Proteste und Krawalle

Dieses Thema im Forum "WM 2014" wurde erstellt von Okapi, 28 Mai 2014.

  1. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,925
    Zustimmungen:
    26,246
    Ort:
    bei Stuttgart
    Es ist zwar noch nicht WM und bis heute haben ja schon einige, teils mehr teils weniger friedliche, Protestkundgebungen in Brasilien stattgefunden, diesen jedoch nehme ich einfach einmal zum Anlass, für diese Geschehnisse, die ganz sicher noch im Lauf der WM weiter stattfinden werden, einen Thread zu eröffnen. Ich habe bisher jedenfalls keinen geeigneten Ort für derartige Beiträge gefunden (Falls falsche Brille, bitte verschieben ;))

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/brasilien-proteste-ureinwohner

    Krass! :eek:

    [​IMG]
     
  2. Rumelner

    Rumelner MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Mai 2014
    Beiträge:
    1,429
    Zustimmungen:
    10,145
    Ort:
    Bergheim
    Wenn Eure Heimat dem Kapital und der Gier einzelner zum Opfer fällt...wie würdet Ihr reagieren?
     
    Deepsky, Ascaran, Yike und 7 anderen gefällt das.
  3. Die Hälfte der Brasilianer hat keine Kanalisation am Wohnort, aber in Manaus bauen die für 220 Mio. EUR ein riesiges Fussballstadion hin. :Doh!:
    Wer nutzt das denn nach der WM ? Der ligenhöchste Club der Stadt ? Immerhin spielen die 3. Liga, und das vor sensationellen kleinen vierstelligen Besucherzahlen. :verzweifelt:

    Mich kotzt das mittlerweile nur noch an, dass alle kuschen und stramm stehen, wenn die FIFA kommt.
    Dass die FIFA und deren mit Arbeiten beauftragten Unternehmen allesamt von der Steuerpflicht befreit sind, lässt mich nur noch kopfschüttelnd zurück. :frown:

    Die Krawalle kann ich nur zu gut verstehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28 Mai 2014
    andi1991, Schmiddi, Picco und 42 anderen gefällt das.
  4. Rumelner

    Rumelner MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Mai 2014
    Beiträge:
    1,429
    Zustimmungen:
    10,145
    Ort:
    Bergheim
    Man muss sich nur die aktuellen Verhältnisse in Kapstadt ansehen, das dortige Stadion hat 400.000.000 gekostet und dient mittlerweile nur noch als Kulisse für Bilder vergangener Tage.
    Soll alsbald abgerissen werden, der FIFA muss dringend jemand Nachhaltigkeit beibringen.
     
  5. ze1970bra

    ze1970bra 3. Liga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    5,943
    Zustimmungen:
    20,476
    Ort:
    Duisburg-Beeck
    Die FIFA zieht rücksichtslos ihr Dingen durch, da waren/sind Krawalle doch vorprogrammiert. Das wir mit Sicherheit noch heftiger werden. Die Einheimischen fühlen sich doch mit Recht verarscht. Es fehlt am nötigsten und die FIFA-Bonzen fahren fett auf....
     
  6. ZebraA

    ZebraA Regionalliga

    Registriert seit:
    19 Oktober 2013
    Beiträge:
    1,848
    Zustimmungen:
    5,879
    Ort:
    Duisburg
    Paul Breitner redet viel wenn der Tag lang ist, aber er hat gesagt, dass könnte zum ersten Mal ernste Unruhen
    während eines WM Turniers geben. Damals haben ETA und RAF keine Aktionen gemacht, es gab einen Waffenstillstand.
    Fragt sich nur, wer am Ende in Brasilien noch da ist zum kämpfen. Die Welt schaut auf Brasilien und man wird seitens
    der Regierung alles daran legen, die TV Bilder so sauber wie möglich zu halten. Wie in Südafrika.
     
  7. sempertalis

    sempertalis Regionalliga

    Registriert seit:
    22 Mai 2014
    Beiträge:
    1,416
    Zustimmungen:
    6,510
    Ehrlich gesagt, mir vermiest das die Laune auf die WM. Ich tue mich schwer damit, hier
    besoffen Fähnchen zu schwenken, wenn man weiß, wie dreckig es unglaublich vielen Menschen
    dort geht und wie viel sinnvoller man das viele Geld dort hätte einsetzen können.

    Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, dass man eine WM in ein ärmeres Lang vergibt. Aber es sollte
    dann Regelungen geben, dass auch die Ärmsten der Armen irgendwie nachhaltig davon profitieren
    können.

    Abgesehen von diesem Skandal bin ich gedanklich ohnehin mehr bei unserem Verein. Mir ist es
    tatsächlich wesentlich wichtiger, dass wir das offizielle OK vom DFB bekommen und wie sich der
    sportliche Bereich nun bei uns entwickelt, als das Abschneiden der deutschen Mannschaft und
    wer letztlich Weltmeister wird.
     
  8. LouCipher

    LouCipher Landesliga

    Registriert seit:
    5 September 2013
    Beiträge:
    1,403
    Zustimmungen:
    2,884
    Ort:
    Dinslaken
    Derzeit verfolge ich auch kaum die Geschehnisse um die DFB Elf. Und wenn was hört, ist es meisten negativ.
    Vielleicht ändert sich ja die Stimmung mit Erhalt der Lizenz.

    Gesendet von meinem X9006 mit Tapatalk
     
    Plato gefällt das.
  9. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,925
    Zustimmungen:
    26,246
    Ort:
    bei Stuttgart
    Ich frage mich schon lange, wie es der FIFA gelungen ist, diese fast schon "extraterrestrische" Position zu erreichen :nunja:

    Überall sonst werden erhofften und realisierten Gewinnen auch mögliche Verluste und Risiken gegenübergestellt. Ist die FIFA im Spiel, werden die Ausgangsmodalitäten sehr einseitig. Überall sonst müssen Gewinne versteuert werden, überall sonst werden teilweise sogar überzogene Anforderungen an Umweltverträglichkeit, Nachhaltigkeit, Arbeitsschutz und sonstige Rechtsvorschriften gestellt. Ist die FIFA im Spiel..... Von Transparenz in den Ausschreibungsverfahren und dergleichen will ich gar nicht reden.

    Stand heute ist die FIFA schlicht und einfach eine Institution, die gottgleich über sämtlichen Gepflogenheiten schwebt und damit ohne Weiteres dazu in der Lage, ggf ganz Staaten gegeneinander auszuspielen, ja, natürlich hier nur theoretisch gesprochen, mehr oder weniger in ihrem Sinne nachhaltig zu Entscheidungen zu zwingen oder zu erpressen. Ich frage mich, wie dies möglich ist.

    Welchen wirklich messbaren "Mehrwert" (denn nichts anderes kann ja die Entscheidung, dieses Turnier auszurichten bewirkt haben) versprechen sich die Ausrichterstaaten von diesem Turnier? Oder ist es tatsächlich so, wie vereinzelt behauptet, daß es einzig und allein darum geht, bestimmten Mandatsträgern und bestimmten Lobbyisten die Taschen zu füllen?

    Meiner bescheidenen Ansicht nach ist ein solcherart von allen irdischen Dingen losgelöster Sportverband im Sinne Internationalen Rechts rechtswidrig und müsste spätestens dann, wenn ein ohnehin problembehaftetes Land mittels dieses Verbands klar und deutlich zugunsten einiger Weniger übervorteilt wird, von der Internationalen Staatengemeinschaft, meinetwegen der UNO, in die Schranken gewiesen werden. Es kann doch wohl nicht sein, daß die durch die FIFA verursachten Kahlschläge in den Folgejahren mühevoll durch die Internationale Staatengemeinschaft mit öffentlichen Geldern wieder aufgeforstet werden müssen.

    Für die UEFA gilt natürlich in kleinerem Maßstab dasselbe.

    Ein Sportverband regiert die Welt :eek: Unfassbar! :kopfkratz:

    Leider bin ich aber was die WM betrifft insofern inkonsequent, als daß ich das Turnier, trotz alles oben Gesagten, natürlich sehr interessiert verfolge. Und ich rede mich auch damit heraus, daß die Spieler nichts dafür können. Und daß ein friedliches Turnier zum Weltfrieden beiträgt. Und daß Kulturen, Rassen, Religionen....rhabarberrhabarberrhaberber......NEIN!....Eigentlich sollte ich das Ding konsequent ignorieren. :old: Ich schaffe das aber nicht. :frown:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juni 2014
  10. Fehlpass

    Fehlpass Landesliga

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    2,304
    Du vergisst das IOC...
     
    Killerschlumpf, 9NICI9, Omega und 2 anderen gefällt das.
  11. leachiM

    leachiM Bezirksliga

    Registriert seit:
    27 Februar 2012
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    808
    Und das ist das Problem. Das Einzige was helfen würde, wäre kollektives Nicht-Gucken. Mir geht's da aber wie dir... Wir sind einfach schwach!
     
  12. barfrau

    barfrau Kreisliga

    Registriert seit:
    30 Mai 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    7
    Hallo, normalerweise bin ich eher der stille Mitleser und nicht so der Schreiberling.
    Doch dieses Thema rund um die FIFA und die WM in Brasilien, wo Korruption,Vetternwirtschaft und Ausbeutung regieren, lässt mich wirklich nicht mehr los. Viele Infos zu der FIFA und der WM wurden hier ja schon thematisiert. Allerdings würde ich gerne für die, die sich darüber noch informieren wollen ein paar Links da lassen:

    1) eine Reportage von ZDfzoom (ca.45 min.) finde ich persönlich sehr gut, um sich einen Überblick über die FIFA zu verschaffen



    2) ein satirischer Blick auf das ganze von der Sendung Die Anstalt (lief gestern, kann man sich nun in der Mediathek anschauen; hier wurden auch einige FIFA-Menschen "vorgestellt" und eben auch das Problem, das man sich der WM nicht entziehen kann)
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2160036/Die-Anstalt"-vom-27-Mai-2014


    Achja, und dieser Mensch wird im Juni die WM eröffnen:
    http://www.spiegel.de/sport/fussbal...ens-fussballboss-unter-beschuss-a-906381.html
     
    Toppaz, oliforpresident, Heede und 4 anderen gefällt das.
  13. Oski.

    Oski. Regionalliga

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    1,620
    Zustimmungen:
    6,183
    Ort:
    Rastatt
    Ich möchte mich auch dazu äußern, aus der Sicht von jemandem, der die Lage in Brasilien die letzten Jahre aufmerksam aufgrund aquarianerischen Interessen verfolgt hat (Entwicklung des Amazonasdeltas mit Hinblick auf die noch zu findenden Aquarienfische).
    Jede brasilianische Regierung, besonders Präsidentin Rousseff, hat dazu beigetragen, dass die Umweltschätze und Indios bis aufs Letzte ausgebeutet wurden. Jede Nacht werden Straßen von der Polizei von Straßenkindern "gesäubert", an schrecklichen Bildern mangelt es ja derzeit nicht. Besonders traurig finde ich den Bau des Belo Montes Staudammes am Rio Xingu, der das Amazonasdelta endgültig vernichten wird. Diese Regierung versteht es nicht, seine Ressourcen nachhaltig zu vermarkten. Geld aus solchen Projekten landet nicht bei der armen Landbevölkerung, stattdessen glaubt man, dass alles unternommen wird um ihnen die Lebensgrundlage zu nehmen. Ein Herr Blatter muss sich in Brasilien also außerordentlich wohl fühlen...
    Allerdings: Die Menschen in Rio de Janeiro haben nichts, außer Karneval und Fußball. Ich glaube, dass es für viele Brasilianer unheimlich wichtig ist, Gastgeber einer WM zu sein. Brasilien gilt für viele nach wie vor als stärkste Fußballnation der Welt. Ist es da nicht falsch, den Menschen in Brasilien ihre WM madig zu machen? Würde es ohne WM weniger Korruption in Brasilien geben? Ich finde, man muss sich nichts vormachen. Alles Geld, was theoretisch in Bildung, Krankenhäuser usw. investiert werden könnte, verschwindet ohnehin. Übrigens eine Entwicklung, an der nach dem 2. Weltkrieg nach Brasilien geflohene Deutsche einen nicht geringen Anteil haben.
    Meine Meinung dazu: Ich guck mir den Kack eh nicht an. Kein Spiel. Die Nationalmannschaft interessiert mich kein Stück. Ich habe meine Meinung gegenüber DFB und FiFA und muss nicht plötzlich so tun, als wär nichts gewesen. Das liegt aber alles im geringeren an Brasilien...
     
    WickedWitch gefällt das.
  14. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,655
    Zustimmungen:
    14,252
    Der Thread-Titel führt zwar etwas in die Irre, gleichwohl für mich ein sehr wichtiges Thema, gerade für Anhänger von solchen Fussballmannschaften, die wie wir auch durch überteuerte Bauprojekte im Rahmen der Ausrichtung einer Grossveranstaltung haben erleben müssen, wohin das führen kann. Und gegen die Armut in Brasilien nimmt sich wahrscheinlich die Armut in Duisburg schon fast wieder aus wie Reichtum.

    Dennoch: nicht gucken ist auch kein Lösung. Es gibt auch andere Formen der Solidarität mit den dortigen Protesten: zum Beispiel keine Produkte der offiziellen Sponsoren kaufen. Transparente und Kundgebungen im Zusammenhang mit auch hier anstehenden Public Viewings organisieren, oder unterstützen. Sich mit der sozialen Lage in Brasilien auseinandersetzen und sich überlegen, ob man etwa zur Ausbeutung des Landes beiträgt, indem man bestimmte Konsumartikel kauft. Sich mit Bewegungen wie Fair-Trade etc. befassen und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten solidarisieren.

    Ich sehe es so wie einer der Vorredner hier drin: Fussball ist mehr als FIFA, gerade in Brasilien, und das Lebensgefühl, welches damit verbunden ist, sollte man sich von keinem Blatter-Sepp kaputt machen lassen, und auch nicht von albernen Einlassungen eines Thomas Müller dahingehend, dass sie da in der Mittagshitze die Kohlen aus dem Feuer holen müssen, während wir hier im Garten gemütlich grillen. Der Fussball gehört nicht den Reichen, auch wenn die sich dran dumm und dämlich verdienen, sondern gehört den Armen und Unterprivilegierten weltweit. Und das wird auch so bleiben.
     
    Schmiddi gefällt das.
  15. Der Matthes

    Der Matthes Portal-Sternchen

    Registriert seit:
    1 Mai 2014
    Beiträge:
    1,388
    Zustimmungen:
    10,701
    Ort:
    Bonn
    Mir ist neu, daß der Fußball irgendwem gehört. :Doh!:
     
    tavares gefällt das.
  16. GrobiGR

    GrobiGR Kreisliga

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    219
    Vielleicht reicht ja das kollektive wir-kaufen-nicht-den-Scheiss-der-beworben-wird. St.Pauli ist damit immerhin mal für 'ne Zeitlang vom DSF ignoriert worden :)
     
    PSAUSDIN gefällt das.
  17. Heede

    Heede Landesliga

    Registriert seit:
    13 April 2009
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    1,396
    Ort:
    Heede
    Natürlich ist der Fußball korrupt, keiner soll denken ohne Schwarz - Geld hätten wir die WM bekommen!
    Der Hinweis oben zur Sendung im ZDF " die Anstalt" hat das sehr gut erklärt!
    Korruption begleitet unser Leben, Leider!
    Da wo Macht den Menschen ändert, da ist Machtmißbrauch nicht weit!
    Wichtig sind Aktionen, die den Oberen zeigen, mit uns nicht!
    Wir haben hier die Möglichkeit mit friedlichen Aktionen die Menschen in Brasilien zu unterstützen
    die Menschen aber dort, haben nichts zu verlieren, deshalb diese Gewalt!
    Warum aber sich Länder der Fifa anbiedern eine WM auszurichten, ist das nächste Problem.
    Wir sollten aber Addidas und Co die Rote Karte zeigen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Mai 2014
  18. Tifosa

    Tifosa Landesliga

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    2,715
    Ort:
    Essen
    Der Journalist Andrew Jennings hat bezüglich FIFA und IOC sehr interessante Dokumentationen erstellt. Der Typ ist witzig und steht (stand?) bei der FIFA auf der schwarzen Liste. Ich finde das ist eine Auszeichnung!! Lohnt sich die Doku anzuschauen.
     
  19. markb69

    markb69 Landesliga

    Registriert seit:
    30 Mai 2013
    Beiträge:
    1,299
    Zustimmungen:
    3,710
    Ort:
    Duisburg-Hochfeld
    Die FIFA (der Name kann auch beliebig durch andere hier ersetzt werden: UEFA - DFB/DFL - TV-Sender - Parteien?...) haben an erster Stelle nur eines im Sinn: Gewinn!
    So ist das nun mal in unserer Gesellschaft. Alleine das zählt, egal wie.
    Da zählt der Einzelne nicht.
    Es geht um das Ganze. Der Mehrheit das anbieten, was sie wollen, was sie konsumieren.
    Brot und Spiele. Und wir allen schauen alle paar Jahre ja wieder gespannt zu.
    Da geht es nicht um Nachhaltigkeit für die Regionen.
    Egal wo was ausgetragen wurde, meistens sind die Spielstätten nur für den Augenblick errichtet worden.
    In den meisten Fällen verfallen sie danach.
    Millionen Euro, die einfach in den Sand gesetzt wurden. Wissentlich.
    Wenn man darüber nachdenkt, bitter.
    Vielen Menschen könnte mit dem Geld geholfen werden...
    Aber wer denkt schon nach, wenn die WM los geht und einen das Fussballfieber packt?
     
    dee2000 gefällt das.
  20. teasy80

    teasy80 Kreisliga

    Registriert seit:
    30 Mai 2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Oberhausen
    Wer des Englischen mächtig ist, sollte sich das mal ansehen. Sehr amüsant auf den Punkt gebracht.

     
    Feanor91, Holzbein und chaccoFfm gefällt das.
  21. Susanne

    Susanne Mutter der Kompanie

    Registriert seit:
    27 Oktober 2004
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Norden-Ostermarsch
    Ich habe heute gelesen, dass weder die brasilianische Präsidentin noch Herr Blatter schöne Reden vor dem Eröffnungsspiel halten werden. Wohl aus Angst vor anschließneder verbaler Zerfleischung.
    Die Quelle war entweder tagesschau.de oder spiegelonline. Notfalls sportschau.de

    Ich bin trotz all dieser widrigen Umstände mitten im WM-Fieber. Die einzige Boykottmaßnahme, die noch verbleibt, wären die Spiele mit Anpfiff um Mitternacht.

    Desweiteren habe ich gelesen was der Fan, der gerade in Brasilien weilt, löhnen muß. Und das ist der Grund, warum ich jetzt gerne hier zuhause bleibe und morgen noch irgendeinen Adapter kaufe, damit auch im Wintergarten sorglos geschaut werden kann.

    Wo bleibt denn nur all das Geld: http://www.spiegel.de/reise/fernweh...die-hotels-in-brasilien-a-974336.html#ref=rss

    Nach der WM werden die Slums genauso verslumt (falls es den Begriff überhaupt gibt) bleiben wie eh und je.
     
    Fanfreundschaft gefällt das.
  22. Brigade s

    Brigade s Landesliga

    Registriert seit:
    14 November 2006
    Beiträge:
    4,365
    Zustimmungen:
    4,097
    Ort:
    Las Vegas
    Das ist doch leider überall so wenn ein Event ruft. Schau mal was ein Zimmer zum Münchener Oktoberfest kostet.
    Brasilien würde mich sehr reizen allerdings nicht zur WM

    Sent from my RM-978_1034 using Tapatalk
     
  23. Die WM in Brasilen offenbart doch nur die gängige Praxis, die seit Jahren von der FIFA praktiziert wird. Offenkundig wird das doch erst dank der kritischen Berichterstattung durch die Medien. Schon traurig, dass man sich fast wünscht das die ganze Lage eskaliert damit diesbezüglich ein Umdenkungsprozeß stattfindet. (Zumindest wäre nicht vorher absehbar, wer da den "Kürzeren" zieht). Echt traurig, dass dadurch der schöne Sport mit seinen eigentlich völkerbindenen Zielen so in den Hintergrund tritt. Allerdings bezieht sich das für mich nicht nur auf die Fifa sondern generell auf den Fußball weltweit. Auch der DFB mit all seinen Funktionären ist für mich in diesem Zusammenhang die Lightversion der FIFA. Da helfen auch keine moralischen Zeigefinger Richtung Blatter. Je mehr Leute an dieser Nummer beteiligt sind, die den Hals nicht voll kriegen, desto mehr schadet das dem Fußball. Scheint aber Zahn der Zeit zu sein. Bitter, bitter.

    PS: Inkonsequenterweise wird mich das aber leider nicht vom Konsumprodukt Fußball fernhalten. Das Traurige dabei ist, dass das o.g. Personen zu genau wissen. Ich bin mal gespannt wann das Blatt(er) ausgereizt ist. Vielleicht 2022 in Katar.
     
  24. MarZeRo

    MarZeRo Regionalliga

    Registriert seit:
    17 Oktober 2009
    Beiträge:
    2,385
    Zustimmungen:
    9,362
    Ein Beispiel für eine grüne und nachhaltige Veranstaltung wären z.B. die Olympischen Spiele ´12 in London. Die gebauten Wettkampfstätten konnten später wieder abgebaut werden. Wer heute in London ist, der sieht nichts mehr davon. Das sollte eigentlich auch mal ein Grundsatz sein, den man verfolgen sollte. Schon in Südafrika war es doch so und jetzt in Brasilien wird es wieder so sein. Es werden Unmengen an Geldern in Stadien investiert, die nur 4 Wochen lang wirklich genutzt werden. Mobile Stadien bauen und das Geld in die wesentlich wichtigeren Dinge stecken, das wäre schon mal ein Anfang...
     
    Bändit und MS-Exilzebra gefällt das.
  25. Andi

    Andi MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Februar 2002
    Beiträge:
    7,316
    Zustimmungen:
    68,280
    Ort:
    47059
  26. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,925
    Zustimmungen:
    26,246
    Ort:
    bei Stuttgart
    Nettes Interview

    Und diese Passage über Palmeiras hat mich irgendwie sofort an den MSV erinnert :nunja:

    Wo genau ist eigentlich unser Trophäenraum? :nunja: :D
     
    Catenaccio_02 gefällt das.
  27. Wowbagger

    Wowbagger Landesliga

    Registriert seit:
    9 August 2008
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    1,130
    Ich hatte schon Sorge, dass dieses Mal nicht alles den gewohnten Gang gehen würde. Gestern Abend konnte man noch von Protesten, Barrikaden und Polizeieinsätzen lesen, pünktlich mit dem sportlichen Beginn findet man dazu kein Wort mehr. Ist ja geradezu ein Glücksfall, dass man jetzt über einen Elfmeter diskutieren kann und sich nicht mehr mit dem ganzen Kram aus dem Vorfeld beschäftigen muss.

    Nein ehrlich, das ist doch peinlich. Wie ernstgemeint können Berichte über Probleme im Vorfeld eines internationalen Sportereignisses (soziale Konflikte, Proteste, unfertige Sportanlagen, Naturschutz, Kriminalität) sein, wenn pünktlich zum eigentlichen Beginn praktisch nur noch Sportberichterstattung stattfindet, wie zuletzt beispielsweise ja auch noch über Sotschi?
     
  28. Ben Bulben

    Ben Bulben PFYC-Teamchef

    Registriert seit:
    1 August 2005
    Beiträge:
    2,718
    Zustimmungen:
    10,609
    Ort:
    Walsum, Neudorf, Baerl
    Naja .. dafür ist eine Fussball WM ja da, damit Politik mal vier Wochen ganz in Ruhe und ohne lästige Störungen durch die Medien stattfinden kann.
     
  29. Deepsky

    Deepsky 2. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,557
    Zustimmungen:
    52,172
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    Entrüstung ist die eine, und auch verständliche Reaktion, der weiterdenkenden Fussballfans. Aber was könnte der Lösungsansatz sein, der kriminellen, mafiösen Organisation FIFA, die Rechte auf die Fussballweltspiele wegzunehmen?

    Hier ist die internationale Positik gefragt. Viele Menschen wollen sich nicht mehr diesem Sportfunktionäre-Diktat von FIFA oder IOC beugen. Fussball ist ein weltumspannendes Gemeinkulturgut.

    Sehr schön hier der Boykott der Münchener Bürger, die sich gegen die Ausrichtung der olympischen Winterspiele gestellt haben. Allerdings zieht der Zirkus dann weiter in Länder, die gerne im Licht der Öffentlichkeit stehen wollen, aus welchen Gründen auch immer, zu welchem Preis auch immer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juni 2014
    Menthi und Thomas gefällt das.
  30. luetteyeah

    luetteyeah Regionalliga

    Registriert seit:
    31 Januar 2010
    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    7,464
    Ort:
    Essen
    Was UNSERE Reaktion sein könnte, Holger? Diesen Mist nicht mehr im TV zu gucken (und das ARD und ZDF auch mitzuteilen), keinen Schwarz-Rot-Güldenen Krempel mehr kaufen, dem Rudelgucken fern bleiben. Als Konsumenten haben wir die Macht, so wie immer. Aber jetzt kommt das eigentliche Problem: Konsequenzen ja, aber bitte nicht für mich. Menschen haben selten Bock, mehr für faire Produkte zu zahlen oder sogar auf welche zu verrichten. Zu letzterem zählt der Fußball. Meine Meinung.

    EDIT: Und auch, wenn ich diesen Kritik-Trend zur WM grad etwas opportunistisch finde, beschäftigt sich etwa die Zeit ja grad gerne mit dem Thema – gibt anscheinend nen markt dafür: http://www.zeit.de/2014/25/fifa-ruiniert-fussball
     
    jonathan, Schumi und Okapi gefällt das.
  31. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,925
    Zustimmungen:
    26,246
    Ort:
    bei Stuttgart
    Luette: Jedes einzelne Wort ist richtig und jedes einzelne Wort unterschreibe ich :old:

    Allein: Ich finde leider auch jede einzelne Ausrede, um demgegenüber jedes einzelne Spiel dann eben doch anzusehen :frown:

    Speziell was WM und EM (Fußball) angeht, bringe ich es einfach nicht. Ob ich mich dafür schämen soll? Wenns jemandem hilft, "gerne".

    Wirklich, ich wäre in diesem ganz speziellen Punkt ganz gerne anders.
     
    Schumi gefällt das.
  32. luetteyeah

    luetteyeah Regionalliga

    Registriert seit:
    31 Januar 2010
    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    7,464
    Ort:
    Essen
    Ich habe auch geschaut ... :/ Wir sind halt Süchtige. Erst kommt der Stoff, dann die Moral.
     
    Headbang, jonathan, Feanor91 und 2 anderen gefällt das.
  33. Ist zwar kein philosophischer Stuhlkreis hier aber ich versuchs dennoch mal.Wenn man das von einem ethisch moralischen Standpunkt aus sieht, dürfte eigentlich gar keine Fußball WM stattfinden. Ist aber zugegebenermaßen ein schwieriges Thema.

    Im Jahre 2014 angekommen hat man ja mittlerweile sonne dicke Haut, dass es sich ja verbietet das von einem moralischen Standpunkt aus zu sehen. Alles andere macht ja krank. Mal abgesehen von der Käuflichkeit einiger Fifafunktionäre brennt nebenbei in der halben arabischen Welt der Baum. Während da bewaffnete Truppen (aktuell Irak, Syrien u.a. ......) am helligten Tag wahre Gemetzel an der Bevölkerung verüben, ziehen wir uns vorzugsweise zeitgleich die WM rein und regen uns über falsche Elfmeterentscheidungen auf. Von den anderen Schwellenländern will ich jetzt gar nicht erst anfangen. Wirklich nachdenken darüber darf man nicht. Eine Zeit lang habe ich berufsbedingt ein paar Leute kennenlernen dürfen, die aufgrund ihrer Dünnhäutigkeit genau an diesem Leben gescheitert und letztendlich in der Psychatrie gelandet sind. Da habe ich mich dann auch schon mal gefragt, wer von uns der "Normalere" ist. Um als gut bürgerlicher Mensch so halbwegs über die Runden zu kommen bedarf es wohl eines "gesunden" Verdrängungsmechanismusses. So gesehen tut eine Fußballweltmeisterschaft als Ablenkungshilfe auch mal ganz gut. Zwar enden damit nicht weltweit die Probleme aber immerhin ruhen die mal für ein paar Wochen oder sind ganz weit weg, zumindest in der Vorstellung der meisten. Außerdem kann ich sowohl die WM gucken als auch mich mit den Leuten in Brasilien auf der Straße (als Beispiel) im Geiste soldidarisch zeigen. Das eine schließt das andere nicht aus. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, hat das auch gestern Abend die Brasilianische Nationalmannschaft incl. Fans so gehandhabt in dem die noch ne Strophe an ihrer Hymne dran gehängt haben (A capella). Bela Rethi ließ so was in der Richtung verlauten.

    U u u u uund außerdem ist das ein superschöner Sport ;). Allen viel Spaß bei der WM (incl. mir). (Hoffentlich rückt mal für mich ne afrikanische Mannschaft bis ins Halbfinale vor) . Hakuna Matata. :tooth:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden