Horst Steffen im Interview

Dieses Thema im Forum "Saison 2005/2006" wurde erstellt von Spechti, 18 Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Spechti

    Spechti 3. Liga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    6,811
    Zustimmungen:
    14,977
    Steffen froh, wieder "beim MSV zu sein"

    [​IMG] / veröffentlicht: 18.05.06 - 08:23, akt.: 18.05.06 - 08:30,
    Autor: Hermann Kewitz

    [​IMG]Duisburg (RP). Horst Steffen (37) übernimmt zur neuen Saison den MSV Duisburg II in der Fußball-Oberliga. Der frühere MSV-Profi, den eine lange Verletzungsserie 2002 ausbremste, ist dem Fußball treu geblieben. Er arbeitet seit drei Jahren als Trainer. Die A-Lizenz hat er. Den Schein als Fußball-Lehrer will er auf jeden Fall erwerben.

    Was machen Sie, wenn Sie gerade nicht den SC Kapellen-Erft trainieren?

    Steffen:
    Ich befinde mich in einer Umschulung zum Heilpraktiker. Die schriftliche Prüfung habe ich bereits hinter mir. Im September folgt dann die mündliche Prüfung.

    Machen Sie dann eine Praxis auf?

    Steffen:
    Nein, eher nicht. Ich möchte sehen, dass ich als Trainer arbeiten kann, um da weiter zu kommen. Deshalb habe ich das Angebot beim MSV auch gleich angenommen. Ich habe dort einen Vertrag für die nächsten zwei Jahre. Da will ich einiges an Arbeit investieren.

    Und der SC Kapellen-Erft?

    Steffen: Ich bin jetzt drei Jahre da. Im ersten Jahr sind wir in die Verbandsliga aufgestiegen. Im zweiten Jahr haben wir Platz sieben erreicht. Dieses Jahr haben wir zumindest noch die theoretische Möglichkeit, in die Oberliga aufzusteigen. Die wollen wir mit den beiden letzten Spieltagen nutzen.

    Was wollen Sie mit dem MSV erreichen?

    Steffen: Ich sehe mich als Bindeglied zwischen dem Nachwuchs und den Profis. Ich möchte gern jedem Spieler meiner Mannschaft etwas mitgeben, und zwar ganz konkret, so dass er sich verbessern kann. Und nach Möglichkeit möchte ich auch den einen oder anderen ans Profigeschäft heranführen. Natürlich will ich auch mit der Mannschaft möglichst erfolgreich sein. Doch ich kann jetzt nichts über Saisonziele sagen. Dazu ist es viel zu früh, und ich kenne auch die Liga noch zu wenig.

    Bernard Dietz hatte eine fehlende Perspektive bei der Zweiten beklagt. Haben Sie darüber mit Walter Hellmich gesprochen?

    Steffen: Nein, es ging alles zu schnell. Dieter Mertens hat mich am Freitag angerufen. Am Montag habe ich mich dann mit Walter Hellmich geeinigt. Ich konnte mir die Mannschaft nicht dreimal anschauen, bevor ich mich entscheide. So viele Einblicke habe ich auch noch nicht gewonnen. Es ist eine reizvolle Aufgabe, die Nachfolge von Bernard Dietz in der Oberliga anzutreten. Da musste ich nicht lange überlegen. Es ist schön wieder beim MSV zu sein.

    Was macht die Besonderheit aus?

    Steffen: Ich kenne noch viele Leute beim MSV. Außerdem haben wir optimale Trainingsbedingungen. Das Umfeld ist gut und ich arbeite gern mit jungen Leuten. Außerdem bekommt man das Angebot bei einem Profiklub zu arbeiten nicht allzu oft.

    Was hat der Trainer Horst Steffen vom Profi Horst Steffen übernommen?

    Steffen: Dass ich möglichst konkret an der Situation die Fehler erkläre und sage, was anders werden muss. Ich will die Jungs davon überzeugen, dass meine Meinung richtig ist und sie von mir am Beispiel der Spiel- oder Trainingssituation lernen können. Das hatte ich als Spieler nicht so oft.

    Welche Trainer haben Sie in besonderer Erinnerung?

    Steffen: Friedhelm Funkel, der ist immer ruhig geblieben und hat nie die Fassung verloren und etwas gesagt, dass hinterher nicht mehr wieder gut zu machen gewesen wäre. Bei aller Emotionalität des Spiels finde ich es wichtig, immer die Kontrolle zu behalten. Seppo Eichkorn hat sehr viel mit Videoanalyse gearbeitet. Das fand ich gut. Von Wolfgang Frank habe ich die Viererkette gelernt. Aber es geht ja vor allem darum, dass man seinen eigenen Stil findet.

    Wann ist Dienstbeginn beim MSV?

    Steffen: In den nächsten Tagen treffe ich mich mit Dieter Mertens und Co-Trainer Wolfgang Bloch. Dann erarbeiten wir die Trainingspläne, sprechen über die Vorbereitung und über die neue Mannschaft. Es gibt bis zum kommenden Saisonbeginn schon genug zu tun. Offizieller Dienstbeginn für mich ist der 1. Juli.

    Quelle
     
  2. Retti_91

    Retti_91 W'0rter Jung

    Registriert seit:
    26 Februar 2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    Duisburg Wanheimerort
    ich hoffe mal das der horst die amateure mal hoch bringt ich fand den als spieler voll edel und hoff mal das er jetzt auch als trainer erfolge hat
     
  3. Dann war der entweder die 5 Jahre nicht an der Westenderstrasse oder der is ein Hellimich Schleimeutel.
     
  4. Spechti

    Spechti 3. Liga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    6,811
    Zustimmungen:
    14,977
    tja da im mom en kunstrasenplatz und ne Rasenheizung gebaut werden liegt er da mit Sicherheit nicht falsch, können mit Sicherheit nicht viele Oberligisten mit aufwarten.........
     
  5. Wirdja auch nich für die Oberliga mannschaft gebaut sondern für ne 2 Liga Elf bzw Italien.
     
  6. Spechti

    Spechti 3. Liga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    6,811
    Zustimmungen:
    14,977
    warum sollten dann die Oberliga Jungs den nicht benutzen?
     
  7. bexXx

    bexXx Königreich Beeck

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Beeckerwerth
    ..und wozu braucht italien im sommer eigentlich ne Rasenheizung :rolleyes: :größte:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden