Wie soll es weitergehen nach dem Abstieg - Spielphilosophie - was geht der Fan mit ?

Dieses Thema im Forum "MSV Profibereich" wurde erstellt von fahrstuhl, 13 Mai 2019.

  1. MeidericherHahn

    MeidericherHahn Kreisliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    299
    Ich tue mich echt schwer damit zu beurteilen wie es weitergehen könnte oder sollte. Auf der einen Seite der hier auch immer genannte Anspruch: Es MUSS doch unser Anspruch sein mindestens 2. Liga zu spielen. Ist das so? Wir haben mehr oder weniger über 15 Jahres Misswirtschaft erlebt, mit dem Höhepunkt des Lizenzentzuges. Vorher, in den "0er" Jahren, "augenwischer" Erfolg, der uns dahin geführt hat, wo wir doch eigentlich hingehören!? Nun stehen wir wieder da wo wir vor sechs Jahren schon standen, dem Abgrund, dem Nichts, der sportlichen Unbedeutsamkeit..... Was ist denn, wenn man mit vollem Risiko in die 3. Liga geht und scheitert? Was wäre, es gelingt ein Wiederaufstieg, aber man steigt ein Jahr darauf wieder ab? Wir werden immer wieder am Rande der Existenz stehen, kurz vor dem finanziellen Kollaps und ehrlich, ich hab keinen Bock mehr jedes Jahr zu lesen, dass wir finanziell am Ende sind, es Löcher gibt die gestopft werden müssen..... "Laufen für die Lizenz", das Kaufen von Bandenwerbung..... Tolle Aktionen, die die Liebe zum MSV zeigen, beweisen das wir als Fans uns als Teil etwas Größeren sehen und bereit sind uns zu engagieren.
    Aber ich habe einfach langsam das Gefühl, dass wir verzweifelt eine Leiche an einer Maschine hängen lassen, bei der es Zeit wäre die Geräte abzuschalten..... einen Neuanfang wagen.... Ich meine, das Andreas von SLR es vor ein paar Jahren schon mal gefragt hat, glaube es war zu Zeiten des Lizenzentzugs: 5. Liga und ein Neuanfang oder doch 3. Liga..... Ich weiß es nicht, weiß aber, dass uns kurzfristige Dinge nicht weiterbringen, es braucht einen langfristigeren Plan, weil alles andere wäre im Grund ein "weiter so", bis wir dann irgendwann doch merken: Der MSV ist voll vor die Wand geknallt....
     
    Hooperman, Ranger 58 und Roland-Walsum gefällt das.
  2. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    5,613
    Zustimmungen:
    17,420
    Ort:
    Unter-Meiderich
    Spielphilosophie? Junge Leute, voll auf Angriffskrieg!
     
    tomy41 gefällt das.
  3. Rabauke02

    Rabauke02 Landesliga

    Registriert seit:
    1 Juni 2018
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    1,339
    Wenn wir nen ordentlichen Ball spielen u auch des öfteren Gewinnen gehe ich bis Oberliga immer mit ohne Frage
    Alles darunter wird schwer aber nicht unmöglich ;)
     
    Hooperman gefällt das.
  4. owlzebra

    owlzebra Landesliga

    Registriert seit:
    3 Mai 2018
    Beiträge:
    1,140
    Zustimmungen:
    2,225
    Ort:
    Bielefeld
    @Schimanski, bin völlig bei Dir. Die Frage, die ich mir stelle, ist die, ob der durchschnittliche MSV Fan den Mut honoriert oder bei jeder fatalen Situation pfeift, spuckt oder herumjohlt. Ja, wir brauchen Kids mit Rückrat, aber die machen Fehler. In Sandhausen, Heidenheim, Fürth oder anderswo dürfen sie diese Entwicklung nehmen, ohne zerissen zu werden.
     
  5. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,653
    Zustimmungen:
    24,814
    Ort:
    bei Stuttgart
    Aus meiner Sicht müßte der Verein irgendwie "zweigleisig" fahren.

    Einerseits mit einer zumindest konkurrenzfähigen Truppe in der 3. Liga. Eine Truppe, die wieder durch Geschlossenheit punktet (im wahrsten Sinne) und so, trotz eigentlich durchschnittlicher Besetzung, vielleicht sogar wirklich oben mitspielen kann. Mit nach oben offenem Ende.

    Dann aber auch andererseits mit intensiverem Augenmerk auf den Nachwuchs. Heißt: Maximale Durchlässigkeit mit erkennbarem "Mut zur Feuertaufe". Denn auf Sicht sind gewinnbringende Transfers aus dem NLZ heraus die einzige Chance, um möglicherweise schlagartig aus der vertrackten Finanzsituation zu kommen (was gäbe ich für EINEN Kehrer oder Kimmich aus unseren Reihen).

    Auf jeden Fall muß der Start passen. Von Anfang an als Einheit auf und neben dem Platz. Wir müssen den nicht vorhandenen teuren Aufstiegskader mit "Duisburger Mitteln" kompensieren. Zu Saisonstart verbietet sich jeder Pfiff. Umgekehrt muss aber auch jeder kleine negative Einfluss aus der Mannschaft in der Mannschaft rigoros geahndet und unterbunden werden. Damit meine ich nicht die ollen "11 Freunde" aber doch eine Truppe, die zusammenhält und sich ihrer Verantwortung bewusst ist. Und dadurch Chancen besitzt, die woanders fehlen.

    Ich gestehe, ich bin tatsächlich wieder heiß.
     
  6. fahrstuhl

    fahrstuhl Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2007
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    2,881
    Aber das trifft den Nagel doch zu 100% auf den Kopf - davon rede und schreibe ich ja - das kann
    so nichts werden und kann eben genauso nicht weiter gehen. Dieser Bereich darf eben nicht
    so stiefmüttlerich behandelt werden, ist auch ein Grund warum sich in den letzten Jahren
    so wenig Talente wirklich durchsetzen konnten. Der Unterbau stimmt schon alleine
    deswegen nicht, weil es eben keine Vereinsphilosophie gibt.

    Da helfen Philosophien wie Leben, Liebe und Leidenschaft usw., so gut sie auch
    gemeint sind eben nicht weiter.

    Wir schreiben das Jahr 2019....die Zeiten in denen pures Kämpfen a`la Hopp - so
    gern ich das auch gesehen habe früher eben in keinster Weise mehr aus, JA es
    ist ein geforderter Part den ein Profi heute auch erfüllen muss, aber das
    alleine reicht eben nicht.

    Genau das ist es was ich meinte mit "es darf kein weiter so geben",....
     
    Toppaz, Docsnyder und Plato gefällt das.
  7. Deepsky

    Deepsky 3. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,131
    Zustimmungen:
    49,455
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    Mich überrascht die hier teils zu lesende Realitätsferne doch gewaltig. Die Vorstellung, einige Jahre in der 3.Liga einen vernünftigen Aufbau zu planen um dann mit einer gefestigten, eingespielt guten Mannschaft mal nach zwei oder drei Jahren wieder den Angriff auf Liga 2 vorzunehmen, das entbehrt doch jedes gesunden Menschenverstandes. Jedenfalls dann, wenn man sich mit den wirtschaftlichen Zahlen beschäftigt, die in der dritten Liga unsere vorhandenen Stukturen bedienen sollen. Wer allen Ernstes behauptet, dass dies der beste aller Wege aus der Vereinsmisere ist, dem spreche ich Realitätssinn ab und halte ihm maximal noch Fußballromantik zugute.

    Ein Fußballverein ist ein Wirtschaftsunternehmen und unterliegt auch den wirtschaftlichen Mechanismen. Sicher, ein Aufstieg lässt sich niemals planen, dafür sind die Variablen einfach zu groß. Aber, es bewusst zu unterlassen, dem einzigen Weg der Gesundung dieses Vereins die Grundlagen in der Erfüllung der Kernaufgabe (wettbewerbsfähiger Kader) zu entziehen, indem man bewusst durch mehrere Jahre Drittligazugehörigkeit den Weg der Konsolidierung verlässt, das hätte nichts mit seriöser unternehmerischer Planung sondern mehr mit einem Lottospiel zu tun.

    Sollte das so eintreffen, dass man versucht Einsparmaßnahmen noch deutlich unter dem Etat der letzten Drittligasaison vorzunehmen (so 3 Mio. Euro waren da im Gespräch) prognostiziere ich dem Verein das endgültige Aus. Für den notwendigen Erfolg muss man auch eine Basis schaffen. Diese Basis liegt an dem Ort, an dem die Variable sitzt, nämlich im Team. Hier gilt es doch verdammt noch einmal seriöse Grundlagen zu schaffen, die eine Wettbewerbsfähigkeit zumindest ermöglichen.

    Nur die Konsolidierung kann den Verein aus dem wirtschaftlichen Tal und aus Abhängigkeiten führen und zudem in der Region in und um Duisburg auch wieder eine gute Vertrauensgrundlage bei Sponsoren und Investoren bilden. Diese Menschen müssen darauf vertrauen dürfen, dass ihr Geld nicht permanent verbrannt wird,
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Mai 2019
    Faxe, Toppaz, Raudie und 13 anderen gefällt das.
  8. STZ11

    STZ11 Landesliga

    Registriert seit:
    22 April 2013
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    2,094
    Ort:
    Neudorf.
    Das wird ein kleiner Verein wie der MSV aus einer wirtschaftsschwachen Region mit zu vielen großen Vereinen nicht mehr schaffen können.
     
    Ketomo, KIKA, 47137 und einer weiteren Person gefällt das.
  9. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    5,699
    Zustimmungen:
    22,876
    Ort:
    Velbert
    Doch , es entspricht leider zu 1902% der Wahrheit.

    Ich habe mich vorletzte Woche mal ein gutes Viertelstündchen mit Ingo Wald unterhalten. Insbesondere auch über das Thema "Direkten Wiederaufstieg anpeilen oder strukturierter Neuaufbau in Liga 3 vielleicht über mehrere Saisons ?".

    Die Antwort war eindeutig: alles heute dafür tun, einen möglichst starken Kader für die neue Drittligasaison zusammenzustellen. Liga 3 über mehrere Jahre ist für uns aufgrund des negativen Eigenkapitals einfach nicht darstellbar.

    Und auch wenn viele sich gerne der romantischen Träume hingeben möchten, mit jungen Spielern aus der Region die alle stolz sind unser Trikot zu tragen in das Stahlbad "Dritte Liga" zu gehen, denen sei gesagt, dass so ein Szenario wohl der Anfang vom Ende wäre.
    Auch Ingo Wald fragte sich, wie es denn dann mit der Euphorie rund um den MSV aussehen würde, wenn man beispielsweise nach 4 Spielen dreimal einen vor den Latz bekommen hat und die Tabelle den MSV erst im letzten Viertel anzeigt ?

    Die klare Aussage ging in die Richtung, dass man alles versuchen wird, in der kommenden Saison wieder aufzusteigen. Wohl wissend, dass dieses Ziel dann vermutlich auch 8-9 andere Mannschaften haben werden und das Ganze alles, aber ganz bestimmt kein Selbstläufer werden wird.
    Und damit hat er m.E. nach vollkommen recht: mit Teams wie Magdeburg, Sandhausen oder Ingolstadt oder Wehen, Uerdingen, K´lautern, Rostock, 1860, Braunschweig, Würzburg, Halle und vielleicht auch Viktoria Köln (wenn Herr Wernze die Schatulle weit öffnet) sind da einige Konkurrenten, die allesamt das gleiche Ziel wie wir verfolgen. Manche - wie wir - mit enormem finanziellen Druck, andere können etwas entspannter an die Sache ran gehen. Eine Aufstiegsgarantie gibt es jedenfalls nicht.

    Daher rechne ich mit einer der schwierigsten Spielzeiten für unseren MSV in den letzten Jahren.
     
    Raudie, Zandmann, 47137 und 11 anderen gefällt das.
  10. fahrstuhl

    fahrstuhl Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2007
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    2,881
    Alles akzeptiert - aber auch an dich die Frage - auch wenn es immer und immer wieder wiederholt wird - wird es meiner Meinung
    nicht wahrer. Wenn dem wie du es schreibst wirklich so ist, dann befinden wir uns immer noch in einem Bereich des Missmanagements.

    Sorry wenn ich das mal so deutlich sage - wenn nach dieser Saison mit den unkalkulierten Mehreinnahmen aus dem DFB Pokal
    immer noch die Situation ist das wir bei der vorliegenden Kostenstruktur vor dem Aus stehen - dann wird immer noch schlecht
    gewirtschaftet und nach wie vor Fehler gemacht.

    Dann sind die Schrauben der Gläubiger immer noch viel zu fest angezogen - vielleicht versteht irgendwann mal einer von den
    Gläubigern, das es ohne den MSV keinerlei Einnahmen mehr gibt - das gilt auch und vor allem für die Stadiongesellschaft usw...
    Mir ist schon klar das ein Geben und Nehmen ist, aber ohne langfristige Konsolidierung des MSV schauen die Gläubiger
    in die Röhren am Ende.

    Es wird am falschen Ende gespart wenn immer wieder versucht wird eine letzte Patrone in den Revolver zu stecken -
    das ist wirtschaftlicher Humbug ohne Sinn und Verstand. Das kann gut gehen - wird es aber mit hoher Wahrscheinlichkeit
    irgendwann eben nicht mehr.

    Mit Fußballromantik hat das rein gar nichts zu tun - sondern mit einem Hinterfragen der aktuellen Gegebenheiten,
    mir soll mal jemand erklären wieso andere Manschaften mit niedrigerem Etat usw. mehr Erfolg haben als wir -
    da kann jetzt auch nicht bis ins Jahr 2050 das Stadio für verantwortliche gemacht werden. Es gab einen
    bzw. schon mehrere Schuldenschnitte usw. Wenn es immer noch nicht dazu reicht, langfristig arbeiten zu
    können, dann sollte man jetzt den Stecker ziehen - das ist alles immer nur Flickschusterei bzw.
    krasser formuliert dann schon Leichenfledderei was hier praktiziert wird.

    Du schreist auch nach Konsolidierung - einverstanden - aber die Wahl der Mittel - da sind wir beide
    unterschiedlicher Meinung. Ich halte es für grob fahrlässig Jahr für Jahr mit dem Motto
    "letzte Patrone" zu arbeiten....denn irgendwann war es auch die letzte.
     
    REALIST und Plato gefällt das.
  11. Deepsky

    Deepsky 3. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,131
    Zustimmungen:
    49,455
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    Missmanagement? Du weißt schon, dass das Negativkapital von über 13 Mio Euro unter der Leitung der jetzigen Gremien um gut 50% reduziert wurde? Das ist eine Meisterleistung unter den vorhandenen Bedingungen. Und mit jedem einzelnen Jahr der Zugehörigkeit in Liga 3 wird dieser Weg torpediert, denn wir machen dort in jedem Jahr Miese in Millionenhöhe (normalerweise so um die 3 Mio.). Heißt, das wir spätestens nach 2 bis 3 Jahren wieder auf dem alten Level der Negativkapitals wären. Was glaubst du denn, wie lange Investoren jedes erneute Jahr 3 Mio in den Laden pumpen, mit der prickelnden Aussicht in Liga 3 zu spielen und dort weitere Miese zu erwirtschaften?
     
    Ernie, Toppaz, Raudie und 12 anderen gefällt das.
  12. Zebra Libre

    Zebra Libre 3. Liga

    Registriert seit:
    7 November 2007
    Beiträge:
    5,561
    Zustimmungen:
    22,860
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Und genau das macht es umso wichtiger, dass die Fans in der nächsten Saison bedingungslos in jeder Situation hinter der Mannschaft, den Verantwortlichen und deren eingeschlagenem Weg stehen, egal ob es ihnen gefällt oder nicht.

    Wir kommen nur gemeinsam da wieder raus!

    Und @fahrstuhl in 6 Jahren macht man nach dem Beinahetod eben nicht das wieder wett, was vorher in 10 oder mehr Jahren fabriziert wurde. Auch nicht, wenn du immer wieder erzählst, es wären nur gebetsmühlenartig erzählte Märchen.
     
  13. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    5,699
    Zustimmungen:
    22,876
    Ort:
    Velbert

    Wir haben keine andere Wahl als nun wieder mit der "letzten Patrone" zu arbeiten.

    Ich weiß auch nicht welchen tollen Vorschlag Du hättest, dass sich der e.V. für einen Neuanfang aus den Fängen der KgaA lösen könnte ?
    Denn so lange diese Verflechtung so besteht wie aktuell, wird es keine anderen Szenarien wie "Versuch eines direkten Wiederaufstiegs" geben können.
     
    BobbyAxelrod gefällt das.
  14. 1 Liter Milch

    1 Liter Milch Bezirksliga

    Registriert seit:
    26 August 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    635
    Ort:
    Mettmann
    Schumi, zu den Vereinen mit Aufstiegsziel musst Du unbedingt Mannheim hinzufügen. Dort plant die Milliardärsfamilie Reimann (Benckiser, Coty) nach Informationen von Mannheimer Kollegen Großes.

    Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk
     
    Schumi gefällt das.
  15. JDLeuthen

    JDLeuthen Kreisliga

    Registriert seit:
    8 April 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    138
    Sorry, aber das ist wirtschaftlicher Humbuk !

    Wir überleben doch aktuell nur, weil von unterschiedlichen Seiten massiv Geld in den Verein gepumpt wird. Meinst Du allen Ernstes, dass dies von entsprechender Seite weiter geschieht, wenn nicht irgendwann die Aussicht auf Erfolg und wirtschaftliche "EIGEN"konsolidierung gegeben ist.

    Der Verein kann mit seinen gegebenen Strukturen nur in der 2. Liga konsolidieren und in die Lage gebracht werden etwas "aufzubauen". Ein Aufbau in der dritten Liga findet genau 1-2 Jahre statt - danach sind wir Pleite.

    Da kannst Du dann auch jetzt schon den von Dir zitierten "Stecker ziehen" und Insolvenz anmelden. Damit wird der MSV dann wohl nie mehr im Profifußball zu finden sein.

    DESWEGEN war der Abstieg in dieser Saison das Schlimmste, was uns passieren konnte. Sollten wir nicht innerhalb der nächsten zwei Jahre aufsteigen (was bei den Kalibern in Liga 3 sehr schwierig sein wird), kannst Du unsere Tradition an der Westender Straße gegen Meiderich 06/95 weiter fortführen.
     
  16. owlzebra

    owlzebra Landesliga

    Registriert seit:
    3 Mai 2018
    Beiträge:
    1,140
    Zustimmungen:
    2,225
    Ort:
    Bielefeld
     
  17. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    5,699
    Zustimmungen:
    22,876
    Ort:
    Velbert
    Bevor ich den Verein freiwillig abmelden würde (und mal ehrlich, ist doch totaler polemischer Bullshit: wer würde das denn wirklich tun ?), versuche ich es nächste Saison noch einmal mit der Rückkehr in Liga 2.
    Klappt das nicht, dann wird der Stecker wohl ganz von alleine gezogen bzw. uns der Strom abgestellt.

    Und ja , schwieriger als 2013/14 oder in all den anderen Drittligajahren zuvor. Denn dieses Mal gibt es fast die halbe Liga, die sich mit ernsthaften Aufstiegsplänen beschäftigt. Das war in den anderen Saisons so nicht der Fall.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Mai 2019
  18. Privatsphäre

    Privatsphäre Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2014
    Beiträge:
    1,070
    Zustimmungen:
    1,820
    Ort:
    DU
    Unter dem Strich wird die neue Mannschaft doch nach dem zur Verfügung stehenden Geld, fremden Geld, zusammengestellt. Wir geben das Geld anderer aus.
    Entweder zu viel zum Sterben oder mal wieder zu wenig zum Leben.
    Ohne den Wegfall der Altlasten wird das nix mehr; leider. Die anderen Vereine schlafen auch nicht und die Problematik Ruhrgebiet/NRW mit den Konkurrenzvereinen (stimmt das überhaupt noch?) ist schon ausgiebig geschildert worden.
     
  19. EinDuisburger

    EinDuisburger Landesliga

    Registriert seit:
    5 Juli 2009
    Beiträge:
    2,657
    Zustimmungen:
    3,297

    Ich fange an dich zu mögen :rolleyes:

    Wald sagt 3 Liga auf Dauer geht nicht. Vertreter des Sponsors wirft die schwarze Null (3 Liga) in den Raum. Ja bitte ... was denn nun ?
    Fans gehen durch Aktionen wieder in Vorkasse … hintenrum hat der Verein unnötig Geld verbrannt.
    Sponsor gefällt das "Konzept" (welches auch immer) gibt Zusage für eine Saison … und dann ?

    … was geht der Fan mit wird doch erst klar wenn die Verantwortlichen definitiv positionieren...
     
    MSV02Duisburg gefällt das.
  20. owlzebra

    owlzebra Landesliga

    Registriert seit:
    3 Mai 2018
    Beiträge:
    1,140
    Zustimmungen:
    2,225
    Ort:
    Bielefeld
    Ja sicher ist dass polemischer Bullshit. Wir unterhalten uns seit sechs Jahren über können wir oder können wir nicht. Es muss doch nach sechs Jahren möglich sein eine SILR- unabhängige Bettel, bitte, bitte helft uns Konzeption auf den Weg zu bringen und nach sechs Jahren muss es möglich sein, sich zu positionieren. Wenn es nach sechs Jahren nicht möglich ist, wird es auch in den kommenden Jahren nicht möglich sein. Und dann spiele ich eben in Liga 4-5 und muss mich nicht über Schiedsrichterentscheidungen und die Umstände aufregen. Irgendwann muss ich es selbst hinbekommen, well sonst bekomme ich kein leistungsorientiertes Personal mehr an den Start. Sowohl in der Verwaltung als auch insbesondere nicht aufm Platz.
     
  21. Deepsky

    Deepsky 3. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,131
    Zustimmungen:
    49,455
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    Ich werde damit leben müssen.

    Natürlich sind wir Fans nur in der Lage zu spekulieren, der eine mit einer gewissen Grundbasis an Verständnis für Zusammenhänge, der andere halt weniger. Aber, und da gebe ich Dir (wenn auch ungerne) Recht, dass der Ball nun beim Verein liegt ein plausibles Gesamtkonzept in der Theorie zu erarbeiten, vorzustellen und auch dann auch praktisch umzusetzen. Bei der wirtschaftlichen Seite habe ich da NULL Bedenken. Die sportliche Seite hat nun die Chance, uns Fans mal zu überzeugen.
     
  22. fahrstuhl

    fahrstuhl Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2007
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    2,881
    Natürlich weiss ich das - die Reduzierung wurde aber zum größten Teil über einen Schuldenschnitt realisiert ?
    Sorry, aber wenn man es so liest könnte man ja meinen, wir hätte riesige Summen erwirtschaftet in der Zeit und Schulden in dieser Höhe abgebaut - dem ist aber nicht so, oder ?

    Wir beide führen jetzt eine Diskussion darüber ob es "besser" ist zweite oder dritte Liga zu spielen,
    die Frage wollte ich nicht hier erörtern weil mir das auch klar ist was besser für den Verein von der
    finanziellen Seite her ist - da sind wir uns völlig einig.

    Die von dir geschriebenen - 3 Mio pro Drittligasaison gelten immer für Kader, die von vornherein zum
    Aufstieg verdammt sind. Es wäre also eher weniger, wenn man für eine Philosophie auch weniger
    Geld für den Zeitraum X in den Kader stecken müsste. Denn das meiste Geld schluckt nun mal der
    Kader.

    Mir wäre es auch lieber wir würden uns in der zweiten Liga konsolidieren, aber wir haben
    das jetzt zweimal versucht und sind zweimal mehr oder minder grandios gescheitert, oder ?

    Ich stelle ja nur die Frage in den Raum ob man da nicht gewisse Strukturen hinterfragen MUSS,
    wohlwissend das wir zum Siegen verdammt sind - egal in welcher Liga....
     
  23. xantener

    xantener MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19 September 2005
    Beiträge:
    11,263
    Zustimmungen:
    37,561
    Ort:
    südl. Vorstadt
    Gut, spar die Kohle im Kader um 2 Millionen ohne dich zu wundern, warum wir wieder absteigen. Ach, und den Gläubigern müsste man auch nur erörtern, dass in den nächsten zehn Jahren wohl keine Rückzahlungen geschehen, sie müssten jedoch bitte weiterhin etwas beisteuern damit wir überhaupt die Lizenz stemmen können.

    Aber Hey- wenn wir nicht wieder aufsteigen werden wir ja eh sehen, ob wir jemals wieder höherklassiger als Westender Str. spielen und haben automatisch den unterklassigen, romantischen Neustart.
     
    Raudie, 47137, cebra und einer weiteren Person gefällt das.
  24. fahrstuhl

    fahrstuhl Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2007
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    2,881
    Genau - da meine ich damit - und die vermeintlichen Strukturen die wir im finanziellen Bereich nun haben,
    sind eben nur ein (wenn auch das wichtigste) Puzzelstück in dem Ganzen - nun kommt es eben drauf an,
    sich mal klar zu positionieren mit welcher Art von Fußball wir uns als Fans in Zukunft auseinander setzen
    dürfen oder müssen !?

    Das auch ich keine mehrere Jahre Drittligazugehörigkeit anstrebe oder gar profitabel finde oder
    ein reiner Romantiker bin sollte offensichtlich sein. Aber dieses immer wieder "weiter so" ist mir
    einfach auf Dauer zu kurz gesprungen - warum nicht Beides - finanzielle Stabilität, sofortiger Wiederaufstieg
    und attraktiven Fußball - von der E-Jugend bis zur Profiabteilung.

    Ich will hier auch nicht als Meckerkopp dastehen - habe ich in meinem ersten Posting aber schon geschrieben,
    mir geht es gar nicht handelnde Personen und deren öffentliche Steinigung, aber mir geht es darum
    irgendwann mal ein Konzept zu erkennen was dem Änderungen im modernen Fußball gerecht wird,
    denn davon sind wir nach dieser Saison meilenweit entfernt.

    Und das wären wir auch gewesen, wenn Sukuta Pasu oder Verhoek zumindest normale Leistung
    gebracht hätten, man hat es doch Spieltag für Spieltag gesehen wie weit wir immer hinten
    dran waren.
     
  25. fahrstuhl

    fahrstuhl Landesliga

    Registriert seit:
    23 Mai 2007
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    2,881
    Ich verstehe deinen Frust ja - mir gehts ähnlich - aber nichts von dem muss Realität sein, schrieb ich ja grade,
    es geht auch alles zusammen, aber nicht wenn man immer wieder mit "weiter so" argumentiert, es ist einfach
    keine Entwicklung zu sehen im sportlichen Bereich (im finanziellen ja schon).

    Und eben nur darum ging es mir und die Frage ob man dann im worst Case eben in der Lage ist
    das Publikum auch dann noch mitzunehmen wenn es zwei Jahre dritte Liga sind - und ich
    glaube um nichts anderes ging es Andreas eben auch - ich glaube auch SILR hat längst
    erkannt das hier einiges verkehrt läuft - auch wenn man bemüht ist sich als Einheit
    zu präsentieren.
     
  26. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    5,699
    Zustimmungen:
    22,876
    Ort:
    Velbert
    Ganz ehrlich gemeinte Frage von mir - und die habe ich hier schon öfters in verschiedenen Threads gestellt aber ohne eine realisierbare Lösung aufgezeigt zu bekommen:

    Wie willst Du mit dem MSV in Liga 4 oder 5 spielen wenn der e.V. mit 3,8 Mio. Euro verschuldet ist und bei einer Insolvenz der KgaA quasi direkt den Bach mit runter geht ?
    Hier wird von verschiedenen Personen immer gsagt "dann spielen wir halt in Liga 4 oder 5 oder 6 weiter", allerdings erschliesst sich mir nicht wie das funktionieren soll, wenn der Name MSV Duisburg 1902 dann im Falle der endgültigen Insolvenz nicht mehr existieren wird ?

    Denkt Ihr darüber nach einen anderen Club zu übernehmen und umzubenennen ?

    Vielleicht kann mich da mal jemand aufklären von den Leuten die den MSV gerne schuldenfrei in Liga 4 oder 5 sehen möchten in nicht allzu ferner Zukunft.
     
    Raudie, MS-Exilzebra, 47137 und 4 anderen gefällt das.
  27. owlzebra

    owlzebra Landesliga

    Registriert seit:
    3 Mai 2018
    Beiträge:
    1,140
    Zustimmungen:
    2,225
    Ort:
    Bielefeld
    Ich versuche es mal. Wir haben gegenwärtig den sportlichen Sachverstand nicht für Liga 2, was durch den zweiten Abstieg(der in dieser Saison als schlechteste Mannschaft ) binnen vier Jahren zutage getreten ist.
    Für Liga 3 reicht die Kohle nicht. Da muss man nur 1+1 zusammenzählen, wofür es reicht, wenn nicht einschneidende Veränderungen vorgenommen werden.
     
  28. Deepsky

    Deepsky 3. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,131
    Zustimmungen:
    49,455
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    Wirtschaftlich wäre eine Liga unter Liga 3 gar nicht darstellbar. Würde der MSV aus Liga 3 absteigen oder mehrerer Jahre nicht aus Liga 3 in Liga 2 aufsteigen, dann sehe ich das Szenario der Insolvenz. Selbst eine Planinsolvenz würde wenig Sinn ergeben, weil e.V. und KgaA aufgrund ihrer Verflechtungen beide den Bach runtergehen würden. Insofern gäbe es keinen MSV Duisburg mehr. Man müsste sich dann als Fan einen anderen Duisburger Verein suchen oder einen neuen gründen.
     
  29. owlzebra

    owlzebra Landesliga

    Registriert seit:
    3 Mai 2018
    Beiträge:
    1,140
    Zustimmungen:
    2,225
    Ort:
    Bielefeld
    Da hast Du leider recht, das verfluchte Stadion bricht uns den Hals. F*+k WH. Oder man findet einen Investor. Dann wäre es möglicherweise ein anderer oder deutlich veränderter MSV. Pest oder Cholera
     
    #Dirk#, Schumi und Deepsky gefällt das.
  30. Walsumer Junge

    Walsumer Junge Kreisliga

    Registriert seit:
    19 Februar 2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    138
    Genau hier mache ich dem aktuellen Vostand massive Vorwürfe, dass sie es haben soweit kommen lassen. Die KGaA-Ausgliedrung ist damals beschlossen worden, um den e.V. gerade vor einer Insolvenz zu schützen, wenn der Profibetrieb mal pleite gehen sollte. Und jetzt soll das alles nicht mehr gelten? Da haben die Verantwortlichen aber ganz schön gelogen und somit ziemlichen Dreck am Stecken.
     
  31. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    5,699
    Zustimmungen:
    22,876
    Ort:
    Velbert

    Wenn man keine Ahnung hat, sollte man mit solchen Pauschalisierungen sehr vorsichtig sein und diese am besten ganz unterlassen. ;)

    Ja, Du hast recht in dem Punkt, dass die Ausgliederung des Profibereiches in die KgaA eine Trennung zwischen ebendiesem Profibereich und dem e.V. bringen sollte, damit der Breitensprt im e.V. dann von der KgaA getrennt weiter existieren kann, falls die KgaA einmal in Turbulenzen gerät.

    Allerdings liegst Du mit Deinem Vorwurf falsch, dass darüber von Seiten der Verantwortlichen gelogen wurde und diese nun "ziemlichen Dreck am Stecken" hätten.
    Denn es war zur damaligen Zeit unabdingbar, dass die KgaA frisches Geld benötigte. Ich kann mich hier noch an recht lebhafte Diskussionen darüber erinnern.
    Und auch ich war strikt dagegen, dass der e.V. Anteile an der KgaA erwirbt, um diese zu konsolidieren (oder überhaupt am Leben zu erhalten), da nämlich dann der Strick nicht nur um den Hals der KgaA baumelt, sondern das andere Ende leider auch um den Hals des e.V.
    Ergo: geht die KgaA hops, dann war es das auch für den e.V.

    Denn mal ehrlich: welcher Investor steckt über 3 Mio. Euro in einen e.V. nur um diesen zu entschulden ? Und dann müsste dieser ja noch weitere Mittel locker machen um überhaupt erstmal Profifussball unter dem Dach des MSV Duisburg e.V. spielen lassen zu können. Da suche ich mir doch als Investor gleich einen schuldenfreien Club, bei dem ich die 3 Millionen die ich beim MSV in die Luft blasen würde, direkt für eine Stärkung der Fussballmannschaft investieren kann.

    Zur damaligen Zeit musste der Verein leider den e.V. mit einbringen in das finanzielle Konstrukt, weil ansonsten die KgaA - und damit der Profifussball in Duisburg - von jetzt auf gleich nicht mehr durchzuführen gewesen wäre. Damals gab es nur die Wahl zwischen Pest und Cholera: entweder direkt Insolvenz anmelden und - vielleicht - mit dem damals noch nicht so hoch verschuldeten e.V. in irgendeiner tieferen Liga wieder neu anfangen oder den e.V. verschulden und bilanztechnische Buchungen und damit Werte vom e.V. zur KgaA rüberschieben und weiterhin Profifussball in Duisburg gucken.

    Da damals kein edler Ritter zufälligerweise gerade in Duisburg vorbei geritten ist und auch die Banken einen Bittsteller und armen Bruder wie den MSV schallend ausgelacht hätten nach einer Frage nach einem weiteren Kredit, blieben damals nur diese beiden Optionen offen.

    Ich ich habe seinerzeit eingesehen, dass es eigentlich nur diese beiden Möglichkeiten gibt und dann mit einem lauten Magengrummeln dem Verschulden des e.V. - na ja, nicht wirklich - "zugestimmt". Auch wenn mir damals schon irgendwie klar war, dass diese Transaktion uns irgendwann wieder böse vor die Füße fällt.

    @Walsumer Junge : Ich finde es sehr wichtig, dass man heutige Situationen und Ergebnisse immer unter dem Blickwinkel betrachtet, wie sie zur damaligen Zeit der Entscheidungsfindung vorlagen. Und deshalb kann ich den heute Verantwortlichen auch nicht wirklich einen Strick daraus drehen, denn eine wirkliche Wahl hatte man nicht.
     
    Raudie, rbr94, Deepsky und 8 anderen gefällt das.
  32. ChristianMoosbr

    ChristianMoosbr 3. Liga

    Registriert seit:
    6 Dezember 2011
    Beiträge:
    5,479
    Zustimmungen:
    13,951
    Mal rein vom privaten, egoistischen Fanleben her, ist mein Standpunkt einfach: lieber König in Liga drei als Bettelmoench in Liga zwei. Und gestern wurde im Stadion bei uns rumgewitzelt, wie cool es wäre, einfach auf der Westender hinterm Tor auf der Wiese die hautnahe Atmosphäre im Sommer zu genießen, für den Zehner Eintritt in Liga fünf.

    Zweite Sichtachse ist dann die Realität des heutigen Profifußballs, der keine relativ entspannten Optionen zulässt. Da muss jeder selbst wissen ob er sich mit ins Boot setzt, oder noch setzen kann. Ich segel hier noch mit, weil ich an das Versprechen von Transparenz, das die Rüttgers, Walds und Grlics nach dem gigantischen Fiasko an angerichteter Verlogenheit durch Kentsch und Hellmich uns gaben, weiter glauben kann.

    Also kann die Anwendung reiner Vernunft jenseits des Wünschens und der Leidenschaften nur dahin gehen, finde ich, dass wir uns den Gedanken ans große Wegräumen und Neuanfangen verkneifen, nach gehabter Manier auf das wieder zurückkehrende Glück und den durch Lieberknecht und Grlic rekonstruierten Teamspirit setzen. Wie die Saison dann wirklich losgeht, werden wir wohl abwarten müssen. Wenn wir dort direkt noch weiter durchsacken, muss aber alles auf Null.

    Kann ich für mich so sagen: nächstes Jahr Abstiegskampf dritte Liga lass ich konkret aus. Wegen geht einfach nicht mehr... Allerdings zeigten wir trotz eklatanter Schwachpunkte mit Lieberknecht zuletzt eine klar ansteigende Leistungskurve in Richtung gut aussehendem Fußball. Das wäre schon mal eine tragfähige Basis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Mai 2019
  33. Walsumer Junge

    Walsumer Junge Kreisliga

    Registriert seit:
    19 Februar 2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    138
    Du hast natürlich die Weisheit mit Löffeln gefressen. Woher nimmst du das Recht, so über mich zu urteilen?


    Genau genommen hat "Der Vorstand" des MSV im Gesamten (in unterschiedlichen Besetzungen und über Jahre verteilt) die Mitglieder verarscht. Der alte Vorstand hat bei der Ausgliederung gesagt, dass hierdruch eine große Gefahr vom e.V. genommen wird (was bei entsprechender verantwortungsbewusster Handlungsweise ja auch richtig gewesen wäre). Der aktuelle Vorstand hat dann ein unverantwortliches Vabanquespiel betrieben, bei dem der e.V. verschuldet wurde. Man wollte unbedingt Mittel für den Profifußball generieren und hat sich am e.V. bedient, was dem Sinn der ursprünglichen Ausgliederungsüberlegungen zuwiederlief.
     
  34. Vierlindener85

    Vierlindener85 Regionalliga

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2,474
    Zustimmungen:
    6,734
    Ort:
    Walsum
    Was ich nicht verstehe ist das viele das neue "Konzept" so abfeiern. Was wurde denn von den Verantwortlichen gesagt? Das man eine einheitliche Philosophie/System integrieren möchte. Das ist jetzt nicht gerade spektakulär und wird von vielen Vereinen schon lange so gehandhabt. Dazu dann noch die tolle Parole, das man ja jetzt enger zusammen rücken muss. Das war alles! Für mich ist das nach so einer Spielzeit, etwas wenig um es nett auszudrücken.
     
  35. Walsumer Junge

    Walsumer Junge Kreisliga

    Registriert seit:
    19 Februar 2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    138
    Wie ich hier im Portal schon mehrfach erwähnte, was aber aus irgendwelchen Gründen keinen Widerhall finden mag, ist die Tatsache, dass eine Insolvenz keinesfalls ein Verschwinden/eine Auflösung eines Vereins bedeuten muss, sondern vielmehr eine Chance auf einen schuldenfreien Neuanfang. Chemnitz meldete z-B. Insolvenz an und ist nun wieder frisch in die 3. Liga aufgestiegen. In den letzten Jahren haben sich die Bedingungen für insolvente Vereine sogar verbessert. Musste man früher automatisch zwangsabsteigen, erfolgt heute ledigllich ein Abzug von 9 Punkten.
     
  36. Kokolores

    Kokolores Landesliga

    Registriert seit:
    19 April 2011
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    3,205
    Ort:
    Duisburg
    Frag mal in Aachen nach oder geh mal da ins Stadion. Da ist nicht mehr viel von der Alemannia übrig geblieben. In Erfurt läuft der Insolvenzplan noch ein paar Jahre. Also abwarten. In Chemnitz hat man am Rande der Legalität agiert, ich tippe da auf eine 2. Insolvenz innerhalb weniger Jahre.
    Nichts kann da verallgemeinert werden und ein Gläubiger der querschiesst kippt deine ganze Idee.
     
  37. hannstreifen

    hannstreifen Bezirksliga

    Registriert seit:
    27 Februar 2011
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    547
    Mal ein paar Gedanken zu einer einheitlichen Philosophie:
    Das kann man bei Ajax machen, vielleicht noch bei Mainz, Hoffenheim und auch in Freiburg, aber selbst unsere Nachbarn in NRW schaffen das nicht in ihren NLZ. Sobald bei uns Nachwuchsmannschaften gegen den Abstieg spielen wird das System angepasst.
    Ausnahme die U19, die seit 2 Jahren nicht in Abstiegsgefahr war, sich unter anderem deshalb auch spielerisch sehr verbessert hat und die Durchlässigkeit nach oben endlich geschafft hat.
     
  38. BrianMolko73

    BrianMolko73 3. Liga

    Registriert seit:
    30 März 2014
    Beiträge:
    4,219
    Zustimmungen:
    11,935
    Ort:
    Köln
    Da ist Osnabrück dieses Jahr das perfekte Beispiel, daß Budget in der 3.Liga nicht so extrem relevant ist, wie in Liga 1 und 2. Natürlich erhöht Geld die Chancen auf Erfolg, aber in der 3.Liga kannst du mit einem sehr gut zusammengestellten und homogenen Kader viel kompensieren.
     
  39. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    5,699
    Zustimmungen:
    22,876
    Ort:
    Velbert
    Ich habe doch nichts anderes geschrieben.

    Lediglich den Punkt, dass man damals gezwungen war zu entscheiden ob

    • KgaA in Insolvenz gehen lassen und den Profifussball in Duisburg sterben lassen oder
    • e.V. verschulden um die KgaA und damit den Profifussball in Duisburg weiter leben zu lassen

    eben nur die Wahl zwischen Pest und Cholera gewesen ist, den verschweigst Du.

    Hättest Du eine bessere Lösung gehabt seinerzeit ? Da wäre ich ja echt gespannt.
     
  40. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    5,699
    Zustimmungen:
    22,876
    Ort:
    Velbert
    Junge, Junge. Dann erkläre mir doch mal mit welchem Konstrukt Du einen "schuldenfreien Neuanfang" planen würdest ? MIt der KgaA wohl kaum.

    Und der e.V. - und das ist hier wie auch im Wirtschafts-Thread schon zigmal erklärt worden - ist so hoch verschuldet und zudem an die KgaA gebunden, dass dieser mit den Bach runter geht.

    Daher nochmals meine Frage: mit welchem Konstrukt des MSV Duisburg willst Du dann schuldenfrei in welcher Liga genau starten und wie bekommst Du dieses Szenario erfolgreich hin ?
     
    47137 gefällt das.
  41. REALIST

    REALIST Landesliga

    Registriert seit:
    12 März 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1,778
    Hallo
    die letzten Beiträgen zu e.V. und KgaA erfordern doch eine Richtigstellung. Formulierungen wie , (nur als ein Beispiel).: "der Verein musste den e.v. in die KgaA einbringen" sind irreführend falsch.
    Richtig ist: der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb des e.V. wurde übernommen durch die KGaA und das Grundkapital im Rahmen der Ausgliederung vom e.V. aufgebracht.
    Die Geschäftsführung der KGaA obliegt der Verwaltungsgesellschaft mbH als persönlich haftende Gesellschafterin der KGaA. Deren haftendes !!! Stammkapital beträgt nur 25.000 Euro und wird ganz vom e.V. gehalten.
    Wichtig zu wissen ist; diese GmbH unterliegt der DFL-Regel 50 plus einer Stimme, nicht die KGaA. Die kann, wie ja auch im geringen Umfang geschehen, Investoren aufnehmen. Entweder duch Verkauf von e.V. Anteilen oder auch durch Kapitalerweiterungen.
    Da der e.V. bei der damals geringen Mitgliederzahl seine Verpflichtungen kaum erfüllen konnte, erhielt (oder erhält?)er ca. 200.000 Euro als Entgelt für die Namensnutzung.
    Durch diese ganze Konstellation ist sichergestellt, das der e.V. über die Verwaltungsgesellschaft in der KGaA das Sagen hat. Nur so lässt sich ja auch erklären, dass der Vereinsvorsitzende, Ingo Wald, so eine bestimmende Rolle spielt.

    Dies alles macht deutlich, dass der MSV e.V. bei einer Insolvenz der KGaA nur über seine Verwaltungsgesellschaft haftet. Grundkapital an der KGaA kann er ja nicht verlieren, denn das ist ja bereits verbrannt, sonst hätte man ja kein negatives Kapital.
    Was ich als Außenstehender natürlich nicht beurteilen kann, sind Forderungen aus Verträgen des e.V. mit der KGaA, wo der e.V. Geldgeber war.Also die Umkehrung des ursprünglichen Vorhabens, die KGaA als Sicherung des e.V. zu nutzen.
    Geschädigt wären besonders der Investor und der umfangreiche Darlehensgeber. Diesen jetzt für einen weiteren "Neuanfang" um weitere Zahlungen anzugehen, halte ich für unseriös, ja unredlich.

    Auch wenn es weh tut, aber als MSV-Fan muss man einsehen, dass die MSV Sport-Betriebsgesellschaft erneut bewiesen hat, dass ihre Leistungen nicht den Anforderungen des Profigeschäftes entsprechen und ihr Konzept gescheitert ist.
    Wir sprechen über mehrere Millionen Finanzhilfe, schon unter der Annahme dass die Sponsoringeinnahmen gleich bleiben. Bei aller Sympathie für diverse Unterstützungsvorschläge möchte ich als Realist daran erinnern, was aus der geträumten Fananleihe von 5 MIO geworden ist. Ca. 650.000 Euro, wenn ich mich richtig erinnere.

    Mein Fazit, auch wenn sicherlich für viele unerträglich:
    -der Vorstand des e.V. muss mit ganzer Kraft den Verein sichern oder auch umgestalten und eine Zukunft aufbauen, die auf Amateursport ausgerichtet ist und eine hervorragende Jugendarbeit leistet. Das bedeutet die Trennung vom Profisport.
    Wenn diese Änderung mit den betroffenen Geldgebern im Interesse der Jugenarbeit abgewickelt wird, sind in meiner Betrachtung die finanziellen Auswirkungen erträglich, zumal ja auch das Finanzamt mit 50% hilft.
     
    Walsumer Junge und Ranger 58 gefällt das.
  42. MSV02Duisburg

    MSV02Duisburg Marcel

    Registriert seit:
    27 Oktober 2004
    Beiträge:
    7,589
    Zustimmungen:
    16,266
    Ort:
    Tönisvorst/Ratingen
    Da spricht der eine von einer schwarzen Null in Liga 3 und der andere von einem muss für den sofortigen Wiederaufstieg in Liga 2, da die 3. Liga nicht zu finanzieren ist und wir als Fans sitzen dazwischen und müssen uns fragen wer hier falsche Szenarien von sich gibt.

    Läuft beim MSV .... nicht.
     
    Walsumer Junge und Ranger 58 gefällt das.
  43. Thorgrim79

    Thorgrim79 Regionalliga

    Registriert seit:
    2 Oktober 2007
    Beiträge:
    1,318
    Zustimmungen:
    5,540
    Ort:
    Duisburg
    Ich würde mir wünschen, dass neben der Lizenz für Liga 3 auch Szenarien für eine Entschuldung des e.V. entwickelt werden. Ich habe mal ein paar Rechenspiele betrieben, wenn ich als Option eine Sonderabgabe aller Mitglieder ins Spiel bringen würde. Wären bei der aktuellen Mitgliederzahl über 430 € pro Mitglied, um 3,8 Mio € auszugleichen. Leider völlig utopisch.
     
    Walsumer Junge gefällt das.
  44. Walsumer Junge

    Walsumer Junge Kreisliga

    Registriert seit:
    19 Februar 2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    138
    Im Zuge eines Insolvenzverfahrens kann durch den Insolvenzverwalter mit den Gläubigern eine Übereinkunft getroffen werden, die eine Fortführung der Gesellschaft ermöglicht. So geschehen z.B. in Aachen.
     
  45. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    5,699
    Zustimmungen:
    22,876
    Ort:
    Velbert
    Sorry, aber das beantwortet meine Frage nicht. Wie soll das beim MSV in der derzeitigen Situation gelingen ?
     
  46. Walsumer Junge

    Walsumer Junge Kreisliga

    Registriert seit:
    19 Februar 2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    138
    Die Gläubiger sehen ihr Geld nicht wieder, bzw. nur einen sehr geringen Teil davon, ähnlich wie neulich beim Schuldenschnitt, der ja nichts anderes als eine inoffizielle Insolvenz war. Natürlich können SIL und die anderen Sponsoren dann sagen: "Wir sind jetzt die Totengräber des MSV und bestehen auf Auflösung der MSV-KGaA." Das würde aber schlechte Presse bedeuten. Man kann sich dann nicht mehr als große Retter präsentieren. Will also auch keiner. Dann erstellt der Insolvenzverwalter einen Plan für eine wirtschaftliche Betriebsfortführung (Einnahmen aus Sponsorengeldern, Eintrittskarten, Fernsehgeldern minus Ausgaben für den Spielbetrieb und die Verwaltung). Klappt bei Fortuna Köln auch (und das ganz ohne Insolvenzverwalter). Dann mal gucken, ob Lieberknecht mit billigne Spielern einen Neuaufbau hinkriegt. Wäre auch in Liga 3 möglich. Würde man theoretisch morgen Insolvenz anmelden, bekäme man die 9 Punkte noch in der alten Saison abgezogen.
     
  47. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    5,699
    Zustimmungen:
    22,876
    Ort:
    Velbert

    Also ich bin mir da ziemlich sicher, dass bei einer Insolvenz unserer KgaA keine günstige Fortführungsprognose bestehen wird und dementsprechend das Licht ausgeknipst würde für alle Zeiten.

    Daher halte ich Dein geschildertes Szenario für nicht durchführbar, außer Du willst den MSV Duisburg komplett beerdigen.
     
  48. Walsumer Junge

    Walsumer Junge Kreisliga

    Registriert seit:
    19 Februar 2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    138
    Der e.V. hat sich als maßgeblicher Eigentümer der KGaA eine Beteiligung von gut 3 Mio. Euro als Vermögen "gutgeschrieben". Würde die KGaA insolvent sein, müsste man dieses Guthaben abschreiben, was wiederum das negative Eigenkapital erhöhen würde, das ja aktuell noch im "erträglichen" sechsstelligen Bereich liegt. In jedem Fall wäre der e.V. in weitaus geringerem Maße verschuldet als die KGaA.
     
  49. Walsumer Junge

    Walsumer Junge Kreisliga

    Registriert seit:
    19 Februar 2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    138
    Woher nimmst du deine Gewissheit?
     
  50. Tommy Vercetti

    Tommy Vercetti Kreisliga

    Registriert seit:
    30 September 2018
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    497
    Ort:
    Köln
    Zuallererst ohne den verantwortlichen Sportdirektor. Für mich absolut nicht zu halten, nachdem sein Weg erneut in die 3. Liga geführt hat. Sein Verbleib reduziert die Motivation für einen Neustart ungemein, da sämtliches Vertrauen in die sportliche Kompetenz verspielt worden ist. Das klar und deutlich vorneweg.

    Abgesehen davon würde ich mir einfach einen MSV wünschen, der für leidenschaftlichen und schnellen Fussball steht. Schlechte Tage und Spiele, schlechte Phasen sind für mich locker auszuhalten, wenn der Weg insgesamt stimmt. Es muss ein Gefühl da sein, dass es in Summe nach oben geht. Wären wir frei von finanziellen Zwängen, würde ich dafür auch Aufbaujahre schlucken. Außerdem möchte ich in Duisburg eine Mannschaft sehen, die ehrlich zu sich selbst ist. War Grütze? Dann verdammt nochmal aussprechen und daran arbeiten, es besser zu machen. Schönreden und Duisburg ist eine befremdliche Mischung.

    Was gar nicht mehr geht, ist Wurstelei von Jahr zu Jahr.
     
    Blue Bally und Ranger 58 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden