Frauenfußball allgemein

Dieses Thema im Forum "Frauenfussball" wurde erstellt von Zebra, 17 September 2015.

  1. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017-
    Vor dem grossen Duell Frankreich-Oesterreich heute Abend(20:45) / Die junge Clarisse LeBihan faellt definitiv aus

    Sarah Bouhaddi: "Die Oesterreicherinnen kommen, aehnlich wie die Islaenderinnen, ueber ihre Physis und Athletik. Aber Oesterreich ist technisch staerker als Island. Wir haben dennoch alles selbst in unserer eigenen Hand."
    Olivier Echouafni: "Wir besitzen grossen Respekt vor Oesterreich. Ich bin auch nicht so sehr ueberrascht von ihrem Sieg gegen die Schweiz, denn ich habe viele Spiele der Oesterreicherinnen gesehen. Sie agieren sehr kompakt und diszipliniert, und vertrauen auf ihre Schnelligkeit; zu beachten gilt ihr Konter-und Pressingspiel. Wir muessen unser Spiel durchziehen." Wohl dem.
     
  2. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,752
    Zustimmungen:
    14,645
    Fand die Deutschen gegen Italien von der mannschaftlichen Geschlossenheit her gut, allerdings fehlte wieder die Zielstrebigkeit im letzten Drittel. Den Elfer hab ich etwas zwiespältig gesehen, falls es den nicht gibt, kann niemand meckern, auch die Gelbrote Karte für die Italienerin nach Trikotzupfer eigentlich zu hart. Es war dennoch ein verdienter Sieg der Deutschen, vornehmlich wegen der viel höheren Präsenz und dem flüssigeren Spielablauf insgesamt.

    Das Zuspiel von Däbritz vor dem Elfer war eine echte Klasseaktion. Aber auch das italienische Tor zum 1:1 hatte Klasse. Zum Schluss hin nervten die Italienerinnen mit Unbeherrschtheiten, die ihnen allerdings mehr weh taten als den Deutschen. Es war ein gutes, bis zum Ende hin spannendes Spiel. Ich mag die offenere Art und das Auftreten als echtes Kollektiv, welche unsere Mädchen mit ihrer neuen Trainerin an den Tag legen, sowieso.
     
  3. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017: Gleich 5 Aenderungen in der Startelf bei den Franzoesinnen / Olivier Echouafni bringt die ganz jungen Geyoro, Mbock und Perisset, dazu Thiney und Delie

    Frankreich: Bouhaddi - Houara Mbock Renard Perisset - Geyoro Henry Bussaglia - Thiney Delie LeSommer
     
  4. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe C, 2.Spieltag:
    Frankreich-Oesterreich 1:1
    Tore: 0:1 Lisa Makas 27.Min., 1:1 Amandine Henry 51.Min.
    Frankreich: Bouhaddi - Houara(63.Karchaoui) Mbock Renard Perisset - Henry - Geyoro, Bussaglia(78.Abily) - Thiney(70.Diani) - Delie, LeSommer.
    Oesterreich: Zinsberger - Schiechtl Wenninger Kirchberger - Feiersinger Schnaderbeck Puntigam Aschauer - Billa(85.Eder) - Burger(75.Pinther) Makas(68.Prohaska).
    Dank eines Treffers von "Zebra" Lisa Makas(erneut mit aufopferungsvoller Leistung-wie auch "Gini" Kirchberger) kommt Oesterreich zu einem etwas ueberraschenden Punktgewinn gegen Frankreich, und sollte nun mit grosser Wahrscheinlichkeit auch das EM-Viertelfinale erreichen. Obwohl die Franzoesinnen auch im 2.Gruppenspiel noch nicht ihr wahres Leistungsvermoegen offenbarten, so war es doch, vor allem aufgrund eines Torchancen-Verhaeltnisses von 13:5 fuer Frankreich, ein am Ende sehr glueckliches Unentschieden fuer die Elf von Dominik Thalhammer(mit Ausnahme von zwei Chancen von Prohaska/77.Min., und Schiechtl/78.Min.agierten in Halbzeit 2 ausnahmslos die Franzoesinnen). Coach Olivier Echouafni verblueffte bei Frankreich gleich mit fuenf(!) Startelf-Aenderungen im Vergleich zum Island-Spiel; zumindest Sakina Karchaoui und Camille Abily haette ich nicht aus dem Team genommen. Dennoch erstmal sehr starke zwanzig Anfangsminuten der Franzoesinnen, mit drei Torgelegenheiten von Delie(3., und 16.Min.) und Henry(7.Min.). Ein kapitaler Fehlschuss von Torhueterin Sarah Bouhaddi in Minute 22 brachte dann die Oesterreicherinnen ueberhaupt erst ins Spiel-Bouhaddi konnte ihren Fehler jedoch umgehend wettmachen, und parierte gegen Feiersinger. Es folgte ein Kopfball von Lisa Makas(25.Min.), und schliesslich das Tor von Lisa Makas(27.Min.). Hierbei hat sich allerdings Thiney arg duepieren lassen-das Tor darf so auf keinen Fall zustande kommen. Zwei gefaehrliche Fernschuesse von Henry(31.Min.) und Bussaglia(34.Min.) rundeten die 1.Halbzeit schliesslich ab. Die 2.Haelfte brachte dann den mehr als verdienten Ausgleich der glaenzend aufgelegten Amandine Henry(51.Min., mit "Unterstuetzung" der ansonsten starken oesterreichischen Torhueterin Zinsberger), sowie sieben weitere gute Torchancen fuer Frankreich: Bussaglia(47.Min.), Henry(66.Min.) mit fulminantem Lattenknaller, LeSommer(80., und 88.Min.), Diani(84., und 90.+4 Min.) und Delie(89.Min.) vergaben aber allesamt. Sehr viel Schwung brachten die eingewechselten Karchaoui, Diani und Abily; ueberzeugen konnte auch die gerade 20 Jahre alt gewordene Grace Geyoro im Mittelfeld, herausragend Amandine Henry als Kopf der Mannschaft, gewohnt zuverlaessig Wendie Renard in der Abwehr. Steigern sollte sich Elise Bussaglia, auch Delie und LeSommer koennen mehr. Gaetane Thiney voellig neben sich(nicht nur beim Gegentor-auch die einfachsten Zuspiele in der Offensive kamen nicht an); so hat sie sich wohl, aehnlich wie Elodie Thomis im 1.Spiel gegen die Islaenderinnen, erst einmal aus der Top-Elf gespielt. Eine Louisa Necib ist kaum zu ersetzen-ihren Wert erkennt man auch daran, nachdem sie nun nach Beendigung ihrer Karriere leider nicht mehr dabei ist.
     
  5. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe C, 2.Spieltag:
    Frankreich-Oesterreich 1:1
    Island-Schweiz 1:2 (Tore: 1:0 Fridriksdottir
    33.Min., 1:1 Dickenmann 43.Min., 1:2 Bachmann 52.Min.)
    Tabelle: 1.Frankreich 4 2.Oesterreich 4 3.Schweiz 3 4.Island 0.
    Die von ihren zahlreich mitgereisten Anhaengern tatkraeftig unterstuetzten Islaenderinnen sind somit bei dieser EM bereits vorzeitig ausgeschieden, obwohl bis kurz vor der Halbzeitpause nichts auf einen Schweizer Erfolg hindeutete. Lara Dickenmann und die dann stark aufspielende Ramona Bachmann drehten mit ihren Treffern kurz vor und nach der Pause die Partie zugunsten der Mannschaft von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg; somit kommt es nun am Mittwoch Abend zu einem echten Endspiel um den Einzug ins Viertelfinale zwischen den Eidgenoessinnen und Frankreich. In der elfminuetigen Nachspielzeit(die Ex-"Zebra"-Torhueterin Gaelle Thalmann musste nach einem Zusammenprall mit einer Islaenderin minutenlang auf dem Spielfeld behandelt werden) scheiterte Ramona Bachmann zunaechst an der Latte, ehe sich Island noch die Ausgleichschance durch Magnusdottir bot. Rahel Kiwic war ja nach ihrem Platzverweis im ersten Spiel gegen Oesterreich diesmal gesperrt.
     
  6. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe D, 2.Spieltag:
    England-Spanien 2:0
    Tore: 1:0 Kirby 2.Min., 2:0 Taylor 85.Min.
    Eher mitunter eine regelrechte "Wasserschlacht" statt des erwarteten Spitzenspiels, sorgten die Lionesses in dieser Partie bereits fruehzeitig fuer klare Verhaeltnisse. Nach der Fuehrung von Kirby in Minute 2(zuvor besass Losada die Chance zur spanischen Fuehrung) wurde den Englaenderinnen ein aus meiner Sicht regulaerer, wunderschoener Kopfballtreffer von Bright aberkannt(6.Min.), ehe Stephanie Houghton noch die Moeglichkeit zum 2:0 fuer England hatte(11.Min.). Zwei Minuten spaeter vergab Alexia Putellas die Ausgleichschance fuer Spanien-danach verflachte die Partie. England beschraenkte sich fortan nur noch auf erfolgreiche, disziplinierte Defensivarbeit; Spanien kam trotz riesigem Ballbesitz nur noch zu zwei nenenswerten Chancen von Putellas(28.Min.Freistoss, 65.Min.). In der Schlussphase fiel dann die Entscheidung fuer die Englaenderinnen: Scheiterte Jill Scott zunaechst noch(81.Min.), so war es dann Jodie Taylor mit ihrem vierten Turnier-Treffer vorbehalten, "den Sack zuzumachen".
     
  7. GO FOR GLORY! ### was bleibt vom zweiten durchgang? ### LISA MAKAS kann tore schießen. dabei war der erste ballkontakt voll daneben. aber wo der ball schon mal richtig kullert, einfach draufhalten, dann aber mit power und effet in die ecke zirkeln. hammer. ihr laufpensum heute noch höher, wos nach jedem angsteinflößendem pressing ruckzuck in die fünfer-MF-kette fast an den strafraum zurückging (in HZ 1). gini kirchberger eher frauorientiert gegen marie delie hatte die bis auf den kopfball kurz vor schluss ja mal super im griff. ### heute keine liebeserklärung an lieke martens, man kann sich schnell auf holland einstellen, die müssen etwas variabler werden, wenns weit gehen soll. ### war das jetzt ein defensivtest oder wird england in den k.o.-spielen immer so spielen? unfassbare abschlusseffektivität, fran kirby ist super, im ersten spiel vielleicht nicht genug gewürdigt, da hat sie bullig mit ihrem niedrigen körperschwerpunkt die schottinnen auch schon schwindlig gelaufen und viele räume gerissen. ### 2 HZ schweiz monumental asozial, bernauer kann nach 2 jahren vw vom bewegungsablauf wahrscheinlich gar nicht mehr anders, als zwanghaft zu fallen, von den potsdamerinnen hab ich das so noch nicht gesehen. weg mit denen. ### ging natürlich nur im verbund mit der schamlos parteiischen schiedrichterin, die gegen den heftigen protest ihrer linienrichterin (!) dieckenmann nicht runter geschickt hat. dagegen die schiedsrichterin aus dem england-spiel, die sich ihren elfer-pfiff einfach noch mal überlegt hat. groß. ### wieder die island-fans, diesmal mit weniger männern dabei, was zu mehr melodischem (folkloristisch angehauchtem) gesang geführt hat. ### STARS des zweiten durchgangs: lisa makas, ramona bachmann, lisa makas. ### viertelfinals also: holland/schweden, dänemark/deutschland, frankreich/spanien, österreich/england. ###
     
  8. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe D, 2.Spieltag:
    England-Spanien 2:0
    Schottland-Portugal 1:2 (Tore: 0:1 Mendes
    27.Min., 1:1 Cuthbert 68.Min., 1:2 Oliveira Leite 72.Min.)
    Tabelle: 1.England 6 2.Spanien 3 3.Portugal 3 4.Schottland 0.
    Ein wunderbares Tor der Ex-Duisburgerin Ana Cristina Oliveira Leite laesst den Portugiesinnen "zumindest auf dem Papier" noch die Chance, vom Viertelfinale bei dieser EM zu traeumen. Schottland hatte durch Lana Clelland dreimal die Chance zur Fuehrung(10., 17.Pfosten, 25.Min.), ehe Carolina Mendes den Spielverlauf bis dahin auf den Kopf stellte. Danach aber verdienten sich die Portugiesinnen die Fuehrung; erst mit der Hereinnahme von Erin Cuthbert wurden die Schottinnen wieder gefaehrlich, und gelangten durch Crichton(64.Min.) sowie besagte Cuthbert(66.Min.) zu weiteren Moeglichkeiten, bevor zwangslaeufig der Ausgleich fiel. Mendes besass daraufhin die naechste Chance fuer Portugal(70.Min.), bis sich, wie gesagt, die aparte Ana Cristina Oliveira Leite(allein der Name ist Musik) ein Herz fasste, und ueberlegt zur abermaligen Fuehrung fuer Portugal einschob. Borges(84.Min.) und Oliveira Leite(90.Min.) haetten fuer die Portugiesinnen ebenso erhoehen, wie die Schottinnen wiederum ausgleichen koennen(Weir/86.Min.Pfosten).
     
  9. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017: Die 4 Viertelfinals sehe ich exakt so wie @kommandosofianati oben. Halbfinale dann Deutschland-Frankreich, und England-Schweden(obwohl ich den Niederlanden das Halbfinale goennen wuerde). Und ein Finale Frankreich-England waere dann traumhaft schoen. . .
     
  10. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,752
    Zustimmungen:
    14,645
    Gestern auf ONE, einem ARD-Ableger, Niederlande gegen Belgien, wieder eine ausdrückliche Werbung für den Frauenfussball, und eigentlich eine Art Pflichttermin für alle, die sich überhaupt für Fussball interessieren. Dagegen kann man die langweiligen Testspiele bei den Männern mal gepflegt in die Tonne kloppen. Niederlande brauchte einen Fehler der belgischen Torfrau und einen abgefälschten Ball, um die Belgier aus dem Turnier zu hebeln, das Spiel war eine heiss umkämpfte Abnutzungsschlacht, zusätzlich emotionalisiert vom Mitgehen der Zuschauer.

    Am Ende hätten wohl beide Mannschaften es gewinnen können, die Niederländer imponierten dabei vor allem durch die Schnelligkeit im Umschaltspiel und ziemlich ausgefeilte technische Fertigkeiten. Sie liessen aber hinten Lücken und konnten vor allem zum Schluss hin nicht verhindern, dass Belgien noch gefährliche Standards bekam. Beide Torfrauen waren nicht ganz sattelfest. Hoher Spielanteil im Mittelfeld. Holland sollte man so oder so auf der Rechnung behalten, die sind mit Zuschauerunterstützung absolut noch dramatisch steigerungsfähig.

    Heute läuft sogar wieder ein Spiel zur besten Sendezeit im ZDF, das ist immerhin sehr lobenswert vom Sender! Werden die fussballspielenden Mädchen etwa so nach und nach doch zu einer gewohnten Realität? Man wagt es ja kaum zu hoffen, wäre wirklich überständig!
     
  11. Ein_Fan

    Ein_Fan Landesliga

    Registriert seit:
    27 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,849
    Zustimmungen:
    3,172
    Ort:
    Bottrop
    Mit Verlaub, das Spiel gestern hatte sicherlich einen hohen Unterhaltungswert, aber fußballerisch war es in meinen Augen eher ein Offenbarungseid. Ich respektiere jeden, der sich am Frauenfußball erfreut (!), ich sehe ihn mir jedoch nur wegen dem Slapstick an.
     
  12. Psychozebra

    Psychozebra Regionalliga

    Registriert seit:
    26 Mai 2014
    Beiträge:
    2,491
    Zustimmungen:
    9,592
    ...sagt wahrscheinlich einer, der den Ball keine 20 Meter geradeaus schießen kann. Und obwohl ich dich nicht kenne, vermute ich, dass dich jede Zweitligaspielerin locker auf einem Bierdeckel ausstanzt. :tozzy:

    In Österreich ist die EM-Euphorie so groß, dass jetzt ein CL-Qualifikationsspiel von Rotzbrause Salzburg wegen der Frauen verschoben wird. :wein: :brueller:
    http://www.soccerdonna.de/de/em-eup...g-muss-im-tv-weichen-/news/anzeigen_4776.html
     
  13. Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26 Juli 2017
  14. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe A, 3.Spieltag:
    Norwegen-Daenemark 0:1
    Tor: 0:1 Katrine Veje 5.Min.
    Vize-Europameister Norwegen ist nun endgueltig ausgeschieden, und muss die Heimreise ohne einen Punktgewinn, sowie ohne jeglichen eigenen Treffer antreten. Die Daeninnen stehen nach diesem Sieg als Gruppen-Zweiter im Viertelfinale, und treffen dort am Samstag auf das DFB-Team. Nach schoener Vorlage von Pernille Harder sorgte Katrine Veje bereits nach fuenf Minuten fuer eine schnelle Fuehrung von Daenemark-diese sollte dann bis zum Schlusspfiff Bestand haben. Bis zur Pause waren die Daeninnen das etwas staerkere Team(u.a.mit einer weiteren Doppelchance von Thogersen und Nadim/35.Min.); nach einem Foul von Troelsgaard an Ada Hegerberg im Strafraum bot sich den Norwegerinnen jedoch die Riesen-Ausgleichschance, Caroline Hansen scheitert mit dem faelligen Strafstoss aber an der Ex-Duisburgerin Petersen im daenischen Tor. In der 2.Halbzeit haette dann Nadia Nadim nach gut einer Stunde Spielzeit das 2:0 fuer Daenemark erzielen koennen(Vorarbeit Nielsen). In der Schlussphase warfen die Norwegerinnen alles nach vorne, kamen auch zu mehreren Torchancen(so scheiterten Hansen und Wold an Pfosten und Latte/85.Min.), ein Treffer blieb ihnen jedoch verwehrt.
     
  15. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe A, 3.Spieltag:
    Norwegen-Daenemark 0:1
    Belgien-Niederlande 1:2
    Tore: 0:1 Sherida Spitse 27.Min./Foulelfmeter, 1:1 Tessa Wullaert 59.Min., 1:2 Lieke Martens 73.Min.
    Abschlusstabelle: 1.Niederlande 9 2.Daenemark 6 3.Belgien 3 4.Norwegen 0.
    In der 1.Halbzeit war das Derby Belgien-Niederlande noch nicht das ganz grosse Spiel. Lieke Martens besass eine Moeglichkeit zur fruehen niederlaendischen Fuehrung(11.Min.), welche sich dann durch Spitse ergab(Strafstoss nach Foul von Maud Coutereels an der ehemaligen Duisburgerin Jackie Groenen). Belgien mit nur einer nennenswerten Chance durch Elke van Gorp(28.Min.) in der 1.Haelfte. Offener Schlagabtausch dann aber in der 2.Halbzeit. Fast der Ausgleich durch Janice Cayman in Spielminute 56-und drei Minuten spaeter wohl DAS Tor dieser EM durch Tessa Wullaert(Bogenlampe zum 1:1-Ausgleich fuer Belgien). Lieke Marten's Entschlossenheit brachte schliesslich den dritten Sieg fuer die Niederlande(in dem Masse wie Shanice van de Sanden nach der Pause etwas abbaute, wurde Lieke Martens dann staerker). In der Schluss-Viertelstunde mehrere Chancen auf beiden Seiten: So vergaben van der Most(77.Min.) und Miedema(85.Min.) noch gute Moeglichkeiten fuer die Niederlaenderinnen, Cayman(84.Min.), Philtjens(89.Min.per Freistoss), Wullaert(90.+1 Min.) und Jaques(90.+2 Min.) hatten die Chancen zu einem Remis auf belgischer Seite. Somit stehen die Gastgeberinnen(gegen Schweden) und Daenemark(gegen Deutschland) im EM-Viertelfinale.
     
  16. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe B, 3.Spieltag:
    Russland-Deutschland 0:2
    Tore: 0:1 Babett Peter 10.Min.Foulelfmeter, 0:2 Dzsenifer Marozsan 56.Min.Foulelfmeter
    Deutschland: Schult - Blaesse Goessling Peter Simon - Demann - Doorsoun, Daebritz(68.Magull) - Marozsan - Islacker(46.Kayikci) Mittag(75.Kemme).
    Ein aehnliches Match wie jenes der Schwedinnen gegen Russland zuvor, mit am Ende 13:2 Torchancen fuer die deutsche Mannschaft. Siegbringend waren zwei Foulelfmeter, wobei der erste Strafstoss aus russischer Sicht jedoch vollkommen unnoetig war. Grosschancen fuer die DFB-Elf durch Babett Peter's Kopfball(30.Min.) und von Sarah Daebritz(39.Min., tolle Vorarbeit von Lena Goessling); weitere gute Gelegenheiten in Halbzeit eins hatten die starke Sara Doorsoun(9.Min.), Islacker(15.Min.), wiederum Daebritz(26.Min.), und Anja Mittag, deren Treffer zu Unrecht aberkannt wurde(45.Min.). Die Russinnen kamen durch Danilova(13.Min.) sowie durch einen Kopfball in der Nachspielzeit der 1.Haelfte zu zwei Tormoeglichkeiten. In der 2.Halbzeit ein unveraendertes Bild: Deutschland drueckend ueberlegen-und mit weiteren Torchancen durch Doorsoun(58.Min.Latte), Kayikci(68.Min.), Magull(70.Min.), Mittag(71.Min.) und Marozsan(81.Min.). Lena Goessling hat sich gut in der Viererkette eingefunden; Aktivposten im DFB-Team Babett Peter, Sara Doorsoun, Sara Daebritz(mit deutlicher Steigerung diesmal); auch Lina Magull brachte Schwung. Anna Blaesse nicht so stark wie eine Leonie Maier zuletzt. Mandy Islacker und Anja Mittag im Sturm weiter gluecklos, so dass man Viertelfinal-Gegner Daenemark nicht als "Selbstlaeufer" betrachten sollte.
     
    Schimanski gefällt das.
  17. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe B, 3.Spieltag:
    Russland-Deutschland 0:2
    Schweden-Italien 2:3 (Tore: 0:1 Sabatino 4.Min., 1:1 Schelin 14.Min.Foulelfmeter, 1:2 Sabatino 37.Min., 2:2 Blackstenius 47.Min., 2:3 Girelli 85.Min.)
    Abschlusstabelle: 1.Deutschland 7 2.Schweden 4 3.Italien 3 4.Russland 3.
    Schweden "verliert" sich ins Viertelfinale-und die Italienerinnen werden sich maechtig aergern ob der verlorenen Auftaktpartie gegen Russland, da war viel mehr drin bei dieser EURO. Vor allem, da man so feine Spielerinnen wie Barbara Bonansea, Ilaria Mauro, Daniela Sabatino oder Cristiana Girelli besitzt. Verdiente Fuehrung der durch mehrere Ausfaelle gehandicapten Italienerinnen zur Pause, die ueberragende Barbara Bonansea haette fuer eine hoehere Fuehrung sorgen koennen. Nach dem 2:2-Ausgleich draengten die Schwedinnen mit Macht auf die Fuehrung, konnten aus ihren Chancen in dieser Druckphase aber kein Kapital schlagen: Rolfoe(53.Min.), Dahlkvist(60., 63.Min.) und Sembrant(62.Min.) vergaben gute Gelegenheiten, die starke Stina Blackstenius scheiterte mit tollem Kopfball am Pfosten. Nach der dritten Fuehrung spielte Italien den Sieg dann "nach Hause",wobei sich Barbara Bonansea noch mit zwei weiteren Chancen gut in Szene setzen konnte(88., 90.+2 Min.). Deutschland(gegen Daenemark) und Schweden(gegen die Niederlande) im Viertelfinale; schade um die Italienerinnen
     
    masselimschlamassel gefällt das.
  18. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017 aktuell:
    Olivier Echouafni bringt eine ganz junge Mannschaft im Gruppen-Finale gegen die Schweiz / Ins Team bei den Franzoesinnen ruecken Sakina Karchaoui, Camille Abily, Claire Lavogez und Kadidiatou Diani / Eve Perisset auf der rechten Seite

    Frankreich: Bouhaddi - Perisset Mbock Renard Karchaoui - Henry - Geyoro Abily - Diani LeSommer Lavogez
     
  19. Ben Bulben

    Ben Bulben PFYC-Teamchef

    Registriert seit:
    1 August 2005
    Beiträge:
    3,138
    Zustimmungen:
    11,319
    Ort:
    Walsum, Neudorf, Baerl
    Hopp Schwyz! Hopp Martina! ;)
     
    Franz gefällt das.
  20. Franz

    Franz 3. Liga

    Registriert seit:
    5 Januar 2005
    Beiträge:
    8,284
    Zustimmungen:
    12,797
    Ort:
    DU-Mitte
    Ein Ausscheiden Frankreichs wäre eine Riesensensation!! Läuft nicht bei denen.
    Für mich waren die Favorit nr 1!

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
  21. BrianMolko73

    BrianMolko73 3. Liga

    Registriert seit:
    30 März 2014
    Beiträge:
    5,598
    Zustimmungen:
    16,167
    Ort:
    Köln
    Das 1:1 Ausgleichstor von Frankreich hat wieder ganz deutlich gemacht:
    Die Problemzone im Frauenfußball ist und bleibt die Torhüterposition!

    Unfassbar viele schlimme Torwartfehler im Turnier :verzweifelt:

    Oft fehlt auch Körpergröße, um hohe Bälle abzuwehren!

    Frankreich jetzt wohl gegen England...ganz schwer, da England in Topform ist!
     
    Franz gefällt das.
  22. Vierlindener85

    Vierlindener85 Regionalliga

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2,474
    Zustimmungen:
    6,734
    Ort:
    Walsum
    Das 1:0 von Österreich gegen Island war ein absolutes Highlight. Das Turnier gefällt mir echt gut. Aber als ehemaliger Torhüter blutet dir da teilweise echt das Herz. Zum Glück haben wir diese Problem im deutschen Tor nicht.
     
  23. brieftaube

    brieftaube Kreisliga

    Registriert seit:
    25 Mai 2013
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    485
    Finde die Diskussion um die Torhüterinnen recht interessant , sehe es aber auch differenzierter. Ab und zu sieht man ja auch hervorragende Paraden und auch die männlichen Torhüter leisten sich ab und zu haarsträubende Schnitzer. Die Körpergröße ist sicherlich nachteilig, dafür dürften die Schüsse jedoch auch nicht die Kraft der Fußballmänner haben.
    Frauen sind vermutlich jedoch bei solchen Ereignissen nervlich nicht so abgeklärt wie Männer. Beim Tor der Französinnen ist allerdings nicht nachvollziehbar, wie halbherzig die Schweizer Torfrau die voraussehbare Freistoßaktion anging.
    Unsere Torfrau ist meiner Meinung nach auch nicht gerade Weltklasse. Das mag daran liegen, dass sie wenig geprüft wird und bei den wenigen kritischen Situationen nicht immer souverän wirkt. Bei den Feldspielerinnen hat sich die Technik jedoch super weiterentwickelt. Mich freut besonders, dass die EM fast nur enge und spannende Spiele bietet und das europäische Niveau sich angeglichen und weiterentwickelt hat. Am Ende wird es jedoch Lineker wieder auf den Punkt gebracht haben und danach kann der Europameister nur Deutschland heißen, auch wenn die ganz große Linie bei den Mädels von Steffi Jones noch nicht erkennbar ist.
     
  24. Zebra

    Zebra (Portal) Chef-Designer

    Registriert seit:
    15 November 2002
    Beiträge:
    8,103
    Zustimmungen:
    29,799
    Ort:
    Schiefbahn
    Torhüter waren schon immer die Achillesferse des Frauenfußballs. Ja, oft ist es die Körpergröße. Dadurch fallen aber auch wiederum viele wirklich sehenswerte Weitschusstore. Die meisten Frauen haben auch einfach nicht den Körper - Nadine Angerer mal ausgenommen - um im Strafraum eine ähnliche Präsenz auszustrahlen, wie ihre männlichen Pendants. Aber oft fehlt es auch an den absoluten Basics, wie einen Ball zu fangen. Manchmal fühlt man sich wie im Sportunterricht in der fünften Klasse, wenn man da zusieht...
    Wirklich richtig gute Torhüterinnen gibt es extrem wenige. Dass eine wie Almuth Schult, die zwar sicher zu den besseren ihres Fachs gehört, aber für mich keine Weltklasse besitzt, mal Welttorhüterin war, sagt ja auch schon einiges.
     
  25. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe C, 3.Spieltag:
    Tolle Moral und Kampfkraft der jungen Franzoesinnen / 80 Minuten lang in Unterzahl gegen die Schweiz / Katastrophale ungarische Schiedsrichterin

    Schweiz-Frankreich 1:1
    Tore: 1:0 Ana-Maria Crnogorcevic 19.Min., 1:1 Camille Abily 76.Min.! Rot: Eve Perisset/17.Min.!
    Schweiz: Thalmann - Maritz Waelti Kiwic Crnogorcevic - Dickenmann Moser(65.Calligaris) Bernauer Zehnder(79.Reuteler) - Aigbogun(79.Terchoun) Bachmann.
    Frankreich: Bouhaddi - Perisset Mbock Renard Karchaoui - Geyoro Henry - Diani(84.Houara) Abily(87.Thiney) Lavogez(71.Delie) - LeSommer. Die Franzoesinnen haben sich mit unglaublich viel Herz ins EM-Viertelfinale gekaempft, musste man doch 80 Minuten in Unterzahl mit 10 gegen 11 gegen das Schweizer Bollwerk anrennen, und lange einem 0:1-Rueckstand hinterherlaufen. Man spricht immer gerne vom sogenannten "Underdog" Schweiz-dem moechte ich mich nicht anschliessen, denn nahezu alle Schweizerinnen spielen in der Bundesliga bei den Top-Klubs aus Wolfsburg, Potsdam, Frankfurt oder Freiburg(die Schweiz gehoert auf jeden Fall zu den Top 8 in Europa). Coach Olivier Echouafni brachte eine ganz junge Startelf bei Frankreich in diesem so wichtigen Match-allergroessten Respekt fuer diese mutige Entscheidung. 6 Spielerinnen im Alter zwischen 20 und 22 Jahren-das Durchschnittsalter der franzoesischen Mannschaft lag im 1.Durchgang gerade mal bei 24,7 Jahren(zum Vergleich: Durchschnittsalter des deutschen Teams zu Beginn gegen Russland: 26,9 Jahre). Die Franzoesinnen mit drei Chancen zu Beginn: LeSommer(5.Min./Kiwic rettet), Renard(9.Min.), und dann jenes irre Ding von Claire Lavogez in Minute 15, nach Vorarbeit von Diani. Gaelle Thalmann pariert in Weltklasse-Manier; derlei Paraden sieht man sonst nur von Manuel Neuer oder FC-Keeper Timo Horn. Zwei Minuten spaeter nahm das Drama seinen Lauf: Die total ueberforderte ungarische Schiedsrichterin Katalin Kulcsar stellt die Franzoesin Eve Perisset nach einer Notbremse vom Platz(Ramona Bachmann hatte noch ein wenig "nachgeholfen"). Unmittelbar vorher jedoch ein glasklares Sperren ohne Ball seitens Ramona Bachmann gegenueber Sakina Karchaoui-der Platzverweis fuer Eve Perisset haette nie und nimmer erfolgen duerfen! Den Freistoss fuer die Schweiz tritt dann Martina Moser, butterweich auf den Kopf von Ana-Maria Crnogorcevic, wunderbarer Treffer, 1:0 fuer die Schweiz(Eugenie LeSommer haette Crnogorcevic aber auch besser stoeren sollen). Frankreich muss sich sortieren-bis zur Pause folgen noch Chancen von Lavogez(25.Min.) und Abily(29.Min./erneut rettet Thalmann); Lara Dickenmann besitzt eine Moeglichkeit fuer die Eidgenoessinnen(41.Min.). Bernauer hat die naechste Torchance der Schweiz nach dem Wechsel(59.Min.), bei Frankreich vergeben Mbock(62.Min.) und Renard(67.Min.). Dann die 75.Spielminute: Ein Foul von Crnogorcevic an LeSommer kurz vor der Strafraumgrenze. Camille Abily nimmt Mass, drin, 1:1, kollektiver Freudentaumel, die "Erloesung" erstmal. Natuerlich haette Gaelle Thalmann diesen Freistoss halten muessen, aber der Ball war nass, es regnete, und nur Gaelle Thalmann hat die Schweiz ja ueberhaupt im Spiel gehalten. Die eingewechselte Marie-Laure Delie haette alles klar machen koennen fuer die Franzoesinnen-stattdessen noch zwei Gelegenheiten fuer die Mannschaft von Martina Voss-Tecklenburg durch Crnogorcevic(83.Min.) sowie Ramona Bachmann(90.+5 Min./Freistoss, Foul von Delie an Maritz). Sicher das bislang dramatischste Spiel bei dieser EURO. Leider sind nun Eve Perisset und Wendie Renard(2.gelbe Karte) im voraussichtlichen Viertelfinale gegen die Englaenderinnen gesperrt(Frankreich-England ist ein vorweg genommenes Finale), aber Laura Georges und Jessica Houara koennen die beiden nahtlos ersetzen. Bange machen vor England gilt nicht-warum auch? Ich denke sogar, dass die baerenstarken Englaenderinnen den Franzoesinnen "mehr liegen" als Spanien.
     
  26. Spechti

    Spechti 3. Liga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    7,380
    Zustimmungen:
    17,923
    Was die Leistungen der Keeperinnen angeht hab ich da insbesondere Belgien - Niederlande im Kopf.

    Beim 1-1 von Belgien und dem 1-2 für die Niederlande fehlen einem die Worte. Nur ein bischen mehr Bewegung und besonders beim 1-2 vielleicht auch mal mehr als 15cm hüpfen und da passiert garnix. Kaum zu glauben das da die jeweils besten ihres Landes auf dem Platz stehen!

    Nachtrag: Das 1-0 von Österreich gegen Island ist wirklich fremdschämen pur
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2017
    Vierlindener85 gefällt das.
  27. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe C, 3.Spieltag:
    Schweiz-Frankreich 1:1
    Island-Oesterreich 0:3
    Tore: 0:1 Sarah Zadrazil 36.Min., 0:2 Nina Burger 44.Min., 0:3 Stefanie Enzinger 90.Min.
    Abschlusstabelle: 1.Oesterreich 7 2.Frankreich 5 3.Schweiz 4 4.Island 0. Zusammen mit den Franzoesinnen stehen nun auch die Oesterreicherinnen, mit den drei "Zebras" Lisa Makas, "Gini" Kirchberger und Barbara Dunst, im EM-Viertelfinale, auch das ganz grosses Kino. Und ich denke, der Weg von Dominik Thalhammer's Team muss auch noch nicht zu Ende sein-man besitzt in einem moeglichen Viertelfinale gegen Spanien sicher Chancen auf das Halbfinale. Gegen die Islaenderinnen zeigte Oesterreich besonders in der 1.Halbzeit wieder eine sehr ansprechende Leistung; Torchancen-Verhaeltnis 8:2 fuer die Oesterreicherinnen(Lisa Makas hatte "ihre" Chance gleich in der 1.Minute), und viel Wirbel der starken Offensive Feiersinger - Billa - Makas - Burger. Die Rueckkehr von Sarah Zadrazil machte sich ebenfalls sehr positiv bemerkbar. Nach der Halbzeitpause beschraenkte sich Oesterreich verstaendlicherweise auf das Verwalten des 2:0-Vorsprungs, und Island besass auch nicht die spielerischen Mittel fuer eine etwaige Wende. Oesterreich: Zinsberger - Schiechtl Wenninger Kirchberger Aschauer - Zadrazil(72.Schnaderbeck) Puntigam - Feiersinger Billa(86.Enzinger) Makas(55.Prohaska) - Burger.
     
  28. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,752
    Zustimmungen:
    14,645
    Gestern, wieder auf ONE, Portugal gegen England geguckt. Das Spiel lebte von der Option für die kleinen, technisch starken und beweglichen Südwesteuropäerinnen, noch ggf. weiter kommen zu können, die Engländerinnen, wohl im Bewusstsein ihrer hohen Favoritenrolle, verpennten den Start total. Die Portugiesinnen mit einer Klasse-Leistung, was das kämpferische Moment betrifft, aber hinsichtlich der Spielkultur als Repräsentantinnen eines kleinen Verbandes mit wenig Möglichkeiten natürlich krass unterlegen, trotzdem wäre alles Mögliche möglich gewesen, hätten die Engländerinnen die Sache in Halbzeit zwei nicht doch in den Griff gekriegt. Nach derer zweiter Bude erlahmten den Portugiesinnen schliesslich die Kräfte, allerdings erzwangen sie selbst in der Nachspielzeit noch Standards.

    Dieses Spiel kann man beispielgebend für das Heranziehen, was Dzsenifer Marozsán neulich in einem Kurzinterview fürs Fernsehen zum Ausdruck brachte, dass nämlich die Leistungsdichte im Frauenfussball zunimmt. Die Engländerinnen waren nicht die ersten, die aus einer Favoritenrolle heraus ziemlich in Bedrängnis gerieten, jedenfalls phasenweise. So oder so, ich hätte den sehr sympathischen und technisch wirklich guten Portugiesinnen das Weiterkommen auf jeden Fall gewünscht. Schweiz - Frankreich habe ich nur die Schlussphase gesehen, wo es allerdings ganz schön zur Sache ging. Russland - Deutschland war dagegen für mich ein Langweiler, die Russen waren einfach nicht gut genug und mental auch kaum eindrucksvoll.

    Was das Torhüterproblem betrifft, ist der typische Verlauf ja, dass ein hoch reinkommender Ball sich zwischen Latte und die ausgestreckten und fangbereiten Hände quetscht, das ist eindeutig ein Problem des Grössenunterschiedes. Dazu mutmasslich noch eines der Möglichkeit, maximal austrainiert zu sein, sofern die Torhüterin eben keine hoch dotierte Vollprofispielerin wie Hope Solo ist.
     
  29. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,752
    Zustimmungen:
    14,645
    Heute ab Viertel vor sechs wird Fussi geguckt, das ist im Sommer ja ungewöhnlich, muss aber sein, finde ich. Bei Niederlande gegen Schweden wird es heiss hergehen, die Schweden bleiben für mich aber ein Überraschungsei, ich schätze, die Niederländer werden auf einer Welle schierer Publikumsbegeisterung dieses Spiel nicht nur dominieren, sondern auch ziemlich deutlich für sich entscheiden. Dann am Abend Deutschland gegen Dänemark aus Rotterdam, hier ist die Favoritenrolle von vorneherein ja klar.

    Ich glaube, auch die deutschen Mädchen werden das sauber über die Bühne bringen. Deutsche haben Turniermannschaften, dies gilt auch bereits für die Äera Jones im Frauenfussball. Die Kritik an angeblich mangelhafter Torausbeute bleibt etwas unverständlich, vielleicht sollte man es mal so herum zu sehen versuchen, dass die anderen einfach besser geworden sind. So sieht es jedenfalls Dzsenifer Marozsán, nach meinem relativ unfertigen Eindruck auch wahrhaftig nicht gerade zu unrecht.

    Für mich ist die deutsche Mannschaft Topfavorit für das ganze Turnier, die Menge der Torchancen und die offensive Stärke (Sara Däbritz wird mir da viel zu selten erwähnt, die ein unerhörtes Pensum über den Flügel verrichtet und fast keine Schwächen hat), aber auch die gute Struktur und Ausgewogenheit dieser Mannschaft wird es am Ende bringen, auch mit ein paar weniger Toren. Ich finde die Spielweise insgesamt sogar deutlich gefälliger, als es bei der Bundestrainerlegende Neid der Fall war. Und ich mag Jones kommunikative Art an der Seitenlinie.
     
  30. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe D, 3.Spieltag:
    Portugal-England 1:2 (Tore: 0:1 Toni Duggan 7.Min., 1:1 Carolina Mendes 17.Min., 1:2 Nikita Parris 48.Min.)
    Ein Muster ohne Wert-England's Coach Mark Sampson schickte nur seine B-Elf auf's Feld(einzig Innenverteidigerin Millie Bright spielte aus der Stammformation), da man sich ja theoretisch auch eine Niederlage mit bis zu zwei Toren Differenz erlauben konnte. Den Portugiesinnen hingegen war offensichtlich gar nicht so richtig bewusst, welch grosse Chance sich nun auf einmal bot, sogar bis ins EM-Viertelfinale vorzudringen(ein Remis haette dazu genuegt, da die Schottinnen ja Schuetzenhilfe leisteten). Nach der fruehen Fuehrung der Lionesses nach einem Torwart-Patzer von Patricia Morais kamen die Portugiesinnen umgehend zum Ausgleich, und haetten wenig spaeter nach schoener Kombination Diana Silva/Mendes auch in Fuehrung gehen koennen(22.Min.); Millie Bright verpasste auf der Gegenseite die erneute Fuehrung England's(32.Min.), welche dann Nikita Parris kurz nach dem Seitenwechsel markieren sollte. Danach passierte nicht mehr allzuviel-England besass eine Chance durch Nobbs(66.Min.gefaehrlicher Weitschuss), Portugal verzeichnete durch die beiden ehemaligen Duisburgerinnen Dolores Silva(70.Min.Freistoss, Foul Nobbs an Neto) und der eingewechselten Laura Luis(90.+3 Min., Chamberlain haelt) noch zwei Einschuss-Moeglichkeiten.
     
  31. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017, Gruppe D, 3.Spieltag:
    Portugal-England 1:2
    Schottland-Spanien 1:0 (Tor: Caroline Weir/42.Min.)
    Abschlusstabelle: 1.England 9 2.Spanien 3 3.Schottland 3 4.Portugal 3.
    Fussball verkehrt im letzten Gruppenspiel dieser EURO: 13:2 Torchancen am Ende fuer die Spanierinnen-doch der Sieg gelang Schottland(jedoch um einen Trefferzu niedrig-ansonsten stuenden nunmehr die Schottinnen im Viertelfinale). Torrejon(5.Min.Freistoss) und Meseguer(65.Min.) trafen Pfosten und Latte des schottischen Tores; unmittelbar vor dem 1:0 fuer Schottland haette es zudem einen Platzverweis fuer die schottische Torfrau Gemma Fay geben muessen(40.Min.Handspiel ausserhalb des Strafraums mit Vereitelung einer spanischen Torchance). Die allergroesste aller Moeglichkeiten von Spanien dann in der 80.Spielminute: Dieke rettet auf der Torlinie fuer die geschlagene Torhueterin Fay. Somit stehen England und Spanien(Direktvergleich mit Schottland und Portugal) im EM-Viertelfinale.
     
  32. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017 - Das Viertelfinale:
    Niederlande-Schweden(heute um 18:00)
    Deutschland-Daenemark(heute um 20:45)
    Oesterreich-Spanien(morgen um 18:00)
    England-Frankreich(morgen um 20:45)

    Die Schwedinnen sollte man nun nicht unterschaetzen, auch wenn den Niederlaenderinnen ein Halbfinale zu goennen waere. Deutschland mit reichlich Dusel in der Konstellation: Nach einer machbaren Gruppe warten nun mit Daenemark, sowie danach Oesterreich oder Spanien, weitere loesbare Aufgaben bis zu einem moeglichen Finaleinzug. Das "eigentliche" Finale dieser EURO steigt sicher bereits morgen im Hammer-Duell England-Frankreich.
     
  33. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017 - Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen England-Frankreich von morgen:
    England: Bardsley - Bronze Houghton Bright Stokes - Moore J.Scott - Nobbs Kirby White - Taylor
    Frankreich: Bouhaddi - Houara Mbock Georges Karchaoui - Geyoro Henry - Diani Abily Lavogez(Delie) - LeSommer. Es fehlen: Renard, Perisset(beide gesperrt). Schiedsrichterin: Esther Staubli aus der Schweiz(an sich qualifizierte Leiterin-aber wo bleibt das Fingerspitzengefuehl bei dieser Einteilung?).
     
  34. Street Fighting Man

    Street Fighting Man Landesliga

    Registriert seit:
    1 August 2005
    Beiträge:
    1,234
    Zustimmungen:
    1,852
    Ort:
    Duisburg-Alt-Hamborn
    Deutschland Dänemark fällt heute aus. Zuviel Regen.
     
  35. Duisburg09

    Duisburg09 Landesliga

    Registriert seit:
    11 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,788
    Zustimmungen:
    3,780
    Ort:
    Schleswig Holstein
  36. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017:
    Viertelfinale Deutschland-Daenemark nun morgen um 12:00(live im ZDF)! !
     
    Franz, kommandosofianati und Anne Wedau gefällt das.
  37. cebra

    cebra Kreisliga

    Registriert seit:
    30 Mai 2013
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    470
    Ort:
    Dinslaken
    Ah, warst du der mit dem Duisburg Trikot?
    War ein paar mal bei Kameraschwenks über die Tribüne zu sehen :)
     
    shanghai gefällt das.
  38. kommandolouisanecib

    kommandolouisanecib Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 Juli 2016
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    710
    Frauen EM 2017: Gastgeberinnen stehen im Halbfinale / Ueberragendes "Dreigestirn" im Angriff erneut Garant des Erfolges / Eine starke Blackstenius zu wenig bei Schweden

    Niederlande-Schweden 2:0
    Tore: 1:0 Lieke Martens 33.Min., 2:0 Vivianne Miedema 64.Min.
    Vor allem dank ihrer Weltklasse-Offensivreihe Shanice van de Sanden - Vivianne Miedema - Lieke Martens sind die Niederlaenderinnen letztlich doch sehr souveraen ins Halbfinale dieser EURO eingezogen, in dem nun entweder Frankreich oder England der Gegner sein wird. Eine halbe Stunde benoetigte das Team von Trainerin Sarina Wiegman, um gegen den Olympia-Zweiten Schweden "auf Betriebstemperatur" zu gelangen-am Ende stand ein Chancen-Verhaeltnis von 11:6 zugunsten von "Oranje". Nach einem Foul im Strafraum von Samuelsson an Miedema verlegte die deutsche Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus den Tatort faelschlicherweise ausserhalb des Strafraumes-Lieke Martens erspaehte jedoch eine sich bietende Luecke beim Freistoss zur 1:0-Fuehrung. Vier Minuten zuvor besass Martens aus aehnlicher Distanz die bis dahin groesste Chance der Partie. Kurz nach der Halbzeit zunaechst eine Riesenchance fuer die Schwedinnen durch Rolfoe(47.Min.), eine weitere Gelegenheit zum Ausgleich durch Blackstenius(54.Min.)-dann begann die Show von Vivianne Miedema: Verfehlte ihr Kopfball in Minute 61nach toller Vorarbeit von Jackie Groenen und Lieke Martens noch sein Ziel, so bedeutete ihr Treffer zum 2:0 nach Traumkombination Martens/van de Sanden nur drei Minuten spaeter die Entscheidung; eine weitere Grosschance von Miedema sich anschliessend(73.Min.), ehe sie noch die eingewechselte Jansen "auf die Reise" schickte(85.Min.). Blackstenius haette in den Schlussminuten noch verkuerzen koennen(87.Min.) bzw.muessen(90.Min.), der Rest war pure Freude und Party fuer "Oranje".
     
  39. Block D

    Block D 3. Liga

    Registriert seit:
    29 Oktober 2004
    Beiträge:
    9,322
    Zustimmungen:
    19,277
    Ort:
    Rheinhausen
    Boah, was fürn Niveau da heute in Rotterdam!:verzweifelt:
    Hoffentlich gucken unsere Jungs in Dresden da nicht zu und lassen sich anstecken!:nein:
    Wenn sogar die Labertasche vom ZDF dem Spiel ein vernichtendes Urteil gibt, das will schon was heißen!
     
  40. MSVFan

    MSVFan Regionalliga

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,923
    Zustimmungen:
    7,331
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Kurzer Auftritt von Steffi Jones würd ich mal sagen...
     
    Zebra und phaenomena gefällt das.
  41. Block D

    Block D 3. Liga

    Registriert seit:
    29 Oktober 2004
    Beiträge:
    9,322
    Zustimmungen:
    19,277
    Ort:
    Rheinhausen
    Was will die denn draußen machen wenn die Spielerinnen keinen Ball über auch nur 5 Meter an die Frau bringen?
    Nee, wir hatten einfach nicht mehr drauf.
    Deutschland macht kein Tor aus dem Spiel heraus ... 2 krasse Torwartfehler und der Rest waren glaube ich nur Standards (11.er)!
    Das war ein Ausscheiden mit Ansage!:huhu:
     
    Domosas gefällt das.
  42. Vierlindener85

    Vierlindener85 Regionalliga

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2,474
    Zustimmungen:
    6,734
    Ort:
    Walsum
    Ziemlich erbärmlich wie die deutsche Torhüterin gerade rumheult, weil man um 12 Uhr spielen musste und nicht wie sonst um 20:45 Uhr.
     
  43. Ein_Fan

    Ein_Fan Landesliga

    Registriert seit:
    27 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,849
    Zustimmungen:
    3,172
    Ort:
    Bottrop
    Besser so, als gegen Holland raus zu fliegen. :bitterballen: Kreisklasse Niveau.
     
  44. zottel

    zottel Landesliga

    Registriert seit:
    24 Mai 2011
    Beiträge:
    2,670
    Zustimmungen:
    4,802
    Ich bin jetzt nicht so der grosse Damenfussballkenner. Beschränkt sich auf EM, WM oder Olympia. Aber das was die Damen Nati im ganzen Turnier gezeigt hat war eher niedriges Niveau im Vergleich zu anderen Mannschaften.

    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
     
  45. BrianMolko73

    BrianMolko73 3. Liga

    Registriert seit:
    30 März 2014
    Beiträge:
    5,598
    Zustimmungen:
    16,167
    Ort:
    Köln
    Wo war jetzt das Offensivfeuerwerk, Frau Jones?

    Leider wurde zuviel schön geredet in der Vorrunde..."wir werden noch unsere Tore schiessen":verzweifelt:

    Völlig verunsichert und alle Offensivkräfte außer Form!

    So konnte man nicht Europameister werden!

    Enttäuschendes Turnier aus deutscher Sicht!

    Jetzt muß sich auch Steffi Jones kritische Fragen gefallen lassen.
     
  46. BrianMolko73

    BrianMolko73 3. Liga

    Registriert seit:
    30 März 2014
    Beiträge:
    5,598
    Zustimmungen:
    16,167
    Ort:
    Köln
    Billige Ausreden...auch Dänemark mußte um 12 Uhr spielen :verzweifelt:
     
    STZ11 gefällt das.
  47. MSVFan

    MSVFan Regionalliga

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,923
    Zustimmungen:
    7,331
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Ich bin kein großer Frauenfußball-Experte, kann also nicht wirklich beurteilen ob es nötig war so eine in vielen Teilen doch eher unerfahrene Mannschaft an den Start zu bringen.
    Die üblichen Mechanismen des Fußballgeschäfts sehen aber nun mal als erstes einen Trainerwechsel vor.
     
    Hinterland-Zebra gefällt das.
  48. shanghai

    shanghai 3. Liga

    Registriert seit:
    11 Oktober 2009
    Beiträge:
    8,846
    Zustimmungen:
    29,561
    Ort:
    Markelfingen
    Trotzdem fehlte der Mannschaft im ganzen Turnier primär eine belastbare Grundstruktur, auf die sie sich unter Druck zurück fallen lassen konnte.Steffi Jones Kreativitätsansatz ist letztlich gescheitert - was schade ist, aber es ist so.


    Daneben waren sie auch einfach im Kopf nicht da.

    Man hatte das Gefühl die Kernbotschaft in der Pause sei gewesen: Blos nicht zu viel Körner lassen.

    Die Dänen durchweg griffiger, bissiger - Harder ne Klasse für sich, die will und kann.

    Völlig verdient raus - nicht voraus gedacht, nicht entgegengegangen, das 1 : 1 schlicht absurd. Schade, weil die Mannschaft kann mehr.
     
    BillieJoe und Der Kelte gefällt das.
  49. 4tree

    4tree Landesliga

    Registriert seit:
    22 Mai 2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    2,055
    Ort:
    Niederrhein
    Ich habe ehrlich gesagt nicht allzu viel gesehen, aber das was ich gesehen habe, hat mich doch sehr enttäuscht. Tempo nicht vorhanden und taktisch und technisch eine Katastrophe.
    Wenn das die besten Fussballerinnen Deutschlands sind, werde ich garantiert keine Bundesliga gucken.
     
    Hinterland-Zebra gefällt das.
  50. Psychozebra

    Psychozebra Regionalliga

    Registriert seit:
    26 Mai 2014
    Beiträge:
    2,491
    Zustimmungen:
    9,592
    Die Mannschaft hat gespielt, als wolle sie die Trainerin los werden...

    Die gezeigten Leistungen im gesamten Turnier lassen zweifeln, ob Steffi Jones eine gute Trainerin ist. Die Entscheidung, sie zur Nachfolgerin von Silvia Neid zu machen, war von Beginn an umstritten. Nicht das Ausscheiden, sondern vor allem die Art und Weise, wie die Deutschen sich in vier Partien präsentiert haben, wird den Kritikern Auftrieb geben. Ich bin mit der Letzte, der einen Trainer oder eine Trainerin frühzeitig in Frage stellt, aber in dieser Personalie könnte ich Zweifel nachvollziehen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden