Thyssen will angeblich bis zu 1500 Stellen abbauen.

Dieses Thema im Forum "In und um Duisburg" wurde erstellt von Der Aufsteiger, 5 Februar 2009.

  1. Der Aufsteiger

    Der Aufsteiger Landesliga

    Registriert seit:
    27 Oktober 2004
    Beiträge:
    1,123
    Zustimmungen:
    1,749
    Ort:
    Orsoy
    Essen. Thyssen-Krupp Stahl (TKS) will angeblich bis zu 1500 Stellen abbauen. Das berichtete der WDR unter Berufung auf den Betriebsrat. TKS-Chef Köhler werde die Belegschaften in Duisburg und Bochum am Freitag informieren.

    Von dieser Zahl wollten weder Konzern noch Gesamtbetriebsrat auf WAZ-Anfrage etwas wissen. Ein TKS-Sprecher bestätigte aber, dass es über das konzernweite Sparprogramm auch eines für die Stahlsparte geben werde. „Es geht auch um Stellen”, sagte er. Betriebsbedingte Kündigungen sollten aber weitgehend vermieden werden. Ein Aufsichtsratsmitglied der Stahlsparte sagte der WAZ: „Es wird ein Programm diskutiert, dass die Trennung von Mitarbeitern ermöglicht.”
    Kurzarbeit soll Entlassungen vermeiden

    „Wir haben eine klare Vereinbarung zum Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen. Das würde unseren heftigsten Widerstand hervorrufen. Bei der ersten Entlassung geht der Riemen von der Orgel”, sagte Gesamtbetriebsratschef Willi Segerath. Er verweist darauf, dass tausende Mitarbeiter bei Thyssen-Krupp auf Kurzarbeit gehen, um Entlassungen zu vermeiden.
    TKS ist ein montanmitbestimmter Betrieb, was bedeutet, dass die Arbeitnehmer im Aufsichtsrat nicht überstimmt werden können. Das betont auch Segerath, ein Stellenabbau könne nicht an ihm vorbei beschlossen werden.
    Allerdings soll TKS 350 Millionen Euro bis Ende 2010 einsparen. Ein Sprecher sagte, bei dem Programmwürden bis zum Ende des kommenden Geschäftsjahres zehn Handlungsfelder bearbeitet. Ein achtköpfiges Projektteam sei im ersten Stadium der Diskussion damit beschäftigt.
    Thyssen-Krupp Steel leidet wie alle Stahlhersteller unter einer weltweiten Absatzkrise, unter anderem brechen die Aufträge aus der Autoindustrie massiv ein. TKS reagiert darauf bisher mit massiver Kurzarbeit, die mehr als die Hälfte der deutschlandweit 19000 Mitarbeiter trifft. Damit sollen Entlassungen verhindert werden.



    http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/wirtschaft/2009/2/4/news-109611820/detail.html
     
  2. Rossy`

    Rossy` Kreisliga

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    159
    Ort:
    Rahm
    Wie sagte einer aus dem Betriebsrat letztesmal ..: "Der ganze Konzern wackelt" ...

    Dazu noch kommen noch weitere Punkte, wie z.B. die um Milliarden (!!!) falsch kalkulierten Projekte in Brasilien und den USA...:frown:
     
  3. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,687
    Zustimmungen:
    6,935
    Ort:
    Ruhrpott
    Die meisten Milliarden haben se in den Sumpf von Brasilien gesteckt..:)

    Angeblich sollen 80 Millionen im Personal eingespart werden , man wollte schon einige Sachen veräußern ,was allerdings verhindert werden konnte. Mal sehen was passiert.
    Der Köhler wird sich nun als Krisenkönig versuchen ,da er natürlich die Stelle als Vorstandsvorsitzender im Auge hat. Da kommt es gut wenn er die Krise bewältigt und trotzdem Tonnen macht.

    Naja hauptsache die Aktionäre sind zufrieden :rolleyes:
     
  4. Old Man

    Old Man 3. Liga

    Registriert seit:
    2 Dezember 2007
    Beiträge:
    2,199
    Zustimmungen:
    11,101
    Ort:
    Styrum
    Kurzarbeit soll Entlassungen vermeiden Ich mag diese volksverdummende Sätze nicht mehr lesen. Beides, die Vernichtung von Arbeitsplätzen und Kurzarbeit wird von beinahe allen Konzernen durchgeführt.

    Die Konzerne verbrennen Milliarden. Die Zeche zahlt der Arbeitnehmer (1) mit der Finanzierung der Arbeitslosigkeit/Kurzarbeitergeld. (2) Durch den Verlust von Arbeitsplätzen. (3) Durch Kürzungen im sozialen Umfeld (4) Durch Einbussen bei der Lebensqualität....

    Den Aktionären schiebt man die Gewinne des letzten Jahre schön in den Popo und bedient sich fleißig selber. Notfalls wird auf Vertragseinhaltung geklagt, während unten die Stellen abgebaut werden....
     
  5. Aber das zieht sich halt auch teilw. bis in den Mittelstand ...
     
  6. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,687
    Zustimmungen:
    6,935
    Ort:
    Ruhrpott
    Das beste is , bei uns aufe Hütte sind wir in Kurzarbeit und Fremdfirmen machen die Arbeit weiter ...Ich mein ich gönn den Leuten ihr Geld ,aber ganz richtig is das auch nich.:rolleyes:

    EDIT: Momentan haben wir 3 Tage Kurzarbeit im Monat soll erstma bis April so gehen. Und laut neuem Gesetz muss man mindestens 3 Tage Kurzarbeit haben sonst bekommt man kein Geld vone Agentur.Ich bin ma gespannt wie des bei uns weitergeht :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 Februar 2009
  7. Der_Paddy

    Der_Paddy 3. Liga

    Registriert seit:
    1 April 2008
    Beiträge:
    4,034
    Zustimmungen:
    11,085
    Ort:
    Dinslaken
    Bei Sachtleben werden momentan sämtliche Fremdfirmenverträge aufgekündigt.

    Ist also nicht überall so.

    Mein Vater hat letztes Jahr bei Thyssen mit seiner Lohnumschichtung für seine Altersteilzeit begonnen. Ich will mal hoffen, dass die Kurzarbeit ihn nicht betrifft.
     
  8. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,687
    Zustimmungen:
    6,935
    Ort:
    Ruhrpott
    Also die die Altersteilzeit haben/bzw dafür vorarbeiten sind bei mir in unserer Anlage nicht betroffen ,die "müssen" kommen.
     
    Der_Paddy gefällt das.
  9. Daniel

    Daniel Bezirksliga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    2,031
    Zustimmungen:
    957
    Ort:
    Lübeck
  10. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,687
    Zustimmungen:
    6,935
    Ort:
    Ruhrpott
    Hoffentlich mit Altersteilzeit,weil bei nem Sozialplan die Stellen nicht nachbesetzt würden. Laut Betriebsrat kämen ca 2200 Beschäftigte für Altersteilzeit in Frage.
     
  11. Reltah

    Reltah Zeisich

    Registriert seit:
    26 September 2008
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    310
    Ort:
    Duisburg
  12. Kleg

    Kleg <html>&dagger;</html> 9.5.2010

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,699
    Zustimmungen:
    15,943
    Ort:
    DU-Wanheimerort
    Da passiert noch Einiges!

    Stahlkonzern
    Großumbau bei Thyssen-Krupp

    [​IMG] Wirtschaft, 19.03.2009, Thomas Wels, 0 Kommentare
    , Trackback-URL

    Essen. Der Stahlkonzernkonzern sortiert sich als Reaktion auf die Wirtschaftskrise neu. Mit einer schlankeren Struktur, der drei Vorstandsposten zum Opfer fallen, will Thyssen-Krupp 500 Millionen Euro einsparen. Kritik an den Plänen kommt von der IG Metall.
    Der Thyssen-Krupp-Konzern reagiert mit einem drastischen Konzern-Umbau auf die Wirtschaftskrise und will zusätzlich zu den bereits geplanten Einsparungen von einer Milliarde weitere 500 Millionen Euro einsparen...
    http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/wirtschaft/2009/3/19/news-114882539/detail.html
     
  13. JackeWolfshaut

    JackeWolfshaut Landesliga

    Registriert seit:
    24 September 2008
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    2,400
    Ort:
    Duisburg
  14. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    5,044
    Zustimmungen:
    15,716
    Ort:
    Unter-Meiderich
    Laut Waz sind es 6000 Stellen weltweit und 4000 in Deutschland. Bin gespannt wie viele auf Duisburg entfallen. Die Rolltreppen/Fahrstuhlsparte auszubauen mit Börsengang halte ich für sehr sinnvoll. Und man sollte me Nische für wirklich hochwertigen Stahl behalten. Der Rest kommt eh aus Fernost...

    Habe vor 10 Jahren schon zu nem Kumpel gesagt: Duisburgs Zukunft ist später primär der Hafen, erst danach kommt der Stahl...
     
  15. LaufenfuerdieLizenz

    LaufenfuerdieLizenz Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 April 2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    787
    Unsere Politik ist doch daran Schuld, man macht unsere Industrie nach und nach unrentabel. Ob es eeg, zertifikate oder bald co2 steuer ist.
    Ich erkenne den ganzen sinn nicht, statt diese hier zu stuetzen moechte man also bald nur noch stahl aus China um die halbe welt schippern, da wo man fotos ins fluessen entwickeln kann und der strommix eigentlich nur aus Kohle besteht?
    Mit dieser Art von EU Politik retten wir das klima?
    Unglaublich.
     
    Pyknika, MusaMH, Rumelner und 4 anderen gefällt das.
  16. rauuul

    rauuul 3. Liga

    Registriert seit:
    22 November 2004
    Beiträge:
    3,332
    Zustimmungen:
    15,844
    Die Stahlsparte von ThyssenKrupp ist nicht unrentabel. Andere Bereiche sind nur rentabler und besser kalkulierbar, deswegen lagert man die aus. Und „die Politik“ ist sicher nicht daran Schuld, dass ThyssenKrupp Milliarden in irgendwelchen brasilianischen Sümpfen versenkt.
     
  17. Hallodri

    Hallodri Landesliga

    Registriert seit:
    4 April 2006
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    1,944
    Ort:
    Duisburg
    Wir könnten gerne über Umweltschutz und Industrie diskutieren, allerdings ist dies tatsächlich nicht der Grund wieso ThyssenKrupp schlecht dran ist: https://www.sueddeutsche.de/wirtsch...essenwahnkostet-acht-milliarden-1.3390268!amp
     
    Ben Bulben und alex22du gefällt das.
  18. Menthi

    Menthi Regionalliga

    Registriert seit:
    20 April 2005
    Beiträge:
    3,687
    Zustimmungen:
    6,935
    Ort:
    Ruhrpott
    Ich will jetzt nicht die Leute sehen,die monatelang ein riesiger Projekt betreut haben, um die IT , rechtliche Dinge etc vom Mutterkonzern und der Stahlsparte zu trennen. Die ganze Arbeit / Haarspalterei war umsonst und das wird sicher viele viele Millionen gekostet haben...
     
  19. Killerschlumpf

    Killerschlumpf Landesliga

    Registriert seit:
    16 Mai 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    2,006
    Ort:
    Moers
    Ja genau...Projekt Sunrise (Sonnenaufgang). Wird eher die Finsternis was da auf die Belegschaft kommen wird . Mal sehen wie lange es Stahl "Made in Duisburg " noch geben wird. Ich befürchte schlimmes.....
     
    Rheinpreussenzebra gefällt das.
  20. Stefe75

    Stefe75 3. Liga

    Registriert seit:
    3 Juni 2013
    Beiträge:
    2,198
    Zustimmungen:
    11,235
    Ort:
    Dinslaken-Hiesfeld
    Heute steht in der NRZ das von 6.000 Stellen die Rede ist,davon allein 4.000 Stellen in Deutschland.

    NRZ.jpg
     
    rauuul und Rheinpreussenzebra gefällt das.
  21. Don Zebro

    Don Zebro Regionalliga

    Registriert seit:
    26 März 2006
    Beiträge:
    2,068
    Zustimmungen:
    7,399
    Ort:
    4100 Duisburg 46
    Und wieder leiden die 'kleinen Leute' unter der Mißwirtschaft einiger fürstlich bezahlter Experten.
    Da werden Milliarden in Brasilien versenkt, die Zeche zahlt dann der deutsche Stahlkocher.
    Absurd.
     
  22. Stefe75

    Stefe75 3. Liga

    Registriert seit:
    3 Juni 2013
    Beiträge:
    2,198
    Zustimmungen:
    11,235
    Ort:
    Dinslaken-Hiesfeld
    Nicht nur in Brasilien,in USA wurden auch so einige Millionen "verballert",auch auf Kosten der deutschen Stahlkocher.
    Hiesinger wusste wie man einen Konzern in die Miesen fährt und wurde noch mit einer Millionen Abfindung verabschiedet.
     
  23. Rabauke02

    Rabauke02 Landesliga

    Registriert seit:
    1 Juni 2018
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1,189
    Hiesiger wollte die Stahlsparte ja nie das ist nen offenes Geheimnis gewesen
    Der wollte immer nur die "neuen" Sparten.
    Der Stahl war ihm nie lukrativ genug
     
    LaufenfuerdieLizenz gefällt das.
  24. Killerschlumpf

    Killerschlumpf Landesliga

    Registriert seit:
    16 Mai 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    2,006
    Ort:
    Moers
    Mal sehen wie die neue Marschrichtung aussieht. So wie es aussieht, möchte thyssenkrupp sich wieder auf das Kerngeschäft , dem Stahl und Werkstoffhandel, konzentrieren. Es wird sich einiges tun.... bin gespannt
     
  25. C-Bra

    C-Bra Bezirksliga

    Registriert seit:
    7 Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    884
    Ort:
    Gifhorn
    Irgendjemand schrieb die Tage hier, dass TK beim MSV einsteigen will....?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden