Traditionsclub: Steuerzahlerbund nennt Zahlungen an FCK illegal

Dieses Thema im Forum "2. Bundesliga" wurde erstellt von scuba, 19 März 2014.

  1. scuba

    scuba Landesliga

    Registriert seit:
    30 Oktober 2009
    Beiträge:
    1,586
    Zustimmungen:
    4,759
    Na da soll mal in NRW und DU einer sagen, dass die millionenschwere Unterstützung eines Profiklubs nicht geht: Man nehme sich Kaiserslautern als Beispiel :D

    100 Millionen illegal an 1. FC Kaiserslautern
    Die finanziellen Sünden der Vergangenheit könnten den Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern noch einmal einholen. Nach Angaben des Bundes der Steuerzahler Rheinland-Pfalz sind in den vergangenen zehn Jahren rund 100 Millionen Euro Steuergelder des Landes illegal an den Klub geflossen.

    http://www.rp-online.de/sport/fussb...-illegal-an-1-fc-kaiserslautern-aid-1.4116225
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 März 2014
  2. derduisburger

    derduisburger Regionalliga

    Registriert seit:
    25 November 2007
    Beiträge:
    3,271
    Zustimmungen:
    5,870
    Ort:
    Im schönen Rheinhausen
    http://www.spiegel.de/sport/fussbal...t-gelder-an-1-fc-kaiserslautern-a-959618.html
     
  3. Thomas

    Thomas Semper Fidelis

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    5,900
    Zustimmungen:
    30,254
    Und bei uns regen sich die Leute über nen paar Milliönchen auf.
    tsssssss...
     
    SanDrachen, Mama und Zebrafuchs gefällt das.
  4. Der Junge Illz

    Der Junge Illz 3. Liga

    Registriert seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    3,926
    Zustimmungen:
    17,746
    Ein offenes Geheimnis, das nun endlich von "großer Seite" ausgesprochen wurde. Wie die sich in den letzten Jahren finanziert haben, ohne dabei sportlichen Erfolg gehabt zu haben, grenzte ja fast an ein Wunder.

    Alle sind gleich, manche sind gleicher ;)
     
  5. Oski.

    Oski. Regionalliga

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    1,658
    Zustimmungen:
    6,418
    Ort:
    Rastatt
    Wär langweilig, wenn diese Verschwörungstheorie nicht ab und zu auf den Tisch kommen würde. Ich sehe die Sache ähnlich wie den Stadionkauf der Stadt Duisburg. Alle mosern rum, keiner betrachtet die Einkünft, die dadurch für Stadt und Land enstehen.
    Lesenswert dazu das Projekt: Ökonomische Auswirkungen des 1. FC Kaiserslautern für Kaiserslautern und Rheinland-Pfalz
    http://www.sport.uni-mainz.de/Preuss/site_de/p_09_kaiserslautern.shtml
     
  6. Der Junge Illz

    Der Junge Illz 3. Liga

    Registriert seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    3,926
    Zustimmungen:
    17,746
    Meinst du nicht auch, dass es einen Unterschied zwischen 500.000 für weitere Anteile und 65.000.000 für ein ganzes Stadion gibt? Wenn Kaiserslautern ein Bundesligist mit Ambitionen für den europäischen Wettbewerb wäre, jau, dann mag das so stimmen, was du schreibst...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 März 2014
  7. rauuul

    rauuul 3. Liga

    Registriert seit:
    22 November 2004
    Beiträge:
    3,727
    Zustimmungen:
    17,669
    Bei uns sind das ja auch keine 500.000, sondern letztlich wahrscheinlich auch 20 Mios.
    Ich sehe das daher auch anders, ja, das passiert bei vielen Klubs, deswegen ist es aber kein kleinerer Skandal, sondern eher ein größerer.

    Gesendet von meinem SM-T211 mit Tapatalk
     
  8. Porthos

    Porthos Landesliga

    Registriert seit:
    12 Juli 2012
    Beiträge:
    2,411
    Zustimmungen:
    3,567
    Naja...eine Sache fuer 6 Millionen zu kaufen und dann fuer 2 Millionen wieder zurueck zu verkaufen hat schon was von Schiebung.
    Die machen ja im Prinzip schon seit mehr als einem Jahrzehnt einen Hoeness.
    Wenn da mal nicht auch rumgekentscht wurde. Dann wird's zappen duster.
     
  9. Oski.

    Oski. Regionalliga

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    1,658
    Zustimmungen:
    6,418
    Ort:
    Rastatt
    Was ich schreibe, sind reine Mutmaßungen und Annahmen, die hauptsächlich aus einer Zeit stammen in der ich mich viel in KL aufgehalten habe.
    Daher bin ich der Meinung, dass es einen Unterschied zwischen den beiden Vereinen gibt. Der FCK hat in RLP ein ganz anderes Standing als der MSV in NRW. Nur die Grundproblematik ist ansatzweise vergleichbar. Von ein paar Mainzern abgesehen, sehen die Pfälzer den FCK als europaweit bekannten Imageträger (was mit Sicherheit seine wirtschaftlichen Auswirkungen hat)
    Dass von Herren wie Friedrich und Jäggi diverse Böcke geschossen wurden, die den Verein wirtschaftlich ruiniert haben, ist nicht von der Hand zu weisen. Aber was die Stadionsache angeht, da sehe ich den Verein in der Opfersituation. Der Betzenberg wurde vor 2006 zum WM Stadion saniert, der FCK konnte die deswegen gestiegenen Mieten nicht bezahlen. Und was hätte mit dem Stadion passieren sollen, wenn niemand drin gespielt hätte?
     
