Oktober 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Duisburg
    Ich oute mich dann auch mal.
    Habe eine Abneigung gegen Schwule! :huhu:

    Ich bitte doch um Toleranz, danke!
     
    Roman und DiScIpLiNe gefällt das.
  35. GotStripes

    GotStripes Der klügste Deutsche

    Registriert seit:
    11 April 2006
    Beiträge:
    1,651
    Zustimmungen:
    8,658
    Ort:
    Duisburg
    Du bittest um Toleranz für deine Intoleranz? Komische Logik...

    "Die Toleranz muss gegenüber der Intoleranz intolerant sein." - Immanuel Kant
     
    HLenke, JimPanse, Das_E und 11 anderen gefällt das.
  36. Jacqueline

    Jacqueline Kuschelzebra

    Registriert seit:
    8 Mai 2006
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    785
    Ort:
    Im wunderschönen Limburg
    Mir ist schon öfter aufgefallen, dass mehr Männer diverse Abneigungen gegen Schwule haben als Frauen gegen Lesben.
    Wahrscheinlich finden Männer Lesben auch noch toll.
    Was dann so in manchen Phantasien abgeht, möchte ích gar nicht mal so wirklich wissen! :D:rolleyes:

    Aber Fakt ist doch, dass die Homosexualität keine Krankheit und auch keine Phase ist. Ich kenne so wohl Schwule als auch Lesben und mir ist bisher nicht aufgefallen, dass an diesen Menschen etwas anderes dran ist als an hetero Typen.

    Ich empfinde es als absoluten Quatsch eine Abneigung gegen Schwule zu haben.
    Da spinnt doch nur der Kopf mit rum.

    Ich finde es absolut prima und stark, wenn Schwule zu ihrer Neigung stehen. Diese Menschen haben meinen absoluten Respekt!

    Allerdings kann ich es auch verstehen, dass die Fußballer Angst haben, dass ihre Homosexualität rauskommt. Ich denke mir mal, dass es in dieser Branche wirklich schwer ist. Vor allem da es ja mehrere Männer gibt mit diesen diversen Abneigungen.

    Setzt den Menschen, die rosa rote Brille auf den Kopf und sie leben besser.
    Es ist doch Fakt, dass Menschen lieber in bzw mit einer Lüge leben, als in der Wahrheit.

    Eigentlich traurig und ich hoffe, dass es in der Fußballbranche irgendwann auch mal die Homosexualität angenommen wird!
     
    HLenke und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  37. Enigma

    Enigma Kleine Raupe Nimmersatt

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,048
    Zustimmungen:
    10,470
    Ort:
    Schlaraffenland
    Was ein sinnfreies Posting....
     
    HLenke, Oski., JimPanse und 16 anderen gefällt das.
  38. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,850
    Zustimmungen:
    7,469
    Ort:
    Ruhrpott
    Nehmt Wasserträgers Post do net so ernst , der meinte des ja auch ironisch das sticht mir ja sogar ine Augen :D
     
  39. FW- Dennis

    FW- Dennis Kreisliga

    Registriert seit:
    13 Dezember 2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nest
    Ich würde mal schätzen, 99% der Stadiongänger würden sofort zur Presse rennen, wenn sie sehen würden das Spieler xy knutschend in der Disco entdeckt wurde.

    Am besten mit Foto an die Bildzeitung.
    Und dann tritt das ein, was weiter oben beschrieben ist. Schwuler, Schwuler, Scwhuler!
    Und auf einmal ist es doch im Stadion obwohl es dort nix zu suchen hat ;)

    Achso: Werden Vegatarier und Sitzpinkler angefeindet?
     
  40. Bissi

    Bissi Regionalliga

    Registriert seit:
    16 Februar 2005
    Beiträge:
    2,626
    Zustimmungen:
    7,764
    Ort:
    Dellviertel
    Ja, beide zu recht :p
     
    rauuul, anorganic, Loki und 2 anderen gefällt das.
  41. FW- Dennis

    FW- Dennis Kreisliga

    Registriert seit:
    13 Dezember 2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Nest
    Naja, ich meinte im Stadion jetzte, von mehreren tausend gesungen...

    "Schwule xy" kennt jeder, aber "Dortmunder, ihr Vegarier!" oder "Schalker, Sitzpinkler!" ist mir noch nicht zu Ohren gekommen ;)
     
  42. Jacqueline

    Jacqueline Kuschelzebra

    Registriert seit:
    8 Mai 2006
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    785
    Ort:
    Im wunderschönen Limburg

    Dann können wir ja beim nächsten Mal neue Lieder erfinden :D:rolleyes:
     
    FW- Dennis gefällt das.
  43. Für mich ist Homosexualität eine Krankheit. Muss auch zugeben das ich mich unwohl in Gegenwart von Schwulen fühle, weil es einfach ekel in mir auslöst, ist halt so. Trotzdem, auch wenn es sich widerspricht, sollte man Schwule akzeptieren. Ausufernde Sexualitäten (rumlecken aufwärts) sollten sie aber in Ihren 4 Wänden ausüben! Was tuntiges Verhalten angeht, sorry da hört dann meine Toleranz auf! Trotz Christopher Street Day etc gibt es immer noch - Gott sei dank - gute Sitten und Anstand.Dieser Tag der eig. dazu gedacht ist, für Toleranz zu werben, erreicht durch diese Paradiesvögel das Gegenteil. Wenn eine Gesellschaft zu offen wird, für jegliche Abstrusitäten, sind Perversen Tür und Angel geöffnet. Man sollte zumindest so angepasst sein das man keine Belästigung für seine Umwelt darstellt! Diese Tunten sind in meinen Augen auch Gift für die "normalos" unter den Schwulen, nur wegen Ihnen ist ein Outing in einem Männersport schlecht möglich, da alle Antipathien auf sie übertragen werden! Auch Fanclubs von Schwulen sind pot. gefährlich, ganz nach Auftreten können sie postitiv oder schädigend auf die Entwicklung sein. Bezweifeln will ich das einem schwulen Fußballprofi automatisch das Karriereaus droht! Profis sind ständig enormen Druck ausgesetzt mitunter auch Hetz- und Verleumdungskampagnen, wobei vor nichts zurückgeschreckt wird. Zwar wird nach einem Outing der Druck immens, aber er legt sich auch wieder, wie immer und ein gestandener Profi steckt das weg! ;)
    So kann er auch zeigen, das er ein richtiger Mann ist und als Vorbild dienen, dafür einzustehen was er ist.
     
  44. Bissi

    Bissi Regionalliga

    Registriert seit:
    16 Februar 2005
    Beiträge:
    2,626
    Zustimmungen:
    7,764
    Ort:
    Dellviertel
    WOW... erstma Respekt, dass du so zu deiner meinung stehst auch wenn es gleich Prügel regnet :D Aber genau so denken (leider) viele Deutsche und (was noch schlimmer ist) genauso werden auch neue Generationen erzogen....
     
    bodydu, 5er, Gizmo und 6 anderen gefällt das.
  45. Goertzi

    Goertzi Vincent Fosten

    Registriert seit:
    3 Januar 2007
    Beiträge:
    1,814
    Zustimmungen:
    2,215
    Ort:
    Hannover Wunstorf
    ABer wenn 2 Lesben das machen is dat geil ne :vogel:
     
    silver84 gefällt das.
  46. petra

    petra MSV for ever

    Registriert seit:
    1 Mai 2007
    Beiträge:
    5,375
    Zustimmungen:
    1,931
    Ort:
    Wesel
    @Walsumer....Also ein bißchen Tolernz tät auch dir ganz gut,denke ich!!!!
    Was würdest du denn machen,wenn du mal nen Sohn hast und der wird schwul....verstossen...oder zum Arzt bringen????

    Also mir ist das sowas von egal ob ein Spieler schwul ist oder nicht!!!!!
    Aber wirklich sehr traurig das in der heutigen Zeit noch immer diese Reaktionen kommen!!!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 November 2007
    HLenke gefällt das.
  47. Ja nee ist klar. Ich glaube eher deine Meinung ist irgendwie krank.

    Wie kann man nur so intolerant sein?? Wie kann man so denken und noch schlimmer: es auch noch offen aussprechen.

    Echt peinlich... und traurig...
     
  48. Wo hab ich das den geschrieben??? Dann ists mir relativ egal, klar hab ich nichts dagegen wenn sie attraktiv sind, ist das bei dir anders? @goertzi
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 November 2007
  49. alter schwede! :eek:
    ich hoffe ja mal du bist ein troll, denn wenn du deinen ganzen beitrag ernst meinst, würde ich sagen, daß bei dir einiges falsch gelaufen ist. wenn das so ist, dann wünsche ich dir gute besserung. :rolleyes:
     
  50. Bissi

    Bissi Regionalliga

    Registriert seit:
    16 Februar 2005
    Beiträge:
    2,626
    Zustimmungen:
    7,764
    Ort:
    Dellviertel
    Na ja Goertzi... Kirche im Dorf lassen... Männer sehen das tatsächlich als Unterschied an...ist übrigens genetisch bedingt...

    Ich persönlich sehe auch lieber zwei Frauen als zwei Männer...aber is ja auch egal :D
     
    5er, Raudie, Roman und einer weiteren Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden