1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Internationale Wechsel

Dieses Thema im Forum "Transferkarussell" wurde erstellt von ert, 1 Juni 2009.

  1. Mern

    Mern Bezirksliga

    Registriert seit:
    24 Juli 2012
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    Saarbrücken
    Die sollten lieber mal den Meyer für nen Batzen Kohle an den Mann bringen.
    Da hätten wir dann auch was von :)
     
  2. shanghai

    shanghai 3. Liga

    Registriert seit:
    11 Oktober 2009
    Beiträge:
    5,749
    Zustimmungen:
    18,123
    Ort:
    Markelfingen
    Die sollten ihr Management mal in den Medizincheck schicken... .

    50 Millionen für einen Sane, der weder in der EM Vorbereitung noch beim Kurzeinsatz internationales Topniveau nachweisen konnte und Bayern bekommt Sanchez, der auf der EM ganze Spiele geprägt hat, für 35 Millionen?

    Die Premier League ist vollkommen betrunken von dem Geld, dass sie hat. Management bei Überfluss ist noch immer schief gegangen.

    Auch eine 1Mrd Team wird letztlich nur eines können:

    Fußball spielen... .
     
    ze1970bra, Omega, Block D und 2 anderen gefällt das.
  3. Der Stig

    Der Stig Landesliga

    Registriert seit:
    7 April 2009
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    3,715
    Ich zweifle eher am Verstand eines Sane und seinen Beratern.

    Was hat ein 20-jähriger davon sich hinter Nolito, Navas, Sterling (und evtl Gabriel Jesus) den Arsch wundzusitzen ?
    Aus Götze nix gelernt ?
    Hier wird wieder mal ein Talent sinnlos verschleudert.
     
    Omega, shanghai, Carsten und 2 anderen gefällt das.
  4. Bernard

    Bernard Landesliga

    Registriert seit:
    24 April 2016
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    1,105
    Ort:
    Am schönen Niederrhein
    Bevor ich für Schürrle 30 Mio. zahle gebe ich lieber 50 Mio. für Sane .

    Der Junge ist richtig gut , und wenn er so einen Vertrag angeboten bekommt dann ist es doch absolut richtig das er das macht .

    Was ist denn wenn ihm so was passiert wie bei Julian Koch ?
     
  5. MasterAuditor

    MasterAuditor Ribbenist

    Registriert seit:
    25 Januar 2008
    Beiträge:
    4,486
    Zustimmungen:
    30,909
    Ort:
    Wald
    Aber eben 35 Mio VOR der EM. Danach wäre Sanchez für die Summe auch nicht mehr zu haben gewesen. Außerdem sind Stürmer/Offensivkräfte meistens etwas teurer. Rummenigge hat es vor ein paar Wochen selbst gesagt, man ist bewusst das Risiko mit Sanchez eingegangen weil man sich darüber im klaren war, dass man bei einer erfolgreichen EM bei Summen ankommt die man nicht mehr zu zahlen bereit ist. Die Gesamtsumme kann mit Boni übrigens den 50 Mio erschreckend nah kommen.

    City hätte auch zocken können und Sanè nächstes Jahr für die Ausstiegsklausel in Höhe von ich glaube 37 Mio verpflichten können. Bei der Summe hätten die Bayern sich aber auf jeden Fall auch eingeschaltet, und ob Sané dann immer noch nach England und zu Pep hätte gehen wollen?! :glaskugel:
     
    BillieJoe gefällt das.
  6. Mern

    Mern Bezirksliga

    Registriert seit:
    24 Juli 2012
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich denke mal der Guardiola weiß schon welche Spieler er haben und holen will und diese werden dann wohl auch Einsatzzeiten bekommen.
    Glaube nicht, dass Sane jetzt der ManCity-Ersatz von Götze sein wird, weil Pep eigentlich Neymar wollte und der Scheich ruft, ne ich kenn da einen aus Deutschland.
    Außerdem ist ein Nolito auch schon 30, und somit wohl nicht die unangefochtene Endlösung.
    Die Götze-Rolle hatte bislang eher Sterling, der nach seiner überrragenden Spielzeit bei Liverpool in Manchester bislang komplett nicht überzeugen konnte und auch in der Nationalmannschaft jegliche Spielfreude von damals vermissen ließ.

    Sane ist schnell, technisch gut, dazu bringt er noch eine ziemliche Größe mit (ungewöhnlich für Spieler mit diesen Fähigkeiten), wenn es gut läuft, legt er sich in England noch den Körper zu um nicht nur durch seine technischen Fähigkeiten, sondern auch Robustheit zu überzeugen (ein bisschen wie Cristiano Ronaldo)

    Außerdem find ich den Nationalelfvergleich auch ziemlich unfair.
    Was kann Sane dafür, dass Jogi auf seine immer gleichen Leute setzte,wie z.B. den angesprochenen Götze oder den Superjoker Andre Schürrle, wo wir uns glaube ich einig sind, dass Sane die beiden in der letzten Saison - in den Fähigkeiten die in vielen Spielen der EM gefehlt haben - übertrumpft hat.


    Und noch zu Sanches: Mit Boni kann die Summe sogar noch weiter weg gehen von 50 Mio als bisher, nämlich hoch bis auf 80.
    Allerdings gibt es bei Sane vermutlich auch noch ein paar tolle "5x Ballon D'Or - Gewinner" Klauseln o.ä.
     
  7. shanghai

    shanghai 3. Liga

    Registriert seit:
    11 Oktober 2009
    Beiträge:
    5,749
    Zustimmungen:
    18,123
    Ort:
    Markelfingen
    Sane ist ein talentierter Fußballer - aber er hat ein mäßiges Testspiel und einen vollkommen fruchtlosen Halbfinalauftritt geliefert.

    Da war er aber noch der talentierte Jungstar - jetzt ist er ein 50-Millionen-Mann, der (wie wir alle, da bin ich mir sicher) noch staunen wird, wie unfair Menschen werden können, wenn einmal solche Summen im Spiel sind... .

    Hoeness ist sicher nicht gerne in den Knast gegangen - aber andere hatten offensichtlich noch weniger Bock.

    Der Fußball ruft Geister, die ihm nicht gefallen werden.
     
    Hardy gefällt das.
  8. Mern

    Mern Bezirksliga

    Registriert seit:
    24 Juli 2012
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    Saarbrücken
    Hat irgendjemand erwartet, dass er alleine in 15 Minuten das Spiel gegen die Franzosen dreht, wo die ganze Mannschaft schon komplett am Boden war und keiner mehr irgendein Aufbäumen gezeigt hat?
    Im Vergleich dazu hatte er wenigstens noch ein paar Aktionen dabei...
     
    d.o.h.c und schlosser64 gefällt das.
  9. shanghai

    shanghai 3. Liga

    Registriert seit:
    11 Oktober 2009
    Beiträge:
    5,749
    Zustimmungen:
    18,123
    Ort:
    Markelfingen
    Nochmal ganz klar: Ich mag Sane als Spieler - aber das war nix!

    Und ja: Von einem 50 Millionen-Mann erwarte ich ganz klar spielentscheidende Akzente.

    Ich kritisiere doch garnicht Sane. Das ist ein junger, hochtalentierter Spieler an dem ich viel Freude habe.

    Aber ich kritisiere, dass Spieler, die noch nicht wesentlich mehr auf Ihrem Konto haben als Talent, mit Transfersummen belastet werden, die jahrelange Topleistung erfordern, um sie zu egalisieren.

    Für dieses Geld werden ganze Produktionsstätten errichtet, arbeiten kleine Unternehmen Jahre.

    Sane ist aber keine Produktionsstätte oder ein kleineres Unternehmen: Er ist ein talentierter junger Kerl, dem morgen tatsächlich genau das gleiche Missgeschick passieren kann wie Julian Koch.

    Die britischen Fernsehgelder beruhen auf Umsatzprojektionen. Hier wird im großen Stil Geld aus gegeben, dass noch nicht verdient ist. Und das macht mir Sorge: Denn die, die die Primärinvestition tätigen, also die TV-Sender, werden alles tun, um dieses Geld zurück zu bekommen.

    Und um das zu Ende zu bringen: Die Bereitwilligkeit mit der Unsummen international überwiesen werden, und die Geschwindigkeit mit der diese Summen ohne Veränderung des Kernproduktes wachsen nähren bei mir weiterhin den Verdacht, dass der Fußball hier nur Steigbügelhalter für ganz andere Interessen ist, und die heißen nicht Merchandizing. Blatter, Platini und Hoeness waren nicht die unrühmlichen Ausnahmen. Der Zug fährt als Ganzes auf dem falschen Gleis - und das Problem ist nicht dass man Geld verdienen will, auch nicht dass man viel Geld verdienen will - das Problem sind die Wege, die dabei eingeschlagen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 August 2016
    Hardy gefällt das.
  10. Mern

    Mern Bezirksliga

    Registriert seit:
    24 Juli 2012
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    Saarbrücken
    Da muss ich dir bei allem Recht geben.
    Allerdings bin ich wohl an dem Punkt angelangt wo ich denke, dass diese Entwicklung in England eh nicht mehr aufzuhalten ist und ich mich freue, dass man den Briten regelmäßig das Geld aus der Tasche ziehen kann.
    Und da sind die Preise, die manche Vereine für Spieler aus der Bundesliga zahlen immer um einiges zu niedrig noch gewesen, deshalb freue ich mich, dass es jetzt einen Umschwung zu geben scheint und sich die deutschen Vereine nicht mehr allzu sehr unter Wert verkaufen.
    Mit solchen Geldern kann man die Entwicklung einer Vereinsstruktur nachhaltig verbessern, :kacke: wird höchstwahrscheinlich einiges davon in die Infrastruktur stecken und die Jugendarbeit weiter ausbauen und bei sinnvoller Anlage (nicht wie VW mit den DeBruyne Millionen) weiter nach oben schauen können.

    Falls die Blase in England dann irgendwann platzen sollte, ist die Bundesliga deutlich besser aufgestellt, da man hier dann eher in Steine als in Beine (oder wenigstens ausgeglichen) investiert.

    Und eine kleine Anmerkung: Der Scheich von ManCity hat das Geld schon verdient, denke nicht, dass sie alle ihre Transfers alleine aus dem TV-Vertrag bezahlen. :)
     
    shanghai gefällt das.
  11. Schumi

    Schumi 3. Liga

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    4,481
    Zustimmungen:
    15,184
    Ort:
    Velbert
    Zunächst mal wird Sané ja nicht unter vorgehaltener Waffe gezwungen, den Verein zu verlassen sondern er macht das aus freien Stücken.

    Dass er sich mit dem Wechsel zu City einen Gefallen tut, bezweifele auch ich ganz stark, denn die Konkurrenz dort ist wahnsinnig groß.
    Würde mich nicht wundern, wenn er dort sehr wenig Einsatzzeiten bekommt. Aber hat er sich ja selbst so ausgesucht, also hält sich in einem solchen Falle mein Mitleid nicht nur in Grenzen sondern tendiert eher gegen Null.

    Genauso verhält es sich mit den TV-Sendern. Die können ja versuchen was sie wollen um die Ausgaben wieder reinzubekommen, aber am Ende ist entscheidend wie weit sich die Kunden weltweit melken lassen.
    Schon vor dem neuen TV-Deal konnte sich ein Großteil der britischen Bevölkerung kein Pay-TV für die Premier League mehr leisten geschweige denn eine Eintrittskarte oder gar Dauerkarte.
    Das wird sich weiter zuspitzen. Die Einnahmemöglichkeiten in GB sind endlich und aktuell auch meiner Ansicht nach bereits fast ausgeschöpft.

    Sprudelt also die Einnahmequelle nicht in den anderen Märtkten mit Steigerungen weiter, dann macht die Blase demnächst "Bumm". Und das ist auch gut so (Sagt der, der ernsthaft ein DAZN-Abo für nen 10er im Monat erwerben will, um weiter die Reds sehen zu können ;) ).
     
    shanghai gefällt das.
  12. Block D

    Block D 3. Liga

    Registriert seit:
    29 Oktober 2004
    Beiträge:
    5,841
    Zustimmungen:
    10,312
    Ort:
    Rheinhausen
    Beides "KRANK" :kopfkratz: , mehr fällt mir dazu nicht ein!
    Der "(Profi-)Fussi" geht den Bach runter.
     
    Meidemicher Opa, Oliver71, C-Bra und 4 anderen gefällt das.
  13. streifeneseldeluxe

    streifeneseldeluxe Landesliga

    Registriert seit:
    28 Oktober 2013
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    2,496
    Ort:
    Lummerland
    Gerade weil die England-Blase bislang noch nicht geplatzt ist und sich ehemals deutlich kleinere Vereine als der MSV, wie z.B. Augsburg, durch den Verkauf eines Pseudostars mittlerweile Lichtjahre von uns entfernen, wäre es soo verdammt wichtig, jemanden wie Schnellhardt JETZT längerfristig an uns zu binden.

    Ich würde lieber 1-2 Spieler komplett aus dem Kader streichen (z.B. Bomheuer) und deren Gehälter auf Fabian's legen, wenn er noch min. 2 Jahre dranhängt.
    Natürlich ist das ein Glücksspiel, aber nur ein Luckypunch-Transfer in die Prem. und unser Stadion könnte bezahlt sein !
    Und wenn's "nur" 3 Mios wären, hätten wir dadurch leichter einen 2.ligatauglichen Kader zusammen.

    Zugegeben, die Chance ist überschaubar... aber immernoch wahrscheinlicher als ein erneuter Pokalgeldsegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 August 2016
  14. Obwohl ich es für völlig becknackt halte, für ein 20 Jahre altes Jüngelchen, welches zudem den Beweis, ein ganz Großer zu sein bisher noch nicht erbracht hat, 48 Mio. auf den Tisch des Herrn zu blättern, sehe ich die Entwicklung aber insgesamt sehr entspannt. Für Königsblau natürlich ein Secher im Lotto.Aber was passiert mit dem englischen Fernsehgeld. Es fliesst in nicht unwesentlichen Teilen ins Ausland und kann dort zur Aufrechterhaltung und/oder Verbesserung der sportlichen Infrastruktur investiert werden. Allein der BVB und der FC :kacke: 04 haben in der laufenden Transferperiode über 120 Mio Euro von der Insel überwiesen bekommen.So wie dass mittlerweile deindustrialisierte Vereinigte Königreich fast alles importieren muss,werden sie auch künftig Fußballer importieren, da sich die eigene Infrastruktur auf dem Niveau rotten.com bewegt. Das lässt die Preise steigen und irgendwann greift der alte Schrauber Spruch."Nach fest kommt ab".
     
  15. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,033
    Zustimmungen:
    20,822
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hat der Jung denn nicht ein paar Wochen irgendwann bei den Bambinis bei einem MSV gekickt? :nunja:

    Schön wärs :D

    Nun also 50 Mio €. Von mir aus. Umso höher die Preise und umso dichter die Frequenzen, umso kürzer die Blase.

    In Kürze dürften ja alle "Weltklassespieler" und solche, die es zumindest werden sollen, mit Stumpf und Stiel aufgekauft und langfristig mit galaktischen Ausstiegsklauseln (die nur noch ein mittlerer Staatshaushalt, die OPEC, die FIFA, Google oder Microsoft stemmen könnte( gebunden worden sein. DANN wird es erst richtig lustig, denn dann wird es originell zu beobachten wie sich Chelsea, Arsenal, United und City um "die zweite oder gar dritte Reihe" balgen müssen. Und dies dann zu denselben galoppierenden Preisen. :brueller:

    Wir werden es vielleicht in Kürze erleben, daß beispielsweise ein Diekmeier, ein Aogo oder ein Oczipka für 50 Mio € auf die Insel wechseln (*überspitz*).

    Für "uns" ist das alles insgesamt nicht schlecht. Zig Vereine werden deswegen weitaus schneller als geplant entschuldet, es wird unverhofft mehr in Infrastruktur von den Stadien bis hin zur Jugendarbeit gesteckt werden können. Die 4 "großen Vereine" hierzulande, vielleicht noch ein paar mehr, werden für eine zeitlang den Dagoberts hinterherhecheln, dann aber entnervt aufgeben. Und irgendwann setzt dann wieder der Verstand ein und der Sport wird wieder zum Sport.

    Diesen Sané begreife ich aber wirklich nicht.

    Gerade einmal 20, nicht gerade bei Oer-Erkenschwick unter Vertrag, an der Schwelle zu einer schönen Nationalmannschaftskarriere, dazu ein Elternhaus, das die Materie kennt und es eigentlich väterlicherseits besser wissen müsste - ne, reicht alles nicht. NOCH mehr Kohle her und dann ab ins völlige Risiko. Stammplatz fraglich, Nationalmannschaft bei anhaltenden Anlaufschwierigkeiten im Verein auf der Kippe, jugendliche Zuversicht und Unbekümmertheit weicht dem Zweifel. Das Englisch ist besser, das Essen um Welten mieser.

    Ja nun, wer es SO braucht, der kann es derzeit rasch so haben. Und weil es sich da auch sehr um :kacke: handelt, finde ich den Wechsel ausgesprochen gut :boris: :hrr:
     
    C-Bra, shanghai und owlzebra gefällt das.
  16. Kraichgau-Zebra

    Kraichgau-Zebra Landesliga

    Registriert seit:
    30 April 2015
    Beiträge:
    1,479
    Zustimmungen:
    4,421
    Mal unabhängig von der Ablöse die gezahlt wurde. . Ich kann Sane's Entscheidung zu City zu wechseln mehr als verstehen und glaube auch das er sich dort durchsetzen wird.Man kann über Guardiola ja sagen was man möchte,aber das er mit Jungen Talenten kann steht wohl ausser Frage.Dazu war Sane sein Wunschspieler,und allein wegen der Vielzahl der Spiele in England wird er schon auf seine Einsätze kommen.Die Konkurrenz ist sicher nicht ohne,Sane aber auch ein Ausnahmetalent. . Lässt man ihn erstmal in England ankommen,verzeiht ihm die ein oder andere Leistungsschwankung und arbeitet er auch weiter an sich wird er sich bei City durchsetzen.
     
  17. Spechti

    Spechti 3. Liga

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    6,220
    Zustimmungen:
    11,956
    Draxler will weg, hat zwar erst letztes Jahr für 5 Jahre unterschrieben aber jetzt ruft England! Und "es war klar das er bei einem attraktiven Angebot eines Top Clubs gehen will". Das wiederum sollen hecking und Allofs ihm mündlich zugesichert haben, wissen da aber jetzt nix mehr von.


    Junge, junge! Verträge werden nur noch für Ablösesummen geschlossen, Vertragserfüllung wird von Spielerseite kaum noch angestrebt. Klar jeder Wechsel bedeutet Handgeld fürs Konto und noch mehr Geld aus dem neuen Vertrag.

    England platzt vor Geld und Sané geht für 50 Mio. Der Markt ist total gaga mittlerweile! Was soll denn die nächsten Jahre abgehen solange der TV Vertrag in England Unsummen generiert?

    Fusslahme für 100 Mio??
     
    Meidemicher Opa gefällt das.
  18. Spartacus

    Spartacus Landesliga

    Registriert seit:
    30 April 2014
    Beiträge:
    1,630
    Zustimmungen:
    3,290
    Ort:
    Duisburg
    Egal wie krank dieses Ablösen mittlerweile sind, Vorallem wenn man bedenkt das unser Verein seit mindestens 6 Jahren keine Ablöse mehr zahlen konnte egal wie hoch und egal in welcher Liga, dann seh ich in sane trotzdem nicht mehr als einen Jungen talentierten Spieler, der dem Lockruf eines der besten Trainer der Welt folgt.
    Mit :kacke: wird er weder national noch international jemals etwas reißen.
    Guardiola steht dafür, jungen Spielern,die er schätzt, eine Chance zu geben egal, wer dafür auf die Bank muss.
    Mit City kann er Titel Sammeln und spielt in der besten Liga der Welt!
    Dazu dürfte er damit auch fürs Leben nach dem Fußball ausgesorgt haben.
    Wie kann man ihm das ne ansatzweise nur übel nehmen ? Da spricht wieder die deutsche Neidgesellschaft, keiner gönnt es dem anderen...
    Und für die Ablösesummen als auch die enormen Gehälter, kann Sane überhaupt nichts, die beeinflussen ganz andere, unter anderem auch wir selbst, indem wir dem ganzen noch so hinterherrennen und die TV Nachfrage decken.
    Die Entscheidung des Spielers ist mehr als nachvollziehbar.
     
    Meidemicher Opa und shanghai gefällt das.
  19. Ben Bulben

    Ben Bulben PFYC-Teamchef

    Registriert seit:
    1 August 2005
    Beiträge:
    2,575
    Zustimmungen:
    10,073
    Ort:
    Walsum, Neudorf, Baerl
    Wir stehen nicht im Stau, wir sind der Stau ;)
     
    shanghai gefällt das.
  20. Ich bin skeptisch, dass Sane sich bei den Citizens durchsetzen wird.Er wird einer von vielen Legionären sein und bei dem Erfolgsdruck, unter dem die Vereine stehen wird man ihm m.E. nicht die Zeit zum Reifen geben, sondern wenn es nicht klappt, wird Scheich Mansour bin Zayed al Nayhan die Geldbörse öffnen und der kleine Pep darf neues Frischfleisch beschaffen.Ich erinnere an Götze, der angeblich auch Guardiolas Wunschspieler war, und dann irgendwann bei den Bayern nicht mehr so richtig zum Zuge kam.

    Darüberhinaus sind die hohen Ablösesummen doch ein Zeichen, dass der Markt funktioniert.Die Ablösesumme ist doch neben der Erwartungshaltung über die künftige Entwicklung des Spielers das Äquivalent für die Laufzeit des Vertrages. Man löst den Vertrag gegen Zahlung einer Summe X.Wenn der Vertrag ausläuft gibbet nix.Die Hoffnung auf Refinanzierung besteht darin, dass die Profigesellschaft(Verein) durch Titel, Weltweites Merchandising und Fernsehgelder sowie Sponsoring einen Gewinn erwirtschaftet.Ich kenne in meinem Umfeld auch Geschäftsleute, die wiederum ihre Geschäftspartner für ein Wochenende nach London einladen und sich dort für ein paar Tausend Euro u.a. ein Premier League Spiel ansehen, obwohl sie mit dem Verein nix am Kittel haben. Man sollte m.E. nicht den Fehler machen, diese Entwicklung als positiv oder negativ zu bewerten. M.E. sind die astronomischen Ablösesummen ein normales Symptom für eine konjunturelle Überhitzung des Fußballspielermarktes bis die Blase platzt und dann geht es zunächst wieder normal weiter.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 August 2016
  21. Großenbaumer

    Großenbaumer Landesliga

    Registriert seit:
    20 Dezember 2008
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    1,476
    Ort:
    Großenbaum
    MasterAuditor gefällt das.
  22. shanghai

    shanghai 3. Liga

    Registriert seit:
    11 Oktober 2009
    Beiträge:
    5,749
    Zustimmungen:
    18,123
    Ort:
    Markelfingen
    Bei aller Liebe, aber dass ist mir ein bisschen kurz mit Adam Smith gesprungen - wie man es mittlerweile selbst in Hochschulen tut.

    Die Funktionalität eines Marktes bestimmt sich in diesen Populäradaptionen ausschließlich aus dessen Fähigkeit, dynamisch Angebots-Nachfrage-Szenarien zu regeln - und diese Positionen werden bevorzugt da vertreten, wo man sich auf der Gewinner-Seite wähnt (was ich Dir mitnichten unterstelle!!). Die sagen: Wir brauchen keine Regeln oder gar Umverteilung, das regelt die unsichtbare Hand...).

    Diese Position ist dabei komplett ignorant für die individuellen Folgen der zeitlichen Versetzungen und emotionalen Auswirkungen der sicherlich existenten Nivellierungs-Dynamiken, was auch in Deinem letzten Satz auftaucht:


    "Platzende Blasen" bedeuten in aller Regel, dass ein paar Klügere oder auch nur Gerissenere rechtzeitig mit hohen Gewinnen den Ausstieg schaffen, der Rest die Überhitzung mit kollaboierende Unternehmen, zerstörten Karrieren, Familien etc.ppp. zahlt. Diesen Preis finde ich unangemessen, weniger im Profifußball, als z.B. in der Finanz- oder Bauwirtschaft, wo zigtausende von Existenzen mutwillig riskiert und zertört werden.

    Und das finde ich negativ - und sehe in dieser Interpretation auch keinen Fehler ;). Nochmal: Ich sehe nichts Negatives, wenn Menschen mit guten Ideen reich werden - ich kriege Schwierigkeiten, wenn durch die Projektion möglicher Entwicklung von noch nicht als nachhaltig gut erwiesener Ideen massive Geldströme generiert werden, weil das zu selbstverstärkenden Mechanismen führt. Die kann man auch heute schon wesentlich wirksamer managen, als sie "platzen" zu lassen.

    Manchmal kann man einen solchen Kollaps nicht verhindern, aber ich sehe nichts Falsches darin, den Finger zu haben um zu sagen: Jungs, da geht was in die falsche Richtung.

    Ein wichtiger Schritt, den wir in einer dermaßen kapitalbestimmten Gesellschaft schaffen müssen ist, besser zwischen realer Wertschöpfung, Werthäufelung und Wertschöpfungspotenzial zu differenzieren, damit Leute unterscheiden können, ob sie investieren oder zocken wollen, und im zweiten Schritt abgesichert wird, dass für misslungenes Zocken nicht die Allgemeinheit bluten muss.
     
  23. Das ist mir jetzt ein bißchen zu ideologisch. Wenn ich sage, der Markt funkioniert, bewerte ich dass nicht. Tut Adam Smith im Übrigen auch nicht. Als Moralphilosoph hätte er wahrscheinlich auch eine kritische Haltung zu dem Geschäftsgebaren, welches insbesondere die englischen "Vereine" an den Tag legen. Offensichtlich ist der Markt dünn gesäht mit Spitzenfußballern und da man keine Zeit hat oder in Ermangelung von Identität nicht willens ist, junge Spieler auszubilden müssen eben hohe Preise gezahlt werden, um in der internationalen Spitze mitzuspielen.Der englische Fußball hat doch schon eine deutliche Quittung der Auswirkungen dieses Modells bekommen. Offensichtlich ist der Leidensdruck noch nicht groß genug auf der Insel. Und ich stimme @Schumi vollständig zu, dass kein Spieler gezwungen wird nach England zu gehen. Darüberhinaus wird auch keiner gezwungen, sich ein Trikot von City zu kaufen oder für ein Spiel für Hunderte von Schleifen nach London zu fliegen oder gar ein sky Abo zu kaufen.Scheich al Nayhan möchte die Ablöse von Sane bestimmt refinanzieren,
    ansonsten hätte er die Kohle auch verbrennen können. Wenn keiner das Produkt ManCity nachfragt, ist die Kohle verbrannt.
     
  24. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,033
    Zustimmungen:
    20,822
    Ort:
    bei Stuttgart
    Und da haben wir auch den Unterschied zu den sonstigen angeführten Beispielen aus der Wirtschaft (Bauwirtschaft usw.). Denn natürlich wäre der Scheich nicht unfroh darüber, wenn die Refinanzierung seiner Investition(en) klappen würde, es wäre aber auch nicht viel mehr als ein (zugegeben vielleicht sogar nur mühselig dahingekrampftes) Lächeln wert, wenn dem nicht so sein sollte. Die Premier League stellt keinen wirklichen "Markt" mit allen möglichen realen, meinetwegen auch sozialen, Folgen dar, sondern in erster Linie doch eine reine Spielwiese für Spieler, die sich dieses Spielchen da eben einfach leisten und auch leisten können.

    Die TV-Gelder erhöhen zwar den Gesamtwert der Chips, letztlich ist aber auch so genügend Geld in der Schatulle, um bei Bedarf den unbedingt gewollten Spieler x in das hauseigene Hemd zu lotsen. Ob 3, 13, 30 oder 300 Mio ist im Hinblick auf das finanzielle Können der maßgeblichen Onkels vollkommen egal. Das Wollen wiederum begrenzt den ohnehin nur sehr begrenzten Kreis der Interssierten.

    Momentan ist es eben so, daß sich die Scheichs, Emire, Medientycoons und Börsenmogule auf dem Parkett des Fußballs eingefunden und versammelt haben. In England zum einen deshalb, weil es vor allem die "Vereins"strukturen hergeben. Ein anderes Parkett abseits des Sports ist beispielsweise ein beliebiges Auktionshaus, in dem ein etwas mehr als durchschnittlicher Porsche 911 Carrera 2,7 RS mittlerweile schon beinahe an der Millionengrenze (€) kratzt. Blasen eben, die nichts Anderes, als Spielereien betreffen. Vor nicht allzu langer Zeit war die Spielwiese des Sports die Formel 1. Kann sich da noch irgendjemand an einen gewissen saudischen Dagobert namens Mansour Oijeh erinnern? Der Mann hat um 1984 herum McLaren übernommen, in Weissach für ein Schweinegeld einen neuen Turbo-Motor entwickeln lassen und kurzerhand 2 auch nicht ganz billige Fahrer namens Alain Prost und Niki Lauda verpflichtet. Fazit: 3 WM-Titel hintereinander, dann hieß es wieder Tschüß Formel 1. Hat Spaß gemacht.

    Ne, Leute wie Abramovic oder Al Nayhan oder auch der Jung von Saint Germain sind nicht auf TV-Gelder angewiesen (man lehnt sie natürlich auch nicht ab) und nicht einmal wirklich händeringend davon abhängig, daß sich ihre Kohlen refinanzieren. Diese Bubens hams ja und denen ist auch vollkommen egal, wieviele Trikots von Higuain nun verbrannt (Neapel) und wiederum gekauft (Turin) werden. Diese Leute bilden weder die Blase, noch beeinträchtigt sie (die Blase) sie (die Jungs). Die Blase und deren unschöne Auswirkungen auf den Sport sind in erster Linie die TV-Anstalten, die angesichts ihrer momentanen Investitionen kalte Füße bekommen und sich nun von ernüchtert bis entsetzt fragen wo und wie diese Zeche wieder ausgeglichen werden kann. Denn bei denen geht es wirklich nur ums nackte Geschäft.
     
    BillieJoe und Carsten gefällt das.
  25. Ich stimme Dir hinsichtlich der Spielwiese vollständig zu, möglicherweise muß man auch dem kleinen Mann die große Welt zeigen oder man kompensiert andere Defizite. Ich denke, dass wir bei Interesse die Diskussion über die Marktbezogenheit des Roulettespiels um Ablösesummen in einem anderen Fred fortsetzen sollten. ;)Wird sonst O.T. hier und gelöscht:polonäse:
     
    Okapi gefällt das.
  26. ze1970bra

    ze1970bra Regionalliga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    2,468
    Zustimmungen:
    6,401
    Ort:
    Duisburg
    @BrianMolko73: Klar lacht Heidel sich kaputt, würde ich an seiner Stelle auch machen. Hat doch alles richtig gemacht. Sané hat Talent, aber dass City für ihn 50 Millionen Euro bezahlt, halte ich für absolut überzogen. Daher aus meiner Sicht ein guter Deal für :kacke:.

    Glaube auch nicht, dass sich Sané bei City behaupten kann. Aber das ist ein anders Thema.
     
  27. shanghai

    shanghai 3. Liga

    Registriert seit:
    11 Oktober 2009
    Beiträge:
    5,749
    Zustimmungen:
    18,123
    Ort:
    Markelfingen
    Wo siehst Du die Ideologie?

    Du sagst der Markt funktioniert:

    Das ist eine Bewertung, keine moralische, aber eine Bewertung. Im Smithschen Sinne ist die überflüssig, da er ja setzt, dass er das letztlich sowieso immer tut, wie auch Marx im historischen Materialismus darlegt, dass es letztlich IMMER materiell zu gesellschaftlichen Spannungsauf- und abbauzyklen kommt.

    Smith wie Marx lehren uns also letztlich beide, dass jede Gesellschaft nur ein Maximum an Ungerechtigkeit verträgt, um sich dann ein Nivellierungsventil zu suchen.

    Die Geschichte wiederum lehrt uns, dass die daraus folgenden Nivellierungsschritte in hohem Maße schmerzhaft und zerstörerisch sein können.

    Nun kommen wir zur Ideologie:

    Während ich sage, dass mir nicht klar ist, was den Preis treibt, sagst Du, dass der Preis aus der Knappheit des Gutes "Top-Fußballer" herrühren würde.

    Das ist aber eine schlichte Setzung.

    Ist das wirklich so?

    Sind tatsächlich gute Fußballer das knappe Gut?

    Oder ist vielmehr die Möglichkeiten hohe Summen scheinbar eindeutig deklariert aber letztlich ohne irgendeine klare Verwendungsbestimmung in annähernd jede beliebige Richtung zu transferieren das knappe Gut, das seit einigen Jahren zu exponentiellen Steigerungen des Geldflusses in den Fußball führt - und sind Top-Fußballer, Sponsorenverträge und Verbandsarbeit dabei nur die Medien dieses ganz anderen Marktes?

    Sollte der Fußball Medium eines solchen Marktes sein?

    Das ist die erste Frage - und ich bin froh, wenn sich zeigen würde, dass es wirklich nur um Fußball und dessen Vermarktung geht. Die Sicherheit, die Du da zeigst, habe ich nicht.

    Ideologie fängt meiner Meinung nach da an, wo ich aufhöre zu fragen und sage: Das funktioniert schon alles richtig und wird sich regeln.

    Die zweite Frage muss doch lauten: Auf wessen Kosten? Wer wird am Schluss dafür gerade stehen,wenn die Blase platzt?

    P.S.: Nocheinmal, Sane mach ich den geringsten Vorwurf - wenn mir irgendjemand zwingend Millionen hinterherwerfen will, soll ich ihn wirklich daran hindern?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 August 2016
  28. Trueblue

    Trueblue MSVPortal-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 März 2008
    Beiträge:
    8,492
    Zustimmungen:
    35,030
    Ort:
    mittendrin
    Freundlicher Hinweis aus aktuellem Anlass ...

    Wenn Ihr zuvorderst wirtschaftstheoretische Diskurse führen wollt, so könnt Ihr das selbstverständlich gerne tun. Nur bitte NICHT HIER. Eröffnet dafür bitte ein eigenes Thema, da könnt Ihr das dann bei Bedarf weiter ausführlich erörtern.

    Hier geht es zuvorderst ums Sportliche, vor allem aber um konkrete Spielerwechsel.

    :danke: vom Team
     
    shanghai gefällt das.
  29. BrianMolko73

    BrianMolko73 Regionalliga

    Registriert seit:
    30 März 2014
    Beiträge:
    2,939
    Zustimmungen:
    8,100
    Ort:
    Köln
    Der Nächste bitte:
    ManCity verpflichtet den 22-jährigen englischen Innenverteidiger John Stones (nie gehört, aber ich verfolge die Premier League auch nicht so intensiv) für...56 Millionen Euro!!!

    Damit ist er der teuerste Abwehrspieler aller Zeiten! Das steht in keinem Verhältnis zu Mats Hummels!

    ManCity jetzt aktuell bei 175 Millionen Euro Ablösesummen in dieser Saison!
     
    ChristianMoosbr gefällt das.
  30. Vierlindener85

    Vierlindener85 Landesliga

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2,002
    Zustimmungen:
    4,804
    Ort:
    Walsum
    Stone ist schon ein guter IV. Hatte aber wie fast alle bei Everton keine wirklich gute Saison. Bei einer Summe zwischen 20-25 Mio. würde ich sagen kann man machen aber der Junge kostet jetzt gut 20 Mio. mehr als ein Hummels. Das ist alles einfach nur noch krank!
     
  31. Der Stig

    Der Stig Landesliga

    Registriert seit:
    7 April 2009
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    3,715
    Hummels hat aber keinen englischen Pass.

    Da Mutationen wie ManCity zumindest den Anschein erwecken wollen, als seien sie noch ein englischer Club, werden diese Summen am Ende auch gezahlt.

    Für Sterling wurde ebenfalls schon "English Tax" fällig.
     
    Schumi und ChristianMoosbr gefällt das.
  32. MasterAuditor

    MasterAuditor Ribbenist

    Registriert seit:
    25 Januar 2008
    Beiträge:
    4,486
    Zustimmungen:
    30,909
    Ort:
    Wald
    Stones ist aber aus diversen Premier League spezifischen Gründen besonders begehrt, ähnlich wie Sterling letzten Sommer. Er ist noch unter 23, muss also nicht in den Profikader gemeldet werden, wodurch ein weiterer Kaderplatz frei wird. Ältere Spieler darf man nämlich nur in einer gewissen Anzahl registrieren. Zusätzlich dürfte er zur Erfüllung der Homegrown Players Quote beitragen, was den Preis für englische Klubs noch mal in die Höhe treibt.
    Und ganz davon ab ist das ein sehr talentierter Junge, der mit 22 schon nicht wenig PL Erfahrung hat. Die Summe ist natürlich trotzdem zu hoch, aber wenn bei einem wirklich außergewöhnlich guten jungen Spieler noch die beiden oben genannten Faktoren dazu kommen passieren solche Summen schon mal.
     
    BillieJoe, Schumi und Omega gefällt das.
  33. shanghai

    shanghai 3. Liga

    Registriert seit:
    11 Oktober 2009
    Beiträge:
    5,749
    Zustimmungen:
    18,123
    Ort:
    Markelfingen
    Sorry - aber 56 Millionen "passieren" nicht.

    Was ist hier eigentlich los, dass jeder so tut, als wären solche Summen doch das normalste der Welt.

    Die berühmten "Peanuts" waren 50 Millionen, die bei Bankgeschäften verloren gingen. Das war das Unwort des Jahres, weil das so absurd war.

    Nur die deutsche Bank war damals schon ein BILLIONENUNTERNEHMEN - da ist City nichtmals ein Tausendstel von - und nun fließen solche Summen in einen 23 Jährigen, nur weil er Brite ist und trotzdem den Ball trifft und einen Deutschen der lustige Locken hat???

    Das Ding läuft denen komplett aus dem Ruder.
     
    ska0t und ze1970bra gefällt das.
  34. MasterAuditor

    MasterAuditor Ribbenist

    Registriert seit:
    25 Januar 2008
    Beiträge:
    4,486
    Zustimmungen:
    30,909
    Ort:
    Wald
    Nicht das normalste der Welt. Nur wenn ein Spieler, dem man zutraut, locker 10 Jahre als Stammspieler in der IV eines Topclubs zu spielen eben noch WEITERE Attribute mitbringt, die ihn für englische Clubs noch interessanter machen als ein junger, hochtalentierter Landsmann eh schon ist... dann finde ich einen solchen Preis nicht aus der Welt.
    Ich finde die ineffizienten Jugendförderungsregeln der Premier League genau so bescheuert wie die U23 Regel in der dritten Liga, aber sie existieren nun mal. Und bei Stones kommen nun mal 1. Engländer, 2. U23 und 3. Homegrown Quote zusammen.

    Ob der Preis "gerechtfertigt", also sofern das überhaupt geht, war oder nicht wird die Zeit zeigen. Rio Ferdinand hat 2002 (!!) 46 Mio € Ablöse gekostet. Rückblickend wird man bei United sicher sagen, dass er die Summe wert gewesen ist. Ob Stones ein Rio Ferdinand oder eher ein Andy Carroll (rein aufs Preis-/Leistungsverhältnis bezogen) wird kann ich dir auch nicht sagen...
     
  35. Rheinpirat

    Rheinpirat Landesliga

    Registriert seit:
    21 November 2006
    Beiträge:
    1,146
    Zustimmungen:
    1,126
    Ort:
    geb.Meiderich
  36. Okapi

    Okapi 3. Liga

    Registriert seit:
    13 August 2007
    Beiträge:
    5,033
    Zustimmungen:
    20,822
    Ort:
    bei Stuttgart
    Der letzte Transfertag garantiert ja immer wieder Überraschungen und ist auch nicht selten ein reichlich sprudelnder Born der Heiterkeit :D

    DIESER Transfer allerdings toppt so ziemlich alles, was ich in den letzten Jahren schmunzelnd zur Kenntnis genommen habe.

    21.42 Uhr im Transferticker des Kicker:

    [​IMG]

    Fix: Balotelli zu Nizza

    So recht angekommen ist Mario Balotelli bei keinem Verein. Das italienische "Enfant Terrible" tut sich seit jeher schwer, fest bei einem Klub unterzukommen und zum unumstrittenen Star zu werden. Das Talent ist freilich groß, doch die Disziplin offenkundig eher weniger. Ein kurzer Überblick: Von 2006 bis 2010 spielte der Stürmer bei Inter Mailand, anschließend bis 2013 bei Manchester City. Es folgten die Stationen Milan (bis 2014), Liverpool (bis 2015) und wieder Milan (Leihe, bis 2016). Für die Reds schoss Balotelli im Übrigen in 16 Einsätzen nur ein Tor, bei den Citizens im Vergleich waren es einst noch 20 in 54 Spielen - bei Milan 16 Saisontore 2014/15. Und nun? Nun heuert der Italiener bei OGC Nizza an. Dort wird er Bekanntschaft mit Dante und Trainer Lucien Favre machen. Dem Vernehmen nach kostet Balotelli keine Ablöse.

    Favre und Balotelli??? :eek: ------------------------> :verwirrt: ----------------------> :nunja: ----------------------------> :brueller:

    Könnte extrem spaßig werden :D
     
    ze1970bra, Giggsy75 und Franz gefällt das.
  37. Zebra

    Zebra Das Original

    Registriert seit:
    15 November 2002
    Beiträge:
    7,378
    Zustimmungen:
    23,946
    Ort:
    Misanthropen
    Soso, den Engländern geht der Pop also auch schon auf den Sack :nunja:
     
  38. Riedzebra

    Riedzebra Nörgel-Oma

    Registriert seit:
    2 November 2004
    Beiträge:
    5,628
    Zustimmungen:
    12,694
    Ort:
    Crumscht (Riedstadt)
    Blue Bally gefällt das.
  39. ze1970bra

    ze1970bra Regionalliga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    2,468
    Zustimmungen:
    6,401
    Ort:
    Duisburg
    @Okapi: Spaß kommt wohl eher bei den Außenstehenden auf, aber nicht bei den Verantwortlichen beim OGC Nizza.:tooth: Balotelli mag ein guter Fußballer sein, aber meiner Meinung nach hat der so einen an der Waffel, dass seine Verpflichtung ein gewisses Risiko birgt.:pfeifen:
     
    Okapi gefällt das.
  40. Stefe75

    Stefe75 Landesliga

    Registriert seit:
    3 Juni 2013
    Beiträge:
    1,096
    Zustimmungen:
    3,799
    Ort:
    Dinslaken-Hiesfeld
  41. Old School

    Old School 1. Liga

    Registriert seit:
    26 Oktober 2004
    Beiträge:
    16,800
    Zustimmungen:
    108,351
    Hat jemand noch auf dem Schirm, dass Ronaldo auch schon 32 ist? Für einen Stürmer ein ernstzunehmendes Alter.

    Auch wenn er in der vergangenen Saison wieder mal seine Tore am Fließband erzielte, ist damit in absehbarer Zeit Schluss.

    Dennoch würden sich für Paris auch 400 Mio im Gesamtpaket rechnen.

    Das Paris-Trikot mit Ronaldo würde sich natürlich Millionen Mal weltweit verkaufen und Paris hätte plötzlich Millionen neue "Fans" respektive Konsumtrottel. Dazu lockt er sicherlich neue Sponsoren an.

    Die Perversion um den 32jährigen Stürmer würde sich sogar rechnen... Ob er dann wieder 30 Tore erzielt, ist dabei zweitrangig.
     
    Phelan, weinrot, Stefe75 und 2 anderen gefällt das.
  42. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    3,697
    Zustimmungen:
    11,348
    Ort:
    Unter-Meiderich

    Der Typ gehört in den Knast, kann in der Knacki-Truppe spielen und beim duschen danach die Seife aufheben...bähhh wat ein ekelhafter Charakter
     
    Legetix, Zebra Libre, ska0t und 10 anderen gefällt das.
  43. Flomon_2

    Flomon_2 Bezirksliga

    Registriert seit:
    14 September 2007
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    962
    Ort:
    Krefeld-Gartenstadt
    Hoffentlich ist das für die spanische Justiz das tüpfelchen auf dem i und er wird entsprechend verurteilt. Denke nicht das Frankreich oder England den nicht ausliefern würden! Muss er vielleicht doch nach China flüchten?!
     
  44. Meide1963rich

    Meide1963rich 3. Liga

    Registriert seit:
    14 Mai 2007
    Beiträge:
    3,697
    Zustimmungen:
    11,348
    Ort:
    Unter-Meiderich
    Der wird aus Russland nie wieder zurück nach Spanien gehen...
     
  45. Vierlindener85

    Vierlindener85 Landesliga

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2,002
    Zustimmungen:
    4,804
    Ort:
    Walsum
    Herr Messi hat ja nicht weniger Dreck am stecken und läuft noch frei rum. Traurig das die besten und bekanntesten Spieler, so mal überhaupt keine Vorbilder sind. Genug Geld um drei Generationen nach sich durch zu bringen, aber noch Steuern hinterziehen.
     
    Zebra Libre, Kosta, Giggsy75 und 2 anderen gefällt das.
  46. Bart_Simpson

    Bart_Simpson 3. Liga

    Registriert seit:
    24 Oktober 2004
    Beiträge:
    5,735
    Zustimmungen:
    14,622
    Ort:
    Duisburg
    Naja Frei ist er ja nicht, der Messi. 21 Monate Haft auf Bewährung. Dazu muss man sagen das in Spanien fast alle Strafen unter 2 Jahre auf Bewährung sind.
    Bei Messi waren es allerdings "nur" 4,1 Mio. €. Bei Ronaldo reden wir schon von >14 Mio. .
     
  47. Vierlindener85

    Vierlindener85 Landesliga

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2,002
    Zustimmungen:
    4,804
    Ort:
    Walsum
    Dennoch ist er in Freiheit. Schlimm finde ich immer, das sie es damit erklären das sie ja nicht wussten was mit dem Geld passiert, bzw. wie es angelegt wird. Deine Kohle deine Verantwortung!

    Einige Italiener scheinen übrigens etwas angefressen zu sein wegen "Dollarrumma"

    http://m.spox.com/de/sport/fussball...-bewerfen-gianluigi-donnarumma-spielgeld.html
     
    Giggsy75 gefällt das.
  48. Avenger

    Avenger Landesliga

    Registriert seit:
    1 November 2012
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    1,583
    Ort:
    Duisburg
    Ist natürlich alles nur hören sagen, da ich Ronaldo nicht persönlich kenne.
    Aber. Alle die ihn kennen erzählen nur positives zu seiner Persönlichkeit und er tut ja tatsächlich viel für Wohltätige Zwecke oft auch ohne das an die große Glocke zu hängen.
    Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass er da irgendwie mit Absicht etwas gemacht hat.
    Ich vermute eher das er von Berater oder Steuerberater falsch beraten wurde.
    Natürlich bleibt er der verantwortliche für das Geld, daher ist das nur bedingt mildernd.
    Aber besser als ein Hoeneß der das, so glaube ich zumindest, im vollen wissen gemacht hat.

    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
     
    zottel gefällt das.
  49. Enigma

    Enigma Kleine Raupe Nimmersatt

    Registriert seit:
    25 Oktober 2004
    Beiträge:
    4,042
    Zustimmungen:
    10,134
    Ort:
    Schlaraffenland
    Ich denke auch, dass er sich in erste Linie mit Fußball und seiner Eitelkeit beschäftigt und die Finanzen jemandem überlassen hat, der sich damit auskennt.
    Würde ja jeder von uns auch so machen. Und wenn da das Vertrauen mißbraucht wurde, dann ist das halt blöd. Könnte mir vorstellen, dass Fußballer da ein leichtes Opfer sind.

    Ich denke auch, dass er, von seiner übertriebenen Eitelkeit mal abgesehen, sicher ein guter Kerl ist.
    Mögen muss man ihn sicher nicht, aber ich wünsche ihm auch nichts Schlechtes.
     
  50. HerdePit

    HerdePit Landesliga

    Registriert seit:
    7 Juni 2013
    Beiträge:
    1,049
    Zustimmungen:
    2,471
    Ort:
    Zebratown
    C-Bra gefällt das.

Diese Seite empfehlen