  10. Der Junge Illz

    Der Junge Illz 3. Liga

    Registriert seit:
    31 Juli 2005
    Beiträge:
    3,926
    Zustimmungen:
    17,746
    In Kaiserslautern haben damals genau so Experten Hand am Stadion und dessen Finanzierung gehabt, wie hier bei uns - man hat sich auch in Kaiserslautern einfach genauso maßlos übernommen. Den Unterschied macht halt das von dir erwähnte Standing der Vereine in ihren Ländern ;)
     
    Oski. gefällt das.
  11. Trueblue

    Trueblue 3. Liga

    Registriert seit:
    17 März 2008
    Beiträge:
    8,405
    Zustimmungen:
    36,218
    Ort:
    Zebranistan
    Es dürfte zu diesem Thema bekannt sein, dass der "sympathische Club aus der Pfalz" über fast zwei Jahrzehnte von seinem selbst ernannten Oberfan Kurt Beck nach Leibeskräften gehätschelt worden ist - mit, wie kolportiert wird, so manch überaus zweifelhaftem "Notgroschen". Immerhin war Beck über 20 Jahre hinweg (1994-2013) Landesvater von Rheinland-Pfalz, wobei der FCK im letztgenannten Landesteil ja tatsächlich zum Lebensgefühl zählt wie die berühmte Pälzer Läberwoscht. Nach dem Wirken eines Atze Friedrich war der Club quasi "obertot". Was danach wieder mit ordentlich (vor allem öffentlicher) Kohle aufgebaut wurde, durfte danach Messias Jaeggi wieder einreißen. Doch gut, dass hernach der Ministerpräsident einmal mehr hilfreich sein konnte ...

    Wettbewerbsvorteil nennt man das.

    So, und jetzt muss ich mich aber flugs rasieren. :D
     
    BillieJoe gefällt das.
  12. Keek

    Keek Bezirksliga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    548
    Auftraggeber der Studie ist der FCK. Da wundert es mich nicht, dass die positiv ausfällt. Verschwörungstheorie?
    Nach den Ergebnissen bringt der FCK also der Stadt und der Region 18 Mio. Eur. Wenn wirklich 100 Mio reingepumpt worden sind sehe ich keinen Vorteil für die Region. Kaiserslautern ist eine der ärmsten Städte Deutschlands. Wie kann so eine Stadt einen Fussballverein so unterstützen? Nur damit der Verein massenweise teure Spieler holen kann?
    Vergleicht man das mal mit anderen Vereinen sehe ich hier eine klare Wettbewerbsverzerrung.
    Aber das darf man hier in Rheinland-Pfalz nicht laut sagen. Dann ist man sofort ein Verschwörungstheoretiker.
     
    Franz gefällt das.
  13. Stadtmauer

    Stadtmauer 3. Liga

    Registriert seit:
    8 Februar 2006
    Beiträge:
    2,302
    Zustimmungen:
    12,906
    Ort:
    Duisburg am Rhein
    Ich denke auch hier gibt es nicht nur Schwarz/Weiß und man muss die Sache differenzierter betrachten! Dass in einem gewissen Rahmen Fußballvereine durch die eigene Stadt unterstützt werden, halte ich für völlig legitim, denn der Fußballverein bringt einer Region weitaus mehr, als ein anderes "Unternehmen". Dass der FCK aber gleich durch das ganze Land, darüber hinaus in völlig unverhältnismäßiger Art und Weise, unterstützt wird, ist natürlich nicht akzeptabel. Zumal andere Vereine der Region diese Unterstützung nicht erhalten!
     
  14. Franz

    Franz 3. Liga

    Registriert seit:
    5 Januar 2005
    Beiträge:
    8,254
    Zustimmungen:
    12,707
    Ort:
    DU-Mitte
    Das ist doch ein alter Hut, was in den Club gepumpt worden ist über alle möglichen Umwege: Lotto RP und alles was Beck so kontrollieren konnte, geht auf keine Kuhhaut.

    Die waren auch schon öfter mal pleite. Aber weil Fritz Walter 54 die WM gewonnen hat, musste deren Luxusstadion ja dennoch mit Megaaufwand WM-fit gemacht werden.

    Trotz 2. Liga und sinkendem Schnitt haben die eine der teuersten Mannschaften der Liga. Und zahlen für die Hütte fast nichts, haben ja sogar noch viel Geld dafür bekommen.

    Achja, man muss nicht so weit gucken. Der 1. FC Köln zahlt momentan für sein Stadion auch (fast?) nichts, damit die mehr Geld in den Kader pumpen können. Deshalb können die sich auch mal eben ein paar Nationalöspieler leisten, P. Helmes einfach mal im Vorbeigehen einpacken.
    Wettbewerbsverzerrung?

    Achwas, nie im Leben.
     
    ZebraA gefällt das.
  15. Rammbock

    Rammbock Landesliga

    Registriert seit:
    22 Mai 2009
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    1,328
    Ort:
    Meiderich
    Eine Lücke von 30 Millionen
    Quelle: FAZ
     
    Franz gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden