Schiedsrichter Rafati tritt zurück

Dieses Thema im Forum "1. Bundesliga" wurde erstellt von weissblau, 24 Mai 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. weissblau

    weissblau † 17.6.2013

    Registriert seit:
    9 Juni 2010
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    576
    Ort:
    Voerde
    embe, MJ1981, Marvxx und 2 anderen gefällt das.
  2. neunzehn02

    neunzehn02 Landesliga

    Registriert seit:
    17 Mai 2009
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    1,582
    Ort:
    DU
    überrascht mich jetzt nicht wirklich...
     
    HBA, NERO2810, BrAnZ und 15 anderen gefällt das.
  3. OtisB.Driftwood

    OtisB.Driftwood Kreisliga

    Registriert seit:
    18 Mai 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Duisburg
    Ist besser so,er würde immer wieder im Fokus stehen und beim kleinsten fehler würden die Medien ihn zerfleischen.Soll froh sein das er sein Leben hat.
     
  4. ExilDUer

    ExilDUer Bezirksliga

    Registriert seit:
    24 März 2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    651
    Ort:
    Thüringen
    Wie schon geschrieben: Es kommt nicht sehr überraschend.

    Egal was man über Rafati als Schiedsrichter denkt, ich wünsche ihm für sein Leben ohne Schiedsrichterei alles Gute!
     
  5. Finnsts

    Finnsts Kreisliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sicherlich besser für den Mann. Kein Druck mehr. Jedenfalls von dieser Seite des Lebens nicht mehr.
     
  6. jonny McPot

    jonny McPot Landesliga

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1,066
    Ort:
    Moers
    Schade um ihn als Persönlichkeit, Gut für den Fußball!
     
  7. Pille

    Pille Regionalliga

    Registriert seit:
    28 April 2003
    Beiträge:
    2,375
    Zustimmungen:
    7,787
    Ort:
    Hinter Köpi links rein
    In der Bundesliga hätte der eh kein Spiel mehr gepfiffen. Also von daher ??? Sicherlich hatte der auch kein Bock mehr sich irgendwelche Unterklassigen Partien zu pfeiffen.
     
  8. Caly1983

    Caly1983 Zebra

    Registriert seit:
    6 August 2007
    Beiträge:
    2,477
    Zustimmungen:
    8,345
    Ich vermag aus Höflichkeit garnicht schreiben was ich denke.

    Ich meine es aber in einem Älteren Zeitungsartikel schon gelesen zu haben, das er nicht mehr pfeift.

    Den Einstieg hätte er aber auch nicht mehr geschafft, er war ja vor seiner traurigen Verzweiflungstat schon nicht der beliebteste. Seine Erkrankung wäre ja bei der kleinsten strittigen Entscheidung von den benachteiligten Fans böse ausgenutzt worden.

    Da bleibt einem nur über ihn für die unstrittigen Spiele zu danken und ihm Privat sowie in seiner neuen Beruflichen Laufbahn alles Gute zu wünschen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24 Mai 2012
  9. Der Junge Illz

    Der Junge Illz 3. Liga

    Registriert seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    3,778
    Zustimmungen:
    16,296
    Besser für alle Beteiligten.

    Privat wünsche ich ihm alles erdenklich Gute! :zustimm:
     
    Blutwurst gefällt das.
  10. ktoon

    ktoon Landesliga

    Registriert seit:
    11 November 2011
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1,570
    Ort:
    Duisburg-Dellviertel
    Wenn man einmal in die Mühle geraten ist, dann kommt man nur noch schwer wieder hinaus. Bei allem Training, Vorbereitungs-, Weiterbildungs- usw- Kursen des DFB bleiben die Schiedsrichter weiterhin Menschen. Der Mensch unterliegt bedingt durch seine körperliche Konstitution und seelische Stimmung gewissen Schwankungen und ist durch persönliches Empfinden eben kein Automat der eine immer konstante, allgemeinverträgliche, absolut parteilose und objektive Beurteilung von Spielsituationen in sekundenschnelle abliefern kann. Die Beurteilung der Schiedsrichterleistung erfolgt allgemein nach strittigen Situationen und nicht nach der allgemeinen Qualität der Leitung eines gesamten Spieles. Da entscheiden ein- zwei Pfiffe in einem Spiel über die Leistung eines ganzen Spieles.

    Nicht nur Schiedsrichter, auch normale Richter oder Schlichter sind im allgemeinen nicht beliebt, zumindestens immer bei einer Seite der Beteiligten.

    Wünsche Herrn Rafati für sein privates Leben alle Gute. Es ist die absolut richtige und auch nachvollziehbare Entscheidung.
     
    Tony DiNozzo gefällt das.
  11. scuba

    scuba Landesliga

    Registriert seit:
    30 Oktober 2009
    Beiträge:
    1,585
    Zustimmungen:
    4,757
    Absolut verständliche und richtige Entscheidung. Wobei ich es teilweise etwas übertrieben finde, wie er allgemein permanent als Buhmann hingestellt wurde. Sicher hatte er einige Male seine Aussetzer, die haben andere aber auch. Klar, durch manche unglückliche Entscheidungen war er irgendwann in einer Schublade drin, in der er auch nicht mehr rauskam. Da konnte er machen, was er wollte.

    Als Schiedsrichter braucht man schon ein verdammt dickes Fell. Der Druck kommt aber im Profifussball nicht nur von Zuschauern, Spielern und dem Umfeld, sondern auch vom DFB selbst. Sollte man nicht vergessen. Im Schiri-Geschäft wird auch Politik vom Allerfeinsten betrieben - und das schon auf Verbandsebene. Das lustige Punktesammeln durch die Schiri-Beobachtung ist nicht selten ein wahres Politikum der DFB-Verbände gegeneinander.

    Auf jeden Fall wünsche ich Herrn Rafatil alles erdenklich gute für das "neue" Leben.
     
  12. Kimi

    Kimi Regionalliga

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    2,462
    Zustimmungen:
    7,653
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Fußball ist nicht alles. Wünsche Ihm alles Gute und dass er den richtigen Weg findet.
     
    Twin64 gefällt das.
  13. ElFelsito

    ElFelsito Landesliga

    Registriert seit:
    27 November 2005
    Beiträge:
    1,699
    Zustimmungen:
    2,620
    Ort:
    Linksrheinisches Fürstentum Rheinhausen
    Wünsche ihm als Mensch alles Gute!

    Über seine Schiedsrichterleistungen läßt sich sicherlich streiten, wobei es da auch noch Schlimmere gibt!
     
  14. ske-wegi

    ske-wegi Bezirksliga

    Registriert seit:
    31 März 2008
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    618
    Ort:
    Würzburg
    Diese Geschichte macht deutlich, dass, was man häufig vergisst, Schiris auch Menschen sind, an denen nicht alles spurlos vorbei geht. Habe mich oft genug über ihn geärgert, war wahrscheinlich immer subjektiv. Deshalb meine besten Wünsche für die Zukunft.
     
    footlocker und WeissBlauer gefällt das.
  15. Hardy

    Hardy MSV - Sauerlandstützpunkt

    Registriert seit:
    14 August 2008
    Beiträge:
    4,241
    Zustimmungen:
    10,248
    Ort:
    Lüdenscheid-Nord
    Einzig mögliche und kluge Entscheidung, er hätte für alle Zeiten einen unaufholbaren Autoritätsverlust gehabt
     
  16. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    5,824
    Zustimmungen:
    18,101
    Ort:
    Unter-Meiderich
    Kann man mich an kein einziges gutes Spiel von ihm erinnern...
    .
     
  17. Blutwurst

    Blutwurst Landesliga

    Registriert seit:
    28 Oktober 2004
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    4,240
    Ort:
    Moers
    Ein Danke reicht da meiner Meinung nach gar nicht aus. Mir geht in unserer Gesellschaft auf den Zeiger, dass sobald jemand stirbt oder wie in diesem Fall ein schweres Schicksal hat, alles bisherige über diese Person relativiert wird bzw. eine gewisse Beweihräucherung stattfindet.
    Klar, ich wünsche Rafati, dass er seine psyschischen Probleme in den Griff bekommt (alles andere wäre auch menschenverachten), aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Babak Rafati ein arroganter, niemals dazulernender schei.ss Schiri war, wo man nur froh sein kann, dass dieser keine Spiele mehr pfeift.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 Mai 2012
  18. Duisburg09

    Duisburg09 Landesliga

    Registriert seit:
    11 Oktober 2006
    Beiträge:
    1,533
    Zustimmungen:
    3,056
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Babak Rafati will wieder pfeifen

    Vor drei Jahren hatte er sich noch das Leben nehmen wollen. „Mir gehts gut“, sagte er. Stille. Dann füllte der frühere FIFA-Schiedsrichter den Raum. Seine Botschaft: „Leute, ich war bescheuert, ich bin ein Vorbild, wie man es nicht macht, das Leben ist viel zu schön, um es sich zu nehmen. Ich war krank. Ich wollte nicht sterben, sondern nur brüllen: Ich will als Mensch behandelt werden!“
    Der Mensch Rafati gab eigene Fehler zu, rechnete mit den Schiedsrichter-Bossen ab und sprach bei der NP erstmals öffentlich über seine Zukunft: „Das ist wie bei einem Torwart oder Linksaußen, als Schiedsrichter bist du bekloppt.“ Ja, er will wieder Spiele pfeifen...............................................

    http://www.neuepresse.de/Sport/Fussball/Babak-Rafati-will-wieder-pfeifen
     
  19. Dann soll er die Spiele aber bitte auch möglichst weit weg von Deutschland (ver)pfeifen.

    Was mir an Rafati überhaupt nicht gefiel nachdem er sich nach seinem versuchten Suizid wieder an die Presse wandte (und jetzt ja schon wieder), ist sein Unvermögen, die eigene Unfähigkeit mal zu reflektieren. Er wurde doch nicht umsonst auch von den Spielern als arroganter Gockel angesehen.

    Der kann ja von den Verantwortlichen durchaus gemobt worden sein, aber auf dem Platz stand er ganz allein und da hat er so häufig völlige Grütze gepfiffen, dass er auf meiner Skala bei den schlechtesten Schiris unangefochten Platz 1 belegt, und das meine ich noch nicht einmal nur auf MSV-Spiele bezogen.

    Wenn es ihm heute besser geht: schön für ihn. Soll die Öffentlichkeit aber doch bitte künftig mit seinen Weisheiten und Erkenntnissen verschonen.
     
    bodydu, anorganic, Gelbschnabel und 18 anderen gefällt das.
  20. Vierlindener85

    Vierlindener85 Regionalliga

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2,474
    Zustimmungen:
    6,734
    Ort:
    Walsum
    So Herr Rafati genug nachgetreten? Viel Erfolg in Asien oder sonst wo, aber nicht das sie da auch wieder "gemobbt" werden wenn sie sich die letzte Grütze zusammen pfeifen.
     
  21. Matze

    Matze 3. Liga

    Registriert seit:
    30 Oktober 2004
    Beiträge:
    3,528
    Zustimmungen:
    23,905
    Ort:
    Mülheim anne Ruhr
    Lass et Kollege, Bitte!!!
     
    neunzehnhundat2, Menthi, d.o.h.c und 4 anderen gefällt das.
  22. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,536
    Zustimmungen:
    14,057
    Gutes Beispiel dafür, wie man heute, auch wenn man sich mehr oder weniger nur aus Versehen ein bisschen "Prominenz" erworben hat, immer wieder die Aufmerksamkeit von denen erreicht, die wegen Auflagen und Klickzahlen beständig am Rand von Nervenzusammenbrüchen arbeiten. Dieser Name, der einst Schaudern und Unglauben auslöste, ist schon mehr als genug. Als "Meldung" ergibt sich einfach, dass der dazugehörige Mann uns mitteilt, was er sich vielleicht einmal vorstellen kann, so wie sich ja jeder verschiedenes für seine Zukunft vorstellen kann.

    Den Leuten läuft es gruselig den Rücken herunter, und sie stellen fest, dass das Monster sogar ganz normal vor ihnen sitzt und gepflegt sprechen kann: erinnert mich an den Film "Der Elefantenmensch" von David Lynch.

    Analog dazu ist das Ganze wegen der ernsthaften Grundsituation aber mehr als fragwürdig. Depression ist eine furchtbare Erkrankung, die schreckliche Verläufe haben kann. Immer noch kann man sich den Schock und die Tragik im Bezug auf Robert Enke jederzeit vor Augen führen und könnte man, selbst ohne den Klasse-Torwart von Hannover natürlich persönlich gekannt zu haben, darüber heulen. Mich berührt sein Schcksal sicher bis heute sehr tief.

    Ganz anders aber Rafati, der nur Zynismus in einem auslöst. Hau-Drauf-Schuldzuweisungen und zugleich die Selbstdarstellung als eigentlich grossartiger Typ, immer wieder der "Hilfeschrei" plump in den Vordergrund gestellt wie aus dem Psychologieteil der Frauenzeitschrift. Darauf würde man sich nicht mal freuen, wenn man als Dschungel-Camp-Gucker wüsste: Rafati kommt. Bitte nicht!

    Leider hat das Ganze sogar eine gefährliche Seite, denn viele, die an schwersten psychischen Erkrankungen leiden, greifen bekanntlich nach solchen Geschichten wie nach Strohhalmen. Und werden dadurch womöglich in vermehrtes Chaos gestürzt. Nicht nur ganz überflüssig, sondern sogar sehr leichtfertig, wie sich einige sogenannte Journalisten dabei zum Teil den Standpunkt des Ex-Bundesligaschiedsrichters schmissig zu eigen macht.
     
  23. Harald

    Harald verstorben

    Registriert seit:
    1 Oktober 2002
    Beiträge:
    5,177
    Zustimmungen:
    16,637
    Ort:
    Düsseldorf
    Man Junge, du bist nicht umsonst von den Profis drei mal in Folge zum schlechtesten Schiri gewählt worden.
     
  24. Markus

    Markus MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Oktober 2004
    Beiträge:
    7,836
    Zustimmungen:
    33,537
    Ort:
    Duisburg
    Rafati ist jetzt als Referent in Sachen Burn Out unterwegs.
    Wenn man die Gagen kennt, die solchen Referenten bezahlt wird, ein sehr einträglicher Job.

    http://babak-rafati.de
     
  25. giggs1999

    giggs1999 Landesliga

    Registriert seit:
    9 Dezember 2005
    Beiträge:
    1,868
    Zustimmungen:
    4,706
    Habe seine Referenzen mal überflogen, von den Großen der Wirtschaft ist da keiner vertreten, die Masse täuscht daher. Aber vielleicht hat er wenigstens auf dem Gebiet Erfolg, gut, ihn nicht mehr auf dem Rasen zu sehen. Liebe Mods, kann eigentlich dicht der thread, oder?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden