1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FA Trophy Final: York City FC - Macclesfield Town

Dieses Thema im Forum "Groundhopping" wurde erstellt von Rumelner, 5 Juni 2017.

  1. Rumelner

    Rumelner MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Mai 2014
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    5,805
    Ort:
    Neudorf
    FA Trophy Finale 2017, York City FC - Macclesfield Town.

    Sonntag morgen, 04:45Uhr. Der Wecker klingelt. Was man erst für einen Scherz des Unterbewusstseins hält, entpuppt sich 30 Sekunden später als bittere Realität. Tagesausflug nach London, York City spielt im Wembley Stadion gegen Macclesfield Town um die FA Trophy. Die Jungs von York City, oft schon als Besucher beim MSV empfangen, hatten geladen und sich um Tickets für dieses, wohl vorerst letzte, glorreiche Spiel der "Red Army" gegen die "Macc lads" gekümmert.
    Gegen 06:00 Uhr kam unsere dreiköpfige Reisetruppe am Düsseldorfer Flughafen an, Kumpel A, nennen wir ihn Bob, und meine Wenigkeit hatten schon vorab eingecheckt, lediglich Kumpel B, nennen wir ihn Sinclair, musste dies noch erledigen.
    Eurowings bietet dafür diverse Automaten an, eigentlich leicht händelbar und ohne große Schulkenntnisse zu bewältigen. Sinclair allerdings bekam mehrmals eine Fehlermeldung angezeigt, kann ja mal passieren, es gibt es ja zum Glück auch Serviceschalter mit real existierenden Menschen.
    Dort angekommen wurde Sinclair schnell an den Check-in Schalter verwiesen, dort, wo sich auch 300-400 weitere Fluggäste anstellten um in den verdienten Urlaub zu fliegen. Sinclair also Richtung Check-in Schalter..."Das ist ja geil", dachte er sich, "hier in dieser Schlange stehen ja nur 4 Leute...Man ist der Rest dumm, stehen die alle da drüben in der großen Schlange!" Ja, man könnte meinen, der Sinclair wär ein Fuchs. Isser aber nicht, Sinclair stand in der Schlange vom Priority Check-in an, nix für so Fußvolk wie wir.
    Hinweise darauf ersparten Bob und ich uns aber, "lass ihn ma machen..." und "ma gucken ob er dat selber rafft" waren der gemeinsame Tenor.

    Das eigentliche Problem trat aber jetzt erst auf, als Sinclair am besagten Priority Check-in seinen Ausweis vorzeigte. Der Ausweis war ein gutes halbes Jahr abgelaufen. Da war es 06:18Uhr, Boarding war um 06:30 und wir waren noch nicht druch die Sicherheitskontrolle.
    "Kann ich doch nicht wissen das das Teil abgelaufen ist", sagte Sinclair als wir uns zu dritt Richtung Bundespolizei aufmachten damit er einen vorläufigen Reisepass beantragen konnte.
    Nach diversen Nettigkeiten am Schalter der Bundespolizei und Ticketausdruckspielchen am Eurowings Schalter, entschieden Bob und ich, dass wir notfalls ohne Sinclair die Reise antreten würden und wir begaben uns daraufhin zur Sicherheitskontrolle, ließen unseren Wingman quasi auf sich allein gestellt, der weitere Ablauf war wie folgt:

    06:40Uhr Bob und ich beim Check-in vor dem Gate. Keine Spur von Sinclair
    06:55Uhr Bob und ich machen ein letztes Selfie auf dem Rollfeld bevor wir den Flieger betreten. Keine Spur von Sinclair
    06:57Uhr Bob und ich sitzen auf unseren Plätzen, keine Spur von Sinclair.
    06:59Uhr Bob und ich erstarren vor Unglaube, Sinclair betritt den Flieger, leicht komatös aufgrund der 25km die er durch den Flughafen hin- und herspurten musste.
    07:00Uhr Boarding completed, wir können dann ma starten Herr Kapitän.

    Als wir dann, 07:15Uhr englische Zeit, in Heathrow landeten, Passkontrolle hinter uns ließen und uns Richtung Underground aufmachten, konnte dem Tagestrip nix mehr im Wege stehen.
    Wir fuhren bis King´s Cross, wo wir uns um 10:00Uhr mit der Reisegruppe York City treffen sollten. Vorher noch schnell ein "Toasted Sandwich with Tomato and Cheese" für den kleinen Hunger und schnell wieder Richtung Bahnhof die Yorkshire Jungs einsammeln. Man begrüßte sich herzlich, erzählte von Sinclair´s Spielchen am heimischen Flughafen und beömmelte sich erneut. Wir beschlossen Richtung Leicester Square zu fahren, dort in den nächstmöglichen Pub einzukehren und sich erstmal ein Ale zu gönnen. Problem: Die Wirte rappeln erst um 12:00Uhr Mittach das erste Mal am Zapfhahn. Ok, dann erstmal Frühstück, Burger und ne Coke, angemessen. Punkt 12:00Uhr füllte sich dann die Bar um die Bestellungen an Bier an den Mann zu bringen.

    Ein paar Bier später...

    Underground...Zug Richtung Wembley Park...Pub suchen und finden...

    in Deutschland unvorstellbar, in England echt machbar: Beide Fanlager auf einem Areal, singen gegeneinander an, mal ironisch, mal übelst beleidigend. Es bleibt friedlich bei Fosters und Grillgut. 4-5 Polizisten gucken sich das ganz entspannt an. Nach einer Bierdusche fliegt plötzlich ein Gartenstuhl in die Menge, der Übeltäter wird abgeführt, 25-30 volle Bierbecher begleiten ihn. Was eine Verschwendung!
    Es ist mittlerweile 15:30, der Troß macht sich auf Richtung Wembley, ein außergewöhnliches Stadion, fast 90.000 sollen hier Platz finden. Heute sind es ca. 15.000 Zuschauer die für 5 Pfund Eintritt zwei Spiele sehen dürfen.
    Wir nehmen unsere Plätze ein, unsere Reisegruppe steht...ja richtig, STEHT!!! 25-30 Mann die die Yorkshire Chants zum besten geben und die Sitzplatzthematik in englischen Stadien ignorieren. 16:15Uhr, Kickoff. Man fühlt sich wie zuhause aber nur fast. Innerhalb weniger Minuten läuft die die Steward Brigade auf, Leute wurden unter Androhung von Gewalt aus dem Block begleitet und der Polizei übergeben, Jugendliche, ein paar davon keine 16 Jahre alt. Weil sie ihren Verein supporten, einen Verein der es in den nächsten Jahr nicht noch einmal nach Wembley geschweigedenn in die höheren Spielklassen schaffen wird. Sind das Dinge die uns in Deutschland bevorstehen? Du stehst auf und wirst des Blocks verwiesen? Wollen wir so eine Entwicklung? Bzw. können wir das überhaupt noch verhindern?

    Nach der ersten Halbzeit steht es 2:2, Reisegruppe Bob, Sinclair und meine Wenigkeit müssen los, der Uber Fahrer wartet um uns Richtung Heathrow zu fahren. Uber ist eine großartige Erfindung, Schade das Deutschland und die Justiz hier noch so sehr rumzickt.
    In Heathrow noch eben schnell in den Duty-free Shop, ein Kaltgetränk abstauben und schon sitzt man auch schon wieder im Flieger Richtung Heimat.

    Fazit:
    -London geht immer
    -Danke Sinclair für die eigentlichen Highlights
    -Thx to Tom, Ben und Co., it was a pleasure to meet you. See you in Duisburg

    Im Anhang einige Fotos zur Sichtung. Sinclair bei der Bundespolizei, York Stand in Wembley, Gruppenfoto im Pub "The Torch", Sinclair beim Betreten des Flugzeugs, Sinclair beim Priority Check-in, Reisegruppe Duisburg im Pub "The Torch", im Hintergrund die soziale Oberschicht von Macclesfield Town.



    Grüße,
    Rumelner
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 7 Juni 2017
    Pille, ClauN, Blue Bally und 7 anderen gefällt das.
  2. Blue Bally

    Blue Bally Landesliga

    Registriert seit:
    23 September 2012
    Beiträge:
    2,280
    Zustimmungen:
    2,703
    Schöner Bericht,aber leider werden die Bilder bei mir nicht angezeigt und es kommt (beim Klicken auf ) die 500 Internal Server Error Meldung :frown: .
     
    ze1970bra gefällt das.
  3. Rumelner

    Rumelner MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Mai 2014
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    5,805
    Ort:
    Neudorf
    Kümmere mich Mittwoch darum
     
    ze1970bra gefällt das.
  4. Rumelner

    Rumelner MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Mai 2014
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    5,805
    Ort:
    Neudorf
    Fotos jetzt wieder online.
     
    Blue Bally gefällt das.

Diese Seite empfehlen