Domino Ligue 2: Paris FC - LB Châteauroux

Dieses Thema im Forum "Groundhopping" wurde erstellt von freak01, 22 Oktober 2018.

  1. freak01

    freak01 Nörgelenkel

    Registriert seit:
    1 September 2008
    Beiträge:
    3,802
    Zustimmungen:
    11,876
    Ort:
    Duisburg
    Am vergangenen Freitag stand ein Heimspiel des zweitbesten Clubs der Hauptstadt Frankreichs auf dem Plan und ich hatte die Chance dieses Spiel zu besuchen.

    Im Vorfeld online informiert und schon sehr positiv überrascht gewesen: Einen komplett eigenen Vertrieb für Karten online. Also nicht über einen dritten Anbieter, wie bei uns, sondern wirklich über deren eigenen Seite zum Selbstausdrucken und co.
    Gespielt wird seit 2007(!) im Stade Charléty, eigentlich ein Leichtathletik-Stadion (nächstes Jahr findet dort die Leichtathletik-EM statt) welches Platz bietet für 20.000 Fans. Gespielt werden muss dort, weil das heimische Stadion, welches 2500 Zuschauer fasst, baufällig ist. Im Stadion selber nur Sitzplätze. Geöffnet war auch nur eine Seite des Stadions. Kostenpunkt war sehr fair: 10 Euro Vollzahler, 6 Euro für Personen über 65, Studenten, Kinder und co. Somit für 6 Euro die Karte online bestellt und ausgedruckt.

    Am Tag selber ging es mit der Straßenbahn zum Stadion. Direkt vor dem Stadion hält die Linie 3a, was die Anreise so leicht werden lässt, wie eigentlich nichts. Wir waren etwa 1 Stunde vor Spielbeginn da (19 Uhr) und von außen konnte man jetzt nicht wirklich sehen, ob dort ein Fußballspiel stattfindet oder nicht. Fantechnisch war nicht viel los und auch aus dem Stadion gab es noch keine Beschallung.
    Nach kurzer Wartezeit vor dem Stadion dann also rein mit den ausgedruckten Tickets, die per Handscanner gescannt wurden. Im Stadion erstmal das Gleiche. Kaum was los. Der Fanshop (zwei Holzbuden) waren aber offen und dort auch recht reger Betrieb. Es gab an dem Tag wohl auch einen Ausverkauf und alle "Teuren" Fanartikel waren runtergesetzt. Wir hatten Karten im Mittelrang (ja es gibt tatsächlich 3 Ränge auf der Haupttribüne) und so setzten wir uns, nachdem wir noch ein kleines Blättchen erhielten mit Infos zum Spiel, (ähnlich unserer Zebrastreifen-Flyer) auf unsere Plätze und begutachteten das Stadion. Überdimensioniert trifft es wohl am ehesten. Am Ende waren etwa 1000-1200 Zuschauer anwesend. Wo man genau saß nahm man dort auch nicht so genau. Man setzte sich dahin, wo grade Platz war. Gut bei der großen Auswahl. :D

    Die 270 Kilometer von Châteauroux nach Paris nahmen wohl etwa 35-40 Fans auf sich. Sie waren auf der Gegengerade untergebracht.

    Stimmung und Fans:
    Eventuell lag es an der Uhrzeit und das viele Fans offenbar direkt von der Arbeit kamen, (teilweise im Anzug mit Business-Tasche dabei) jedoch waren Fanartikel nur sehr selten zu sehen. Und falls es welche gab, dann oftmals nur ein Schal oder mal ne Kappe. Trikots oder T-Shirts oder ähnliches sah man so gut wie nie. Fahnen im Übrigen auch nicht.
    Auf Seiten des Paris FC gab es zwei aktive Ultra-Gruppen. Eine im Unterrang und eine im Oberrang. Vor dem Spiel waren diese Gruppen eigentlich nicht auszumachen, da die gesamten Materialien (Fahnen, Doppelhalter, Trommeln und co.) erst von Ordnern gebracht wurden mit dem Anpfiff. Offenbar werden diese im Stadion gelagert. Der Support unterschied sich nicht sonderlich von den uns bekannten Ultra-Auftritten. Es wurde durchgängig gesungen, Fahnen geschwenkt und co. Auch aus Duisburg bekannt: Die beiden Gruppen stimmten sich nicht ab. Beide sangen ihre Lieder für sich. Einziger Punkt, der mich stutzig machte: Pro Halbzeit hielt je eine Gruppe 20 Minuten lang komplett Ruhe. :nunja: Es gibt zwar aktuell Protest-Spieltage in Frankreich, wo die aktiven Fanszenen ruhig sind, aber das schien mir dort nicht der Grund zu sein, da man nach 20 Minuten Vollgas gab. Viel eher schien es mir so zu sein, dass die Gruppen untereinander ausgemacht haben, dass jeder 20 Minuten die Bühne "für sich" hat.
    Außerhalb der Ultragruppe ging nicht viel. Es wurde einmal in ein Klatschen mit eingestimmt von etwa 100 Leuten, aber ansonsten wird das Spiel dort eher ruhig verfolgt.

    Die Gästefans hatten keinerlei Ultras dabei und verfolgten das Spiel ruhig in ihrem Block.

    Das Spiel:
    Deshalb war man ja eigentlich da. Paris FC, vor dem Spieltag 8. der Liga mit 16 Punkten, traf auf den 16. der Tabelle mit 10 Punkten. Man konnte dort also durchaus von einer Favoritenstellung sprechen. Das Spiel bestätigte dies dann auch. Paris war bemüht spielerische Lösungen zu finden gegen einen Gegner, der vor allem aufs Verteidigen aus war und das mit teilweise richtigen Brechern in der Abwehr. Von weitem sahen manche Spieler aus wie 2 Meter groß und 120 Kilo schwer. Da sind die Stürmer oft dran abgeprallt. Wirklich gefährlich wurde es in Halbzeit 1 allerdings nie. Paris mühte sich, bekam aber nie den letzten Pass hin, und falls doch, so war der Abschluss schwach (vorher kenne ich das bloß? :hrr:). Châteauroux war nur nach Standards gefährlich. Dort führte eine Ecke kurz vor der Halbzeit aber tatsächlich beinah zur Führung, doch auch das konnte nicht genutzt werden. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

    In Halbzeit 2 das gleiche Bild. Paris mühte sich und kam in der Folge auch immer mehr zu guten Chancen. Doch diese scheiterten dann am schlechten Abschluss oder technischen Fehlern der Stürmer. Der Gegner war vollkommen zufrieden mit dem einen Punkt und machte aus manchen Kontersituationen, die sich ergaben, überhaupt nichts. Am Ende ging das Spiel ohne wirkliche Höhepunkte dann 0:0 aus, was die Fans mit Applaus bedachten.

    Trotz teilweiser harter Gangart hielt der Schiedsrichter die Karten verdeckt. Am Ende gab es nur eine gelbe Karte auf Seiten des Gegners.

    Die Verpflegung:
    Für unsere Freunde der gepflegten Stadionwurst (:hrr:) möchte ich natürlich auch noch eingehen auf die Verpflegung. Als Wurst gab es Hot Dogs, wie wir sie von IKEA kennen. Positiv: Da kann man nichts kaputt machen und falsch machen. Daneben gab es zu Essen noch Pommes, Süßigkeiten, Popcorn und auch Sandwiches, bzw. Baguettes. Das alles für, Pariser Verhältnisse, zu zivilen Preisen. (Hot Dog und Pommes für jeweils 3 Euro)

    Bier gab es, kostete aber 5 Euro, daher haben wir uns dort nicht bedient. Diese wurden ausgegeben in normalen Plastikbechern. Die Softdrinks wurden ausgegeben in Hartplastik-Becher (ohne Pfand) mit dem Logo des Vereins drauf. Den Becher hab ich mir sogleich mal gesichert. :jokes66: 3 Euro für eine 0,3 Cola ist für Pariser Verhältnisse wohl auch noch okay, so meine Pariser Freunde.

    Fazit:
    Es war mein erstes Spiel außerhalb Deutschlands, welches ich ohne Verbundenheit zu einem Verein, angeschaut habe und muss sagen, dass es wirklich interessant war. Neue Stadien, neue Eindrücke von Fanszenen, Vereinen und co. Wird definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein. :jokes66:
    Anbei hab ich noch ein paar Bilder für euch!
     

    Anhänge:

  2. Zebrafan1902

    Zebrafan1902 Kreisliga

    Registriert seit:
    17 September 2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    407
    Solche Berichte lese ich immer gerne. Vielen Dank!
    Sollte ich mal in Paris sein, werde ich mal schauen ob wieder ein Spiel stattfindet.
    Das Logo gefällt mir irgendwie :-D
     
    freak01 und Meidemicher Opa gefällt das.
  3. Meidemicher Opa

    Meidemicher Opa 3. Liga

    Registriert seit:
    21 November 2012
    Beiträge:
    3,375
    Zustimmungen:
    11,778
    Ort:
    Auswanderer
    Hat was vom guten, alten Wedaustadion. Nur in schön ;-)
     
    freak01 gefällt das.
  4. freak01

    freak01 Nörgelenkel

    Registriert seit:
    1 September 2008
    Beiträge:
    3,802
    Zustimmungen:
    11,876
    Ort:
    Duisburg
    Gerne! Tatsächlich gefiel es mir auch ganz gut und für den Preis kann man das durchaus mal machen. Vielleicht find ich irgendwann die Gelegenheit dort auch mal ein zweites Spiel zu sehen mit mehr Toren als keins :D
     
  5. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    4,468
    Zustimmungen:
    15,798
    Ort:
    Velbert
    @freak01 :

    Danke für den schönen Bericht und vor allem auch die Bilder. :jokes66:

    Jetzt fühle ich mich leicht angefixt, fahre ich doch am Freitag für 11 Tage nach Newcastle-upon-Tyne.

    Samstag geht es erstmal wieder in Liga 3 zu Sunderland AFC vs Southend United und am übernächsten Samstag konnte ich mir noch ein Ticket sichern im St.James Park für Newcastle United vs Watford FC.

    Wird mein 8.Besuch in der Stadt Newcastle in den letzten 2 Jahren, wird mein 4. Mal Stadium of Light in Sunderland und mein 4. Match bei Newcastle United.

    Daran mag man erkennen, dass ich diese Stadt liebe. Fussball und viele Brauereien - wer auf Sport und vor allem auf verschiedene Bierstile steht, der ist hier genau richtig. ;)

    Nach Rückkehr werde ich dann auch mal ein paar Sätze und Bildchen reinstellen. :)
     
  6. giggs1999

    giggs1999 Landesliga

    Registriert seit:
    9 Dezember 2005
    Beiträge:
    1,602
    Zustimmungen:
    3,943
    @Schumi

    Liest sich klasse, aber eine Frage ist natürlich unvermeidlich; bist du tatsächlich sowohl für Newcastle als auch für Sunderland?

    Ich war vor Jahren in Sunderland und fand die Beinfreiheit auf der Tribüne unterirdisch, die Sicht allerdings prima. Und hätte Aguero nicht spät in der Nachspielzeit für City gegen QPR getroffen, wäre ich sogar live bei der Meisterkrönung von United gewesen. Gab dafür ein Bier mehr auf der Fähre.
     
  7. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    4,468
    Zustimmungen:
    15,798
    Ort:
    Velbert
    :o

    Erwischt. Eigentlich mag ich Newcastle seit den Zeiten von Alan Shearer, dem Stürmergott. Und Rafa Benitez an der Seitenlinie ist einfach einer der besten Trainer für mich. Der St.James Park ist sicherlich eines der schönsten Stadien der Insel, aber oft ist die Stimmung nur dann richtig gut, wenn auch das Team auf dem Platz total überzeugt.

    Ganz anders in Sunderland. Da stehen die Fans komplett hinter dem Team egal was kommt. Immer wieder gebeutelt von Misserfolgen und zuletzt dem Doppelabstieg in Liga 3 kommen immer noch gut 30.000 zu den Heimspielen.
    Irgendwie mag ich daher beide Teams auch wenn ich das in Newcastle selbst nicht so äußere. ;)

    Beinfreiheit ist da wirklich ein Witz. Jedes Huhn hat da mehr Platz im Käfig, könnte man meinen.
     
    giggs1999 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden