Außerordentliche MV - Pro & Contra

Zeit für eine außerordentliche Mitgliederversammlung?

  • Ja

    Stimmen: 157 70.1%
  • Nein

    Stimmen: 67 29.9%

  • Umfrageteilnehmer
    224
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Also, wer "das Verfahren", sich ein Team zu suchen, für "schwierig" hält, den sollte man im Moment wirklich ganz, ganz weit weg von einem MSV-Amt lassen ;) - der wird sang- und klanglos untergehen!
Das ist halt ein Punkt, den ich vollkommen anders sehe.

Nehmen wir mal an, es gäbe einen erfolgreichen Macher mit fußballerischem Sachverstand, Kontakten in die Vorstandsetagen möglicher Sponsoren und Herzblut für den MSV, der gerne für einen Posten im Vorstand kandidieren würde, um sich einzubringen - und ich rede hier NICHT davon, dass er überhaupt VV sein möchte!
Ein solcher Mann wäre doch ausgebremst oder soll er sich Kollegen/Mitarbeiter und einen VV für „sein Team“ suchen, die gar keinen Bock auf den MSV haben?!

Zudem wiederhole ich mich gerne, der Posten des VV des Vereins ist doch nicht ohne Grund ein Ehrenamt. Für mich muss da kein Finanzgenie sitzen, sondern der Vorstand muss ein solches und andere Profis auf den GF-Positionen der KGaA installieren und diesen freie Hand lassen.
Unser Problem ist meiner Meinung nach, dass IW in Verein und KGaA in letzter Instanz ALLES entscheidet - und das seit nunmehr 3 Jahren ohne jegliches Fortune.
 
Ein solcher Mann wäre doch ausgebremst oder soll er sich Kollegen/Mitarbeiter und einen VV für „sein Team“ suchen, die gar keinen Bock auf den MSV haben?!

Vor allem und das hat ja auch das Team Sandrock gezeigt brauchst du ein Team was die Mitglieder überzeugt und das halte ich für ziemlich schwer. Auch wenn das Team von Sandrock halt wirklich Müll war :D
Klar könnte ich dir jetzt ne Blaupause aufschreiben wie das aussehen soll, aber das ist halt in der Theorie einfach. Wobei wenn ich danach gehe hat Wald eigentlich gut zusammengestellt. Die Vereinslegende bzw. der mit Fußballbackground fehlt halt.
 
Das ist halt ein Punkt, den ich vollkommen anders sehe.

Nehmen wir mal an, es gäbe einen erfolgreichen Macher mit fußballerischem Sachverstand, Kontakten in die Vorstandsetagen möglicher Sponsoren und Herzblut für den MSV, der gerne für einen Posten im Vorstand kandidieren würde, um sich einzubringen - und ich rede hier NICHT davon, dass er überhaupt VV sein möchte!
Ein solcher Mann wäre doch ausgebremst oder soll er sich Kollegen/Mitarbeiter und einen VV für „sein Team“ suchen, die gar keinen Bock auf den MSV haben?!

Wenn er diese 5 Leute nicht zusammen bringt, ist er weder ein Macher, noch hat er belastbare Kontakte - woher immer der fussballerische Sachverstand kommen mag.

Das was Du beschreibst, könnte er doch ohne jedes Amt einbringen.

Oder er könnte aus dem Schatten treten und sagen: Hier bin ich, wer mag das Thema mit mir zusammen angehen? WENN er den Ruf des sachverständigen Machers hat, würde ggf. jemand hier rufen.

So ist das alles Legendenbildung: Da wäre einer - er findet nur leider gerade die Tür nicht... .
 
Wenn er diese 5 Leute nicht zusammen bringt, ist er weder ein Macher, noch hat er belastbare Kontakte - woher immer der fussballerische Sachverstand kommen mag.

Das was Du beschreibst, könnte er doch ohne jedes Amt einbringen.

Oder er könnte aus dem Schatten treten und sagen: Hier bin ich, wer mag das Thema mit mir zusammen angehen? WENN er den Ruf des sachverständigen Machers hat, würde ggf. jemand hier rufen.

So ist das alles Legendenbildung: Da wäre einer - er findet nur leider gerade die Tür nicht... .
Ich glaube, Du willst mich einfach nicht verstehen, oder?!
Stell Dir einfach vor, für alles, was Du machen möchtest, musst Du Dir erstmal ein Team suchen. ;)
Meines Wissen, aber man möge mich eines Besseren belehren, ist ein solcher „Team-Paragraph“ für einen Vereinsvorstand äußerst unüblich - aber warum wohl?
 
Hallo zusammen,
möchte in diesem Thread seriöse (!) Rückmeldungen für das Für und Wider einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einfordern.

Meine Rückmeldung habe ich bereits im früheren post geschrieben, gegen eine außerordentliche MV.

Ich bin Mitglied seit 2018 und am Mittwoch beim Stallgespräch.

Schade das du am Dienstag da bist, ich hätte mich gerne mit dir persönlich ausgetauscht, denn deine Beweggründe zu diesem Zeitpunkt interessieren mich.
 
Das ist halt ein Punkt, den ich vollkommen anders sehe......
Unser Problem ist meiner Meinung nach, dass IW in Verein und KGaA in letzter Instanz ALLES entscheidet - und das seit nunmehr 3 Jahren ohne jegliches Fortune.

Nach außen wird doch kommuniziert, und so kommt das bisher bei mir an, das Ingo Wald als letzte Instanz Teamentscheidungen absegnet, aber nicht allein entscheidet. Das könnte man aber beim Stallgespräch klären.
 
Das ist halt ein Punkt, den ich vollkommen anders sehe.

Nehmen wir mal an, es gäbe einen erfolgreichen Macher mit fußballerischem Sachverstand, Kontakten in die Vorstandsetagen möglicher Sponsoren und Herzblut für den MSV, der gerne für einen Posten im Vorstand kandidieren würde, um sich einzubringen - und ich rede hier NICHT davon, dass er überhaupt VV sein möchte!
Ein solcher Mann wäre doch ausgebremst oder soll er sich Kollegen/Mitarbeiter und einen VV für „sein Team“ suchen, die gar keinen Bock auf den MSV haben?!

Zudem wiederhole ich mich gerne, der Posten des VV des Vereins ist doch nicht ohne Grund ein Ehrenamt. Für mich muss da kein Finanzgenie sitzen, sondern der Vorstand muss ein solches und andere Profis auf den GF-Positionen der KGaA installieren und diesen freie Hand lassen.
Unser Problem ist meiner Meinung nach, dass IW in Verein und KGaA in letzter Instanz ALLES entscheidet - und das seit nunmehr 3 Jahren ohne jegliches Fortune.

sorry, nichts gegen dein Engagement, aber du hast wirklich 0 Ahnung, gegen welche Kräfte du innerhalb des Vereins wirken musst. Du stellst dir das so einfach vor, dass ich komplett an Dir und Deiner Seriösität zweifle.
Nur um Dir ein paar Beispiele zu nennen:
- alteingesessene GF, deren man sich nicht einfach so entledigen kann
- chronischer Personalmangel an allen Stellen
- Seilschaften im ganzen Verein, die rumklüngelt
- Geschäftsbeziehungen zu Tochtergesellschaften der Stadt inkl. Geltungsbedürfnis der jeweiligen Akteure
- Diverse Akteure die dem MSV Geld geliehen haben
- Capelli!!! Inkl. der Verflechtungen mit baldigen Sportvorstand, Co-Trainer, Trainer und nahestehenden anderen Großsponsoren u.a. aus den Duisburger Süden

Brauchst du mehr?
So Leid es mir tut, dass Schiff sinkt und wird sicherlich nicht von einer AMV von Fans gerettet, so Leid es mir tut.
Ich werde heute aber deinen Fragen gespannt lauschen.
-
 
Stell Dir einfach vor, für alles, was Du machen möchtest, musst Du Dir erstmal ein Team suchen. ;)

Willkommen in der Realität - denn das ist IMMER so.

Und es ist zutiefst verstörend, dass das immer weniger Menschen auf der Platte zu haben scheinen:

Es geht nur im Team!

Erst recht, wenn es um einen Verein geht.

Ein Arnold Schwarzenegger, ganz sicher nicht Inbegriff linksgrünversiffter Kuschelkultur wehrt sich immer wieder aktiv und ausdrücklich gehen das Etikett „Selfmade Man“, weil er sagt, dass es das einfach nicht gibt. Das ist IMMER gelogen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Angst vor Strukturen und keine Möglichkeit ein Team zusammenzustellen?
Jemand, der dem MSV so sehr verbunden ist, dass er sich dort ehrenamtlich engagieren möchte, sollte doch
allein durch die Tatsache, dass er Fan ist, auch andere MSV Fans kennen.
Und wenn man etwas Neues macht, muss man sich zwangsläufig an neue Dinge und Abläufe gewöhnen,
sonst wäre es ja nix Neues.

Mal als Beispiel:
Wir hatten mit 2 Leuten die Idee, eine Fanmannschaft zu gründen. ZWEI!
Als das Ganze dann anfing, konkret zu werden, haben wir uns ein TEAM gesucht, von dem wir denken, dass es
in der Lage ist, neue Dinge in neuen Strukturen zu machen.
Was uns alle geeint hat, war, dass wir MSV Fans sind und überhaupt keine Ahnung hatten, worauf wir uns da einlassen.
Ich erinnere mich noch daran, als ich meinen DFB.Net Zugang bekam und da saß wie der Ochs vorm Berg, weil zum Einen der
Internetauftritt des DFB eine Katastrophe ist und zum Anderen ich durch die Bank keine Ahnung hatte, was da zu tun ist.
Genauso ging es anderen, die noch nie Freundschaftsspiele organisiert hatten, die noch nie Vereinsfinanzen bearbeitet haben oder
noch nie Trikots, Bälle, Leibchen, Trainingsmaterialien besorgt hatten, die noch nie verantwortlich für eine Mannschaft waren,
die noch nie Betreuer waren.
Und was ist passiert? Wir haben uns reingefuchst, haben gefragt, nachgedacht, selbst versucht.
Heute mache ich einen Antrag auf Vereinswechsel, eine Spielverlegung, ändere Rückennummern und Spielerbilder, habe einen
Überblick über Karten, Sperren etc. Für alles zusammen brauche ich keine 10 Minuten mehr.
Genauso traumwandlerisch werden Freundschaftsspiele vereinbart, Werbebanden designt und in Auftrag gegeben,
Ordner bestellt und eingewiesen, Eispacks für den Koffer besorgt und Termine mit Sponsoren und anderen Interessierten geplant.
All das haben die Leute vorher NIE gemacht.

Es ist also möglich, wenn man nur will...
 
Willkommen in der Realität - denn das ist IMMER so.

Und es ist zutiefst verstörend, dass das immer weniger Menschen auf der Platte zu haben scheinen:

Es geht nur im Team!

Erst recht, wenn es um einen Verein geht.

Ein Arnold Schwarzenegger, ganz sicher nicht Inbegriff linksgrünversiffter Kuschelkultur wehrt sich immer wieder aktiv und ausdrücklich gehen das Etikett „Selfmade Man“, weil er sagt, dass es das einfach nicht gibt. Das ist IMMER gelogen.
Ganz deiner Meinung! Es gibt für mich auch nur ein einziges Argument gegen die Team-Wahl, das allerdings für mich ein starkes Gewicht hat: Die Einzelwahl ist demokratischer, weil die Mitglieder bei der Wahl ein stärkeres Mitspracherecht haben. Ob ich mich aber dafür aussprechen würde, wenn das mal zur Abstimmung kommt, hängt entscheidend von den Rahmenbedingungen ab. Denn es gibt auch sehr gute Gründe für die Teamwahl.
 
Das ist halt ein Punkt, den ich vollkommen anders sehe.

Nehmen wir mal an, es gäbe einen erfolgreichen Macher mit fußballerischem Sachverstand, Kontakten in die Vorstandsetagen möglicher Sponsoren und Herzblut für den MSV, der gerne für einen Posten im Vorstand kandidieren würde, um sich einzubringen - und ich rede hier NICHT davon, dass er überhaupt VV sein möchte!
Ein solcher Mann wäre doch ausgebremst oder soll er sich Kollegen/Mitarbeiter und einen VV für „sein Team“ suchen, die gar keinen Bock auf den MSV haben?!

Zudem wiederhole ich mich gerne, der Posten des VV des Vereins ist doch nicht ohne Grund ein Ehrenamt. Für mich muss da kein Finanzgenie sitzen, sondern der Vorstand muss ein solches und andere Profis auf den GF-Positionen der KGaA installieren und diesen freie Hand lassen.
Unser Problem ist meiner Meinung nach, dass IW in Verein und KGaA in letzter Instanz ALLES entscheidet - und das seit nunmehr 3 Jahren ohne jegliches Fortune.


Und dieser ominöse weiße Ritter könnte nicht mit diesen Qualifizierungen zum aktuellen VV gehen, das Gespräch suchen und dann bei der nächsten Wahl Teil des Teams sein?
 
Ich wiederhole mich, es ist wirklich das Problem der Alternative zu Herrn Wald.
Welche seriöse Person mit gutem Namen will den freiwillig dieses Amt übernehmen?

Herr Wald nebst Gremien haben den Verein sowas von runtergewirtschaftet, so dass der
Verein vor der Insolvenz steht.

Jedem neuen Kandidat wird klar sein, dass er für die „********“ der Vorgänger haftet.

Es muss also eine Person sein, welche auch sehr viel Geld mitbringt.

Kleiner Gedankenfehler...

der Verein stand schon 2013 vor einer möglichen Insolvenz.... gerettet mit SLR
2020 in der Coronaphase ebenfalls (kein Alleinstellungsmerkmal).... gerettet mit Capelli und ein Darlehen der KFW
2025 mit der Scharfstellung des SLR Darlehens würde es ebenfalls so sein....(da muss man kein Hellseher sein)
 
All das haben die Leute vorher NIE gemacht.

Es ist also möglich, wenn man nur will...

Die Amas: Unser Vorstandsbootcamp ;).

In der Position fängt man dann an zu ahnen, was es bedeutet diese Funktionen in einem millionenschweren Umfeld auszuüben, rund um ein Mannschaft, in der jeder einzelne sein komplettes Leben weitgehend bedingungslos auf dieses eine Konzept aufgebaut hat, die Bild Auflage braucht, die Stadt positive Presse und jeder Fan innerlich überzeugt ist, jeden einzelnen Job in diesem Konstrukt zu verstehen und den Club in seinem Leben mindestens ein Mal persönlich gerettet zu haben.

DAS anzunehmen, da brauchst du, wie ein bekannter Fussballphilosoph mal sagte, "Eier" - und selbst dieser ist mittlerweile auch schon Vorstandsgeschichte... !
 
Herzlichen Dank für alle hier vorgebrachten Pro und Contra.

Trotz einer 70:30 Abstimmungsmehrheit für eine aMV bin ich nach kurzer Abwägung und dem Besuch des heutigen Stallgesprächs zu der Überzeugung gekommen, dass eine solche zum jetzigen Zeitpunkt unnötig Ressourcen binden würde, zumal es "nur" um den sog. "Team-Paragraphen" §12 Abs. 7 würde gehen können.

Da ich diesen aber weiterhin dafür mitverantwortlich halte, dass beispielsweise keine Veränderung auf der zentralen GF-Position erfolgt, würde ich mich freuen, wenn jemand das Thema auf der regulären MV im 1.Q2024 angehen kann, der eine organisierte Mitgliederbasis im Rücken hat, denn selbst "nur" 100 Mitglieder, die solch' ein Tagesordungspunkt benötigt, sind schon ein hartes Brett.

Der Fred hier kann gerne dichtgemacht werden.

PS. Jetzt hilft nur noch der EINE Strang, an dem wir alle ziehen müssen - in diesem Sinne sehen und hören (!!) wir uns am Samstag beim 2:1 Heimsieg und bei den Mannheimern, mit denen wir auch noch eine Rechnung offen haben. ;)
 
würde ich mich freuen, wenn jemand das Thema auf der regulären MV im 1.Q2024 angehen kann, der eine organisierte Mitgliederbasis im Rücken hat, denn selbst "nur" 100 Mitglieder, die solch' ein Tagesordungspunkt benötigt, sind schon ein hartes Brett.

Kann man den nicht anbringen und dann wird auf der JHV dafür abgestimmt ? Denke bei dem Thema würden die Mitglieder zumindest zustimmen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben