MSV-Museum

Dieses Thema im Forum "MSV-Museum" wurde erstellt von SchwarzeRose, 17 März 2017.

  1. SchwarzeRose

    SchwarzeRose EM-Tippspiel Sieger

    Registriert seit:
    18 Dezember 2007
    Beiträge:
    2,998
    Zustimmungen:
    8,502
    Ort:
    Planet Claire
    Kamener, embe, Catenaccio_02 und 8 anderen gefällt das.
  2. Riedzebra

    Riedzebra Nörgel-Oma

    Registriert seit:
    2 November 2004
    Beiträge:
    6,326
    Zustimmungen:
    15,616
    Ort:
    Crumscht (Riedstadt)
    Kamener und SchwarzeRose gefällt das.
  3. Innenhafen

    Innenhafen Landesliga

    Registriert seit:
    28 Juni 2013
    Beiträge:
    1,084
    Zustimmungen:
    4,752
    Kamener, Defenders und MS-Exilzebra gefällt das.
  4. Mark

    Mark Landesliga

    Registriert seit:
    30 September 2015
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    1,754
    Museum und News,
    das muss kein Widerspruch sein :D
     
  5. BO911

    BO911 Landesliga

    Registriert seit:
    19 August 2007
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    1,243
    Ort:
    Duisburg
    Haben die dafür extra Räume die permanent mit einer Ausstellung bestückt sind und wo genau?
     
  6. Matze

    Matze 3. Liga

    Registriert seit:
    30 Oktober 2004
    Beiträge:
    3,528
    Zustimmungen:
    23,905
    Ort:
    Mülheim anne Ruhr
    Das soll alles in Planung sein wenn ich das richtig verstanden habe. Bin sehr gespannt wie genau sich die ganze Sache am Ende darstellen wird.
     
    ze1970bra und MasterAuditor gefällt das.
  7. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    5,684
    Zustimmungen:
    17,653
    Ort:
    Unter-Meiderich
    Steht drin, drei mögliche Orte. Stadion(nähe), Westender, LaPa.
    Find es schon mal gut dass man sich da nun entschlossen hat den ersten Schritt Richtung Museum zu gehen. Bei sowas muss jeder ein Stück weit Kompromisse eingehen damit so etwas gelingen kann.
    Wenn ich von den drei Orten einen wählen durfte, dann ganz klar LaPa!
    Warum? Ganz einfach:
    1.Westender ist zwar Back to the Roots und die Location hat Charme, aber zu weit ab vom Schuss. Das wird nix wirtschaftlich...
    2. Stadion hat auch MSV Bezug, aber eigentlich ist kein richtiger Touri Magnet in direkter Nähe. Fakt ist, ein Museum wird sich auf Dauer nur selbst tragen können wenn mehr als die MSV Fans hinkommen.

    Dies gelingt meiner Meinung nach am besten im LaPa. Er ist in Meiderich, der Geburtsstätte der Zebras und ohnehin schon von Millionen Touris auch international besucht. Hier wird der ein oder andere mit Sicherheit den LaPa-Besuch mit dem MSV Museum verbinden ... wenn man beides auch in der Außendarstellung miteinander verknüpft...
     
    Norbertinho, m0rdiN, Ibizki und 10 anderen gefällt das.
  8. Old School

    Old School 1. Liga

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    19,296
    Zustimmungen:
    124,707
    Erstmal sehr erfreulich, dass dieses Projekt immer noch lebt und offensichtlich vitaler als jemals zuvor.

    Ich glaube nicht, dass das MSV-Museum von den Besucherströmen im LaPa nennenswert profitieren würde. Auch wäre es dort aus einem engeren Zusammenhang gerissen (Industriekultur). Im riesigen Areal des LaPa würde es eher untergehen.

    Wer interessiert sich für ein MSV-Museum?
    Na klar, der MSV-Fan und Sympathisant! Wir sind nicht Barca, deren Pokale und Top-10 der schönsten Schiedsrichterfehlentscheidungen zu Gunsten der Katalanen auch hundertausende Nicht-Barca-Fans ebenfalls bewundern wollen.

    Was folgt aus dieser Erkenntnis? Man muss das Museum dort errichten, wo sich ohnehin die meisten MSV-Fans aufhalten. Und das ist das Stadion. Zehntausende besuchen die Heimspiele oder erwerben dort unter der Woche Fanartikel, Karten etc. Durch Sportschule und Jugendherberge könnte sich da auch externe Laufkundschaft interessieren, die zumindest sport- und fußballnah ist (Sportpark Wedau insgesamt).

    Klarer Fall: An der Wedau!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2017
  9. Dr.Ball

    Dr.Ball Landesliga

    Registriert seit:
    10 Juni 2014
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1,187
    Gute Idee, mal sehen was in nächster Zeit davon umgesetzt wird.

    Standort fänd ich die Westenderstr. sehr angebracht was Geschichte angeht.
    Zudem eine super Nummer für unsere U-Mannschaften.
     
  10. Deepsky

    Deepsky 3. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,189
    Zustimmungen:
    49,807
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    Ich denke, das ist die schönste Nachricht überhaupt. In Zukunft könnte nun das, was unseren Verein ausmacht, die Tradition, irgendwann auch einmal "begreifbar" im wahrsten Sinne des Wortes werden.

    Ganz so klar und einfach ist die Beantwortung dieser wichtigen Frage leider nicht. Emotional schon (da bin ich bei Dir in der Meinung), aber nicht unbedingt rational. Ein späteres MSV-Museum wird neben den Baukosten, Nebenkosten und Betreiberkosten jährlich einiges an Kapital benötigen, um die Pforten offen halten zu können. Da der Verein das Museum definitiv nicht quersubventionieren kann und wird, muss es so geplant werden, dass es sich sicher selbst tragen kann. Und dabei werden Eintrittsgelder eine untergeordnete Rolle spielen.

    Ich denke, dass wir uns alle einig darin sein können, dass ein MSV-Museum als reines Fußball-Museum sich über Jahre in Duisburg durch Eintrittsgelder alleine nicht tragen wird. Weil wir eben nicht Barca oder Real sind. Intensive Prüfungen und Gespräche schon vor vielen Monaten haben ergeben, dass das Unterbringen des MSV Museums in den Räumlichkeiten des Stadions aus durchaus nachvollziehbaren Gründen nicht möglich ist. Es gab dafür u.a. auch kein grünes Licht der Stadiongesellschafter.

    Also müßten externe Räumlichkeiten her, jedenfalls Räumlichkeiten außerhalb des Stadions selbst. Da gibt es derzeit eben die 3 angedachten Möglichkeiten. Im nächsten Schritt wäre zu prüfen, welche der Möglichkeiten die idealere Lösung wäre. Welcher Standort bietet für welches Museumskonzept (auch das ist wichtig in der Überlebensfrage) ideale Voraussetzungen. Welche Fördermittel können an welchem Standort generiert werden (hierzu gab es schon intensive Gespräche mir dem LVR, der für deutsche Museen zuständig ist). Fördermittel für den Bildungsauftrag, Fördermittel für strukturschwache Stadtteile usw etc. Der Bereich ist wirklich komplex und bedarf wie gesagt einer tieferen Betrachtung. Das ist die Aufgabe des Vorstandes und ich bin guter Dinge, dass dort alle Punkte in der notwendigen Tiefe ausgeleuchtet werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2017
  11. igw459

    igw459 Kasslerfelder Jung

    Registriert seit:
    4 November 2006
    Beiträge:
    1,748
    Zustimmungen:
    6,376
    Ort:
    K-Field
    Ich finde, dass die alte Geschäftsstelle an der Westender Straße, die leise vor sich hin gammelt, nach einige Umbauarbeiten sicherlich eine gute Örtlichkeit für das Museum wäre. Außerdem stände das Museum dann "an der Keimzelle" des Vereins. Was wäre logischer als dort?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2017
    ktoon, 47137, FausR und 4 anderen gefällt das.
  12. Old School

    Old School 1. Liga

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    19,296
    Zustimmungen:
    124,707
    @Deepsky
    Du bist in dieser Materie natürlich tiefer drin . Danke für die Informationen.

    Dass die Stadiongesellschafter GEGEN eine Lösung im Stadionkomplex sind und man auf die dort vorhandene Infrastruktur nicht zurückgreifen darf, überrascht mich schon. Selbstverständlich sind im Bereich der Haupttribüne nicht mehr ausreichend Räumlichkeiten vorhanden. Ich dachte eher, dass unter der Osttribüne mit viel Wohlwollen ein Anbau errichtet werden könnte. Wenn man an der Wedau überhaupt erstmal die entsprechenden Räumlichkeiten errichten müsste, wäre das natürlich mit erheblichen Kosten verbunden. Wenn man dem gegenüber in Meiderich oder im Landschaftspark auf vorhandene Räumlichkeiten zurückgreifen könnte, dann wäre das natürlich ein wirtschaftlicher Vorteil.

    Aber grundsätzlich war meine Herangehensweise an diese Problematik in keinster Weise emotional geprägt, sondern auf mögliche Besucherzahlen und Eintrittsgelder abzielend. Wenn es allein um die Emotion ginge, müsste das Museum ganz klar nach Meiderich zu den Wurzeln und zur Stärkung des Traditionsstandorts, der in den letzten Jahrzehnten zunehmend an Bedeutung verlor.
     
  13. Auch wenn ich von weiterwegkomme möchte ich nur darauf hinweisen das der Landschaftspark Nord (das ehemalige Stahlwerk Meiderich) eben auch in Meiderich steht. So ließ doch Rudi Gutendorf die Jungs morgens am Stahlwerk die Ausdauerläufe machen damit die Arbeiter dort sahen das Fußball auch Maloche ist. Für mich als Auswärtigem hat das immer zusammengehangen Stahl, Hafen, Kohle und MSV.
     
    SchwarzeRose, Oliver71, Matze und 2 anderen gefällt das.
  14. Riedzebra

    Riedzebra Nörgel-Oma

    Registriert seit:
    2 November 2004
    Beiträge:
    6,326
    Zustimmungen:
    15,616
    Ort:
    Crumscht (Riedstadt)
  15. Old School

    Old School 1. Liga

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    19,296
    Zustimmungen:
    124,707
    Weiss hier jeder, aber wenn ich meinem Handy "Westenderstraße" dikitiere, kommt da: "Erst in der Straße". Daher habe ich stattdessen "Meiderich" diktiert, schreibfaul wie ich bin. :)
     
  16. Brille

    Brille Landesliga

    Registriert seit:
    12 Juli 2012
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    3,524
    Ort:
    Mülheim
    Mannschaftsfoto.jpg
    Stahlstadt.jpg
    T-Shirt.jpg
     
  17. Old School

    Old School 1. Liga

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    19,296
    Zustimmungen:
    124,707
    Zuletzt bearbeitet: 19 März 2017
  18. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    5,684
    Zustimmungen:
    17,653
    Ort:
    Unter-Meiderich
    Das Museum muss mit dem LaPa vernetzt werden und in Symbiose existieren. Eingebetet in den Landschaftspark, dessen Kulisse Stoff für zahlreiche Arbeitergeschichten und Schicksale war. Hopp ist nur ein Beispiel von Stahl-Fußballern wie es sie vor Jahrzehnten häufiger gab.
    Ein Ort an dem ehrlich und hart gearbeitet wurde ist prädestiniert für ein Fußballmuseum eines Vereins wie dem des MSV. (So lange Roland K. & Walla Hausverbot bekommen) :-)
     
  19. ruhrpottpsycho

    ruhrpottpsycho ZebraTrucker

    Registriert seit:
    4 Februar 2007
    Beiträge:
    3,997
    Zustimmungen:
    12,499
    Ort:
    Neumühl
    Wenn man danach geht ist der MSV aber Zechenverein und nicht Stahlstadtverein. Das wäre Hamborn 07 . Wie der Straßenname Westender schon sagt wurde der MSV quasi auf einen Zechengelände gegründet. Für mich wäre der leere Zebrashop mit seinen gemauerten Emblem schon ne gute Wahl. Wie OS schon schrieb geht man in den Landi wegen Industriekultur und nicht wegen Fußball .
    Zudem liegt die Westender auch an der deutschen Fußballroute NRW wo im Sommer viele Fahrrad-Fußball-Touristen lang fahren.
     
    Die wilden 70er, Oski., igw459 und 2 anderen gefällt das.
  20. EinDuisburger

    EinDuisburger Landesliga

    Registriert seit:
    5 Juli 2009
    Beiträge:
    2,666
    Zustimmungen:
    3,310
    Für den Anfang ist die alte Geschäftsstelle an der Westender Str. ja ok aber langfristig sollte das MSV Museum am Stadion beheimatet sein.
     
    Baumännchen, Lucky und Zebrafuchs gefällt das.
  21. Ich weiss nicht wieviele an der Westender vorbeikommen denke aber das es im Landschaftspark Nord deutlich mehr sein werden und da es dort auch Gastronomie und Laden gibt wäre ein kleines Museum sicherlich leichter zu integrieren als am Trainingsgelände denn dort gibt es nichts was derzeit betrieben wird, oder? Entweder müßte eigens Personal abgestellt werden und oder die Öffnungszeiten müßten sehr eingeschränkt sein. Außerdem glaube ich nicht daß ein MSV-Museum eine große Anziehungskraft haben wird und denke eher daß der ein oder andere Besucher und auch Fußballinteressierte das mal eben mitnimmt.
    So wie ich die Beiträge hier verstanden habe ist eine Umsetzung am Stadion nicht zu realisieren. Eine Unterbringung im Bereich der Osttribüne halte ich ebenfalls für keine gute Lösung denn da könnte nur an Spieltagen geöffnet werden. Wer sollte sonst eigens dafür Personal abstellen.
    Mein Favorit ist ganz klar das alte Hüttenwerk.
    Ist jetzt vielleicht ein bißchen dumm von mir aber ich habe den MSV mit seinem blau-weiss gestreiften Jersey auch immer mit dem nahen Hafen in Verbindung gebracht. Wenn du zu Karneval als Seemann gehen willst dann ziehst du als erstes ein blau-weiss gestreiftes Shirt an, oder liege ich damit so falsch. Und wenn der MSV so tief verwurzelt mit der Kohle wäre dann wundert es mich schon das man in Meiderich so wenig mit dem Steigerlied anfangen kann oder kann das allein an der Rivalität zum S04 liegen. Ich kann es mir nicht vorstellen das man soviel eigene Identität aus Rivalität zu einem Verein aus der übernächsten Nachbarschaft geopfert hat.
    Wie bereits geschrieben sehe ich den MSV gewachsen aus Menschen die auf der Hütte, im Pütt und im Hafen gearbeitet haben. Nicht zu vergessen ist Duisburg der Stahlstandort Europas und der Landschaftspark Nord ein touristisches Highlight. Warum nicht die Anziehungskraft nutzen, noch dazu im Stadtteil Meiderich, um den MSV mit einem Museum auszustellen?
     
  22. Iceman

    Iceman Sannist <3

    Registriert seit:
    4 Dezember 2006
    Beiträge:
    1,992
    Zustimmungen:
    5,151
    Ort:
    DU-Neudorf

    Das Museum gehört in Stadionnähe, da der "Besucherstrom" im LaPaNo dort keinen Verein wähnt, der eh nix vorzuweisen hat, außer einem Vize-Titel 1963/64, Amateurmeister und so... interessiert niemanden außerhalb von DU außer Hardcore-Fans, daher peng!
    Stadionnähe, Sportpark ist der richtige Ort... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 März 2017
  23. MS-Exilzebra

    MS-Exilzebra 3. Liga

    Registriert seit:
    1 Juni 2014
    Beiträge:
    3,927
    Zustimmungen:
    13,422
    Ort:
    Gießen, Hessen
    Von den drei Möglichkeiten würde ich als erstes die Westender Straße ausschließen. Da kommt keine Sau vorbei, außer den fünfen die zum Training gehen und den Eltern+20, die zur U19 gehen. Der Landschaftspark bietet zumindest die Chance auf ein paar Touristen, Stadionnähe (aber nur unmittelbare!) die Chance auf Fans an Spieltagen. Müsste dann aber auch einigermaßen zu sichern sein, falls Gästefans mit nicht ganz so positiven Absichten einen Besuch abstatten.
     
  24. ruhrpottpsycho

    ruhrpottpsycho ZebraTrucker

    Registriert seit:
    4 Februar 2007
    Beiträge:
    3,997
    Zustimmungen:
    12,499
    Ort:
    Neumühl
    Im Sommer kommen regelmäßig grosse bis kleine Fahrradgruppen an der Westender vorbei . Die fahren dann weiter zur nächsten Fussballrouten- Station Niederrheinstadion.
    Das ist doch genau das Zielpublikum was man möchte. Fußballfans
     
  25. Yike

    Yike MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25 April 2002
    Beiträge:
    9,209
    Zustimmungen:
    29,442
    Ort:
    Bruxelles
    Endlich! :eusa_pray:
     
    ze1970bra gefällt das.
  26. Oski.

    Oski. Regionalliga

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    1,483
    Zustimmungen:
    5,435
    Ort:
    Rastatt
    Mir latten, ob an der Westender jemand vorbeikommt. Da ist das Herz des Vereins und ein Museum muss dahin, wo der Verein herkommt. Bitte nicht anfangen zu überlegen, wo in Duisburg am meisten Laufkundschaft ist und danach entscheiden. Davon ab, an der Westender gibts mE mit dem alten Zebrashop ne passende Location. Wenn da zuwenig los ist, muss man halt dafür sorgen, dass sich das ändert.
     
  27. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    5,684
    Zustimmungen:
    17,653
    Ort:
    Unter-Meiderich
    Das ist doch Quatsch. Hier gehts nicht ums Prinzip sondern um sinnvolle Wahl einer geeigneten Location. Zum Thema Standortwahl eines Unternehmens kannst du ganze Bücher füllen...
    Westender ist tote Hose, hab da noch nie Fahrradtouristen gesehen. Im Landschaftspark gehts oft -gerade im Sommer- zu wie im Ameisenhaufen.

    Egal wie man entscheiden wird, man muss die Entscheidung akzeptieren und sollte abwarten wie es sich entwickelt.
     
  28. Du hast vielleicht überlesen daß meine Überlegungen vorraussetzen daß der Standort Stadion aus diversen Gründen nicht realisierbar erscheint.
    Angegliedert an den MSV-Fanshop im Stadion fände ich ein MSV-Museum am besten angesiedelt. Von daher gibt es zu deiner Meinung gar keinen Widerspruch. Wie nah man beieinander liegen kann ohne es zu wissen ;-) Nix für ungut.
     
  29. ruhrpottpsycho

    ruhrpottpsycho ZebraTrucker

    Registriert seit:
    4 Februar 2007
    Beiträge:
    3,997
    Zustimmungen:
    12,499
    Ort:
    Neumühl
    igw459 und since Brian Scott gefällt das.
  30. Iceman

    Iceman Sannist <3

    Registriert seit:
    4 Dezember 2006
    Beiträge:
    1,992
    Zustimmungen:
    5,151
    Ort:
    DU-Neudorf
    Ok, ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. :D
    Hab gestern aus einem Gespräch erfahren, dass es sich generell als sehr schwierig erweisen könnte bzgl. des Standortes auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, da die Besitzer der dort auszustellenden Exponate ebenfalls eigene, gänzlich unterschiedliche Meinungen zu haben scheinen. ;)
    Man wird es sehen. Schön ist auf jeden Fall, dass mal Bewegung in die Geschichte kommt... :)
     
    since Brian Scott gefällt das.
  31. Hardy

    Hardy MSV - Sauerlandstützpunkt

    Registriert seit:
    14 August 2008
    Beiträge:
    4,216
    Zustimmungen:
    10,172
    Ort:
    Lüdenscheid-Nord
    Als Außenstehender registriere ich, dass der Landschaftspark mittlerweile einen weit über die Landesgrenzen hinaus gehenden Ruf genießt.
    Wäre es da nicht vernüftig, in diesem Fahrwasser mitzuschimmen? Immobilien, Infrastruktur sind vorhanden. Manch einer der nicht unbedingt festgelegten Besucher dürfte sich von einem Fußball-Museum ansprechen lassen. Der Werbeeffekt für unseren MSV wäre im LP größer als in Meiderich oder im Stadionbereich, wo sich neben der MSV-Gemeinde wohl eher gezielt Fußball-Orientierte einfänden.

    Rein emotional gesehen wäre mir ansonsten auch die Westender-Straße näher.
     
  32. Deepsky

    Deepsky 3. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,189
    Zustimmungen:
    49,807
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    "Besucherstrom" ist ein wichtiges Thema, aber hier sollte tatsächlich rational bewertet werden, was "Besucherstrom" in Zusammenhang mit einem MSV-Museum denn faktisch bedeuten kann. Ich persönlich mache "Besucherströme" nicht unbedingt vom Standort abhängig, eher vom Museumsangebot als solchem. Die Standortfrage hat für mich in Bezug auf eben rein diese Besucherstromfrage eine absolut nachrangige Bedeutung. Hier wird es zwar Unterschiede geben, die aber in der Gesamtbetrachtung nicht darüber entscheiden werden, ob es überlebensfähig ist. Du wirst weder im Sportpark Duisburg, noch an der Westender oder im LaPaNo mit einem reinen Fußballmuseum des MSV Duisburg ein Museum am Leben erhalten können. Zumindest nicht mit den paar Harcore-Fans.

    Zwei essentielle Fragen sind für mich entscheidend, was die Überlebensfähigkeit eines MSV-Museums betrifft. Da steht an allererster Stelle das Museumskonzept, über das der Vorstand des Museums-Vereins sicher tiefgehend diskutieren muss und das sicherlich entscheidend für die Besucherströme und damit auch mit den Einnahmen (Eintrittsgeldern, Fördergeldern) zu tun hat. Und zum anderen ist es die Kostenbelastung auf der anderen Seite, die aber wiederum ganz entscheidend von der Standortfrage (Fördergelder) und den Spenden abhängig sein kann.

    Unter Museumskonzept verstehe ich: Was wird gezeigt? Wie häufig wechselt die Ausstellung? Welchen Zielgruppen biete ich das Museum für was an?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 März 2017
  33. Flaschenwurm

    Flaschenwurm Landesliga

    Registriert seit:
    27 Januar 2011
    Beiträge:
    1,253
    Zustimmungen:
    2,519
    Ort:
    Duisburg Neudorf
    Die Standortfrage ist schwierig, jeder MSV Fan sagt natürlich Westender oder Stadion, allerdings muss das Projekt ja auch durch Eintrittsgelder finanziert werden. Da bleibt eigentlich nur noch der Landschaftspark als Ort, denn da ist man sicher dass nicht nur MSV Fans ins Museum gehen. Durch die ganzen Veranstaltungen übers Jahr sind die Besucherzahlen extrem hoch im LP, da werden sicher auch einige sagen komm lass uns mal rein gehen.

    Damit das Museum finanzell ohne große Zuschüsse vom Verein überleben kann, ist eigentlich nur der Landschaftspark eine Alternative. Eventuell wäre ja der Innenhafen noch eine Möglichkeit, falls es da geeignete Räume geben würde.
     
  34. Matze

    Matze 3. Liga

    Registriert seit:
    30 Oktober 2004
    Beiträge:
    3,528
    Zustimmungen:
    23,905
    Ort:
    Mülheim anne Ruhr
    Wenn ich das richtig verstehe, dann scheint es wieder persönliche Befindlichkeiten zu geben ja?

    Sollte es so sein, wäre es der Sache vollkommen undienlich. Entweder man will gemeinsam ein Ziel erreichen oder man lässt es gleich sein.

    Ärgert mich schon wieder!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 März 2017
  35. Panda1

    Panda1 Landesliga

    Registriert seit:
    3 Juni 2010
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2,244
    Ort:
    Duisburg / Liberec
    Es gibt zur Zeit keinen Grund sich zu ärgern Matze oder gar eigene Befindlichkeiten. Die Standortfrage wird bisher von allen sehr sachlich diskutiert denn da kommen sehr viele Faktoren zusammn. Es geht dabei nicht nur darum wo man die meisten Besucherströme erreicht sondern z.B. auch um Sicherheitskonzepte in denen ausgelotet wird wie sicher die Exponate an welchem Standort sind usw.
     
  36. Matze

    Matze 3. Liga

    Registriert seit:
    30 Oktober 2004
    Beiträge:
    3,528
    Zustimmungen:
    23,905
    Ort:
    Mülheim anne Ruhr
    @Panda1

    Dein Wort in Gottes Ohr!

    Bin auf das Resultat gespannt.
     
    WeißBlauesBlut, Bändit und Mark gefällt das.
  37. Oski.

    Oski. Regionalliga

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    1,483
    Zustimmungen:
    5,435
    Ort:
    Rastatt
    Jo, ist richtig. Wo sich ein Unternehmen ansiedelt, ist von vielen Faktoren abhängig, die wir noch nicht kennen.
    Also, davon ab, dass es sich bei dem "Unternehmen" um einen Verein handelt: Gibt es im Lapano überhaupt entsprechende Räumlichkeiten? Was soll schwerpunktmäßig ausgestellt werden, und auf was für einer Fläche? Was sagen die Leute dazu, die die Exponate zur Verfügung stellen? Wie oft soll das Museum geöffnet werden?
    Du sagst, dass an der Westender tote Hose ist. Ich war in meinem Leben vielleicht zehn Mal da und geb dir mehr oder weniger Recht. Trotzdem: Ich will mich nicht festlegen, dass das bei einem entsprechenden Konzept für das Museum auch so bleibt.
     
  38. Deepsky

    Deepsky 3. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,189
    Zustimmungen:
    49,807
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    Dass die Frage eines Standortes intern mit unterschiedlichen Argumenten diskutiert wird, spiegelt doch auch die hier vorherrschenden Meinungen wider. Für mich auch vollkommen normal. Panda1 hat vollkommen recht, es wird nicht nur diese Frage ausschließlich sachorientiert diskutiert. Am Ende wird es zu einer der Sache am dienlichsten kommenden Lösung hinauslaufen, da bin ich sicher.
    Sicherheitskonzepte sind übrigens an jedem Standort technisch adaptierbar. Daran wird es bei keinem späteren Standort scheitern müssen.

    Aber ich will mal auf den aktuellen Kern zurückkommen: bevor überhaupt ein Standort diskutiert werden kann, müssen erst einmal genügend Gelder für das zusammenkommen, was später einmal das MSV-Museum sein wird. Es wäre schön, wenn sich viele MSV-Fans, denen das Thema "Vereinsgeschichte und Tradition" wichtig ist, in Form einer Mitgliedschaft engagieren würden. Ich denke, das ist ein herausragendes Projekt, das auf jeden Fall Unterstützung verdient. So kann man auch mitgestalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 März 2017
    Baumännchen, ze1970bra, Hueby und 2 anderen gefällt das.
  39. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,654
    Zustimmungen:
    24,892
    Ort:
    bei Stuttgart
    Na ja, von "Besucherströmen" wird ja wohl weder im LaPa, noch an der Westender zu reden sein. Insofern scheint mir eine Planung, die auf irgendwelches touristisches Wachstum gründet, ziemlich an der Sache vorbei. Eigentlich geht es doch eher darum, den MSV, hier speziell dessen ruhmreiche Vergangenheit und einzigartige Geschichte, schlußendlich für UNS und diejenigen, "die da noch nachkommen" zu bewahren. Also im Grunde doch alles eine Nummer kleiner. Reicht doch auch.

    Wie auch sonst sollte sich das Museum "selbst tragen"? Die Besucherbeiträge werden nicht reichen, mögliche Sponsoren des Museums gehen möglicherweise zu Lasten möglicher Sponsoren des Vereins. Ehrenamt für lau? Vergessen wirs. Spenden wenden? Ich kann es nicht mehr hören, lesen oder auch tun. Reicht doch auch mal. Ich sehe also absolut keine Möglichkeit für ein "Museum", das in touristischen Hochglanzbroschüren beworben werden könnte, sondern allenfalls einen ehrfurchtgebietenden und identitätsstiftenden Sammelpunkt für MSV-Fans, die es schon lange waren oder noch werden. Diese Bandbreite sollte auch maximal angesprochen werden. Darüberhinaus sehe ich kein Potential.
     
    WeißBlauesBlut, Menthi, #Dirk# und 7 anderen gefällt das.
  40. sempertalis

    sempertalis Regionalliga

    Registriert seit:
    22 Mai 2014
    Beiträge:
    1,396
    Zustimmungen:
    6,333
    Natürlich haben wir keine Pokalsammlung, die es nötig macht, ein extragroßes
    Gebäude anzubauen. Auch ist unsere sonstige Vita womöglich nicht dazu angetan,
    fußballfernere Menschen in ihren Bann zu ziehen. Aber dennoch haben wir in einem
    kleinen und sehr feinen Maße etwas zu bieten, dass uns von zigtausend anderen
    Fußballvereinen in Deutschland abhebt. Wir gehören in dieser Stadt zu den wenigen
    Glanzlichtern, das eindrucksvoll seit 115 Jahren das symbolisiert und lebt, was für
    viele Gernerationen in Duisburg das täglich Brot war und ist: Arbeiten und Überleben
    unter nicht immer leichten Bedingungen.

    So sehr ich die Westender schätze. Ich möchte mich mit dem, was der Verein für uns
    bedeutet und für was er steht nicht irgendwo verstecken. Ein abgelegenes von Fans
    für Fans gemachtes Räumchen ist mir für diesen Zweck zu wenig.

    Ich sehe den Standort Lapa als ideal an, auch Auswärtigen zu zeigen, wie sehr dieser
    Verein Bestandteil der Geschichte und Kultur dieser Stadt ist. Wie sehr er für eine
    besondere Mentalität steht. Unsere Pokale und Titel heißen "Überleben", "Immer wieder
    Aufstehen", "Niemals aufgeben", "Niemals die Hoffnung verlieren", "Zusammenhalten",
    "Füreinander einstehen"........". Diese Titlel zu tragen macht mich verdammt stolz.
    Auch weil wir als Zebraherde Teil dieser Erfolge sind. Mir ist es egal, in wie weit Auswärtige
    sich davon einfangen lassen oder nicht. Ich möchte uns aber zur Kenntnis genommen wissen.
    Wir sind ein ganz besonderer und untrennbarer Teil dieser Stadt. Und wer weiß, wenn das
    Museum mit einem guten Konzept dort umgesetzt wird, gewinnen wir vieleicht keine neuen
    Fans, aber neue Anerkennung und Respekt. Wir hätten dort an einem überregional
    wahrgenommenen Ort die Chance, auf uns aufmerksam zu machen. Das vielseitige
    Engagement des Vereins und der Fans hätte neben der Ausstellung von Exponaten eine
    wunderbare Plattform, sich selbstbewußt einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

    Für MSV Fans ist der Standort sicher auch nicht nachteilig. Ich bin wahrscheinlich nicht der
    einzige, der dort gerne mal mit der Familie spazieren geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 März 2017
  41. Museumsdiener

    Museumsdiener Kreisliga

    Registriert seit:
    20 März 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Duisburg
    Ein sehr schönes Bekenntnis

    Hallo Zusammen,
    schön zu sehen, dass unsere (anstehende) Arbeit ein so großes Interesse findet und insbesondere der Standort schon intensiv diskutiert wird.
    Grundsätzlich sind allen Standorten, die zur Zeit in der Überlegung sind, Vor- und Nachteile zu eigen. Einzig den "Besucherstrom" als Standortkriterium zu nennen, wäre etwas zu kurz gesprungen.
    Wichtig ist jetzt die Unterstützung aller Interessierten in tatsächlicher, aber auch finanzieller Hinsicht. Der MSV wird uns mit Ausnahme des finanziellen, dies ist absolut klar, in jeglicher Hinsicht unterstützen.
    Wir werden Euch in regelmäßigen Abständen demnächst auf dem Laufenden halten.
    Geschichte erleben | Tradition bewahren | Zukunft gestalten
     
  42. Ekel Alfred

    Ekel Alfred Landesliga

    Registriert seit:
    28 Mai 2007
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    1,552
    Ort:
    Duisburg-Beeck
    Weiß man denn schon wie groß die Fläche sein sollte, damit ein potentielles Museum untergebracht werden könnte? Wenn es eher klein aber fein wird, könnte ja auch evtl ein mobiler Standort möglich sein.
    Schön fänd ich es, wenn es, in welcher Form auch immer, eine Vernetzung zu anderen Kulturangeboten innerhalb der Stadt geben würde, sei es nun die Hafenrundfahrt, Sightseeing Tour etc. So demonstriert man Verbundenheit zur Stadt und kann ggf gegenseitig davon profitieren.
    Soll/wird das Thema Museum auch bei einem der nächsten Heimspiele mal angesprochen werden?
     
    since Brian Scott und MasterAuditor gefällt das.
  43. Avenger

    Avenger Landesliga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    1,151
    Zustimmungen:
    2,402
    Ort:
    Duisburg
    Ich finde es eigentlich sher gut gelungen, wie es in Dortmund ist.
    Dort ist das Museum im Stadion in der Nord/West Ecke. Besonders an Heimspieltagen platzt das dann gerne mal aus allen nähten.
    Übrigens werden hier auch nicht unbedingt nur die Erfolge gefeiert sondern die höhen und tiefen der gesamten Geschichte. Dazu gibt es natürlich auch immer wieder Wechselaustellungen oder Themenwochen. Ich denke jeder "Traditionsverein" hat genug tolle Geschichten erlebt um ein Museum zu füllen.
    Übrigens wurde auch das BVB-Museum vor allem durch Spenden und Sponsoren finanziert und maßgeblich durch Fans initiiert.
    Vielleicht kann man noch dorthin ja auch mal Kontakt aufnehmen und Ehrfahrung austauschen.

    Zum Standort.
    Der LaPaNo hat für mich nichts mit dem MSV direkt zu tun und die Westender ist "zu weit vom Schuss" .Da würde ich ja noch eher die City bevorzugen.
     
  44. Deepsky

    Deepsky 3. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,189
    Zustimmungen:
    49,807
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    Ein interessanter Beitrag, Alfred. Die ersten Gedanken gehen von einer Fläche von 600 - 1000 m² aus.

    Du gehst ja hier direkt auf eine der wichtigsten Fragen des Museumskonzeptes ein. Ein Museum mit Leben zu füllen, vor allem in einer Stadt wie Duisburg und dazu noch ein Fußball-Museum, wird eine echte Herausforderung sein.
    Ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass man dem MSV und seine Historie auch immer gleich in den Kontext der Duisburger Geschichte und seiner wirtschaftlichen Entwicklung setzt. Die Geschichte des MSV Duisburg ist insbesondere von der Geschichte der Stadt in wirtschaftspolitischer Hinsicht geprägt.

    Kohle, Stahl, Hafen, all das sind die Magnete gewesen, um den kulturellen Schmelztiegel Duisburg zu dem zu machen, aus der sie geboren wurde und sie zu dem machte, was sie heute ist. Ich denke, dass der MSV mit seinem Museum einen wichtigen Beitrag und damit eine interessante Ausstellungslandschaft bieten kann, wenn er diese Dinge miteinander in regelmäßigen Wechselausstellungen verknüpft. Das könnte zudem eine bindende Plattform zwischen der Industrie und dem Verein werden, die ich gerade in unserer Stadt für deutlich ausbaufähig halte. Wird spannend.
     
  45. Weiss & blau

    Weiss & blau Landesliga

    Registriert seit:
    17 März 2010
    Beiträge:
    1,343
    Zustimmungen:
    1,484
    Ort:
    Zebra-Steppe
    Ich könnte mir vorstellen, dass dem Stadthistorischen Museum im Innenhafen anzugliedern. Dort ist alles über Duisburg schon geballt vorhanden bis hin zu Schimmis Jacke. Da würde es doch gut hinpassen und wenn man dort dauerhaft einen Raum bekommen könnte, wäre auch das überleben dauerhaft gesichert, da es das Museum ja schon sehr lange gibt und wohl auch noch geben wird. 1000m² erscheint mir dann doch ein bisschen viel, was will man denn dort alles ausstellen? Ganz ehrlich wir sind nicht Barca oder Borussioa Dortmund, von daher wäre es eine Nummer kleiner durchaus angebracht. Das lässt sich doch niemals finanzieren.
     
  46. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,654
    Zustimmungen:
    24,892
    Ort:
    bei Stuttgart
    Quadratmeter...............Konzepte...........Ausstellungslandschaft................Plattform..............:nunja: :panik2:

    Ohne wirklich etwas zu wissen, möchte ich es nicht versäumen, gewarnt zu haben: :old:

    upload_2017-3-20_16-29-54.jpeg

    Im Ernst: Diese Größenordnung von 600 - 1000 m² habe ich überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt. Soll da auch jemand wohnen?
     
    Matze gefällt das.
  47. Ziggi

    Ziggi Allwissend :D

    Registriert seit:
    27 Oktober 2004
    Beiträge:
    3,412
    Zustimmungen:
    8,676
    Ort:
    Rheinhausen
    Mal so ins "unreine" gedacht... kann man ein Museum nicht mit einer Fankneipe kombinieren?
    Klar, der Zebrastall ist damals wegen fehlender Gäste unter der Woche gescheitert, aber in Zusammenhang mit dem Museum könnte das doch vielleicht ein "überlebensfähigeres" Konzept sein?!
     
  48. Deepsky

    Deepsky 3. Liga

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    6,189
    Zustimmungen:
    49,807
    Ort:
    Sevelen/Lowrhine
    Könnte je nach Konzept und insbesondere Standort durchaus eine Option sein.

    @Weiß & blau: http://www.reviersport.de/347953---duisburg-geburtsstunde-msv-museums.html
    Die Idee mit dem stadthistorischen Museum ist sicher interessant, aber es gibt da erhebliche Verwerfungen zwischen dem MSV und eben diesem Museum. Hat ein anderer Vorstand zu verantworten und ist heute kein Thema mehr. Da geht nix. Deine Frage, was man ausstellen will und weiviele Quadratmeter sinnvoll sind, hat wiederum mit dem Konzept zu tun. Für ein paar Trikots, Schals und Schuhe braucht es das sicher nicht :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 März 2017
    Baumännchen gefällt das.
  49. Block D

    Block D 3. Liga

    Registriert seit:
    29 Oktober 2004
    Beiträge:
    8,208
    Zustimmungen:
    16,133
    Ort:
    Rheinhausen
    Na ja, wir bräuchten ja nicht viel Platz für eine "Trophäensammlung" !:ironie:
    Aber die Idee eines MSV-Museums ist schon klasse.
     
  50. EinDuisburger

    EinDuisburger Landesliga

    Registriert seit:
    5 Juli 2009
    Beiträge:
    2,666
    Zustimmungen:
    3,310
    Die Frage ist doch wie oft geht ein nicht MSV Fan in ein MSV Museum ...

    Das Museum gehört in Zukunft in die nähe des Stadions.

    Gedankenspiele:

    Nach einer Stadionführung geht es ab ins MSV Museum danach in den Fanshop um sich mit Fanutensilien einzudecken.
    Die Auswärtigen Besucher nächtigen vielleicht in der Jugenherberge/Sporthochschule. Essen oder ein kühle Bier gibt es im Seehaus.

    Über kurz oder lang könnten viele Parteien von einem Museum am Stadion profitieren.
     
    Kosta gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden